2 Antworten Neueste Antwort am 23.10.2018 11:57 von Jano T. RSS

    Probleme beim Widerspruch

    lukas95

      Sehr geehrte Damen und Herren,

       

      ich hoffe auf diesem Weg auf Hilfe! Am ersten Septemberwochenende wollte ich die Bundesliga verfolgen und bestellte ein Sky Super Sport Ticket. Leider erhielt ich keine Aktivierungsmail bevor ich ins Ausland aufbrechen musste.

       

      Am 01.09.2018 bestellte ich das SkyTicket und wollte die Bundesliga am selben Wochenende verfolgen. Eine Aktivierungsmail erhielt ich allerdings nicht.

      Am 03.09.2018 habe ich mein Abonnement fristgerecht widerrufen und meine Bestellung für ungültig erklärt.

      Am 04.09.2018 habe ich trotzdem die Aktivierungsmail erhalten.

      Am selben Tag bin ich auch zu meinem Auslandssemester in Taiwan aufgebrochen, weshalb Sky für mich uninteressant wurde.

       

      Am 06.09.2018 erfolgte meine fristlose Kündigung, da ich gegen meinen Willen eine Aktivierungsmail erhalten haben (ich habe das Konto nicht aktiviert).

      Ich behalte mir mit Verweis auf Paragraph 314(1) des BGB rechtliche Schritte vor. Dieser Paragraph schützt Verbraucher, die einen Vertrag fristlos kündigen, da eine Fortführung des Vertragsverhältnisses unzumutbar geworden ist. Meine fristlose Kündigung erfolgte am 06.09.2018, als ich auf der Auflösung meines ungewollten SkyTickets bestand. Durch das Geschäftsgebahren von Sky und das Ausbleiben von jeglichem Kundenservice habe ich etliche Argumente auf meiner Seite, die dafür sprechen, dass die fristlose Kündigung rechtskräftig ist. Ich bitte Sie also schnellstmöglich mein Geld zurück zu überweisen.

       

      Am 05.10.2018 belasten Sie mein Konto, obwohl mein Widerspruch bereits über ein Monat und korrekt erfolgt ist. Bis zu diesem Tag habe ich mein SkyTicket nicht aktiviert.

       

      Um Ihnen mitzuteilen, dass ich der aus meiner Sicht unrechtmäßigen Abbuchung widersprechen würde, habe ich am 08.10.2018 mein SkyTicket aktiviert. Es war ein Entgegenkommen, um Ihnen mitzuteilen, dass ich die Lastschift zu widerrufen gedenke. Deshalb soll jetzt aber mein Widerspruch ungültig sein. Sie haben den kompletten September auf jeglichen Kundenservice verzichtet. Deshalb bitte ich um Kulanz und eine Rücküberweisung der Septemberabbuchung, denn im September war mein Ticket keinen einzigen Tag aktiviert. Außerdem bin ich nicht bereit für den Monat Oktober zu bezahlen, den ich ja komplett in Taiwan verbringe. Eingeloggt habe ich mich genau zweimal:

       

      Einmal am 08.10.2018 um Sie netterweise über meinen angedachten Widerspruch gegen die Lastschrift zu informieren.

      Ein zweites Mal am 11.10.2018 um das Ticket zu kündigen.

       

      Ich bitte Sie also mir das Geld zurück zu überweisen, da ich Sky nicht nutzen kann und werde und im September kein Kundenservice zu erreichen war. Sollte dies nicht geschehen, werde ich nie wieder darüber nachdenken Ihre Angebote zu nutzen.