1 Antwort Neueste Antwort am 18.11.2018 17:21 von bridget8888 RSS

    Sky ohne Disney-Inhalte?

    klausi67

      Weil inzwischen die große Mehrheit von Sky zu Comcast gehört, geht der Pay-TV-Riese noch in dieser Woche von der britischen Börse. Comcast hatte seinen Rivalen Disney ja in einer langen Übernahmeschlacht besiegt und Sky für rund 30 Milliarden Pfund übernommen (DWDL.de berichtete). Nun berichtet der "Guardian", dass sich Disney an Comcast doch noch rächen könnte. Der bestehende Output-Deal zwischen Disney und Sky läuft nämlich nur noch bis 2020 - Analysten erwarten, dass Disney, auch durch den Kauf von 21st Century Fox, mit breiter Brust in die Verhandlungen geht und sich, wenn überhaupt, nur für viel Geld noch einmal auf einen entsprechenden Deal einlässt. Disney-Chef Bob Iger hatte ja bereits einen eigenen Streamingdienst für 2019 angekündigt - gut möglich, dass Disney seine Inhalte in Großbritannien künftig lieber dort platziert als an einen großen Konkurrenten zu verkaufen. In den USA ist man schon einen Schritt weiter: Dort werden die Disney-Inhalte künftig nicht mehr bei Netflix zu sehen sein. Neben Disney hat Sky derzeit aber auch noch Output-Deals mit allen anderen großen Hollywood-Studios. Während Sky also um zahlreiche Disney-Inhalte fürchten muss, hat FX, das über 21st Century Fox auch zu Disney gehört, jetzt einen dreijährigen Output-Deal mit der BBC geschlossen. Dadurch wird die BBC in Zukunft das Zuhause für die fiktionalen FX-Inhalte wie die neue Serie "Mrs. America" mit Cate Blanchett oder die kommende Comedy-Serie "What We Do in the Shadows". Die BBC und FX arbeiteten bereits in der Vergangenheit zusammen und setzten etwa die Serie "Taboo" um. Der Deal ermöglicht der BBC zudem eine Ausstrahlung der Programme auf dem iPlayer - die FX-Inhalte werden damit in Großbritannien wohl eher nicht Bestandteil des neuen Streamingdienstes von Disney werden.

       

      Quelle: dwdl

        • Re: Sky ohne Disney-Inhalte?
          bridget8888

          nicht ganz das Thema, aber betrifft sky und Disney:

           

          Aus einem Artikel über Keith Pelley (CEO der Europen Tour) geht hervor, dass Disney sich sehr für die European Tour zu interessieren beginnt da wird es sky schwer haben, wenn es um die nächsten Rechteverhandlungen geht.

           

          Artikel liefere ich noch nach ...