4 Antworten Neueste Antwort am 19.12.2015 10:42 von Didi Duster RSS

    Umstellung von Kabel auf Sat-Empfang. Bin etwas irritiert.

    lw79

      Guten Abend zusammen,

       

      ich habe folgendes Problem:

       

      Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus zur Miete. Mein Sky empfange ich über eine Haussatellitenanlage auf dem Dach, von dort geht es über die Antennendose meines Wohnzimmers in meinen Sky-Kabelreceiver.

      Das ganze hat jetzt über 2 Jahre problemlos funktioniert, bis Sky seine Transponderumstellung am 17. November durchgeführt hat. Seitdem empfange ich keine SD-Sender mehr und es fehlten einige HD-Sender. Daraufhin habe ich die Firma, welche die Anlage im Haus installiert kontaktiert und mir wurde mitgeteilt, dass die Anlage nur DVB-S und kein DVB-S2 empfangen kann und ich mich an die Hausverwaltung wenden müsse. Auf Nachfrage bei der Hausverwaltung wurde mir mitgeteilt, dass die Hausanlage nicht aufgerüstet wird.


      Also habe ich mich jetzt dazu entschieden, mir selber eine Sat-Schüssel auf den Balkon zu stellen. Ich habe heute bei der Sky-Kundenhotline angerufen und einen Gerätetausch in Auftrag gegeben. Ich bekomme also in den nächsten Tagen den Sky-Satreceiver.

      Allerdings meinte der Sky-Kundenberater, ich solle noch keine Satschüssel kaufen, den Satreceiver ganz normal an die Antennendose anschliessen und beim Sendersuchlauf "Ein-Kabel-Sat CR" angeben.  Es wäre möglich, dass es funktionieren könnte und ich mir den Kauf einer Satellitenschüssel sparen würde. Diese Aussage irritiert mich jetzt aber irgendwie komplett, da mir von einem Skyberater beim Abschluss meines Vertrages damals explizit darauf hingewiesen wurde, dass ich einen Kabelreceiver benötige.

      Daher jetzt meine Frage: Soll ich den Vorschlag vom Kundenberater probieren und doch lieber gleich mir eine Satellitenschüssel besorgen?

      Ich hoffe, es kann mir jemand beim meinem Problem helfen.

      Vielen Dank schon einmal im Vorraus.