36 Antworten Neueste Antwort am 24.04.2018 16:34 von Didi Duster RSS

    Sky - Home of HBO ?!?

    sur

      In der Presseaussendung zum Sky-HBO-Vertrag hat alles noch recht vielversprechend geklungen (Noch mehr HBO-Programm auf Sky Atlantic HD - Sky - News): "Neben umfangreichen Previews und Erstausstrahlungen werden künftig mehr Boxsets, unter anderem von "Game of Thrones", für längere Zeit auf den Sky Plattformen in allen Märkten verfügbar"

       

      Im Moment gibt es allerdings nur die erste Staffel von GoT in den Boxsets und auch diese nur mehr bis 4.Jänner - von "mehr" und "für länger Zeit" also keine Spur.

       

      Daher meine Frage an das Sky-Team: Wird das noch?

       

      EDIT: Dieser Beitrag war eigenartiger Weise nach dem Jahreswechsel plötzlich im Bereich "Technik". Ich hab ihn wieder hierher zurück verschoben - darum sind auch manche Antworten älter als die Frage

        • Re: Sky - Home of HBO ?!?
          Didi Duster

          Sky wird in etwa wie folgt antworten:

           

          Hallo sur,

          ich freue mich über dein Interesse an unserem Programm, speziell an den HBO Serien auf Sky Atlantic/HD sowie an unseren neuen Boxsets, die dir tolle Serien wie "Game of Thrones" exklusiv in kompletten Staffeln jederzeit zur Verfügung stellen.

          Du hast dich für das bessere Fernsehen entschieden und wirst diesen Schritt nicht bereuen, da dir in Zukunft noch mehr aktuelle Sereien in kompletten Staffeln zur Verfügung stehen werden."

           

          Im Klartext: komplette Staffeln von Serien - ja. Sämtliche Staffeln - nein. Für längeren Zeitraum - nein/vielleicht.

          Fazit: nichts genaues z.Zt. zu vermelden.

          • Re: Sky - Home of HBO ?!?
            mthehell

            Passend dazu empfiehlt Quotenmeter: 7 Serien-Tipps für Binge-Watching-Tage – Quotenmeter.de

             

            Natürlich ist da keine einzige HBO/Sky-Serie bei - gibt ja auch gerade keine, die man komplett schauen könnte...

             

            Kleine persönliche Meinung zu 2 der Empfehlungen:

            "Better call Saul" ist sehr gut. Allerdings hilft es, wenn man den Anwalt aus 'Breaking Bad' kennt, denn hier wird seine Geschichte erzählt. Wie er wurde, wie man ihn bei BB kennt (also durchaus ohne Vorkenntnisse sehenswert, aber witziger wenn man weiß, was für ein Typ das wird)

            "Bloodline" ist eine Topp Drama-Serie. Erst war ich skeptisch, aber diese Familie hat es in sich. Lohnt sich wirklich! Spannung und Gefühl ohne schnulzig zu werden.

              • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                sur

                Danke für die Empfehlungen

                 

                Mit "Better Call Saul" bin ich schon durch (es gibt ja derzeit erst eine Staffel, glaub ich). Bin da ganz deiner Meinung, eine tolle Serie! Und Bloodline ist schon längere Zeit auf meiner "vielleicht irgendwann mal"-Liste - durch deinen Tipp gleich ein paar Plätze nach oben gerutscht.

                 

                Ich nützte ja schon jetzt andere Streamingdienste. Von Sky Online hätte ich mir eine Ergänzung für HBO-Serien und andere aktuelle Folgen erwartet..

                  • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                    mthehell

                    Bloodline ist eher 'ruhig', aber entfaltet seine Spannung sehr gut. Ideal für Binge-Watcher, weil man immer wissen will, wie es denn wohl da jetzt weiter geht...

                     

                    Bzgl. der HBO (und anderer exklusiven Serien) finde ich es auch geschäftlich sehr dumm von Sky.

                    Gut, 'On Demand' ist ein Service für Abonnenten, aber bei 'Sky Online' (für Nicht-Abonnenten) ist es ja dasselbe. Das einzige womit sich Sky von allen anderen abhebt ist die schlechte Streaming Qualität (720p bei On Demand, bei Online ist ja nur SD vorgesehen - im Jahr 2015, fast 2016 ).

                     

                    Anstatt den Vorteil der exklusiven Inhalte zu nutzen, bekommst Du das, was alle bieten - nur teurer und technisch schlechter.

                     

                    Es gibt ja genügend Serien, für die sich Sky lohnen würde. Aber das Zugpferd GoT ist nur mit einer Staffel vertreten. 'Power' von AXN gibt's nicht, 'Veep' läuft auch nur linear, 'Banshee' ist auch nicht abrufbar, dafür zeigen sie die Serie linear und starten mit der letzten(!) Folge der ersten Staffel...

                     

                    Das muss sich ändern mit den Lizenzen, sonst reicht die gesamte Festplattenkapazität auch mit dem EPG um sich sein eigenes Programm als "On Demand" aufzunehmen...

                    • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                      sur

                      @ mthehell

                      @ skykunde

                       

                      Ich wollte hier keinen Wettstreit über das Serienangebot verschiedener Streaminganbieter vom Zaun brechen. Netflix hab ich schon (und möchte es nicht mehr missen) aber auch bei Sky Online hab ich inzwischen einiges gefunden, das ich mir anschauen möchte, sobald mein Account endlich funktioniert.

                       

                      Seltsam (bis ärgerlich) finde ich nur den Exklusiv-Deal von HBO und Sky, der groß angekündigt wurde und nun nicht das hält, was versprochen wurde. Ich hätte mir schon erwartet, dass ich vor Beginn der aktuellen Staffel GoT z.B. Gelegenheit habe, zumindest die vorangegangene nochmal zu sehen um wieder den Anschluss zu finden.

                       

                      Und zur HD/SD-Diskussion: Ich verstehe schon, dass das bei größeren Screens nicht unwesentlich ist - bei meinem eher kleinen Fernseher (vor einigen Jahren als "HD-ready" gekauft) macht SD oder HD kaum einen Unterschied . Da kann ich also nicht mitreden...

                        • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                          mthehell

                          Keine Sorge, das ist mehr ein "Running Gag" zwischen uns.

                          Ich bin länger bei anderen Anbietern und erst kürzlich zu Sky gekommen wegen des Fussballs. Im Zuge der neuen Paketstruktur bot man mir auch das Cinema Paket an und so kann ich jetzt ja mal vergleichen. Aus einigen Gründen bin ich (u.a. genau dem, den Du angesprochen hast mit HBO) eher enttäuscht momentan vom Angebot bei Sky on Demand.

                           

                          Skykunde hingegen ist zugegebener Weise 'Skybrillen-Träger' und stellt Sky gerne ls das beste hin, das es gibt im Bereich Film & Serien. Das akzeptiere ich natürlich, verweise aber gerne auf sämtliche Unzulänglichkeiten und lasse Argumente wie "Brauche ich nicht, also ist es nicht schlimm wenn es nicht geht" nicht gelten - nicht ohne Hoffnung, dass sich daran auch was ändern kann. Denn Potential hat Sky ja auch im Bereich VOD, nur sie fangen denkbar schlecht an...

                           

                          Was die Auflösung angeht ist es verständliche Tatsache, dass SD nur ca. 800.000 Pixel Material/Bild hat und das auf einem 55" TV, der ca. 4,5 Mio. Pixel/Bild darstellt niemals "gut" aussehen kann und man ebenso Unterschiede zwischen 720p, 1080i und 1080p sehen kann. Auf kleineren Geräten mit geringerer Auflösung ist das selbstverständlich anders.

                      • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                        skykunde

                        Hallo,

                         

                        Dezeit läuft auf sky "The Knick" (Top Serie) und bald "Aquarius". Ich muss nicht unbedingt alle Folgen hintereinander schauen, dann kann ich ja gleich einen Film schauen. Die Folgen der neuen HBO-Serien sind doch auf der 2TB schon drauf. Ach ja, "The Leftovers" läuft auch noch. "GoT", "True Detective" und "House of Cards" werden dieses Jahr bestimmt wieder super werden. Die Comic Serie "Jessica Jones" und der Nachfolger von "Breaking Bad" brauche ich nicht wirklich. Dann lieber das Original.

                         

                        Frohes neues Jahr.

                          • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                            mthehell

                            ...war ja klar, dass sowas von Dir kommt. Da sage ich jetzt nichts zu.

                              • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                                skykunde

                                Ach habe ich Dir die Werbetour für APIV und Netflix versaut? Tschuldigung

                                 

                                 

                                Gruß

                                  • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                                    mthehell

                                    *gähn*

                                    Werbung für die 2 tollen Sky-Serien hast Du ja schon gemacht - und den 3 hoffnungsvollen "Vielleicht's" setzt allein Netflix 30 Neustarts 2016 entgegen.

                                    'House of Cards' ist ebenfalls von Netflix, nur hat Sky damals die Erstveröffentlichungsrechte für den deutschsprachigen Raum bekommen, da es Netflix noch nicht gab in DE.

                                    Und wenn schon ds Original 'Breaking Bad', dann doch bitte in Original-Auflösung - wurde ja nicht umsonst auf 35mm Film gedreht (und jene entspricht mit 3.000 Zeilen am ehesten 2.160p oder auch 4K/UHD genannt)

                                     

                                    Insofern spricht das Programm ja für sich...

                                      • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                                        skykunde

                                        Hallo,

                                         

                                        Quantität ist nicht gleich Qualität mein Lieber. Für U-HD bräuchte ich einen neuen 80" Flat-TV und VDSL, nö lass mal gut sein.

                                        Wenn das Programm bei Netflix und Co. so gut ist, warum musst Du hier immer ständig darauf hinweisen?

                                          • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                                            mthehell

                                            Da gebe ich Dir Recht. Aber Serien (und Filme) sind Geschmacksache. Eine Serie ist nicht "gut", weil sie bei Sky läuft und "schlecht", weil sie bei Amazon läuft...

                                            Und wenn es externe Qualitätsmessungen gibt, nennen wir sie mal "Preisverleihungen", dann fällt auf, dass dieses Jahr nur 3 Sky-Serien für die Golden Globes nominiert sind und 12 von den VOD-Anbietern.

                                            Insofern ist auch hier kein Ansatz.

                                              • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                                                skykunde

                                                Na gut mthehell, wieviel nominierte Serien kamen von Netflix und wieviele von HBO?

                                                  • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                                                    mthehell

                                                    8 Netflix, 5 Amazon, 7 HBO (von denen 3 aktuell bei Sky zu sehen sind)

                                                    Golden-Globes-Nominierungen: Netflix schlägt HBO - DWDL.de

                                                      • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                                                        skykunde

                                                        Aha, also ist HBO genauso "gut" wie Netflix. 30 neue Serien im Jahr müssen es nicht sein. Wie soll man die alle schauen und taugen die auch alle was? Dann lieber Atlantic HD plus Drittsender.

                                                         

                                                         

                                                        Gruß

                                                          • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                                                            mthehell

                                                            Selbstverständlich kann jeder Serienproduzent gleich gut oder schlecht sein. Das ist aber das, was Du nicht wahr haben willst (s. Deine Posts im Forum hier - Da ist nur Sky immer gut.)

                                                            Abwarten wie die Verleihungen ausgehen. Die 2 ausgezeichneten HBO-Serien der letzten Jahre waren im Endeffekt auch 'nur' Mad Men und GoT.

                                                             

                                                            30 Serien gucke ich sicher auch nicht, aber die Wahrscheinlichkeit etwas intressantes für einen selbst zu finden ist bei größerer Auswahl eben auch größer.

                                                            Nichts gegen 'The Knick', aber Krankenhausserien (ob nun zur Jahundertwende oder in der heutigen Zeit) interessieren mich einfach nicht Ausnahme: Dr. House). Heißt nicht, dass sie schlecht sind.

                                                            Ich finde dagegen "The Killing" sehr gut, 'Bloodline' ebenfalls und 'Narcos' ist qualitativ herausragend. Und wenn die Serien genau so wie 'Better call Saul' bei Sky laufen würden, wärest Du begeistert - House of Cards hast Du ja schon genannt als tolle Serie bei Sky (obwohl es ein Netflix Original ist) und das ist meine Kritik an Deiner eindimensionalen Sky-Sichtweise.

                                                             

                                                            Ich meckere ja auch nicht gegen die HBO-Serien, nur darüber, dass ich sie ja nicht alle sehen kann bei Sky on Demand.

                                                            Und das die Technik von sky's VOD-Services (ob Sky On Demand oder Sky Online) die schlechteste am Markt ist, steht ja auch fest. Also ist da Luft nach oben.

                                                              • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                                                                skykunde

                                                                Ach hör doch auf, sind wir hier im Sky Forum oder was? Deine ständige eindimensionale Netflix/Amazon Werbetour nervt auch mit der Zeit. Bei Amazon, Netflix alles super, bei Sky alles schlecht. Das glaubst Du doch selber nicht! Als ob Du dafür bezahlst wirst. Ich kann eben mit Comic Serien, Bloodline oder Narcos nichts anfangen, fertig. Außerdem hör auf mir vozuschreiben, was ich gut zu finden habe. Was dich daran stört interessiert mich doch gar nicht. House of Cards hat genug Preise bekommen und läuft auf Sky, ob es Dir nun passt oder nicht. Better call Saul würde mich auch auf Sky nicht interessieren. Wie ich schon geschrieben habe, lieber das Original. Geh mir auch nicht mit diener HD-Geilheit auf die Nerven, als ob es sich nur darum drehen würde. Das ist der Punkt den Du nicht wahrhaben willst. Ja, die Sky Kunden sind alle "anspruchslos"...

                                                                 

                                                                Also tue uns allen einen Gefallen und verschone uns mit deiner Werbetour.

                                          • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                                            sur

                                            ...eine Antwort aus dem Sky-Team wäre fein!

                                              • Re: Sky - Home of HBO ?!?

                                                Hallo sur,

                                                 

                                                entschuldige die Verzögerung. Aktuell habe ich dazu auch noch keine Informationen. Ich habe Deine Anfrage weitergeleitet und gebe Dir Bescheid sobald ich was genaueres weis.

                                                 

                                                Gruß,

                                                Björn

                                                  • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                                                    sur

                                                    Wie man sieht, interessiert das nicht nur mich: Sky in Demand, was eine Riesen Verarsche ist das bitte?

                                                      • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                                                        burkhard

                                                        Der umfangreichere Vertrag mit HBO ist doch erst ab diesem Jahr in Kraft.

                                                        Also , da müssen bei HBO selbst erstmal die neuen Serien anlaufen.

                                                          • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                                                            sur

                                                            Die aktuellen Episoden sind auch nicht das Problem, sondern die vollmundige Ankündigung von "mehr Boxsets " über einen längeren Zeitraum" und dass der Eindruck erweckt wird, Sky würde damit einen Großteil des HBO-Angebots verfügbar machen.

                                                             

                                                            Aus meiner Sicht ist besonders ärgerlich, dass es durch diesen Vertrag in näherer Zukunft in Europa keine Aussicht auf HBO-Now gibt. Das Streamingangebot von HBO wird es weiterhin nur für Nutzer innerhalb der USA geben. Alle außerhalb sind jetzt eben auf Sky angewiesen.

                                                              • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                                                                mthehell

                                                                HBO hat ja vielleicht 2-3 Mio deutsche Skykunden mit E-Paket ja ohne Aufwand betreiben zu müssen. Da sparen die sich doch den Vertrieb der eigenen Platform im wohl schwierigsten TV-Markt Europas gerne.

                                                                Ich gehe auch wirklich davon aus, dass die Lizenzen für längerfristiges Streaming im neuen Vertrag fix sind. Nur ab wann der gilt ist ja reine Spekulation...

                                                                Der bisherige Lizenzmurks liegt ja auch daran, dass Sky in den alten Verträgen noch kein VOD mitverhandelt hat, nur die Anytime-Geschichte. Das wird auch noch dauern, bis sich das komplett erledigt hat. Die meisten Verträge laufen ja über mehrere Jahre und enden wahrscheinlich ja nicht zum 1.2.16.

                                                                • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                                                                  burkhard

                                                                  Ja, das stimmt. Das ist aber vor allen Dingen eine Entscheidung von HBO.

                                                                  Die wollen das Risiko eines eigenen Angebotes offensichtlich nicht eingehen und setzen auf Sky. Ein Gewinn für beide, nehmen ich mal an.

                                                                  • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                                                                    sur

                                                                    Hab gerade durch Zufall auf Sky Online: Monatsticket ab 9,99 Euro - Entertainment, Cinema oder Sport noch ein "Werbe-Schmankerl" gefunden:

                                                                    "Mit einem Sky Online Entertainment Monatsticket haben Sie Zugriff auf vielfältige Unterhaltung: Für Serien-Fans hält Sky alle Staffeln bis einschließlich der neuesten Folge als Video on Demand bereit."


                                                                    Würde Werbung und tatsächliches Angebot übereinstimmen, hätte die Hotline gleich ein bisschen weniger zu tun

                                                          • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                                                            travelmike

                                                            Ziemlich frustrierend wenn GoT, wie bei uns, die Hauptentscheidung für Sky war.

                                                            • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                                                              mthehell

                                                              Ich hänge das mal hier mit an, weil sich der Thread thematisch ja in die Richtung verschoben hat:

                                                               

                                                              Mit "Big Little Lies" hat HBO wenigstens auch einen Treffer für die diesjährigen Golden Globe Awards (TV) gelandet, ansonsten räumen wieder mal die Serien "der anderen" ab (fett die Gewinner): «Golden Globes 2018»: Die Gewinner – Quotenmeter.de

                                                               

                                                              Beste TV-Drama-Serie

                                                              - «The Handmaid’s Tale» (Hulu)

                                                              - «Stranger Things» (Netflix)

                                                              - «This Is Us» (NBC)

                                                              - «Game of Thrones» (HBO)

                                                              - «The Crown» (Netflix)

                                                               

                                                              Beste Schauspielerin – Drama

                                                              - Elisabeth Moss, «The Handmaid’s Tale» (Hulu)

                                                              - Caitriona Balfe, «Outlander» (Starz)

                                                              - Claire Foy, «The Crown» (Netflix)

                                                              - Maggie Gyllenhaal, «The Deuce» (HBO)

                                                              - Katherine Langford, «13 Reasons Why» (Netflix)

                                                               

                                                              Bester Schauspieler – Drama

                                                              - Sterling K. Brown, «This Is Us» (NBC)

                                                              - Freddie Highmore, «The Good Doctor» (ABC)

                                                              - Bob Odenkirk, «Better Call Saul» (AMC)

                                                              - Jason Bateman, «Ozark» (Netflix)

                                                              - Liev Schreiber, «Ray Donovan» (Showtime)

                                                               

                                                              Beste Serie – Komödie

                                                              - «Will & Grace» (NBC)

                                                              - «Master of None» (Netflix)

                                                              - «Blackish» (ABC)

                                                              - «SMILF» (Showtime)

                                                              - «The Marvelous Mrs. Maisel» (Amazon)

                                                               

                                                              Beste Schauspielerin in einer Komödie

                                                              - Issa Rae, «Insecure» (HBO)

                                                              - Alison Brie, «GLOW» (Netflix)

                                                              - Pamela Adlon, «Better Things» (FX)

                                                              - Frankie Shaw, «SMILF» (Showtime)

                                                              - Rachel Brosnahan, «The Marvelous Mrs. Maisel» (Amazon)

                                                               

                                                              Bester Schauspieler in einer Komödie

                                                              - Aziz Ansari, «Master of None» (Netflix)

                                                              - Anthony Anderson, «Blackish» (ABC)

                                                              - Eric McCormack, «Will & Grace» (NBC)

                                                              - Kevin Bacon, «I Love Dick» (Amazon)

                                                              - William H. Macy, «Shameless» (Showtime)

                                                               

                                                              Bester Fernsehfilm oder Miniserie

                                                              - «Big Little Lies» (HBO)

                                                              - «Feud: Bette and Joan» (FX)

                                                              - «Fargo» (FX)

                                                              - «The Sinner» (USA)

                                                              - «Top of the Lake: China Girl» (Sundance)

                                                               

                                                              Beste Schauspielerin Film oder Miniserie

                                                              - Nicole Kidman, «Big Little Lies» (HBO)

                                                              - Reese Witherspoon, «Big Little Lies» (HBO)

                                                              - Jessica Lange, «Feud: Bette and Joan» (FX)

                                                              - Susan Sarandon, «Feud: Bette and Joan» (FX)

                                                              - Jessica Biel, «The Sinner» (USA)

                                                               

                                                              Bester Schauspieler Film oder Miniserie

                                                              - Robert De Niro, «The Wizard of Lies» (HBO)

                                                              - Ewan McGregor, «Fargo» (FX)

                                                              - Kyle MacLachlan, «Twin Peaks» (Showtime)

                                                              - Geoffrey Rush, «Genius» (National Geographic)

                                                              - Jude Law, «The Young Pope» (HBO)

                                                               

                                                              Beste Nebendarstellerin im TV-Bereich

                                                              - Laura Dern, «Big Little Lies» (HBO)

                                                              - Chrissy Metz, «This Is Us» (NBC)

                                                              - Ann Dowd, «The Handmaid’s Tale» (Hulu)

                                                              - Shailene Woodley, «Big Little Lies» (HBO)

                                                              - Michelle Pfeiffer, «Wizard of Lies» (HBO)

                                                               

                                                              Bester Nebendarsteller im TV-Bereich

                                                              - Alexander Skarsgard, «Big Little Lies» (HBO)

                                                              - David Thewlis, «Fargo» (FX)

                                                              - Alfred Molina, «Feud: Bette and Joan» (FX)

                                                              - David Harbour, «Stranger Things» (Netflix)

                                                              - Christian Slater, «Mr. Robot» (USA)

                                                                • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                                                                  sur

                                                                  Für Serien-Freunde wäre die Breite der Anbieter mit qualitativ hochwertigen Inhalten ja eigentlich eine gute Nachricht, wenn es nicht so unendlich mühsam wäre, die entsprechende Streming-Plattform zu finden. Für The Handmaid's Tale habe ich sogar wieder eine Download-Seite im Netz bemühen müssen (war allerdings auch jede Mühe wert - eine wirklich tolle Serie!)

                                                                    • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                                                                      mthehell

                                                                      In Deutschland hat die Telekom Erst-VÖ Rechte und zeigt die Serie bei 'T Entertain Serien'.

                                                                       

                                                                      Ich warte bis die irgendwo bei meinen Anbietern auftaucht. Ich bin da bei Serien so entspannt wie bei Filmen: Gedreht ist eh alles schon und wann genau ich das sehe ist nicht ganz so wichtig (habe ja genug zu gucken).

                                                                      Genauso schaue ich auch nicht die Einzelfolgen wöchentlich zum US-Start, sondern warte bis zur vorletzten oder letzten Folge und beginne dann erst um die Staffel komplett schauen zu können in wenigen Tagen.

                                                                      GoT S07 war und S08 wird eine Ausnahme. Da sind es ja nur wenige Folgen, aber lange (6 Folgen mit 80-90 Minuten soll die letzte Staffel ja bekommen). Aber von den "Standard 40-Minuten Folgen" gucke ich ja 2-4 pro Abend...

                                                                        • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                                                                          sur

                                                                          mthehell schrieb:

                                                                          ... von den "Standard 40-Minuten Folgen" gucke ich ja 2-4 pro Abend...

                                                                           

                                                                          Mach ich auch meistens so - allerdings ist bei mir schon spätestens nach 3 Episoden Schluss. Sonst rückt die Handlung zu sehr in den Vordergrund und bei allem "wie geht's weiter?" leidet die Aufmerksamkeit und das Interesse an Details der Umsetzung.

                                                                           

                                                                          Und hin und wieder habe ich auch ein fast schon sentimentales Vergnügen am Woche-für-Woche schauen. Zuletzt zB bei Better call Saul oder Westworld. Dann gönne ich mir immer vor der neuen Episode eine Wiederholung der vorangegangen. Bei gut gemachten Serien macht dieser 2. Durchgang oft noch mehr Freude als der erste

                                                                            • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                                                                              mthehell

                                                                              Bei manchen Serien bietet sich das auch an - wobei mir eine Woche da schon fast "zu lang" wird. Westworld ist da ein gutes Beispiel wie auch GoT - die Spekulationen erstmal mitmachen und sich überraschen lassen.

                                                                              Ich mache das auch gerne bei ST: DISCOVERY. Da bietet NF ja auch die AFTERTREK-Sendungen von CBS an (seit heute für Folge 10). Da gucke ich abwechselnd eine Folge und die Talk-Sendung mit den Produzenten/Schauspielern. Bei GoT habe ich das mit dem 'Throne Talk' / 'After the thrones' leider verpasst.

                                                                      • Re: Sky - Home of HBO ?!?
                                                                        mthehell

                                                                        Ich denke, dass passt thematisch gut hierhin:

                                                                        Quo vadis, HBO? Warum die zweite Staffel «Westworld» so wichtig wird – Quotenmeter.de

                                                                         

                                                                        Auszüge:

                                                                        "Kabel-Gigant, Serien-Vorreiter, Fernseh-Maßstab. US-Sender HBO blickt auf eine schillernde Geschichte zurück, doch der Lack scheint langsam ab.

                                                                        Dabei fällt es schwer zu sagen, wie das Vermächtnis der TV-Station Risse bekam: Verschlief HBO den Wandel der sich immer weiter diversifizierenden Unterhaltungsindustrie, die mit neuen Akteuren wie Netflix und Amazon immer mehr Konkurrenz schuf? Oder begann der Abstieg schon mit dem Markteintritt dieser neuen Gegenspieler, weshalb es immer schwieriger wurde, überhaupt Serienhits zu kreieren? Ob es nun an der Qualität der neuen HBO-Formate liegt oder an der wachsenden Konkurrenz, lässt sich nicht genau beantworten. Vermutlich an beidem. Fakt ist: HBO blickt in eine ungewisse Zukunft und steht unter immer größer werdendem Druck, die Weichen dafür zu stellen.

                                                                         

                                                                        (...)Inhaltlich konnte «Westworld» die Fußstapfen des Serien-Epos um Drachen, Ränkespiele und dunkle Magie schon in Staffel eins füllen. Während «Game of Thrones» sich zuweilen fast schon soap-artig auf seine Intrigen konzentrierte und Inhaltlich vieles an der Oberfläche blieb, lieferte «Westworld» einen hochattraktiven Genre-Mix aus Science-Fiction, Western, Drama und philosophischen Fragestellungen. Doch auch im Jahr 2018 muss der Köder noch immer dem Fisch schmecken und nicht dem Angler – und die Zuschauer bissen nur bedingt an. Zumindest nicht in einem Ausmaß, als dass sich «Westworld» nach Ablauf der ersten Staffel schon als legitimer Nachfolger von «Game of Thrones» zu erkennen gab.

                                                                         

                                                                        Im Schnitt verfolgten 1,82 Millionen Zuschauer pro Folge die erste Staffel. Auf dem gleichen Sendeplatz sorgte «Game of Thrones» vergangene Staffel für durchschnittlich 10,26 Millionen Interessenten. Auch die erste Staffel der Fantasy-Serie lief durchschnittlich mit 2,52 Millionen Zuschauern pro Folge besser. Allerdings verweist HBO auf hohe zeitversetzte Abrufzahlen von «Westworld», die höher seien als in den ersten Staffeln von «Game of Thrones» oder «True Detective». Auch letzteres Format versuchte der Premium-Sender als möglichen Nachfolger des Lieds von Eis und Feuer zu etablieren. Das Crime-Drama fungiert mittlerweile jedoch vielmehr als Warnung, wie verhängnisvoll eine schwächelnde zweite Staffel sein kann. Nach großartigen Rezensionen im Rahmen der ersten Season flachte der Kritikerspiegel von «True Detective» in Staffel zwei mit einer neuen Geschichte rasant ab, womit sich die Hoffnungen von HBO auf einen neuen Serien-Leuchtturm zerschlugen.


                                                                        Am Sonntag begann nun Staffel zwei von «Westworld» und vom Erfolg des Formats könnte so einiges abhängen. HBO galt lange Zeit als die Instanz schlechthin im Serien-Bereich und setzte mit den «Sopranos» oder «The Wire» Maßstäbe, die womöglich das große Serien-Zeitalter sogar miteinläuteten. Mittlerweile geht die TV-Station inmitten des boomenden Serien-Geschäfts jedoch allmählich unter.


                                                                        Nicht nur von den Zuschauerzahlen hängt dabei die Zukunft HBOs ab, sondern auch vom Inhalt seiner Formate. Natürlich könnte der Sender den Verlust von «Game of Thrones» auch mit den zahlreichen Spin-Offs auffangen, die der Sender vom Fantasy-Epos in Auftrag gegeben hat. Dies ginge jedoch auf Kosten der inhaltlichen Vielfalt und des sich immer neu erfindenden Repertoires des Senders. Um nicht nur wirtschaftlich zu handeln, sondern auch inhaltlich relevant zu bleiben, muss HBO weiter auf Serien wie «Westworld» bauen und auf deren Erfolg hoffen.(...)"



                                                                        Anm.:

                                                                        HBO hat in meinen Augen (ähnlich wie auch Sky hierzulande) zu spät die Konkurenz wahr- (oder schlimmer:) ernst genommen.

                                                                        Man hat sich "fest im Sattel" gesehen mit den bisherigen Leistungen, hat "PayTV" für das Nonplusultra der Zukunft gehalten und mittlerweile spürt man, wie es dem ein oder anderen Ferienhotel auf den Kanaren geht: Wer 10 Jahre nicht renoviert, gar saniert und mit der Zeit geht, dem droht das unrühmliche Ende im "Gammel".

                                                                         

                                                                        Ich persönlich sehe einen ähnlichen Fehler bei den großen Filmstudios, die neben den zum Teil epischen Geschichten, die in heutigen Serienproduktionen (wie eben auch WESTWORLD) erzählt werden viel zu einfallslos mit ihren ewigen "Remakes" und Fortsetzungen sind - und nur jammern, dass niemand mehr in die Kinos geht um sich für 15,-€ 100 Minuten Teil 842 von irgendwas oder die 10 Neuauflage von einem Erfolgsfilm der vergangenen 40 Jahre anzusehen - wo man für denselben Preis mehr als einen Monat 20-30 neue, teils herrausragende Inhalte zur Auswahl bekommt.