18 Antworten Neueste Antwort am 06.09.2018 12:20 von cloppi27 RSS

    Ausgemachte Vertragsdetails nicht eingehalten

    cloppi27

      Hallo Liebe Community,

      ich habe am 8.8.2017 mein Sky-Abo fristgerecht zum 30.6.2018 gekündigt, davon habe ich auch eine Bestätigung per Mail erhalten.

       

      Am 12.5.2018 wurde ich von einem Servicemitarbeiter kontaktiert der mir folgendes Angebot machte: Sky Komplettpaket + Sky Q+ Zweitkarte für 43,99€

      die Zweitkarte läuft noch über den alten Receiver, weil ich diesen im Schlafzimmer habe und dort kein Internet ist. Soweit so gut, das Angebot habe ich natürlich angenommen, da es 12€ günstiger war als zuvor.

       

      Ich habe telefonisch darum gebeten mir auf postalischem Weg eine Vertragsbestätigung zukommen zu lassen, die bis dato noch nicht angekommen ist.

       

      Nun zu meinem Problem, in den ersten zwei Monaten wurden mir lediglich 18,99€ abgebucht. Nach mehrmaligen Versuchen die Hotline zu kontaktieren wurde ich immer nach ca. 30 Minuten aus der Leitung geworfen und irgendwann habe ich es dann auch aufgegeben. In der mein Sky-App stand auf einmal bei Vertragsdetails das ich bis 30.5.2020 nur 18,99€ für den Vertrag bezahlen sollte, was ja absolut nicht abgemacht war.

       

      Am 5.9.2018 dann die böse Überraschung...Abbuchung von 233,62€ auf meinem Konto.Ich habe dann sofort die Hotline kontaktiert und wollte wissen, was dort schief gelaufen sei. Man sagte mir, dass das die Nachbuchung sei weil ich eine Zeit lang zu wenig für den abgemachten Vertrag gezahlt habe. Das aber mittlerweile mein Vertrag in der mein Sky-App auf 65,99€ eingestellt war, konnte mir keiner erklären. Das sei ein Systemfehler gewesen und man würde mir den zu viel bezahlten Betrag als Gutschrift wieder geben.

       

      Jetzt wurde mir aber dann gesagt, dass dieser Vertrag wie ich ihn bekommen habe hätte nie abgeschlossen werden dürfen, weil es dieses Angebot niemals gab. Mein normaler Abo- Preis würde 53,99€ betragen. Natürlich wurde die Aufzeichnung zu den Vertragsgesprächen auch nicht gefunden, denn ich hätte niemals eingewilligt mein Abo für 2€ im Monat weniger zu verlängern.

       

      Man sagte mir ich könne auch nichts mehr dagegen tun, da die Widerrufszeit abgelaufen wäre. Nun zu meiner Frage ich habe ein wenig im Internet recherchiert und wurde auch fündig. Ein per Telefon abgesprochener Vertrag erhält nur dann Gültigkeit, wenn ich eine schriftliche Bestätigung davon erhalten würde, in der auch mein Widerrufsrecht enthalten wäre. Diesen Brief habe ich aber nie erhalten. Das wurde mir auch gestern in der Hotline bestätigt, das dieser Brief nie rausgegangen wäre.

       

      Was meint ihr wie kann ich vorgehen?

       

      Liebe Grüße