12 Antworten Neueste Antwort am 10.11.2018 19:46 von benutzer1234 RSS

    Erledigt :-) Verlängerung ab „2017“; Gebühr eingezogen, keine Freischaltung

    benutzer1234

      Hallo, ich hoffe, dass ich hier eine Klärung über Moderatoren erhalte:

      Ich habe  am 29.10.18 meinen Vertrag für 2 Jahre verlängert. Nachdem am 01.11.18 die Smartcards plötzlich deaktiviert waren und die Kd-Nr beim LogIn nicht mehr erkannt wurde, sah ich in der schriftlichen Vertragsbestätigung „Beginn ab 01.11.2017“ und auch eine Bereitstellungspauschale von 29,00 für diesen „Vertrag“.

      Ich rief wieder beim Service an. Die Hotline sah den Fehler und erfasste einen neuen Verlängerungsvertrag ab 01.11.18.

      Bestätigung und Freischaltung sollten am nächsten Tag erfolgen. Leider geschah nichts und in einem erneuten Telefonat hieß es, der Vertrag ließ sich nicht aktivieren und wäre an die Fachabteilung weitergeleitet worden. Wie lange es dauert, könne nicht gesagt werden.

      Heute dann der Abruf der Bereitstellungspauschale von 29 Euro vom Konto...für einen rückwirkenden und bestandslosen „Vertrag“ ab 2017...so ein Irrsinn...

       

      Ich hab das ganze Elend mit insgesamt Stunden in der Hotline an verschiedenen Tagen, einem nicht erfolgten Rückruf, x mal Schreiben per E-Mail, FB, Twitter, PN ohne eine einzige Rückmeldung/automatische Antwort mal weggelassen. Bin genervt genug.

      So einen unglaublich chaotischen und langwierigen „Kundenservice„ habe ich noch nie erlebt.

      Sollte es derzeit Systemstörungen oder Personalprobleme geben, wäre es ja kein Dollpunkt, dass mal kurz offiziell zu machen, auf der Interne-Seite, soziale Medien...ein Satz würde ja schon reichen, aber nichts, nur Mutmassungen von Usern. Also muss ja alles in Ordnung sein bei Sky, und dann nervt es bis aufs Äußerste, wenn versprochene Rückmeldungen, Bestätigungen, Freischaltungen nicht erfolgen und nach Rückfrage auch nach vielen Tagen kein einziges Lebenszeichen kommt.

      Nur Geld zu Unrecht eingezogen wird.

      Naja, und die vielen technischen Probleme der Vergangenheit, ach lassen wir das.

       

      Kann mir hier ein Moderator helfen, wie es mit meinem Vertrag vom/ab 01.11.18 steht?

      Dass der korrekte vereinbarte Preis enthalten ist (nicht dass da die nächste Überraschung wartet) und nicht zweimal eine Aktivierungspauschale einbehalten wird?


      Grüsse

       

      Nachricht geändert durch Arne Petersen

        • Re: Verlängerung ab „2017“; Gebühr eingezogen, keine Freischaltung
          herbst

          Korrekturen durch die Fachabteilung haben schon immer ungewöhnlich lange gedauert.

          • Re: Verlängerung ab „2017“; Gebühr eingezogen, keine Freischaltung
            snowking

            Nach der Anzahl der heutigen Beschwerden zu urteilen scheint die Situation bei Sky nun tatsächlich langsam zu eskalieren.

             

            Liebes Sky habt ihr auch einen Plan B um zu verhindern, daß es nicht auf der Rücken der zahlenden Kundschaft passiert, wenn

            Euer Verwaltungssystem endgültig zusammenbricht?

            • Re: Verlängerung ab „2017“; Gebühr eingezogen, keine Freischaltung
              benutzer1234

              Update und aktualisierte Frage:


              Da die Widerrufsfrist für meine rechtzeitige aber leider ergebnislose Verlängerung ab 01.11.18 nun kurz vor Ablauf ist, habe ich gestern vorsichtshalber widerrufen.

              Leider konnte ich auch nicht mehr ins Konto schauen, um zu sehen, was hinterlegt ist. Mir lag nur ein schriftlicher Vertrag ab 01.11.17 mit einer nicht vereinbarten Abo-Gebühr vor. Für diesen abgelaufenen „Vertrag“ wurde inzwischen auch eine Aktivierungspauschale von 29 Euro vom Konto abgerufen.

               

              Gestern Nachmittag dann Post von Sky mit neuem Angebot.

              Ich hatte zwar nach 2 Anläufen keine Hoffnung mehr, aber dieser wirklich nette Mitarbeiter hat es geschafft: keine 60 Minuten lief es wieder.

               

              Der einzige Haken, und daher meine aktualisierte Frage an die Moderatoren:

               

              Es soll keine Zweitkarten mehr geben, unsere (in einem Sky-Q-Receiver) konnte er nicht berücksichtigen und aktivieren.

               

              Ein Austausch des wieder laufenden Hauptgerätes Sky+ kommt nicht in Betracht, u.a. da ich aus Zeitgründen kostenintensiv mit der 2TB-Platte erweitert hatte.

               

              Ich hab hier gelesen, dass ein Nebenher von beiden Receivern mit Sky-Q-oder Zweitkartengebühr möglich ist. Wenn man rechtzeitig verlängert.

              Das hatten wir rechtzeitig, mit Zweitkarte. Dass das System für 1 Jahr rückwirkend buchte, und danach nichts mehr lief hier, dafür kann ich ja leider nichts.

               

              Ist da Hilfe oder Klärung möglich?

              Danke und Grüße

              • Re: Erledigt :-) Verlängerung ab „2017“; Gebühr eingezogen, keine Freischaltung
                benutzer1234

                Kann hier jemand zaubern?

                Kaum hab ich hier gefragt, ist meine Zweitkarte plötzlich wieder aktiv

                Im Konto ist sie auch wieder drin.

                Bei wem kann ich mich bedanken und einen ausgeben?

                Alles läuft wieder 

                Ganz, ganz herzlichen Dank an die unbekannte Zauberfee!

                LIebe Grüße