20 Antworten Neueste Antwort am 18.10.2018 15:00 von Benjamin M. RSS

    Unglaubliche Schwächen des Sky-Managements: offener Betrug?

    erwine

      Ich habe am Montag letzter Woche meinen Vertrag zu 24,99€ monatlich telefonisch verlängert und ersuchte um Zusendung des neuen Vertrags, um ihn überprüfen zu können. Am Mittwoch fand ich einen unlimitierten Vertrag zu 59,99 € / Monat vor. Ich schrieb sofort eine Mail, in welcher ich eine Richtigstellung forderte und rief zusätzlich bei der Hotline an. Dort sagte man mir, man könne das selbst nicht ändern, würde es aber weiterleiten. In den vergangenen zwei Wochen schrieb ich 5 Mails und machte drei Anrufe mit jeweils 20 Minuten Wartezeit mit ständig kritischeren Tönen und forderte die Richtigstellung des Betrags, der auch unter My Sky/ Mein Abo mit 59,99 € aufgeführt wird. Keinerlei Reaktionen auf die Mails, keinerlei Richtigstellung des Betrags.... Die Hotline sagte wiederum, sie könne das nicht selbst durchführen und versuchte mich, mit der Buchhaltung zu verbinden, die jedoch nicht erreichbar war.

       

      Gestern wurden von meinem Konto nicht vereinbarte 94,82 € abgebucht.

       

      Ich bin jetzt seit 10 Jahren bei Sky. Noch niemals habe ich auch nur ansatzweise ein derartig unfähiges und möglicherweise sogar unseriöses Management erlebt. Ich schließe inzwischen nicht einmal mehr aus, dass Sky hofft, dass einem Teil ihrer Kunden die zuviel abgebuchten Beträge gar nicht auffallen und damit die Firmenfinanzen auffetten. Nur so ist zu erklären, dass man sich totstellt. Nur so ist zu erklären, dass verschiedene Abteilungen scheinbar nicht mehr aufeinander hören.

       

      Ich habe heute bei meiner Bank eine Rückbuchung dieses Betrags veranlasst und werde - wenn Sky nicht schnellstens reagiert - mich an alle großen Konsumentenschutzorganisationen Österreichs wenden.

       

      Diese Firma ist dabei, ihre Seriösität restlos einzubüßen. Ich hätte mir das noch vor einem Jahr nicht gedacht.

        • Re: Unglaubliche Schwächen des Sky-Managements: offener Betrug?
          snowking

          Das mußten andere schon vor mehreren Jahren feststellen. Inzwischen "leider" fast Alltag nach Vertragsverlängerungen. Hier können die Moderatoren nachschauen (blau hinterlegte Antworten), aber selbst die empfehlen oft nur: Abwarten bis zur Berichtigung. Und diese Moderatoren melden sich mittlerweile auch erst nach ca. 1 Woche Wartezeit.

          Insofern hast du mit der Rückbuchung zwar das prinzipiell richtige getan, aber mußt natürlich jetzt mit automatisierter Abschaltung des Sendesignals und Mahnunsanlauf seitens Sky rechnen.

          Der Konsumentschutz wird auch kaum was tun, hab da nicht zuviele Hoffnungen!

          • Re: Unglaubliche Schwächen des Sky-Managements: offener Betrug?
            herbst

            erwine schrieb:

             

            Ich schrieb sofort eine Mail, in welcher ich eine Richtigstellung forderte und rief zusätzlich bei der Hotline an. Dort sagte man mir, man könne das selbst nicht ändern, würde es aber weiterleiten. In den vergangenen zwei Wochen schrieb ich 5 Mails und machte drei Anrufe mit jeweils 20 Minuten Wartezeit mit ständig kritischeren Tönen und forderte die Richtigstellung des Betrags, der auch unter My Sky/ Mein Abo mit 59,99 € aufgeführt wird. Keinerlei Reaktionen auf die Mails, keinerlei Richtigstellung des Betrags.... Die Hotline sagte wiederum, sie könne das nicht selbst durchführen und versuchte mich, mit der Buchhaltung zu verbinden, die jedoch nicht erreichbar war.

             

            Ich habe heute bei meiner Bank eine Rückbuchung dieses Betrags veranlasst und werde - wenn Sky nicht schnellstens reagiert - mich an alle großen Konsumentenschutzorganisationen Österreichs wenden.

            Die Hotline ist nur eine Art Rezeption und muss Anliegen an die zuständigen Fachabteilungen weiterleiten. Leider sind diese aktuell überlastet, u.a. zusätzlich, weil wegen einem Anliegen sehr viele Emails geschrieben werden. Das erzeugt einen Schneeballeffekt.

             

            Was nach wie vor gut funktioniert, wirst du gleich merken, denn du bekommst eine Mahnung mit entsprechenden Zusatzkosten zugeschickt.

            • Re: Unglaubliche Schwächen des Sky-Managements: offener Betrug?
              sur

              Die ganze Angelegenheit ist sicherlich äußerst ärgerlich und die Rückbuchung eines nicht vereinbarten Betrages unter den gegebenen Umständen persönlich nachvollziehbar, vertragsrechtlich aber problematisch. Einfach nicht zu zahlen ist keine Option.

               

              Mein Tipp: Du kannst innerhalb von 14 Tagen den Vertrag widerrufen - dann werden ohnehin alle bisher geleisteten Zahlungen rückabgewickelt Dazu braucht es nur eine E-Mail (für die Du zumindest eine automatische Empfangsbestätigung aufbewahren solltest) oder ein Einschreiben an Sky. Dann bist Du jedenfalls auf der sicheren Seite - allerdings bis auf Weiteres ohne Sky-Vertrag.

               

              Oder Du jkannst versuchen, auf eine Korrektur der Vertragsdetails hinzuwirken. Bei der derzeitigen Überlastung des Supports ist es allerdings schwierig bis unmöglich bei Sky "durchzukaommen". Mehrfache E-Mails helfen da nicht, sondern sie schaffen - wegen Überschneidung bei der Bearbeitung - meist nur mehr Verwirring.

              • Re: Unglaubliche Schwächen des Sky-Managements: offener Betrug?
                mh7

                geht mir momentan genau gleich. vertrag telefonisch verlängert, gleiche pakete und preis wie bisher 29,99€, vertragsdauer 24Mo. Nach 2 Tagen gott sei dank neuen Vertrag per Mail bekommen und siehe da, Paketpreis 79,99€ mit 12 Monaten Bindung. Gleich darauf die Serviceline angerufen was diesmal innerhalb von 15min funktioniert hat. Die Dame am Telefon erklärte mir das es keine 24Monat Verträge für Österreich gibt. Nun gut, warum wurde er mir dann angeboten!? Die Preishinterlegung ist so drinnen, sie kann da nichts machen. Ich solle doch online Widerrufen dann ist die Kündigung mit 30.09 wieder aktiv. Habe ich auch gemacht, 3x Widerrufen, online als auch per Mail. Keine Antwort bzw. Reaktion von Sky. Am letzten Tag der Widerrufsfrist habe ich nochmals eine Mitarbeitern bei Sky erreicht, welche mir überhaupt nicht weiter helfen konnte. Ein Grund war sicherlich die deutsche Sprache, der zweite dann kein Interesse. Während dem Gespräch wurde ich plötzlich mehrmals in eine Warteschleife geschaltet, ohne Ankündigung. Nach Minuten meldete sich die gleiche Dame wieder, im Hintergrund war eine andere Mitarbeiterin zu hören welche ihr die Sätze dann vorsagte. —> zusammenfassend, NULL Support, NULL Hilfe, am Ende wurde mir mitgeteilt es gibt technische Probleme und ich sollte den Widerruf erneut per Mail an service@sky.at schicken! Habe ich auch wieder gemacht. Seit diesem letzten Telefonat kann ich keinen mitarbeiter mehr erreichen. Probiere den ganzen Tag, wartezeiten von mehr als 30min sind standard. Auch ein abwarten der zeit bringt nichts.  Und mir werden 109€ abgebucht....

                für mich ist das ganze eindeutig BETRUG! Es gibt sicherlich leute die den vertrag vlt nicht so genau lesen und dann die  widerrufsfrist verstreichen lassen. Und dann ist man bei Sky gefangen!

                Ich werde mich mit dem Konsumentenschutz in Verbindung setzen wenn ich nächste Woche keine Antwort von Sky bekomme! 

                  • Re: Unglaubliche Schwächen des Sky-Managements: offener Betrug?
                    sur

                    Wenn ohnehin der Widerruf fristgerecht  raus ist, ist ja alles OK (solange es dafür irgendeinen Nachweis gibt, wie zB eine automatische Eingangsbestätigung oder ein Einschreibe-Beleg. Das Hinterhertelefonieren oder ein Stakkato von Folge-E-Mailsbringt da keinen Mehrwert sondern lässt nur die Wartezeit beim Support unnötig anwachsen.

                     

                    Die Bestätigung des Widerrufs ist nicht zwingend vorgeschrieben, er muss nur entsprechend umgesetzt werden.

                  • Re: Unglaubliche Schwächen des Sky-Managements: offener Betrug?
                    termo12

                    Google mal VKI Österreich oder Konsument bezügl. Sky, wenn die sich eingeschaltet haben ging auch bei Sky etwas weiter.

                      • Re: Unglaubliche Schwächen des Sky-Managements: offener Betrug?
                        sur

                        termo12 schrieb:

                         

                        Google mal VKI Österreich oder Konsument bezügl. Sky, wenn die sich eingeschaltet haben ging auch bei Sky etwas weiter.

                        Solange sich Kunden noch innerhalb der gesetzlich geregelten Abläufe befinden, kann der Konsumentenschutz nur mit Infos über die zustehende Rechte oder mit Muster-Schreiben etc. weiterhelfen, wird sich aber mit Sicherheit nicht in den individuellen Fall einmischen.

                      • Re: Unglaubliche Schwächen des Sky-Managements: offener Betrug?
                        bridget8888

                        mach es doch so wie du meinst - mit RSV und Stornierung und allem pipapo

                        • Re: Unglaubliche Schwächen des Sky-Managements: offener Betrug?
                          herbst

                          Gar nichts bezahlen ist schlechter...

                          • Re: Unglaubliche Schwächen des Sky-Managements: offener Betrug?
                            erwine

                            Falls es jemanden interessiert, das Management von Sky direkt zu kontaktieren. Ich habe mir gedacht, es kann nicht schaden, dem Management auf die Nerven zu gehen und habe ihnen allen geschrieben. Natürlich stehen ihre Maildressen nicht auf einer anklickbaren Emailliste, aber ihre Namen findet man hier: Carsten Schmidt, Vorsitzender des Vorstands.

                             

                            Auf der rechten Seite findet man das gesamte Führungspersonal. Die Mailadressen setzen sich einfach aus vornamen.nachnamen@sky.de zusammen, also z.B. carsten.schmidt@sky.de bzw. Carsten.Schmidt@sky.de

                             

                            Lassen wir sie an unserem Glück teilhaben....

                            • Re: Unglaubliche Schwächen des Sky-Managements: offener Betrug?
                              Benjamin M.

                              Hallo erwine und mh7,

                               

                              bitte entschuldigt die späte Rückmeldung und die entstandenen Unannehmlichkeiten. Schickt mir bitte Eure Kundennummer in einer privaten Nachricht zu, damit ich mir das genauer anschauen kann. Zum Datenabgleich benötige ich außerdem noch Euer Geburtsdatum und den Namen Eurer Bank.

                               

                              So könnt Ihr mich anschreiben: https://community.sky.de/docs/DOC-1005

                               

                              Viele Grüße,
                              Benni