7 Antworten Neueste Antwort am 03.09.2018 16:47 von Didi Duster RSS

    Auf Kosten nicht hingewiesen - zahlen?

    lionera

      Hallo Gemeinde,

       

      ich bin leider auch von den ständigen Bild- und Tonaussetzern (siehe entsprechenden Thread) betroffen. Ein Update meines Fernsehanbieters brachte keine Besserung. Bereits mehrmals habe ich mit der Sky-Kundenhotline telefoniert, was leider auch nichts gebracht hat. Einmal wurde mir als kleine Entschädigung ein kostenloser Film aus dem Sky-Store versprochen (dass ich den nie erhalten habe, muss ich nicht extra erwähnen, oder?)

      Zwei Austauschgeräte wurden bereits ausprobiert - keine Besserung. Darum soll es mir in diesem Thread auch nicht gehen.

      Einer der Kundenmitarbeiter wollte dann, dass ein Techniker zu uns kommt. Ich teilte mehrmals mit, dass weder ein Austauschgerät noch eine komplett neue Verkabelung (HDMI, SAT) etwas gebracht hat. Trotzdem wurde darauf gedrängt , dass ein Techniker rauskommen soll. Während des Gespräches fragte ich mehrmals nach, ob dabei Kosten für mich entstehen. Ich habe auch zwei Zeugen, die bei dem Gespräch, das auf Lautsprecher lief, dabei waren. Seit den letzten Pleiten mit Sky mache ich das nur noch so ...

      Der Kundendienstmitarbeiter antwortete mir auf JEDE Nachfrage, dass für mich keinerlei Kosten entstünden. Also habe ich dann nachgegeben und den Techniker kommen lassen. Wird ja nicht schlechter davon, dachte ich mir.

      Techniker kam, Austauschgerät probiert, neue Kabel probiert, neu installiert - natürlich hat nichts geholfen. Ja, das hätte ich ihm auch sagen können - ist ja aber nicht meine Arbeitszeit. Als der junge Mann dann jedoch seinen Zettel ausfüllte und knapp 50€ von mir verlangte, verweigerte ich die Zahlung. Einerseits weil ich extra mehrfach nachgefragt habe, ob für mich Kosten entstehen, und andererseits weil er genau das gemacht hat, was ich auch schon probiert habe.

      Ich dann also wieder mit der Hotline telefoniert und anschließend schriftlich angemahnt, dass ich diese Pauschale definitiv nicht begleichen werde. Kam nur ein allgemeines Blabla zurück und kommenden Monat wurde die Pauschale natürlich mit abgebucht. Habe sie sogleich zurückbuchen lassen und nur meine monatlichen Gebühren beglichen.

      Seit gestern wurden mir nun die Sky-Sender abgeschaltet.

       

      Nun ist die Frage: Muss ich eine Pauschale zahlen, die mir selbst auf Nachfrage nicht genannt wurde? Leider bin ich bis kommenden Sommer noch an Sky gebunden (Kündigung ist bereits raus).

        • Re: Auf Kosten nicht hingewiesen - zahlen?
          onzlaught

          Der Telefonpartner hat ja bestimmt von den Mithörern auf Deiner Seite gewußt,

          z.B. weil diese auch Fragen gestellt haben oder weil man dem Gegenüber

          deutlich mitgeteilt hat, das Leute zuhören.

           

          Dann steht einer Verwendung deren Aussagen nichts entgegen.

           

          Durch das Zurückbuchen hast Du natürlich das Mahnverfahren ausgelöst,

          ich rate dazu die Geschäftleitung mit Deiner Aussage zu konfrontieren.

           

          Das ein Tauschgerät den gleichen Fehler zeigt ist ein Indiz,

          aber kein Beweis über die Schuld bzw. Unschuld eines Geräte am Fehler.

           

          Nehmen wir an es wären die hier weit verbreiteten HDMI/ HDCP Probleme

          zwischen SkyQ und diversen Fernsehern, dann würde ich den Fernsehhersteller um

          Stellungnahme bitten und wenn man Glück hat steht dort "...der Q ist schuld..."

          und der Drops ist gelutscht.

            • Re: Auf Kosten nicht hingewiesen - zahlen?
              lionera

              onzlaught schrieb:

               

              Der Telefonpartner hat ja bestimmt von den Mithörern auf Deiner Seite gewußt,

              z.B. weil diese auch Fragen gestellt haben oder weil man dem Gegenüber

              deutlich mitgeteilt hat, das Leute zuhören.

               

              Dann steht einer Verwendung deren Aussagen nichts entgegen.

               

              Durch das Zurückbuchen hast Du natürlich das Mahnverfahren ausgelöst,

              ich rate dazu die Geschäftleitung mit Deiner Aussage zu konfrontieren.

               

              Das ein Tauschgerät den gleichen Fehler zeigt ist ein Indiz,

              aber kein Beweis über die Schuld bzw. Unschuld eines Geräte am Fehler.

               

              Nehmen wir an es wären die hier weit verbreiteten HDMI/ HDCP Probleme

              zwischen SkyQ und diversen Fernsehern, dann würde ich den Fernsehhersteller um

              Stellungnahme bitten und wenn man Glück hat steht dort "...der Q ist schuld..."

              und der Drops ist gelutscht.

              Hallo,

              der Kundendienstmitarbeiter wurde darauf hingewiesen bzw. hat abwechselnd mit meinem Mann und mir telefoniert, wusste somit, dass mehrere Parteien beteiligt sind.

              Mein Fernsehhersteller hat mir zwar ein Update zur Verfügung gestellt (das leider keine Besserung brachte) und schiebt die Schuld auf den Sky Q. Im Grunde ist es mir wumpe, wer nun Schuld hat - ich bin der Leidtragende, denn ich bezahle monatlich für einen Dienst, den ich nicht in vollem Umfang nutzen kann. Da sehe ich es beim besten Willen nicht ein, auch noch für einen Techniker, der rein gar nichts gemacht hat, zur Kasse gebeten zu werden.

            • Re: Auf Kosten nicht hingewiesen - zahlen?
              Didi Duster

              Der VorOrtService ist generell nur dann für den Kunden kostenlos, wenn der Techniker zweifelsfrei feststellt, daß die Fehlerursache an der Sky Hardware liegt. Da ein neuer Receiver keine Besserung brachte, was du ja bereits geahnt hattest, wird dir der Vorgang in Rechnung gestellt. Die Aussage am Telefon, dass du keinerlei Kosten zu tragen hättest, war natürlich nicht korrekt und nur gedacht, um einen unliebsamane Anrufer erst einmal zufriedenzustellen. Du wirst jetzt beweisen müssen, dass dir der Mitarbeiter an der Hotline Kostenfreiheit zugesichert hatte, was natürlich nicht einfach sein wird. Ist im Sky System von diesem Mitarbeiter kein entsprechender Vermerk hinterlegt worden, was ich stark anzweifeln würde, so hast du schlechte Karten. Evtl. kann dir hier ein Moderator helfen, aber auch das wird schwierig werden.

              Das Beste wird wohl sein, wenn du einen Brief an die Sky Geschäftsleitung schreibst und bei denen um Unterstützung bittest.

              Ansonsten sehe ich auch keinen erfolgversprechenden Weg, um diese Kosten zu umgehen und dir die Programme wieder freizuschalten.

                • Re: Auf Kosten nicht hingewiesen - zahlen?
                  lionera

                  Vielen Dank für deine Einschätzung! Ich habe soeben eine Mail an Herrn Schmidt (mit dem Service in CC, um eine Eingangsbestätigung zu haben) gesandt und drücke jetzt einfach mal die Daumen auf ein Entgegenkommen. Wie gesagt, ich kann schon gar kein Sky mehr gucken, dank der ständigen Bild- und Tonaussetzer Wenn es nach mir ginge, würde ich den Vertrag am liebsten daher sofort kündigen.

                  Ich wies den Service daraufhin, dass bereits ein Austauschgerät vorlag (das müssten sie ja auch in ihrem System sehen) und wir Kabel und sogar die SAT-Anschlussdose gewechselt hatten. Dann trotz der bekannten HDMI/ HDCP Probleme darauf zu setzen, dass ein Defekt am Austauschgerät und Original-Gerät vorliegt, ist in meinen Augen schon grob fahrlässig ...