19 Antworten Neueste Antwort am 14.01.2016 16:34 von Sanny G. RSS

    Wahnsinn oder Methode - Erfahrungen beim Vertragsabschluss

    paparazzi55

      Am 31.10.2015 endete meine langjährige Sky/Premiere-Beziehung. Grund war das Verhalten von Sky - Eingriffe in einen laufenden 2-Jahresvertrag,

      Zwangsreceiver etc. Danach gab es diverse Angebote von Sky zur Vertragsfortsetzung. Eines davon, (vom 16.12.15) nahm ich per Telefonat vom

      30.12.15 an ( "alles inkl. HD" in einem 12-Monatsvertrag = Monat der Freischaltung + 12 Monate). Hier gab es keinerlei Möglichkeit eines Mißverständnisses, der Vertragsabschluß wurde mehrfach mündlich wiederholt.

      Am 05.01.16 gingen mir per DHL die Vertragsunterlagen einschließlich des Sky-Moduls zu. Bestätigt wurde dort "alles ohne HD" zum gleichen Preis. Vertragsbeginn war nicht Tag der Freischaltung wie im Angebot beschrieben, sondern Tag der telefonischen Bestellung.

      Im Kundencenter erschien noch eine weitere Vertragsvariante: Sky Welt + Bundesliga + HD, natürlich zum gleichen Preis mit Vertragslaufzeit bis 01.01.18.

      Und in dieser Konstellation wurde die Karte auch tatsächlich freigeschalten: Welt + Bundesliga + HD. Dafür war ich aber plötzlich mit 190 € im Kundenkonto im Minus.

      Ist das Methode ? Natürlich kann ich den Vertragsabschluß am Telefon später nicht "beweisen". Bin ich einigermaßen gutgläubig, übersehe ich die Feinheiten in der Vertragsbestätigung, die Widerrufsfrist läuft ab und ich hänge in einem Vertrag, den ich niemals abgeschlossen habe. Im übrigen wurde ich bei Vertragsabschluß telefonisch darauf hingewiesen, dass die Widerrufsfrist sofort ( also am 30.12.15) zu laufen beginne, nicht erst bei Zugang der AGB bzw. der Vertragsunterlagen. Ob das rechtens ist, lasse ich mal dahingestellt. Um einigermaßen auf der sicheren Seite zu sein, muß ich nun bis spätestens 11.01. widerrufen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass bis dahin eine korrekte schriftliche Vertragsbestätigung bei mir eingeht.

      Und ohne eine schriftliche Bestätigung traue ich Sky keinen Millimeter mehr.

      Ich habe noch die Zeiten erlebt, wo eine telefonische Absprache Gesetz war, sie wurde eingehalten und wenn doch mal was schiefging, gab es unbürokratisch eine Korrektur und Entschuldigung. Keine seriöse Firma kann sich eine solche Anhäufung von Fehlern bei einem einzigen Vertragsabschluß leisten und ich befürchte, es wird eine ganze Reihe Neukunden geben, die das auch betrifft und die diese noch nicht mal bemerkt haben. Und wer zieht dann schon wegen ein paar Hundert Euro Streitwert vor Gericht ? Also doch Methode ?

        • Re: Wahnsinn oder Methode - Erfahrungen beim Vertragsabschluss

          Dieses Chaos ist seit Monaten bei Sky leider Normalität. Und das in den meisten Verträgen anderes steht als telefonisch vereinbart, ist mittlerweile auch trauriger Standard.

          Jeder der sich diese Probleme ersparen will, sollte als Kunde einen großen Bogen um Sky machen. Wenn man sich diese Probleme trotzdem freiwillig antun will.....dann muss man damit leben das Sky ein Chaosverein geworden ist.

          Und dieses Chaos wird so schnell nicht behoben werden. Dafür wird Sky sehr lange brauchen.

           

          Dir kann im Moment wohl nur helfen das ein Kontakt zu einem Sky MA zustande kommt um die Angelegenheit zu klären.

           

          Ansonsten bleibt dir nur der Widerruf dessen was Sky dir jetzt als "vereinbarten" Vertrag untergejubelt hat. Entgegen allem was Sky äußert, beginnt rechtlich gesehen auf Basis des BGB(da sind die Sky AGB völlig außen vor, da das BGB nunmal drüber steht), deine Widerrufsfrist wenn dir die Widerrufsbelehrung in Textform, also mit der Auftragsbestätigung, zugegangen ist. Dies wird von allen Sky Mitarbeitern nach wie vor negiert und auf den Beginn mit Annahme des Angebots am Telefon festgelegt.

          Dies scheint, entgegen dem klaren Recht des BGB, eindeutige Arbeitsanweisung bei Sky zu sein. Sky meint da wohl über Deutschem Recht zu stehen.

           

          Wenn sich also nicht zeitnah ein Moderator bei dir meldet, dann solltest du widerrufen um nicht in einem Vertrag zu hängen den du so nicht eingegangen bist. Ansonsten gehts wohl nur per Rechtsanwalt oder Verbraucherzentrale. Für die ist Sky als Gegner längst Standard. Leider.

          • Re: Wahnsinn oder Methode - Erfahrungen beim Vertragsabschluss
            macmannem

            Hatte auch einen Vertrag am Telefon  abgeschlossen .. Bis heute läuft nix ...darum habe ich widerrufen ..

            Es wollten sich auch viele Leute und Fachabteilungen drum kümmern .. Alle Versprechungen waren nur heisse Luft.

            Und wenn man sich hier oder auch anderen Foren umschaut gehts stetig bergab mit dem Kundenservice .

            Wie man liest versagt oft die Technik ... dann kontaktieren die Kunden die hotline ... die funktioniert auch nicht .. auch bei mir hat man einfach aufgelegt ... und das macht verärgerte Kunden ... und keiner will etwas davon wissen ..

            es kommt oft zu Unstimmigkeiten bei Verträgen .. Fehlbuchungen ... usw..

            Was funktioniert denn überhaupt richtig ? Ausgenommen den Moderatoren die sich versuchen zu kümmern .. Aber ob sie erfolg haben weiß auch ich nicht ..

            Traurig traurig ... es  könnte doch alles so schön sein ...

            • Re: Wahnsinn oder Methode - Erfahrungen beim Vertragsabschluss
              paparazzi55

              Ist etwas Bewegung im Fall. Seit gestern abend sind alle vereinbarten Sender freigeschalten. Im Kundencenter taucht jetzt eine neue Variante auf, die HD-Sender sind nur 2 Monate kostenlos. Davon war im Angebot definitiv keine Rede, nein,

              ausdrücklich galt das dortgemachte Angebot komplett für den Monat der Freischaltung + 12 Monate. Das sind doch Taschenspielertricks, wie tief muß ein Unternehmen sinken, um Kunden mit solchen Mitteln über den Tisch zu ziehen.

              Das Problem ist ja, dass ein unbedarfter Kunde das gar nicht erkennt, zumindest nicht in der rechtswidrig verkürzten Widerrufsfrist. Ich bin echt gespannt, ob ich noch innerhalb dieser Frist korrekte Vertragsunterlagen erhalte. Aber auf mich als nörgelnden Kunden wird Sky ja auch verzichten können.

              • Re: Wahnsinn oder Methode - Erfahrungen beim Vertragsabschluss
                herbst

                Wahnsinn.

                • Re: Wahnsinn oder Methode - Erfahrungen beim Vertragsabschluss

                  Hallo paparazzi55,

                   

                  entschuldige die entstandenen Unannehmlichkeiten. Schade, dass Dir unser telefonischer Kundenservice Anlass zur Kritik gegeben hat. Gern sehe ich mir Deinen Vertrag an, um mit Dir zu einer gemeinsamen Lösung zu suchen. Schreibe mir dazu Deine Kundennummer in einer privaten Nachricht.

                   

                  Wie das funktioniert, erfährst Du hier: Anleitung für private Nachrichten/Direktnachrichten in unserer Sky Community

                   

                  Viele Grüße,

                  Mia

                  • Re: Wahnsinn oder Methode - Erfahrungen beim Vertragsabschluss
                    salagne2@gmail.com

                    Hallo,

                     

                    entweder Methode oder das totale Chaos. Habe in den vergangenen Jahren nur positive Erfahrungen gemacht, Dort scheinen einschneidende Veränderungen stattgefunden zu haben. Das Weihnachtsgeschäft gab es auch in den Jahren zuvor...Ich habe auch als Dezember Kündiger das ganz Programm erleiden dürfen. Telefonische Zusagen werden nicht eingehalten. Das Kundenkonto weist plötzlich dreistellige Beträge auf. Also bleibt einem nichts anderes als der Widerruf. Der kommt dann tatsächlich drei Wochen später bestätigt, allerdings mit der Frage " Wie können wir sie umstimmen ?" Also Anruf getätigt mit dem Ergebnis, es liegt kein Angebot vor, aber unsere Fachabteilung ruft Sie zurück. Der Rückruf erfolgt trotz dreimaligen Nachfragen natürlich nicht. Plötzlich wird das Konto belastet und es nicht nachvollziehbar wie sich dieser Betrag zusammen setzt. Der Vertrag ist ja eigentlich beendet.

                    Eigentlich wollte ich nur verlängern, nicht um den letzten € feilschen. Schade, aber um größeren Schaden zu vermeiden, treibt Sky den Kunden in den Verzicht.

                     

                    Viele Grüße

                      • Re: Wahnsinn oder Methode - Erfahrungen beim Vertragsabschluss
                        paparazzi55

                        Kaum zu glauben, als ich gerade nach Hause komme sehe ich im Sky-Kundencenter, das dort jetzt alles korrekt eingestellt ist (heute mittag war es noch falsch).

                        Lediglich die 183 € Minus auf meinem Kundenkonto sind mir beim besten Willen nicht verständlich. Vielleicht klärt mich Mia dazu noch auf.

                        Wenn jetzt noch eine schriftliche und korrekte Vertragsbestätigung bei mir ankommt, könnte für die nächsten 12 Monate alles gut werden. Ansonsten muß ich leider sicherheitshalber widerrufen, denn man sieht ja, das Kundencenter ist schnell geändert und man ist wieder in Beweisnot. Und ob Screenshots letztlich als Beweis gelten will ich nicht ausprobieren.

                         

                        Viele optimistische Grüße an Alle hier !

                          • Re: Wahnsinn oder Methode - Erfahrungen beim Vertragsabschluss
                            paparazzi55

                            Heute morgen nun eine E-Mail von Sky mit Anhang Vertragsbestätigung der korrekten Daten. Ich gehe nun davon aus, das alles so weit gut wird, auch wenn sich das Kundenkonto noch mit großen Zahlen im Minus befindet. Das scheint ein schon fast allgemeiner Fehler in der Sky-Buchhaltung zu sein. Von mir gibt es jedenfalls nur den monatlich vereinbarten Preis.

                            Wer aber auf einen Halbsatz der Entschuldigung für das ganze Theater gehofft hat, sieht sich enttäuscht. Aber gut, lassen wir die Kirche im Dorf.

                            Ich hoffe für alle anderen, dass sich ihre Probleme auch zur Zufriedenheit klären. Ich habe jedenfalls zu keiner Zeit eine telefonische Klärung versucht sondern nur mit E-Mail, möglichst sachlich und mit klaren Argumenten. Hier hat es so funktioniert. Inwieweit hier die Hilfe der Moderatorin Mia eine Rolle gespielt hat kann ich leider nicht beurteilen.

                            Ob ich nach Ablauf der Widerspruchsfrist mit dem gleichen " Entgegenkommen" von Sky hätte rechnen können, bleibt natürlich unbeantwortet. Angebot intensiv mit Vertragsbestätigung vergleichen ist weiterhin dringend erforderlich, hier lauern "Fehler",über deren "Ursache" sich trefflich spekulieren läßt.

                          • Re: Wahnsinn oder Methode - Erfahrungen beim Vertragsabschluss
                            Sanny G.

                            Hallo salagne2@gmail.com,

                             

                            da wir bereits per PN miteinander schreiben und damit Dein Anliegen hier nicht unbeantwortet stehen bleibt:

                             

                            Per privater Nachricht konnte wir eine Lösung finden.

                             

                            VG, Sanny

                              • Re: Wahnsinn oder Methode - Erfahrungen beim Vertragsabschluss
                                smauer

                                Kennen Sie diese Mail?

                                 

                                Hallo,

                                 

                                vielen Dank für die Erklärungen. Meine Anmerkungen findest Du nachfolgend. In Gelb sind Deine Erläuterungen.

                                 

                                Das Ihr an Euren Paketen etwas geändert habt erfahre ich jetzt zum ersten Mal. Warum hat mir der Kollege das nicht damals am 18.11.15 so gesagt? Denn das ist genau der Grund warum ich zum Einen die 19,99 Euro  habe zurückbuchen lassen und zum Zweiten da ich niemanden bei Euch erreichen konnte. Meine Bedingung für die Vertragsverlängerung war, dass ich genau die gleichen Sender schauen kann, wie in den letzten Jahren auch, also Sky (ich nenne es) Basis (Starter), Sport, Bundesliga plus HD. Dem wurde von Deinem Kollegen zugestimmt.

                                 

                                Bei der Verlängerung am 18. November 2015 hast Du das Starter Paket abonniert. In diesem Paket sind keine HD-Sender enthalten (zum Beispiel Fox HD, Discovery Channel HD, Nat Geo Wild HD). Diesbezüglich blieb auch die Freischaltung, welche Du im Online-Kundencenter angefordert hast, erfolglos.

                                 

                                Ich kann die von Dir dargestellten Beträge nicht nachvollziehen. Das Konto weist seit 1.12.15 ein Defizit von 27,99 Euro für den Dezember 2015 und weitere 27,99 für den Januar 2016 aus. Das sind 55.98 Euro in Summe. Die 19,99 Euro  sind für mich nach all dem Ärger, der sich seit nunmehr 2 Monaten hinzieht und ich auf Euch zugehe (nicht Ihr auf mich – den Inhalt der geführten Gespräche mit Euren Kollegen der Hotline erspare ich an der der Stelle) das mindeste, was man als Kulanz erwarten kann. Immerhin funktionierten die HD-Kanäle nicht mehr seit dem 18.11.15 und das ganze Programm nicht mehr seit dem 6.1.2016. Zähle ich die 19,99 Euro dazu komme ich auf einen Betrag von 75,97 und nicht wie von Dir geschrieben auf 76,41 Euro.

                                 

                                D.h. ich bin bereit sofort die 55,98 Euro zu bezahlen und es geht dann ab 1.2.2016 normal weiter (d.h. Ihr könnt den Betrag (27,99 Euro) wieder normal von meinem Konto abbuchen), so dass alle Kanäle wie vereinbart Sky Entertainment (so heißt das jetzt wohl), Sport, Bundesliga inkl. aller zugehörigen HD Kanäle funktionieren.

                                 

                                Mit der nachfolgenden Erklärung kann ich nichts anfangen. Ich gehe davon aus, dass, wenn ich das Geld wie von mir oben dargestellt überweise, Sky ab dann wieder funktioniert. Oder ist dem nicht so?

                                 

                                Ich kann Dir außerdem eine kostenlose Kurzfreischaltung anbieten. Sie hat eine Gültigkeit von fünf Tagen. Damit bist Du zwar im System trotzdem noch "gesperrt" und kannst Dein Online-Zugang nicht nutzen, aber wenigstens kannst Du unser Programm wieder empfangen. Bitte schalte dafür auf einen abonnierten Sender von Sky und gib mir Bescheid, damit ich die Kurzfreischaltung raussenden kann.

                                 

                                Vielen Dank für Deinen Support.

                                 

                                S. Mauer