23 Antworten Neueste Antwort am 05.01.2016 16:54 von andre3575 RSS

    Beschwerde wegen ungerechtfertigter Mahnungen und fehlendem Programm

    andre3575

      Hallo Zusammen,

       

      ich war immer mit dem Angebot von Sky zufrieden.

       

      Ich habe Ende 2013 das komplette Paket für 2 Jahre verlängert und im April 2014 sogar eine 2. Smartcard genommen.

       

      In dem Gespräch bzgl. der 2. Smartcard erhielt ich die Info was es kostet und das ab dann der Vertrag noch mindestens 1 Jahr dauert. - Auf meinen Hinweis, das mein Vertrag ohnehin erst Ende 2015 abläuft und auf die Frage ob sich neben den 2. Smartcardkosten etwas ändert, kam die Antwort nein dann ist das nicht relevant.

       

      Gut 2015 hab ich dann fristgerecht zum Ablauf gekündigt und erhielt seltsamerweise eine Bestätigung zu April 2016....

      ...naja das hab ich dann stillschweigend akzeptiert, da die Kosten bis dahin noch tragbar sind.

       

      Aber jetzt die Krux: Seit Wochen hab ich nicht mehr den kompletten Leistungsumfang - kein Film kein Atlantik etc. Hotline ist besetzt - dauert ewig oder es kommt die Ansage versuchen Sie es später noch einmal.

       

      Im ersten Schritt habe ich eine Email geschrieben auch unter hinweis das sich die Abogebühren laut Kundencenter um 22 Euro gut erhöht haben was nicht vereinbart war, auch das mir nicht mehr das vereinbarte Paket zur Verfügung steht.

       

      Kurze Zeit später kam eine Mahnung!

       

      Danach hab ich dann entsprechend ein Fax gesendet - heute kam wieder eine Mahung unter Hinweis das SKY in 6 Tagen gesperrt ist.

       

      Ich frag mich was so etwas soll.

       

      Ich fühle mich da dreist abgezockt und kann mir nicht vorstellen das ein sogenannter Monopolist in Deutschland so agieren darf (diesbezüglich will ich auch mal einfach eine Anfrage am Kartellamt abwarten).

       

      Sky war eine Säule in unserer Fernsehlandschaft - mal schauen ob wir dann bis zu einem gerechten Wettbewerb nicht einfach auf diese Säule verzichten können.

       

      Antworten sind ja scheinbar nur auf Skyforderungen zu erwarten und nicht auf vereinbarte Leistungen zu vereinbarten Gebühren.

       

      Vielleicht bekomme ich ja auf diesem Weg endlich mal eine Info die eingehend bearbeitet wird.