98 Antworten Neueste Antwort am 23.09.2018 14:48 von klausi67 RSS

    Kündigung verschlafen

    foersi12

      Hallo zusammen,

       

      ich habe leider meine Kündigung verschlafen und muss nun seit diesem Monat 82€ bezahlen(davor waren es 35€). Da ich Student bin, alleinerziehend bin und von Bafög lebe weiss ich aktuelle nicht wie ich das stemmen soll. Dazu habe ich bereits am 04.09.2018 eine ausführliche Email inklusive Bafögbescheid und Studiennachweis ect. an den Kundenservice geschickt. Leider habe ich bisher keine Antwort erhalten. Ich möchte betonen dass ich eigentlich sehr glücklich mit meinem Vertrag war/bin. Jedoch habe ich bisher 35€ gezahlt und soll nunmehr 82€ zahlen. Natürlich bin ich absolut selbst schuld nicht gekündigt zu haben jedoch bringen mich die 82€ in wirkliche finanzielle Schieflage. Wäre toll mir könnte jemand helfen. Ansonsten ist es dann wohl persönliches Pech oder Dummheit wie man es auch immer sieht. Da ich mir meiner eigenen Dummheit sehr wohl bewusst bin bitte ich euch von den klugen und wenig hilfreichen Ratschlägen wie"nächstes mal rechtzeitig kündigen" ect abzusehen. Bitte nur ernstgemeinte Hilfe da es tatsächlich nicht so ganz witzig ist, zumindest für mich nicht ;-).


      Vielen Dank im Voraus

        • Re: Kündigung verschlafen
          John M

          Du kannst Pakete zum Laufzeitende Reduziehen kann eine Modertor veranlassen

          • Re: Kündigung verschlafen
            termo12

            hat dein neuer Vertrag schon angefangen?

            • Re: Kündigung verschlafen
              bridget8888

              das muss sich e. Moderator*in ansehen. Dauert 4-6 Tage bis sich jemand hier melden kann. Pakete reduzieren  geht nur zum Laufzeitende, das du leider verschlafen hast. Kulanz - da weiß ich nicht wie sky dazu steht.

              • Re: Kündigung verschlafen
                herbi100

                Da Du ja schon den erhöhten Betrag abgebucht bekommst,

                wird eine Paketreduzierung nicht mehr möglich sein,

                da ein Upgrade nur vor den Vertragsende in Betracht kommt.

                 

                Über die Hotline gibt es manchmal Angebot mit zwei Jahren Laufzeit, wo sich der Vollabopreis um 10 oder 15 Euro verringert, aber dafür halt um zwei Jahre.

                 

                Kulanz wird es auch nicht geben, da sind den Mitarbeitern die Hände gebunden,

                wo fängt sie an, wo hört sie auf.

                 

                Evtl. mal auf einen Moderator warten, der kann Dir das ganze und die Möglichkeiten die es gibt,

                besser erklären, viel billiger wird es erstmal nicht.

                 

                trotzdem viel Glück

                • Re: Kündigung verschlafen
                  herbst

                  Bein ALG2 gibt es die Möglichkeit der Paketereduzierung….

                  • Re: Kündigung verschlafen

                    Ich weiss nicht, wie gross dein Freundes- oder Bekanntenkreis und wie die örtlichen Gegebenheiten und Interessen sind, aber würde mir das passieren, würde ich es in Erwägung ziehen, Freunde und Bekannte zu animieren, mehrmals im Monat  zu einer Art wie "Filmabenden" oder "Sportevents" vorbei zu kommen, mit Bier und Würstchen oder Chips und dann quasi Eintritt kassieren,  damit man die 12 Monate nicht untergeht.
                    Viel Glück, dass es da noch einen Ausweg gibt 

                      • Re: Kündigung verschlafen
                        aran112

                        Mit Bier und Würstchen ja ne feine Sache...

                        da wirst du leider nicht mehr rauskommen da Bafög kein alg2 ist.

                        da kann auch kein Moderator helfen!!!

                        vergiss aber jetzt nun auch nicht die nächste Kündigung.

                        • Re: Kündigung verschlafen
                          muhusch

                          klingt ja ganz gut, aber das wird dann wohl bei diesem Filmangebot recht selten stattfinden und nicht kostendeckend sein. Ausserdem will der TE doch seine Freunde hoffentlich noch ein wenig länger behalten. Und das dürfte mit Sharknado 1 bis 6 und weiteren B und C Movies schwierig werden.

                            • Re: Kündigung verschlafen

                              Wer weiss, was für schräge Charaktere der TE als Bekannte und Freunde hat   Es gibt nicht wenige, die NUR B und C-Movies sehen wollen und sie sich dann "lustig" trinken oder schon angeschlagen damit beginnen solche Filme zu kucken
                              Wenn es ECHTE Freunde sind und einen Kumpel nicht untergehen lassen wollen, dann sind die Filme eh nebensächlich, Hauptsache man hat Spass und ist von zu Hause weg  
                              Aber schon klar was du meinst, Werbung machen mit "Kommt zu mir und seht die besten Horrorfilme aller Zeiten wie z.B. ""Abraham Lincoln Vampirjäger""könnte floppen Allerdings gebe ich Aktionen wie "Kommt zu mir und lass uns X-Faktor sehen und ein Trinkspiel draus machen" oder "Lasst uns ein Trinkspiel beim Fussball machen, wie oft die Spieler falsch benannt werden oder wie oft der Name "Sky" fällt in der Konferenz" doch eine Chance

                          • Re: Kündigung verschlafen
                            Sanny G.

                            Hallo foersi12,

                            ich habe Deine PN erhalten, aber antworte dennoch vorerst öffentlich.

                            Eine außerordentliche Kündigung ist grundsätzlich nicht möglich. Des Weiteren kann in Deinem Fall nur eine Paketminderung zum aktuellen Mindestlaufzeitende vorgenommen werden. Wenn der reguläre Standardpreis um 1. September 2018 fällig geworden ist, kann man da nichts mehr machen. Ggf. liegt ja dennoch ein Angebot für Dich vor, bei welchem Du sparen kannst. Dazu musst Du Dich aber an die Hotline wenden.

                            Gruß, Sanny

                              • Re: Kündigung verschlafen
                                muhusch

                                Es ist schon traurig, das Sky selbst in diesem besonderen Falle keine Kulanz zeigt. Wenn der TE seine finanzielle Situation nachweisen kann muss es doch möglich sein, eine Lösung zu finden, die alle zufrieden stellt. Es kann doch nicht im Sinne des Unternehmens sein, dass jemand ( auch wenn selbstverschuldet ) in dauerhafte finanzielle Not gerät, nur weil das Unternehmen stur auf seinen Vertrag pocht. Was wäre denn im Insolvenzfall? Da müsste Sky ja letztendlich auch auf Geld verzichten ( du kannst einem nackten Mann nicht in die Tasche greifen, auch wenn er dir noch so viel Geld schuldet ). Es ist doch in beider Interesse, das man sich irgendwie einigen kann. Die meisten anderen Unternehmen lösen in solch einem Fall lieber gegen eine kleine Bearbeitungsgebühr den Vertrag auf bevor sie sich auf jahrelange Forderungen einlassen ( ist viel zu aufwendig ), wenn der Kunde seine finanzielle Notlage belegen kann.

                                  • Re: Kündigung verschlafen

                                    muhusch schrieb:

                                    Die meisten anderen Unternehmen lösen in solch einem Fall lieber gegen eine kleine Bearbeitungsgebühr den Vertrag auf bevor sie sich auf jahrelange Forderungen einlassen ( ist viel zu aufwendig )

                                    Lässt Sky sich ja auch nicht! Sie machen dunkel und verkaufen ihre Forderungen an Inkassounternehmen! Und das manchmal schneller als der Kunde sich drehen kann!

                                    • Re: Kündigung verschlafen
                                      jonnycash

                                      muhusch schrieb:

                                       

                                      Es ist schon traurig, das Sky selbst in diesem besonderen Falle keine Kulanz zeigt.

                                       

                                      Finde ich ehrlich gesagt nicht.

                                      Irgendwo muss man eine Kulanz-Linie ziehen, die auch halbwegs als Handlungsvorgabe für alle Mitwarbeiter darstellbar ist und individuellen Interpretationen widerstehen kann.

                                      Niemand kann ernsthaft verlangen, das in solchen komplexen Fällen sich jemand bei Sky mit jedem Individualschiksal auseinandersetzt, Belege über Bafög, Studienkosten und Einkommensverhältnissen analysiert und dann entscheidet.

                                       

                                      Es gibt Handlungsvorgaben bei ALG, H4, Todesfällen usw. Der Rest geht eben seinen Weg. So ist das Leben, auch wenn es für foersi12 bitter ist.

                                       

                                      Und das hier:

                                      Die meisten anderen Unternehmen würden.......

                                      ist -sorry- populistisches blabla ohne Beleg und Substanz.

                                    • Re: Kündigung verschlafen
                                      foersi12

                                      Hallo Sanny,

                                       

                                      danke für die Antwort leider bringt mich das tatsächlich nicht weiter. Als Hartz VI Empfänger besteht die Möglichkeit(aus Kulanz) auf das Starter Parket zu reduzieren.(wie ich jetzt aus Foren lesen konnte) Ich bekomme Bafög, Kindergeld und Unterhaltsvorschuss. Ich liege 200€ unter dem Hartz iV Regelsatz. Da ich aber als Student, zu recht, kein Hartz IV beantragen kann und auch leider nicht neben dem Studium und meiner 2 Kinder arbeiten gehen kann, hätte ich mir in meinem Fall ebenfalls die Kulanz erhofft die auch einem Hartz IV Empfänger zu Teil wird. Dennoch bin ich selbst Schuld aber werde Sky zukünftig meiden(sobald ich es kann)

                                       

                                      Grüße

                                        • Re: Kündigung verschlafen

                                          Dein Problem wäre bei dieser Adresse XXX besser aufgehoben! Dort dürfen die Mitarbeiter auch andere Lösungen anbieten! Man sollte nur nicht bei den ersten negativen Bescheiden aufgegeben, immer wieder nachhaken und gute Argumente ins Feld führen!

                                           

                                          MOD-EDIT: E-Mail-Adresse entfernt.

                                            • Re: Kündigung verschlafen
                                              jonnycash

                                              Das könnte man noch versuchen.

                                              • Re: Kündigung verschlafen
                                                muhusch

                                                was stand den dort für eine Email-Adresse? Will Sky etwas verhindern, dass dem TE geholfen wird?

                                                  • Re: Kündigung verschlafen
                                                    Sanny G.

                                                    Ich hätte gern geholfen, aber es ist in diesem Fall nicht möglich. Des Weiteren wurde ihm ja schon ein Angebot gemacht, bei welchem er sparen kann. Auf Weiteres dazu gehe ich nicht ein.

                                                    Des Weiteren gibt es nur eine Kontaktadresse, welche service@sky.de oder service@sky.at lautet. Die Nennung von anderen E-Mail-Adressen und/oder von Namen ist nicht gewünscht.

                                                    • Re: Kündigung verschlafen

                                                      Die ganz ganz geheime von der GF!

                                                      • Re: Kündigung verschlafen
                                                        jonnycash

                                                        Unsinn, die Datenschutzverordnungen schützen persönliche Daten, auch eine persönliche email-Anschrift.

                                                         

                                                        Impressum - Geschäftsführung - Kontaktadresse

                                                         

                                                        MOD-EDIT: Auch diese "Umschreibung" ist nicht gewünscht.

                                                          • Re: Kündigung verschlafen

                                                            Ist doch bekannt! Nur sollte dann hier es auch konsequent umgesetzt werden! In einen Thread darf diese Adresse stehen bleiben, im anderen wird sie geschwärzt! 

                                                              • Re: Kündigung verschlafen
                                                                Sanny G.

                                                                Dann ist die bei den anderen Threads untergegangen. Bitte lasst es. Zudem zitiere ich mich, weil es hier nicht darum geht, sondern:


                                                                "Ich hätte gern geholfen, aber es ist in diesem Fall nicht möglich. Des Weiteren wurde ihm ja schon ein Angebot gemacht, bei welchem er sparen kann. Auf Weiteres dazu gehe ich nicht ein."

                                                                  • Re: Kündigung verschlafen
                                                                    jonnycash

                                                                    Sanny G. schrieb:

                                                                    Auf Weiteres dazu gehe ich nicht ein."

                                                                     

                                                                    Im normalen Leben machst Du das auch so ? Ganz schwach......ich glaube ich hatte meine Frage nach "sparen" doch fair formuliert, oder ?

                                                                    Da hältst Du ein kindisch wirkendes "gehe ich nicht drauf ein" für angemessen ?

                                                                      • Re: Kündigung verschlafen
                                                                        Sanny G.

                                                                        Natürlich kann er im Gegensatz zu jetzt - also dem regulären Standardpreis - sparen. Sonst hätte ich wohl kaum "sparen" geschrieben. Auf näheres dazu gehe ich aber dennoch nicht ein.

                                                                          • Re: Kündigung verschlafen
                                                                            jonnycash

                                                                            Sanny G. schrieb:

                                                                             

                                                                            Natürlich kann er im Gegensatz zu jetzt - also dem regulären Standardpreis - sparen. Sonst hätte ich wohl kaum "sparen" geschrieben.

                                                                             

                                                                            Wenn meine Frau "sparen" sagt, ist das was gaaaanz anderes, als das was ich darunter verstehe. Daher nochmal die Frage an Dich:

                                                                             

                                                                            Läge die Summe aller neu angebotenen Monatsbeiträge bis Ende der neuen MLV tatsächlich unter dem, was er jetzt bis Ende der jetzigen MLV an Standardpreis-Monatsbeträgen zahlen würde ?

                                                                             

                                                                            Ja oder nein ?

                                                                              • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                Sanny G.

                                                                                Ja. Wenn er es annimmt, zahlt er weniger, als aktuell.

                                                                                  • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                    jonnycash

                                                                                    Danke. 

                                                                                    • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                      foersi12

                                                                                      Stopp! Das stimmt nicht!!! Aktuell zahle ich nun 82 € im Monat Laufzeit zwölf Monate, sollte ich das Angebot annehmen zahle ich 15 € weniger für 24 Monate. Ich kann auch keine 68€ bezahlen und für 24 Minate gleich dreimal nicht. Das ist wiederum pure abzocke und macht mich jetzt wirklich auch wütend! Das hier so darzustellen als könnte ich Geld damit sparen?? Ernsthaft jetzt?   Schluss endlich ist es doch so das ich den Betrag nicht bezahlen kann. Sky wird kündigen und die gesamte Summe fordern, an ein Inkasso Unternehmen weiterleiten und meine Bildschirm wird schwarz werden. Da bei mir nichts zu holen ist, kann auch kein Geld eingetrieben werden also im Endeeffekt eine WIN WIN Situation für alle, besonders für meine Bonität. Ob das nun Sinn ergibt oder nicht lass ich mal dahingestellt. Gerne wäre ich weiter Sky Kunde geblieben und hätte einfach weniger Programme/Pakete empfangen und wie die letzten 4 Jahre Pünktlich meinen Beitrag gezahlt.

                                                                                        • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                          muhusch

                                                                                          Genau, was ich befürchtet habe. Sky ist an zufriedenen Kunden leider nicht Interessiert und das Angebot ist genau so ,wie die Rabattangebote, die Anfangs preislich höher liegen als was der Kündiger bisher bezahlt hat und man nennt das auch noch ein unschlagbares Angebot.  Da könnte man ja schon fast Hohn und Spott unterstellen ( wie der Pate schon sagte, " ich mache dir ein Angebot, was du unmöglich ablehnen kannst" ). Lieber einen Kunden dauerhaft verlieren, als nach genauer Prüfung des Sachverhaltes einen Kompromiss einzugehen. Aber eigentlich sollte das egal sein, ich glaube eh nicht, dass es Sky D in dieser Form noch lange existieren wird und der Kunde hat sicher kein Interesse mehr nach dieser Geschichte nochmal Sky zu abonnieren und so treibt man die Kundschaft dann zu Netflix, Amazon und DAZN.( alle zusammen immer noch wesentlich günstiger als Sky zum Normalpreis).

                                                                                          • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                            jonnycash

                                                                                            sandra

                                                                                            Wenn das Angebot jetzt wirklich 24x68,- lautet anstelle von 12x82,- dann werde ich aber echt sauer, liebe sanny, aber WIRKLICH sauer.

                                                                                             

                                                                                             

                                                                                            Meine eindeutige Fragestellung

                                                                                             

                                                                                            Läge die Summe aller neu angebotenen Monatsbeiträge bis Ende der neuen MLV tatsächlich unter dem, was er jetzt bis Ende der jetzigen MLV an Standardpreis-Monatsbeträgen zahlen würde ?

                                                                                             

                                                                                            hättest Du dann bewusst und vorsätzlich falsch beantwortet, was einer Lüge schon ziemlich nahe käme. Aber du hast ja die Gelegenheit, das richtigzustellen.

                                                                                              • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                herbst

                                                                                                Hast du ihre Antwort missverstanden?

                                                                                                Sie sagte, dass der TE "aktuell" spart, nicht kumulativ nach zwei Jahren....

                                                                                                  • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                    jonnycash

                                                                                                    Also Bitte, keinen blöden Witze jetzt !

                                                                                                    Ich hatte unzweifelhaft nach der SUMME gefragt.

                                                                                                    • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                      bridget8888

                                                                                                      es ist besser, nicht von dir "geschätzt" zu werden, wenn ich mir anschaue, was du heute mit Sanny anzettelst

                                                                                                      • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                        Sanny G.

                                                                                                        Sorry, aber so habe ich nicht gerechnet. Allgemein geht es ja darum, dass er nicht 82 Euro pro Monat zahlt, sondern dann nur 68 Euro. Es ist natürlich seine Entscheidung, ob er das gemachte Angebot annimmt oder nicht.

                                                                                                          • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                            jonnycash

                                                                                                            Sanny G. schrieb:

                                                                                                             

                                                                                                            Sorry, aber so habe ich nicht gerechnet.

                                                                                                             

                                                                                                            Da fällt mir echt der Kitt aus der Brille. Was war an meiner mehrfachen Frage nach der SUMME der Monatsbeiträge missverständlich ??

                                                                                                             

                                                                                                            Das ich weiß, das Du nicht ganz auf den Kopf gefallen bist, macht die Sache noch schlimmer. Du manipulierst mit deinen "Sie kann sparen"-Marketing-Antworten  die Wahrheit und verkaufst auch noch Alt-Foristen für blöde. Letzteres ist für mich noch unerträglicher.

                                                                                                             

                                                                                                            Ich halte Deine Kommunikation in diesem Fall für "schäbig". Sorry für den Ausdruck, aber eure Auffassung und der Umgang mit Kundenanfragen (oder auch meiner konkreten Frage) ist beschämend. Und das ärgert mich masslos.

                                                                                                             

                                                                                                            Um es nochmal ganz klar zu sagen:

                                                                                                            Mit einem 68 € Angebot auf 24 Monate (statt 82€ in 12 Monaten) kann niemand etwas "sparen".

                                                                                                            • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                              snowking

                                                                                                              ... wie kann 2 Leuten diese Antwort gefallen!  Hättest du sandra Sanny G, geschrieben, "es tut mir leid" aber ich bin nicht berechtigt Nachlässe zu gewähren.... o.k.

                                                                                                              Aber so eine Verarsche, bei gerade mal € 14,- monatl. weniger, and dafür 2 Jahres Bindung; - wo Ihr anderen das Gesamtpaket für 24,99 bei mgl. monatlicher Kündigung hinterherwerft ist schäbig!!!!!!!!!!!!

                                                                                                    • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                      herbst

                                                                                                      jonnycash schrieb:

                                                                                                       

                                                                                                      Sanny G. schrieb:

                                                                                                       

                                                                                                      Natürlich kann er im Gegensatz zu jetzt - also dem regulären Standardpreis - sparen. Sonst hätte ich wohl kaum "sparen" geschrieben.

                                                                                                       

                                                                                                      Wenn meine Frau "sparen" sagt, ist das was gaaaanz anderes, als das was ich darunter verstehe. Daher nochmal die Frage an Dich:

                                                                                                       

                                                                                                      Läge die Summe aller neu angebotenen Monatsbeiträge bis Ende der neuen MLV tatsächlich unter dem, was er jetzt bis Ende der jetzigen MLV an Standardpreis-Monatsbeträgen zahlen würde ?

                                                                                                       

                                                                                                      Ja oder nein ?

                                                                                                      Du hast deine Frage doch schon selbst beantwortet: Frauen meinen mit sparen das selbe wie Sky.

                                                                                                  • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                    bridget8888

                                                                                                    sie ist klug, von ihr kann man lernen, sich nicht in jede Diskussion zu stürzen

                                                                                                    was meinst du, wieviel eigene Meinung Mods in ihrem Job haben können ? warum wohl bekommen wir von so wenigen konkrete Antworten. Wieviele Fragen an den Admin oder die GF gehen ins Leere ?

                                                                                                    Sanny, Axel , Jano und ein paar wenige mehr sagen noch das, was sie sagen können. Von den anderen kommen nur TBS und freundliche Grüße.

                                                                                                • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                  bridget8888

                                                                                                  sich hinsetzen und einen Brief schreiben , macht noch mehr her dann kann man auch alle Kopien beifügen.

                                                                                                  • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                    herbst

                                                                                                    Wird in der Fülle der Postings übersehen und sie einfach in die automatische Schlimmwortzensur aufzunehmen, scheitert an der Programmierung.

                                                                                            • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                              muhusch

                                                                                              Das ist wirklich besch…...wenn man sogar 200 Euro unter dem Hartz IV Satz ist man auch noch gegenüber diesen benachteiligt wird. So versaut Sky sogar noch einem indirekt das ganze Leben ( ganz krass gesponnen, Studium abgebrochen um dann Harz IV beantragen zu können um dann den Sky Vertrag kündigen zu können. Danach als Taxifahrer oder Kellner den Rest des Lebens arbeiten, obwohl man vielleicht eine akademische Karriere mit guter Bezahlung hätte machen können.)….und das Alles nur, weil Sky sich stur an den damals abgeschlossenen Vertrag beruft.

                                                                                          • Re: Kündigung verschlafen

                                                                                            Falls sich keine Kulanzlösung finden lässt, gibt es noch die Möglichkeit einer gewissen Preis-Reduktion, wenn Du fur 24 Monate verlängerst. Eventuell kann man dabei sogar die enthaltenen Pakete anpassen - ist aber nicht ganz klar. Dazu  gab es hier schon unterschiedliche Berichte.

                                                                                            • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                              toniedito

                                                                                              Mit dem Wissen sich in ein finanziellen Engpass bringen zu können , warum muß man dann unbedingt erst ein Sky Abo abschließen ?

                                                                                                • Re: Kündigung verschlafen

                                                                                                  Vielleicht, weil es bisher immer gut ging und man die Kündigungsfrist nicht verschlafen hat! Darum kündige ich z.B. Verträge i.d.R. immer gleich nach der Widerrufsfrist oder trage im Kalender ein, dass dieser oder jener Vertrag eventuell gekündigt werden muss!

                                                                                                  • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                    garffield

                                                                                                    toniedito schrieb:

                                                                                                     

                                                                                                    Mit dem Wissen sich in ein finanziellen Engpass bringen zu können , warum muß man dann unbedingt erst ein Sky Abo abschließen ?

                                                                                                    Deutliche, harte, jedoch, m.E. richtige Worte!! Es geht um plus 47 € auf 82 €,  das war auch mal für mich, sehr viel Geld, jedoch auch "nur" 35 €  waren sehr sehr knapp... Ja, ein jeder hat das Recht i.d.F. auch auf sky...nur wenn es so knapp ist...dann geht's nicht... da "spart" man sich dies ein für wichtige Notfälle!

                                                                                                     

                                                                                                    Und das einige hier, wieder den schwarzen Peter bei sky suchen, na Bravo!

                                                                                                      • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                        ericole

                                                                                                        Ich kann dieses einseitige Denken auch nicht nachvollziehen... Aber wir leben ja fast ausschließlich nur noch in einer "Ich-Ich-Ich-Gesellschaft".

                                                                                                          • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                            jonnycash

                                                                                                            ........und früher war mehr Lametta.......

                                                                                                            • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                              herbi100

                                                                                                              Bei manchen merkt man auch, evtl. wegen fehlender Erfahrung, dass sie mit solchen Vorgängen,

                                                                                                              noch nichts zu tun hatten.

                                                                                                               

                                                                                                              Wenn ein Kunde zB. einen Kredit, eine Leasing, einen Ratenkauf nicht bedienen kann,

                                                                                                              wird bei fast allen Unternehmen, Banken, Autohäusern ein Angebot zur Kostensenkung gemacht.

                                                                                                               

                                                                                                              Diese Angebote haben nur ein Ziel, die monatliche Belastung für den Kunden zu senken,

                                                                                                              das ist das Ziel und nicht, dass er insgesamt etwas spart.

                                                                                                               

                                                                                                              Da werden die Leasingraten, Kreditraten usw. monatlich gesenkt aber die Laufzeit verlängert,

                                                                                                              somit zahlt der Kunde insgesamt natürlich mehr, aber monatlich ist die Belastung für den Kunden eher zu stemmen.

                                                                                                               

                                                                                                              Dann zahlt er halt anstelle von 12 mal 100,- Euro, 24 mal 55,- Euro.

                                                                                                               

                                                                                                              Ob das Angebot jetzt gut oder schlecht ist, mag ja jeder selbst beurteilen und der Kunde muss es ja nicht annehmen.

                                                                                                               

                                                                                                              Warum hier manche solche Fälle hinstellen, als wäre es eine moralische Pflicht, Armen Menschen sofort

                                                                                                              Zahlungen zu erlassen, oder billiger entgegen zu kommen, bleibt deren Geheimnis.

                                                                                                               

                                                                                                              Auch Arme Menschen, müssen Steuern zahlen (evtl. auch da mit Raten und Zinsaufschlag)

                                                                                                              Auch Arme Menschen müssen sich an Verträge halten.

                                                                                                               

                                                                                                              Und wenn ein armer Mensch der sein Auto braucht um auf die Arbeit zu fahren oder die Kinder von der Schule abzuholen,

                                                                                                              die Leasingrate für sein Auto nicht bezahlt, dann holt die Firma das Auto ab, ohne wenn und aber, notfalls mit Polizei,

                                                                                                              egal wie der Kunde danach klar kommt.

                                                                                                               

                                                                                                              Dieser Beitrag ist auch nicht an den TE gewand, dessen Lage ist misslich genug,

                                                                                                              eher an die, die die Lage des TE wieder dazu benutzen, über Sky die moralische Keule zu schwingen.

                                                                                                              Mit Behauptungen, alle anderen würden in Zahlungsverzug geratenen Menschen,

                                                                                                              sofort unbürokratisch entgegenkommen, dass ist schon fast schäbig. so drückt man sich doch jetzt aus

                                                                                                               

                                                                                                              Dieser Beitrag ist auch nicht für die User, die sich mit dem Moderator Missverstanden haben

                                                                                                                • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                                  jonnycash

                                                                                                                  Ja, sehe ich auch so.

                                                                                                                   

                                                                                                                  die sich mit dem Moderator Missverstanden haben

                                                                                                                   

                                                                                                                  Wenn schon, dann ungekehrt (aber auch das ist für mich inakzeptabel). Oder findest du das Wort "sparen" von sanny korrekt verwendet ?

                                                                                                                  • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                                    snowking

                                                                                                                    Dein Vergleich hinkt, weil eben auch die monatliche Belastung nicht wie in deinem Beispiel bei 45% sondern gerade mal 14% liegt, also keine deutliche Ersparnis darstellt.

                                                                                                                    Außerdem übersiehst Du den Sky-spezifischen Kontext,daß die bei anderen gerne bereit ist, daß gleiche für € 25,- monatlich anzubieten.

                                                                                                                    Hätte Sky wie die von dir bezeichneten Vergleichsfälle fixe Konditionen, würde ich Dir glatt recht geben....

                                                                                                            • Re: Kündigung verschlafen

                                                                                                              An sich kann man folgendes festhalten. Der TE hat, richtigerweise, eingesehen das er die fristgerechte Kündigung verpasst hat. Soweit, so gut. Sky erfüllt den Vertrag solange er bezahlt und es obliegt natürlich auch Sky Kulanz walten zu lassen. Allerdings, dabei bleibe ich, ist das keine Sache für den Kundenservice der dafür sowieso keinerlei Kompetenzen hat. Bei solchen Anliegen, da widerspreche ich auch sandra klar, wendet man sich am besten an die Geschäftsleitung, da diese doch Lösungen zur Zufriedenheit beider Seiten anbieten "kann" und auch die entsprechenden Kompetenzen hat.

                                                                                                               

                                                                                                              Eines kann man, auch in diesem Fall sagen. Die Forderung von Sky nach Vollpreis ist vertraglich gerechtfertigt. Das ist unstreitig.

                                                                                                              Andererseits, wenn ich jemandem mit 200 EUR monatlich verfügbar eine Lösung wie einem ALG2 Empfänger mit aktuell 416 EUR monatlich verfügbar nicht anbieten kann/will, weil dieser eben kein ALG2 bezieht, sollte die Handhabung von Kulanz zumindest geprüft werden. Es wäre/wird so oder so eine Einzelfallentscheidung.

                                                                                                               

                                                                                                              Das Sky jedoch, wenn man denn kann, gerade bei "Kündigungsvergessern" richtig hinlangt und nimmt was man kriegen kann, das ist nicht neu.

                                                                                                               

                                                                                                              Auch mein Ratschlag bleibt zu mindest, den normalen Kundenservice außen vor zu lassen und sich schriftlich direkt an die Geschäftsleitung zu wenden. Wenn es eine, für beide Seiten akzeptable, Lösung geben kann dann nur dort.

                                                                                                              • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                                ibemoserer

                                                                                                                Wenn ich so knapp bei Kasse bin wie der TE Ersteller und dann die Kündigung von Sky vergesse dann geschieht es ihm recht.

                                                                                                                 

                                                                                                                Jeder ist für sein Handeln und Leben verantwortlich.  Und nicht hier Sky zum Buhmann machen.

                                                                                                                 

                                                                                                                Nachher kommen hunderte Kündigungsvergesser mit einer Story.

                                                                                                                 

                                                                                                                Nochmal: Wenn ich finanziell so eng darstehe schliesse ich eventuell gar kein Abo ab und wenn ich eins habe dann " vergesse" ich nicht zu kündigen.

                                                                                                                  • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                                    jonnycash

                                                                                                                    Ich glaube auf Lebensberatungs-Beiträge dieser Art hat der TE die ganze Zeit gewartet..........

                                                                                                                      • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                                        ibemoserer

                                                                                                                        Das ändert nichts an ihrer Richtigkeit.

                                                                                                                          • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                                            jonnycash

                                                                                                                            Und nix an der Überflüssigkeit.

                                                                                                                              • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                                                ibemoserer

                                                                                                                                Die Wahrheit darf man schreiben.

                                                                                                                                  • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                                                    mthehell

                                                                                                                                    Ich möchte zu dem wie und was im Threadverlauf nichts anmerken, aber zur Thematik allgemein.

                                                                                                                                    ibemoserer hat doch Recht.

                                                                                                                                     

                                                                                                                                    PayTV ist "überflüssiger Luxus", den man sich leisten kann oder nicht. Und auch die 30,-€ sind ja schon eine "Belastung", die eng kalkuliert wurde.

                                                                                                                                    Bei so einer Finanzlage (als Student, o.ä. ja auch völlig verständlich, also kein Vorwurf in diese Richtung!) lasse ich die Finger von Abos, die ich nicht brauche (und PayTV "braucht" niemand, das ist ein reines "nice2have").

                                                                                                                                     

                                                                                                                                    Ganz davon abgesehen, dass es auch günstigere monatlich kündbare Alternativen gibt (Selbst Sky bietet das SkyTicket zu Preisen unter 10,-€) - und jetzt muss keiner ankommen mit "Aber die Internetleitung dafür kann man sich vielleicht nicht leisten.", das wird dann albern.

                                                                                                                                     

                                                                                                                                    Manchmal setzt man die Prioritäten falsch oder macht einen Fehler und muss daraus lernen.

                                                                                                                                    (Und ich habe mir vorgenommen nicht den Monate andauernde Kündigungszeitraum anzusprechen, den man schon ziemlich schlecht verpassen kann - Oops, hat nicht geklappt - Sorry! )

                                                                                                                                      • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                                                        foersi12

                                                                                                                                        Ich frag mich immer warum die Leute denken sie wüssten alles über einen und könnten urteilen? Sky war schon immer Luxus keine Frage. Bisher waren wir allerdings zu 4. und hatten mehr als doppelt soviel Geld. Jetzt ist die Frau weg und die Kinds sind bei mir geblieben. Da gibt es schonmal Entwicklungen wo man sowohl eine Kündigung verschlafen kann(auch wenn man es nicht sollte) und sich die finanzielle Lage verschieben kann. Wie schon oben erwähnt bin ich selbst Schuld und würde es auch ohne zu murren bezahlen, wenn ich das könnte!!! Ich kann es aber einfach nicht!

                                                                                                                                        Das allerdings Hartz IV Empfänger mit mehr Geld aus ihrem Vertrag raus kommen(oder Pakete abgeben können) und behauptet wird ich könnte mit einem Angebot, wo ich 700€ mehr zahle, sparen stößt mir ein wenig auf. Aber Manchmal spielt das Leben eben so mit einem. Zum Glück wurde ich gut erzogen sonst würde ich jedem von euch mal wünschen in eine ähnliche Lebenssituation zu geraten wie ich es bin. Das tu ich ausdrücklich nicht die hälfte der neunmal Klugen würde wahrscheinlich sonst an einer Depression zugrunde gehen.

                                                                                                                                        An alle anderen Vielen Dank für die Unterstützung. Die Email an C.Schmidt ist am 18.09. raus, ich berichte wenn sich da was tut. 

                                                                                                                              • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                                                snowking

                                                                                                                                Wenn ich so knapp bei Kasse bin wie der TE Ersteller und dann die Kündigung von Sky vergesse dann geschieht es ihm recht.

                                                                                                                                 

                                                                                                                                Jeder ist für sein Handeln und Leben verantwortlich.  Und nicht hier Sky zum Buhmann machen.

                                                                                                                                 

                                                                                                                                Das eine schließt das andere nicht aus!  Auch wenn er selbst Schuld ist, was niemand bezweifelt, könnte sich Sky - evtl. nach Beleg über die finanzielle Notlage - kulanter zeigen.

                                                                                                                                  • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                                                    muhusch

                                                                                                                                    Mein Reden, deswegen eben der Satz " nach genauer Prüfung", damit eben nicht alle drauf kommen, auf diese Art ein Schlupfloch nutzen zu können. Traurig finde ich nur diese Hartz 4 Regel. Nur weil der TE kein Hartz 4 beziehen kann, weil Student und Bafög Bezieher und damit sogar 200 Euro unter dem Hartz 4 Satz liegt, wird ihm eine legale Möglichkeit eine Einigung zu finden verwehrt. Sicher ist das nicht Sky's schuld, aber ein wenig Kulanz in diesem speziellen Fall ware schon angebracht. Wenn der TE kein Geld hat, kann Sky verlangen, fordern, erzwingen wollen, wie und was es will, es kommt nix dabei rüber. Selbst ein Inkassobüro hätte da sicher seine Probleme. Im Extremfall meldet der TE Privatinsolvenz an, zahlt dann 7 Jahre einen relativ geringen Betrag zurück und ist nach 7 Jahren raus aus der Nummer. Sky würde wahrscheinlich weniger Geld bekommen, als wenn sie sich jetzt mit dem TE so einigen würden, weniger Pakete und wieder der alte Preis, fertig ist die Laube und alle wären zufrieden. Sky hätte sein Geld und der TE sein Auskommen. Ich weiß nicht, was daran so schwer ist.

                                                                                                                                      • Re: Kündigung verschlafen

                                                                                                                                        Ggf. meldet sich User foersi12 ja zurück wenn er ein Feedback der Geschäftsleitung hat, sofern er dorthin schreibt, und teilt uns mit wie die Sache ausgegangen ist.

                                                                                                                                          • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                                                            muhusch

                                                                                                                                            Ach ja, mir ist noch eingefallen, wenn der TE sogar unter Hartz 4 liegt, ist nicht mal etwas zum Pfänden da. Was will Sky denn machen, einen Titel beantragen und in den nächsten 30 Jahren die 984 Euro eintreiben? Selbst ein Inkasso würde wahrscheinlich davor zurückschrecken, diesen Posten von Sky zu übernehmen, weil der Aufwand viel zu hoch wäre.

                                                                                                                                              • Re: Kündigung verschlafen

                                                                                                                                                Aber eine Insolvenz wegen Sky wäre ein Stück weit zu hoch gegriffen. Zumal seit einigen Jahren auch bei einer Privatinsolvenz der Insolvente nicht mehr "kostenfrei" davon kommt.

                                                                                                                                                 

                                                                                                                                                Habe zwei enge Freunde die in der Insolvenz sind. Beide müssen, über die 6 Jahre gerechnet - da Ihre Verbindlichkeiten nicht innerhalb von 3 Jahren getilgt werden können - pro Person etwa 2500 EUR Gebühren an den Insolvenzverwalter zur Teildeckung der Kosten tragen.

                                                                                                                                                 

                                                                                                                                                Und wegen einer Summe von etwa 1000 oder 2000 EUR wird im Regelfall keine Insolvenz eröffnet, sondern dann eher eine Vereinbarung, ähnlich einem außergerichtlichen Vergleich, zur Begleichung der Summe(n) mit den oder dem Gläubiger bevorzugt.

                                                                                                                                                 

                                                                                                                                                Nun aber genug OT.

                                                                                                                                                • Re: Kündigung verschlafen
                                                                                                                                                  klausi67

                                                                                                                                                  muhusch schrieb:

                                                                                                                                                   

                                                                                                                                                  Ach ja, mir ist noch eingefallen, wenn der TE sogar unter Hartz 4 liegt, ist nicht mal etwas zum Pfänden da. Was will Sky denn machen, einen Titel beantragen und in den nächsten 30 Jahren die 984 Euro eintreiben? Selbst ein Inkasso würde wahrscheinlich davor zurückschrecken, diesen Posten von Sky zu übernehmen, weil der Aufwand viel zu hoch wäre.

                                                                                                                                                  Er braucht auch keinen Titel gegen sich zu fürchten solange er kleine raten dauerhaft und Pünktlich bezahlt! Wenn er dem Inkasso seine Verhältnisse darlegt sind sie froh wenn sie 10 - 15€ im Monat bekommen ! Zahlt er diese ist alles Egal !