2 Antworten Neueste Antwort am 19.11.2018 12:10 von lammy RSS

    Sprachsteuerung bei Sky Q

    lammy

      Hallo,

       

      wie funktioniert die Sprachsteuerung bei Sky Q ?  Wird einem Sprachmuster je ein Ziel zugeordnet (z.B. Ich bin dein Vater  ---> StarWars), oder muss ich mir das so vorstellen, wie er bei der Google-Spracheingabe funktioniert ?

       

      Im Fall 1, kann die Steuerung auf beliebige Dialekte funktionieren, was natürlich im Freundeskreis gut ankommt.

      Fall 2 reagiert dann, wie eine Eingabe in der Suchfunktion der Film-, oder Serien-Auswahl.

        • Re: Sprachsteuerung bei Sky Q
          zusammen

          Auf jeden Fall nicht wie in der Werbung besprochen. Wo man einen Film aufruft, und schon ist er auf dem Bildschirm.

          Wenn du genau hinsiehst links in der Ecke da steht nämlich 1min. Wenn ich einen Film on Demand starte steht da max. 2 sec.

          Soweit zu der Werbung.

          Außerdem wird da sicher noch ein Werbetrailer vorgeschaltet sein. Also alles wird nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird. Sky kocht auch nur mit Wasser.

            • Re: Sprachsteuerung bei Sky Q
              lammy

              Danke für die Ausführung. Die Vermutung, dass es nicht so läuft, wie in der Werbung, hatte ich schon vorher.

               

              Mich interessiert allerdings die Technik. Nachdem ich mir die Bedienungsanleitung angesehen habe, scheint die Fernbedienung tatsächlich einen Sprachsynthesizer zu haben, der den gesprochenen Text in einzelne Worte zerlegt und damit den dazu passenden Film, bzw. die Serie sucht und anbietet. Diese Methode verlangt natürlich eine einigermaßen deutliche Aussprache.

               

              Die von mir angesprochene Methode 1 (Sprachmuster) würde funktionieren wie die früheren Navi-Systeme mit Spracheingabe. Dort wird ein Ziel angewählt und dazu eine Spracheingabe verknüpft, so dass man "Oma", als Text für eine gewählte Adresse, z.B. München Marienplatz eingeben kann. Dazu hat mich die Werbung "Luk, ich bin dein Vater" inspiriert, da ich kaum annehme, dass sämtliche Texte in sämtlichen Filmen als Spracheingabe dienen können.

               

              Vielleicht gibt es zu diesem Thema noch weitere Erfahrungsberichte.