2 Antworten Neueste Antwort am 05.01.2016 00:22 von hornie87 RSS

    Unfreundliche Kundenbetreuung - Kündigung wurde nicht aktzeptiert

    hornie87

      Hallo liebe Community,

       

      bin jetzt leider noch etwas geladen, also schon mal Entschuldigung für etwaige Entgleisungen meinerseits.

       

      Hatte gerade nach etwa 15 Minuten Wartezeit (ja ich weiß, "Wir entschuldigen uns vielmals...") ein Gespräch mit einer Dame, der sogenannten "Kundenhotline". Es ging um meine Kündigung, die angeblich nicht rechtzeitig einging.

       

      Das Fax (2x gesendet am 30.11.2015) kam gar nicht an - die Onlinekündigung ging bei Sky um 08.59 Uhr am 1.12.2015 ein. Das ein Fax mal nicht ankommt kann ich noch verstehen. Aber wenn ich die Onlinekündigung am 30.11.2015, auch wenn es schon ca. 21.00 Uhr war, verschicke, dann gehe ich davon aus, dass Sky sie erhält, sie am nächsten Morgen bearbeitet und das Empfangsdatum/ die Empfangsuhrzeit zählt - nicht das Bearbeitungsdatum. Die nette junge Dame erklärte mir, dass "die Email wohl bei Ihnen festhing - da können wir nichts dafür!". Das aber die Kündigung über das Onlineformular von Sky ausgefüllt wurde, dieses ja von Sky betrieben wird und mir der Versand nach dem Senden bestätigt wurde, hat sie da wohl übersehen. Ab diesem Zeitpunkt zeigte sie sich überhaupt nicht mehr kommunikativ. Sie "kann nichts machen", glaub ich ihr sogar, dafür schien sie mir nicht kompetent genug. "Das Empfangsdatum wurde hier so eingetragen" - ja toll. Ist ja wohl eher das Bearbeitungsdatum. Ich weiß, dass die Kündigung auf den letzten Drücker geschah, aber hier muss doch das tatsächliche Empfangsdatum zählen!?

       

      Sie nahm sich dann noch knapp 1,5 Sekunden, um hektisch ihre 30-silbige Schlussfloskel ins Mikrofon zu schmettern und legte bei meinem "Aber einen Moment noch, bitte!" - einfach auf.

       

      Ich kann nicht glauben, dass sich Sky so kompetent vertreten lässt. Für was genau zahlt man eigentlich für so eine Hotline? Mein Anliegen war nicht geklärt, sie legt einfach auf. "Da kann ich Ihnen nicht weiterhelfen" - ja wenn nicht die Kundenhotline, wer denn dann? Wieso soll ich glauben, dass eine am Abend gesendete Mail, erst am Morgen ankommt? Schlafen bei Sky über Nacht etwa die Server? Und wenn sie dies tatsächlich tun, warum ist das Kündigungsformular dann nutzbar??

       

      Bin jahrelanger Kunde, aber solche Kompetenz hab ich in dieser Zeit noch nicht erlebt! Habt ihr vielleicht einen Tipp für mich? Kann man da noch was erreichen?

       

      Viele Grüße und schon mal Danke für die Antworten

       

      Mark