11 Antworten Neueste Antwort am 28.10.2018 12:50 von John M RSS

    Falsche Aussagen an der Kundenhotline

    maverick331

      Hallo,

      habe großen Ärger wegen der Kundenhotline von Sky und bin echt verärgert und enttäuscht. Telefonisch wurden andere Angebote, gleich mehrfach, gemacht, als schließlich in der Vertragsbestätigung für die Verlängerung. In Kürze geht es darum, dass von gleich zwei Mitarbeitern versprochen wurde, dass HD+ in den Abogebühren enthalten ist. Auf der Auftragsbestätigung kam das aber on top. Ist das noch jemanden passiert?

      Sky redet sich damit raus, dass HD+ angeblich nie inklusive beim Angebot ist. Auf meine Nachfrage, dass dies fürwohl von gleich Mitarbeitern am Telefon mehrfach zugesagt wurde, hat man sich nur entschuldigt. "Da können wir nix machen", so die weitere Aussage. Habe daher nen Brief, siehe unten, an die Geschäftsführung und Sky geschickt. Mal sehen, ob sich da was tut. Hab aber nicht viel Hoffnung. Naja, ein weiterer Kunde, der denen nach fast 20 Jahren von der Fahne geht.


      Hier der Brief:

       

      "Sehr geehrter Herr Schmidt,

      sehr geehrte Damen und Herren,

      ich schreibe diese Mail, weil ich meinem großen Ärger über Ihre Kundenhotline Luft verschaffen muss.

      Es geht um unseren Vertrag, Kundenummer xxxxxxxxxx, Vertragsnummer xxxxxxxxx. Diesen hatten wir fristgerecht zum 31. Oktober 2018 gekündigt.

      Von Ihnen habe ich daraufhin Angebote zur Vertragsverlängerung bekommen. Telefonisch meldete ich mich am vergangenen Mittwoch, 24. Oktober, bei Ihrer Kundenhotline. Ein Mitarbeiter hat mir darauf ein Angebot gemacht, dass unser Vertrag, inklusiver aller bestehenden Pakete und Inhalte für 12 Monate für 79,39 Euro verlängert werden kann. HD+ wäre darin bereits inklusive wurde mir zwei Mal von Ihren Mitarbeiter genannt. Der monatliche Abopreis von den genannten 79,39 Euro wäre also inklusive aller Kosten - also auch HD+ für beide Karten.

      Da ich ein zweites Angebot über die Neueinrichtung von Sky Q bekommen habe, wollte ich dies erst noch einmal überdenken und dann mich erneut bei Ihrer Hotline melden.

      Dies tat ich am Freitag, 26. Oktober. Dort hatte ich natürlich einen anderen Mitarbeiter als bei dem Gespräch am Mittwoch. Dieser Mitarbeiter, nachdem ich von meinem Gespräch am Mittwoch erzählte, machte mir sogar ein Vertragsangebot von 72,89 Euro inklusiver aller Inhalte.  Darüber war ich natürlich erfreut und fragte zwei Mal nach. "Ist das inklusive aller Inhalte und Pakete, die wir jetzt haben? Inklusive Zweitkarte? Inklusive HD+?" Diese Frage beantwortete er mir beide Mal mit ja. Bei der Aufzählung der Inhalte hatte er HD+ dann erneut als "inklusive" aufgezählt. Und dies zu den oben erwähnten 72,89 Euro.

      Sie werden mein Erstaunen und meine Verärgerung hoffentlich verstehen, als wir die Bestätigung der Vertragsverlängerung per Mail geschickt bekommen hatten. Dort war nämlich der monatliche Abopreis auf 84,39 Euro gestiegen. Also weder 79,89 Euro aus dem ersten Gespräch, noch 72,89 Euro aus dem zweiten Gespräch, welches mich zum letztendlichen Vertragsabschluss bewogen hat.

      Beim heutigen Gespräch mit der Kundehotline wurde mir daraufhin gesagt, dass HD+ nie Bestandteil der Angebote ist, sondern immer extra zu sehen wäre. Auf meine Aussage, dass mir gleich zwei Mitarbeiter etwas anderes am Telefon und das mehrfach bestätigten, also das HD+ doch Bestandteil des Komplettpreises ist, wurde sich nur entschuldigt. Da könne man jetzt nichts mehr machen, so die Aussage.

      Doch, da kann man etwas machen. Nämlich die Kunden besser informieren bzw. nicht mit Falschaussagen zu einer Vertragsverlängerung bewegen zu wollen. Wenn gleich 2x gesagt wird, HD+ ist inklusive, bei der Berechnung dann aber nicht mehr, dann vermute ich System dahinter. Ist das Kundenfreundlichkeit? Nein. Dies ist meiner Meinung nach sogar unlauterer Wettbewerb.

      Wir sind seit über zehn Jahren Kunden von Sky, würden es auch gerne bleiben. Ein solches Verhalten Kunden gegenüber lässt mich aber zweifeln, ob ich Ihren Aussagen noch trauen kann.  So hält man jedenfalls keine Kunden bzw. kann keine Kunden bei einem immer geringer werdenden Produktangebot, Stichwort Bundesliga und Champions League, werben. Ich behalte mir jedenfalls weitere Schritte vor und überlege ernsthaft, den gesamten Vertrag zu widerrufen bzw. an die Öffentlichkeit damit zu gehen.

      Mit freundlichen Grüßen"