5 Antworten Neueste Antwort am 24.10.2018 15:14 von flo14 RSS

    falsche Abbuchung und Probleme bei Sky

    flo14

      Hallo Sky Team,

       

      hiermit möchte ich hier gerne die Probleme schildern und um Hilfe bitten, da ich durch den Sky Support (Telefon, Chat) keine finale Lösung erhalte.

       

      Am 05.09. habe ich schriftlich informiert, dass bei der Abbuchung der monatlichen Gebühr ein falscher Betrag (47,00 EUR zu viel) abgebucht wurde.

      Desweiteren hatte ich online unter „Mein Abo“ lediglich die Fehlermeldung „Smartcard konnte nicht gefunden werden“

       

      Am 01.10.2018 (4 Wochen später!), nach mehreren Kontaktaufnahmen, bekomme ich eine Email in welcher genannt wird, dass der Vertrag ihrerseits nicht ordnungsgemäß aktiviert wurde und dies in einer "spezial Abteilung" bereinigt werden soll.

       

      Immerhin hatte man eine Abbuchungspause eingerichtet, dass im Oktober nicht wieder zu viel abgebucht werden.

      Was sich im Nachgang allerdings als falsch herausstellt, da auch im Oktober wieder abgebucht wurde (ebenso 47,00 EUR zu viel).

       

      Desweiteren wurde meine Smartcard am 01.10.2018  komplett gesperrt! Fehlermeldung „Hinweis 310, keine Freischaltung“ obwohl ich 2 Monate eine viel zu hohen Betrag bezahlt habe??

      Die Smartcard wurde erst am 09.10.2018 wieder aktiviert. Somit für mich ein Nutzungsausfall welcher für mich nicht nachvollziehbar ist.

       

      Den Sachstand habe ich seit dem 05.09.2018 unzählige Male per Email, Chat, Telefon (Wartezeiten 20 min) gemeldet. Es wurden Rückmeldungen versprochen welche nicht eingehalten wurden, Aussagen getroffen die nicht der Wahrheit entsprechen (Abbuchungspause) und auch noch unverständlicherweise die Smartcard gesperrt.

       

      In meinem online Konto sehe ich aktuell eine Erstattung welche viel zu gering ist und ich auch nicht zuordnen kann.

      Ebenso wird jetzt auch noch eine Aktivierungsgebühr berechnet!?

       

      Ich hoffe als langjähriger Sky Kunde (bereits seit Premiere), dass nun endlich die Rückerstattung der zu viel verauslagten Kosten (94,00 EUR) erfolgt.

       

      Zusätzlich bitte ich um eine Entschädigung für den massiven Aufwand und auch den Nutzungsausfall von 8 Tagen.

       

      Vielen Dank.