15 Antworten Neueste Antwort am 09.08.2018 17:59 von puhbert RSS

    Sky Mitarbeiter hat Vertrag nach Telefonat ohne Zustimmung verlängert

    eve8888

      Hallo,

       

      ich hatte meinen Sky Vertrag gekündigt. In der Folge wurde ich - wie erwartet - wiederholt vom Kundenservice angerufen mit dem Versuch, mich zu halten. Das ist ca. zwei-drei Mal telefonisch und ein, zweimal schriftlich erfolgt. Die Briefe gingen in den Müll. Den Mitarbeitern am Telefon habe ich zu verstehen gegeben, dass ich nicht verlängern möchte.

       

      Am 17.7. habe ich erneut einen Anruf erhalten von einem netten Service-Mitarbeiter, der seinen Text noch hübsch abgelesen hat und aufgeregt war, weil er seinen ersten Tag hatte - das erzählte er mir. Ich habe auch in diesem Gespräch explizit mehrfach gesagt, das ich nicht verlängern möchte am Telefon und habe es ihm sogar nochmal als quasi Stand-alone-Satz wiederholt - im Sinne von: Schicken Sie mir das Angebot gerne schriftlich zu, aber ich ich verdeutliche nochmal, dass ich hiermit nichts abschließen möchte. Das hat er auch so verstanden.

       

      Jetzt wurde mir ein Betrag abgebucht und ich war überrascht, dass ich nun anscheinend einen Vertrag bis 2020 habe. Dummerweise habe ich eine Bestätigung per Mail (deren essentieller Anhang übrigens über die iPhone Mail App nicht zu öffnen ist) übersehen. Hier wurde mir die Verlängerung bestätigt. Das war am 18.7., entsprechend ist mein Recht, zu widerrufen, abgelaufen.

       

      Ich habe nun Sky bereits angeschrieben und widerrufen, gehe aber davon aus, dass man mir sagt, dass ich zu spät bin.

       

      Nun frage ich mich aber, liebe Sky-Mitarbeiter: Zeichnet Ihr Eure Anrufe auf? Sonst können mich ja all meine Dienstleister anrufen, von mir ein Nein abholen, mir eine Vertragsbestätigung schicken und hoffen, dass der Kunde einfach eine Mail übersieht. Ich glaube, ich gehe nie wieder an mein Telefon.

       

      Fakt ist: Ja, ich hätte meine Emails besser lesen sollen. Aber es kann doch nicht sein, dass ich bei "Service-Anrufen" meiner Serviceprovider jedes Mal Schiss haben muss, das man mir einen neuen Vertrag / Verlängerung unterjubelt - ob wissentlich oder versehentlich...

       

      Kann ein Sky-Mitarbeiter mehr dazu sagen?


      Danke

       

      jano axels peterb. mayk ronald_s. ...wie schaut's denn aus? Ein befreundeter Großkanzlei-Anwalt (IT-Recht, bingo) sagte schon, die Beweislast über den Abschluss eines Vertrags liegt beim Unternehmen.