6 Antworten Neueste Antwort am 07.01.2016 23:12 von inaktiv214 RSS

    Erfahrung nach 2 Wochen mit Sky Online - arbeitet Sky noch an der Software?

    lumix2day

      Liebes Forum,

       

      ich habe vor 2 Wochen angefangen, Sky Online zu nutzen und muss sagen, dass die Software eine wahre Katastrophe ist. Man meint, dass Sky sich nicht 1x die Software von Netflix, Amazon Prime & Co angeschaut, sondern einfach auf gut Glück einen eigenen Ansatz entwickelt hat.

       

      Beispiele:

      - Man muss bei jedem Start umständlich seinen Pin eingeben

      - Wenn einmal das Internet fehlt, schließt sich die Sky-Software einfach, man bekommt nicht die Möglichkeit, es nochmal zu probieren, auch wird der aktuelle Stand bei einer Unterbrechnung während der Wiedergabe nicht gespeichert

      - Ohne speichert Sky Online mal den Stand der Wiedergabe, mal nicht - da scheint es keine Regel zu geben

      - Besonders katastrophal ist die allgemeine Navigation. Auf den ersten Blick sehen, was man innerhalb einer Serie schon gesehen hat (Folgen / Staffel Fortschritt) ist nicht möglich, die Merkliste listet zwar alle Folgen auf, zeigt aber nicht an, was schon gesehen wurde. Während man bei Netflix und Amazon nur kurz auf 'zuletzt gesehen' gehen muss (bzw. Netflix das direkt oben anzeigt), muss man bei Sky mitunter erst die Stern-Taste drücken, dann dort auf die Liste gehen und nachschauen, was man zuletzt gesehen hat, sich das merken und dann die Staffel aufrufen und die nächste Folge starten

      - Ich nutze Sky Online auf einem LG-Fernseher, auf einem Samsung-Fernseher und mit der Roku-Box. Auf dem Samsung geht es gut, die Oberfläche ist recht übersichtlich, auf dem LG geht es ebenfalls ok aber es fehlt die Möglichkeit, die Sprache auf OV umzuschalten (bei Samsung drückt man dazu einfach die gelbe Taste, geht bei LG nicht). Bei der Roku-Box (also der Sky-Box) ist dagegen die Anzeige der Filmplakate riesig, die Übersicht leidet massiv, man hat viel mehr zu scrollen und die Sprache lässt sich ebenso NICHT umstellen, man muss die gesamte Box auf Englisch stellen um die OV-Tonspur zu bekommen.

       

      Ich kann ja verstehen, dass Sky die Felle wegschwimmen sieht angesichts der Streaming-Konkurrenz und daher eine eigene Plattform relativ kurzfristig starten musste, aber das Ergebnis fällt in Sachen Benutzbarkeit schon massiv ab - während das Angebot an Serien und Filmen abseits der Eigenproduktionen von Netflix und Amazon bei Sky besser ist, natürlich zu entsprechend höheren Kosten.

       

      Meine Frage daher  - ist bei Sky angedacht, irgendwann einmal die Software auf einen ähnlichen Stand wie bei der Konkurrenz zu heben, inkl. dem Wegfall der nervigen Pineingabe bei jedem Start (wo soll der Sinn darin bestehen, will man verhindern, dass jemand die Box / den Fernseher / das Tablet klaut und dann die kostbaren Sky-Inhalte sieht? Denn ansonsten sollte ja wohl eine Eingabe nicht immer notwendig sein, Sky begrenzt die Zahl der Geräte ja bereits, sodass man den Zugang nicht beliebig teilen kann).

       

      Grüße

       

      Alex

        • Re: Erfahrung nach 2 Wochen mit Sky Online - arbeitet Sky noch an der Software?
          overwatch

          Ich kann dir eines versichern, du bist nicht der erste dem das auffällt und der das bemängelt. Leider hat sich seit release nichts getan. Ein auch sehr nettes Video über die Box und ihre "features" findest du hier Test: Sky Online TV Box – Nervig. Veraltet. Überteuert. - YouTube

           

           

          Ich kann ja verstehen, dass Sky die Felle wegschwimmen sieht angesichts der Streaming-Konkurrenz und daher eine eigene Plattform relativ kurzfristig starten musste, aber das Ergebnis fällt in Sachen Benutzbarkeit schon massiv ab - während das Angebot an Serien und Filmen abseits der Eigenproduktionen von Netflix und Amazon bei Sky besser ist, natürlich zu entsprechend höheren Kosten.

          Sind die Felle nicht bereits weggeschwommen?

            • Re: Erfahrung nach 2 Wochen mit Sky Online - arbeitet Sky noch an der Software?
              lumix2day

              overwatch schrieb:

               

               

              Sind die Felle nicht bereits weggeschwommen?

              Das kommt sicher auf die Sichtweise an. Netflix & Co. bieten hervorragende Eigenproduktionen und Sky hat, obwohl international aufgestellt und in vielen Ländern aktiv, nie diesen Pfad beschritten, sondern sich auf das Einkaufen fertigen Materials verlassen. Auf der anderen Seite ist dadurch das Angebot, was bspw. neue Kinofilme oder aller Staffeln einer Serie angeht, bei Sky deutlich besser, soweit man eben nicht 'Orange is the new black' sehen möchte - Walking Dead hat bspw. nur bei Sky alle Folgen bis zur Season 6. Und Sport ist bei den reinen Streaming-Diensten ja bislang kein Thema, da hat also Sky ebenso noch Vorteile.

               

              Daher denke ich, dass Sky durchaus noch eine Existenzberechtigung gerade für Filmfans besitzt, aber ich kann nicht verstehen, warum man einen Streaming-Service anbietet, der technisch so weit von der Konkurrenz entfernt ist. Zudem sollte man sich die Preisstruktur anschauen, zwei Pakete für über 20 Euro ist schon arg teuer, Ex-Kunden bekommen nach der Kündigung teils das Angebot, für ähnliche Preise das gesamte Sky-Angebot inkl. Sport etc. zu erhalten.

            • Re: Erfahrung nach 2 Wochen mit Sky Online - arbeitet Sky noch an der Software?
              mthehell

              'Relativ kurzfristig' ist sehr nett und lässt außen vor, dass Sky ja bereits mit SNAP gescheitert ist, was ja schon 2013 online war - wo Netflix erst ein Jahr später in Deutschland gestartet ist.

               

              Ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern anschließen. Das Angebot linear hat sicher seine Berechtigung und auch Fans - vergessen wir nicht die Spartensender wie Heimatkanal, Goldstar TV, Classica, usw. Die Fangemeinde mag nicht riesig sein, aber zumindest bekommt man Inhalte Marke 'Special Interest'.

              Aber das Streamingangebot scheitert an 2 Stellen: Erstens an der schlechten Technik (ob Bildqualität oder Navigation/Software, usw.) und an den schlecht abgestimmten Lizenzen.

              Letzteres wird sich ja absehbar ändern, wenn neue Verträge gelten in denen die Rechte auch für VOD verhandelt wurden.

              An Teilen der Technik wird sicher auch verbessert, aber ich glaube nicht, dass es durch ein Softwareupdate dann plötzlich Full-HD Streams gibt...

              • Re: Erfahrung nach 2 Wochen mit Sky Online - arbeitet Sky noch an der Software?

                Sky Online ist der müde gescheiterte Versuch der Konkurrenz in Sachen Streaming ohne lange Vertragsbindung hinterher zu hächeln. Das Angebot ist preislich weitab von konkurrenzfähig, die eigene TV Box technisch genauso Schrott wie der Receiver und die Qualität ausschließlich in SD und DD 2.0 nicht im Ansatz konkurrenzfähig.

                 

                Alles in allem ist Sky Online etwas das die Welt nicht braucht weil unbrauchbar.

                 

                Ansonsten stimme ich overwatch zu. Sky ist heute Sport und ein bissl drum herum. Die Konzentration auf Fußball ist allgegenwärtig.