12 Antworten Neueste Antwort am 15.11.2018 07:14 von deepblueeyes41 RSS

    Keine Rückbuchung von einer Fehlbuchung?? Nur Gutschrift???

    deepblueeyes41

      Hallo Zusammen,

       

      ich bin langsam massiv verärgert... Kurz die Erklärung warum...

       

      Am 23.10.18 erhielt ich einen Anruf in dem mir Sky Q vorgestellt wurde. Der Herr erzählte einiges und auch Widerruf bla bla.. ich sagte Ihm ich möchte dies erst mal mit meinem Partner besprechen und er möge sich am nächsten Tag bitte noch mal melden. Am 24.10.18 erhielt ich plötzlich eine Email von Sky mit einer Versandbestätigung?? BITTE?? Ich bei Sky angerufen, mit dem Herren geklärt das ich nichts abgeschlossen habe er sagte er stelle alles zurück und ich solle die Annahme verweigern. Gut und schön auf Grund der Sache kam ich in meinen Sky Zugang Online nicht rein, verweigerte am 25.10.18 die Annahme des Paketes und dachte alles gut, da auch keine Vertragsänderung oder irgendwas weiter von Sky kam ausser diese Versandnachricht..
      Pustekuchen.. Schaue auf mein Konto und Sky hat am 06.11.18 statt 44,99€ wie meine Vertragsvereinbaurung lautet 89,55€ abgebucht, ich habe darauf hin in die Rechnung geschaut und sehe folgendes.. Versandpauschale, Änderung auf Sky Q und die einmalige Bearbeitungsgebühr!!
      Somit hat der Herr am 24.10.18 nicht gemacht was er mir am Teleofon gesagt hat. Ich habe darauf hin Sky kontaktiert und um Rücküberweisung der 44,56€ gebeten und korrektur auf die Original Vertragsdaten mit gesetzem Kündigungstermin. Gestern kam eine Email mit einer Bestätigung eines Widerrufs und Info das mein Geld gutgeschrieben wird. Ich habe heute morgen gleich nochmal bei Sky angerufen, da ein Widerruf völlig falsch ist da ICH keinen Vertrag abgeschlossen habe und auf die Rückbuchung bestehe. Die Dame sagte das geht nicht und es wird nächsten Monat gutgeschrieben.

      Dieser Fehler liegt nicht bei mir, wieso soll ich einen Monat auf mein Geld verzichten? Sie sagte ich, ich kann wenn ich will auch das Geld zurück buchen dann kommen aber 4,70€ Rücklastschrift und Mahngebühren auf mich zu.. BITTE? Ich sagte sie solle mir das Geld gut scheiben denn ich zahle keine Gebühren die nicht aus meinem Fehler resultieren.Leider stiess ich auf Taube und sture Ohren. Sie sagte machen Sie was sie wolen ich buche Ihnen das Geld nicht gut.

      Langsam bekomme ich echt plaque und bin am überlegen meinen Anwalt einzuschalten. ja es geht um eine geringe Summe. aber es geht hier um eine Machenschaft die so einfach nicht korrekt ist.. Ich bin Rechtschutzversichert und habe somit da keine Sorgen.

       

      So Frust aufgelistet.. vielleicht kann sich hier ja jemand von Sky zu diesr Machart mal äußern...

       

      Gibt es Kunden denen es auch so erging?

       

      LG Tina