21 Antworten Neueste Antwort am 07.09.2018 12:14 von peches RSS

    Wie man durch Widerruf eines unseriösen Angebots mehr bezahlt

    gruening

      Kleiner Ablauf der Ereignisse

      Frühjahr 2018: Sky Vollprogramm gekündigt, keine Formel 1 mehr

      Sommer 2018: Telefo€nisches Angebot für Entertainment angenommen, Preis monatlich 21,99€

      Juli 2018: Verwundert für die "Freischaltung" von Entertainment 29€ bezahlt ..

      August 2018: Telefonisches Angebot: Cinema, monatlich kündbar, ab Oktober zahlbar, vorher gratis, zum halben Preis, inklusive HD dafür ohne Zusatzkosten.

      August 2018: Bestätigungsmail dazu, kein HD, voller Paketpreis, zahlbar ab September

      August 2018: Widerruf und Beschwerdeanruf über unlautere Methoden

      September 2018: Abbuchung Entertainment 24,99€

       

      Nachfrage bei der Hotline. Durch den Widerruf lande ich in der neuen Preisliste, leider nicht zu ändern, Freifilm angeboten... steht irgendwo im Kleingedruckten.

      Find ich echt super, null Vorteil aber 3€ mehr monatlich, und leider nicht zu ändern, man hat sich entschuldigt ...

        • Re: Wie man durch Widerruf eines unseriösen Angebots mehr bezahlt
          bridget8888

          Verbraucherschutz.

          • Re: Wie man durch Widerruf eines unseriösen Angebots mehr bezahlt
            peches

            Ich habe eine ähnliche Erfahrung gemacht. Ich habe das Entertainment Paket zum Angebotspreis von 11€ für 1 Jahr,

            im Juni kam ein telefonisches Angebot 3 Monate Cinema Paket kostenlos zum Ausprobieren, die Kündigung sei kein Problem, ein Anruf reicht. Das habe ich getan und zwar innerhalb der Frist, eine Bestätigungsmail würde kommen, kam aber nicht. Dann musste ich feststellen, dass das Paket nicht abgeschaltet wurde.
            Ich rief die Hotline an und fragte nach, mit dem Ergebnis, dass angeblich KEIN Anruf meinerseits registriert wurde. Da ich ja nur telefonisch gekündigt hatte, hatte ich natürlich keinen Nachweis. Sehr schlau!!! Also hab ich jetzt bis zum Ende der Laufzeit (4 Monate) anstatt 11€ nun 31,50€ an der Backe.
            Der Krönung des Ganzen war, dass der Mitarbeiter mir mitteilte, dass das Herausnehmen des Pakets eine Laufzeitverlängerung bedingt, ich also ein weiteres Jahr verpflichtet wäre.
            Leider erst im Nachhinein hab ich mal im Netz nachgeschaut und musste feststellen, dass es mir nicht allein so ergangen ist. Das ist eine total unseriöse Masche von Sky! Man kann nur jedem abraten, sich auf telefonische Angebote einzulassen. Es wird vollmundig versprochen, es kostet sie nichts und man kann es ganz einfach kündigen. FALSCH! Die Kündigung wird einfach unter den Tisch fallen lassen. Will man dann das dann korrigieren, stellt man fest, dass es letztendlich noch teurer wird.
            Auch war das Ganze NICHT kostenlos, denn es wurde schon im angeblich kostenlosen Zeitraum 1 x 15.42€ , 1 x 13,50€ anstelle von 11€ abgebucht.
            Ich werde nun Sky komplett kündigen, mit Einschreiben Rückschein und lieber zu seriöseren Anbietern wechseln! Auch werde ich jedem von Sky abraten, ich lass mich nicht gerne von einem Unternehmen verarschen, dessen Kunde ich bin!

            • Re: Wie man durch Widerruf eines unseriösen Angebots mehr bezahlt
              John M

              Aus schaden wert man klug.

              gaub ne jemanden der dir was Mündlich verspricht.

              • Re: Wie man durch Widerruf eines unseriösen Angebots mehr bezahlt
                brainsheep

                an schriftliche Angebote hält Sky sich auch nicht , bei Nachfrage wird das Angebot dann als "Druckfehler" abgetahn (mir selber passiert) ... Hauptsache Vertrag abgeschlossen und der Kunde soll zahlen und hat den Ärger...

                • Re: Wie man durch Widerruf eines unseriösen Angebots mehr bezahlt
                  mamodrs

                  Aus meiner Sicht hat sich Sky rechtlich nicht korrekt verhalten. Ein Widerruf bewirkt eine komplette Wiederherstellung des vorherigen Zustandes. So, als hätte es die Änderung gar nicht gegeben. Daher muss aus meiner Sicht der vorherige Betrag wieder gelten. Das würde ich aus Prinzip auch durchfechten. Warte mal auf einen Mod.

                  • Re: Wie man durch Widerruf eines unseriösen Angebots mehr bezahlt
                    Didi Duster

                    Wenn du den Vertrag im August widerrufen hattest, so ist dein Abo eigentlich wieder im ursprünglichen Zustand und Sky kann nicht einfach dein Abo mit einem anderen Preis als Strafe für den Widerruf weiterführen!

                    Das sollte sich unbedingt ein Moderator hier ansehen, denn Sky kann nicht einfach einen Wideruf ignorieren, der ja angekommen sein muss, denn sonst würde dieser Widerruf ja nicht als Begründung für einen höheren Preis herhalten müssen!

                      • Re: Wie man durch Widerruf eines unseriösen Angebots mehr bezahlt
                        herbst

                        Didi Duster schrieb:

                         

                        Das sollte sich unbedingt ein Moderator hier ansehen, denn Sky kann nicht einfach einen Wideruf ignorieren, der ja angekommen sein muss, denn sonst würde dieser Widerruf ja nicht als Begründung für einen höheren Preis herhalten müssen!

                        Ich finde den Vorgang auch seltsam. Dass bei einer Vertragsveränderung die aktuelle Preisliste zuschlägt, ist halt so, aber bei einem Widerruf muss der Ausgangszustand wieder hergestellt werden und da hat das Entertainment-Paket 21,99 und NICHT 24,99€ gekostet!

                          • Re: Wie man durch Widerruf eines unseriösen Angebots mehr bezahlt
                            Didi Duster

                            Sky ist doch immer wieder für Überraschungen gut. Da lassen sich die Leute aber einiges einfallen, um die Rabatte wenigstens etwas zu kompensieren!

                              • Re: Wie man durch Widerruf eines unseriösen Angebots mehr bezahlt
                                peches

                                Genau so sieht es aus! Es war ein Angebot für 11€ monatlich, ich wurde x mal angerufen und mit Angeboten bombardiert. Mein Fehler war eines dieser Lockangebote anzunehmen. Da es telefonisch war und selbst da schon die versprochene Mail nicht kam, habe ich keinen Nachweis über das Gesprochene. Im 1. Monat wurde auch weiterhin nur 11€ abgebucht, was ich übersehen habe, dass im 2. Monat 15,42€ und im 3. Monat 13,50€ abgebucht wurden. Also war es nicht kostenlos, wie versprochen!

                                Es wurde gesagt eine telefonische Kündigung reicht und dann ist alles wieder wie vorher, Ich habe innerhalb der Frist gekündigt  und sicherlich kann ich meinen Anruf nachweisen, allerdings eben nicht den Inhalt des Gesprächs. Die Aussage war, dass das System meinen Anruf nicht erfasst hätte. Der Kracher war, dass der MA mich belehrte, dass ich eine Mitwirkungspflicht habe, da die angekündigte Email nicht kam. Nur das ich im Urlaub war und im Glauben, dass die Kündigung, wie besprochen,  ja akzeptiert worden war.
                                Richtig witzig wurde der MA, als ich sagte, dass ich das Zusatz Abo (Cinema) nicht mehr möchte. Ja, der MA könnte es rausnehmen zum nächsten Monat, das würde aber bedeuten, dass sich die Laufzeit um 1 weiteres Jahr verlängert und dann natürlich der Angebotspreis von 11€ nicht mehr gilt, sondern der normale Tarif. Das Ganze hat System, gerade Kunden mit rabattierten Verträgen werden mit Angeboten bombardiert, damit genau das passiert, was mir passiert ist. Obendrein muss man sich noch für dumm hinstellen lassen, dass man den vollmundigen Versprechen geglaubt hat.

                              • Re: Wie man durch Widerruf eines unseriösen Angebots mehr bezahlt
                                gruening

                                Hatte ich auch so gesehen, hab auch nachgefragt nach dem Widerruf ob dem so sei, wurde mir am Telefon auch bestätigt, nun aber doch 3€ mehr, ich finds seltsam, hab aber langsam genug davon mich permanent mit sky rumzuärgern und meine Zeit darin zu investieren. Aber wenn mich jemand fragt ob ich sky empfehlen kann, kann ich seit einiger Zeit nicht mehr.

                                Die eigentliche Unverschämtheit war ja das Angebot, das sehr gut aussah, aber dann nicht enthielt was versprochen wurde.

                            • Re: Wie man durch Widerruf eines unseriösen Angebots mehr bezahlt
                              smiley

                              Sky verschenkt nichts

                              Keine "kostenlosen" Probepakete ausprobieren. Das gibt immer Ärger.