24 Antworten Neueste Antwort am 11.11.2018 15:35 von sammy72 RSS

    Fehler 11180 kein SAT Signal, Techniker soll bezahlt werden!

    sammy72

      Hallo Zusammen,

       

      nach ca 3 Wochen konnte am NEUEN Sky Q Receiver kein Signal mehr gefunden werden (Fehler 11180), demnach nutze auch keine Softwareaktualisierung etwas.

      Nach Anruf bei der Hotline teilte man mir mit, das sie mir dort auf keinen Fall weiterhelfen könnten und der Vor-Ort-Service genommen werden müsste.

      In der darauf folgenden E-Mail wurde ich über die Kosten von:

      - Anfahrt und Ursachenanalyse: 69,90€

      - Problembehebungspauschale: 30,00€

      - Material: lt. Preisliste

      aufgeklärt.

      Da hatte ich schon ein "Ich soll knappe 100€ bezahlen, wenn der Receiver auf einmal ein scheinbar technisches Problem hat" in den Kopf, da der alte Sky Pro+ Receiver einwandfrei funktionierte!

      Bei dem Telefonat mit dem Vor-Ort-Service zwecks Terminabsprache wurde mir VERSICHERT, das diese Gebühren bei einem technischen Defekt NICHT zu zahlen wären, sondern nur bei Eigenverschulden zahlbar sind.

      Techniker kam also und stellte eine zu hohe Signalstärke der Satellitenschüssel fest, schraubte einen Dimmer ans Anschlusskabel und verschwand mit den Worten: "KURZSCHLUSS DURCH ZU HOHE SIGNALSTÄRKE, DAS KÖNNEN DIE NEUEN SKY Q RECEIVER NICHT AB UND STARTEN DANN AUCH NICHT MEHR NEU!".

      Naiv wie ich LEIDER war, unterschrieb ich diesen Beleg ohne auf die Pauschalen zu schauen. Nach einer Zeit sah ich jedoch, das der Techniker tatsächlich die Pauschalen von 69,90€ und 30,00€ angekreuzt hatte und sogar noch 10,00€ für den Dimmer drauf setzte!

      Mein sofortiger Anruf bei Sky ging ins Leere ("... noch kein Auftrag im System... Bitte senden sie uns eine E-Mail..."). Gesagt, getan. Nun kam die Antwort:

      "Leider können wir Ihnen keine Gutschrift für den Techniker gewähren. Sie haben nach der Beauftragung eine Bestätigungsmail erhalten, in der Sie auf die anfallenden Kosten hingewiesen wurden. Außerdem sind diese Beleg hinterlegt, Sie haben diesen unterschrieben und haben damit zugestimmt.

      Da es sich hierbei, wie ersichtlich, um Empfangsproblem handelte, sind die Kosten gerechtfertigt."

       

      Wie bitte???? Ich soll allenernstes zahlen, wenn der Receiver eindeutig durch einen technischen Defekt (Kurzschluß) kein Signal mehr empfängt????

       

      Der Verbraucherschutz und mein Anwalt sind informiert, Termine in den kommenden Tagen!

      Kündigung ging sofort raus!

      Ich bin stocksauer!!!!

      Es kann doch nicht Euer Ernst sein, am Telefon keinerlei Hilfe anzubieten, sofort diesen Vor-Ort-Service zu buchen und sich diesen dann auch noch satt bezahlen zu lassen, wenn das Gerät abkackt wenn das Signal zu stark ankommt????

      Und vor allem steht NIRGENDWO etwas von "VORSICHT, ZUERST SIGNALSTÄRKE PRÜFEN! ZU HOHE SIGNALSTÄRKE KANN EINEN KURZSCHLUSS HERVORRUFEN"!!!!!!!!!!!!!!!