28 Antworten Neueste Antwort am 11.07.2018 07:54 von elcommunito RSS

    Sky Kundenzufriedenheitsumfrage

    elcommunito

      Hallo liebe Foristen, hallo liebe Sky Mods,

       

      Ich dachte ich gebe hier mal ein paar Infos bzw. Feedback.

      Ich kam ja in den Genuß an der hier schon mehrfach erwähnten Kundenzufriedenheitsumfrage teilzunehmen.

      Heute ruf mich nun eine Dame von Sky an um ein paar weitere Fragen zu stellen.

      Das Ganze nahm schon skruille Züge an.

      Es ging bestimmt 20 Minuten, ich habe mir die Zeit gerne genommen.

      Mir wurde lang und breit erklärt, dass es keinen Sinn macht, dass ich nicht zufrieden bin und dass ich jetzt aber zufrieden sein muss. Es macht ja keinen Sinn und ist (O-Ton) "einfach nicht richtig", dass ich unzufrieden bin.

      Wenn ich schon die Kunden anrufe, welche Kritik geäußert haben, würde es vielleicht Sinn machen sich deren Meinung anzuhören und diese weiterzuleiten / zu bearbeiten. Was ist der Sinn einer Kundenumfrage, wenn ich mit denen, welche nicht das sagen, was ich hören möchte, das streiten anfange? Und betone wie dumm diese Meinung ist.

      Die Hauptthemen:

      Ich äußerte in der Umfrage Kritik, weil ich wegen Sport gebucht habe und F1, EL, Teil CL, Teil EL gestrichen wurden. Und weil man Kritik abschmettert mit dem "Gesamtcharakter". Durfte mir anhören, dass das dumm ist, weil Sky ja so viel mehr Kosten hat also das Program für mich nun besser ist. Und dass es keinen Sinn macht nicht alles zu streichen sonst würde mein Abo teurer werden. Und es geht hier nicht um mich als Kunde was ich für mein Geld bekomme, was zählt ist was Sky davon hat, daran sollte ich meine Zufriedenheit messen. Und überhaupt, wer nicht 24-Monate zahlen will, egal was gestrichen wird, der soll keinen Vertrag mit Sky machen, sonst ist er selber schuld. Gesamtcharkter heißt Sport. Zuschauerinteresse oder sowas zählt da nicht, Champions League, Tennis, Beaschvolleyball, alles ist Sport. Ich muss mit dem Überraschungspaket leben und zahlen.

      Was auch total "nicht richtig" ist, dass ich darauf Hinweise, dass Netflix, Amazon, DAZN und Co darauf bauen, dass Kunden bleiben weil sie zufrieden sind, Sky aber auf Knebelverträge setze. Ich müsse wissen, dass das im Pay TV, vor allem bei Sky so nicht geht (meinte sie darauf bauen, dass die Kunden bleiben weil sie zufrieden sind? xD)

      ...Ende Teil 1, ich gehe jetzt essen, denke berichte nachher aber noch ein paar Blüten...

        • Re: Sky Kundenzufriedenheitsumfrage
          herbst

          elcommunito schrieb:

           

          Heute ruf mich nun eine Dame von Sky an um ein paar weitere Fragen zu stellen.

          Das Ganze nahm schon skruille Züge an.

          Was ist der Sinn einer Kundenumfrage, wenn ich mit denen, welche nicht das sagen, was ich hören möchte, das streiten anfange?

          Hier empfehle ich rechtzeitiges Umschwenken auf:

           

          Gegenskript.pdf

          • Re: Sky Kundenzufriedenheitsumfrage
            muhusch

            Das kann ich fast nicht glauben, so skurril ist das.

              • Re: Sky Kundenzufriedenheitsumfrage
                nightmare08

                Mir kommen diese Personen oft wie Sektenmitglieder vor, die gehirngewaschen sind und tatsächlich das auch alles glauben, was sie von sich geben. Leider scheint ja es genug Menschen zu geben, die sich da manipulieren lassen. Ich vermute, dass wenn eine Kundenumfrage zu "ehrlich" bzw. zu negativ ist, so etwas gar nicht in die "Wertung" kommt.

                 

                Musste schon lachen, als ein Sky-Angestellter mit klar machen wollte, dass wenn ich keinen höheren Preis für mein Abo zahle, wegen mir, dann Arbeiter entlassen müssen. Als ich ihm klar sagte, dass immer die Führung dafür verantwortlich ist, ob es Entlassungen gibt und keine Kunden, wurde er still.

                 

                Wie schon mal gesagt, ich telefoniere nicht mehr mit Angestellten von Call-Centren oder Menschen, die ich nicht kenne: Umfragen per Mal sind kein Ding, aber ich persönlich glaub nicht dran, dass sich durch die Ergebnisse mal was ändert.

                 

                Die Kunden, die angeblich alle auf Videotext verzichten würden oder auf RTL CRIME etc. kann es geben und werden vermutlich auch gezielt befragt worden sein, weil ich persönlich sicher bin, dass Sehverhalten und Nutzer-Verhalten gesammelt wird und es dann auch einfach ist, "gewünschte" Ergebnisse und Antworten zu bekommen.

                  • Re: Sky Kundenzufriedenheitsumfrage
                    bridget8888

                    wenn man sky wegen Sport hat, dann wird man in einer Befragung Fragen zu RTL-Serien weniger beachten. Daraus läßt sich dann ableiten, dass kein Interesse an Serien vorhanden ist.

                     

                    Fragte man mich nach einem prinzipiellen Interesse an Serien, käme die Antwort : wichtiger Bestandteil.

                     

                    Ich frage mich überhaupt, wieso sky so ein Geheimnis aus seinen Umfragen macht. Wäre doch so interessant

                      • Re: Sky Kundenzufriedenheitsumfrage
                        muhusch

                        Wahrscheinlich weil bei den Umfragen nicht das rauskommt, was Sky gerne hätte und dadurch die Gefahr besteht, das das Ganze von Anderen hinterfragt werden könnte, wenn es zu transparent ist.

                        • Re: Sky Kundenzufriedenheitsumfrage
                          nightmare08

                          Das wäre sehr interessant, genauso wie die Einschaltquoten für "Sky Art" sind oder wie viele von den angeblichen 5 Millionen Kunden tatsächlich die Koch- und Spielshows ansehen oder "X-Faktor" einschalten. Komischerweise stehen diese Dinge gar nicht auf dem Prüfstand bzw. es ist transparent,
                          "Babylon Berlin" sah man wohl als Erfolg, dabei war es kein Wunder, dass man da auf "Quote" kam, wie oft das wiederholt wurde und auf verschiedenen Sendern.
                          Aber lieber alles schön unter dem Teppich halten, damit da niemand kritisch angezählt wird, der für das alles verantwortlich ist.

                    • Re: Sky Kundenzufriedenheitsumfrage
                      elcommunito

                      ...so, ich berichte mal weiter...

                      Also mir wurde auch der Begriff "Gesamtcharakter" inklusive den zugehörigen AGB  erklärt.

                      Wenn ich für 24 Monate abschließe heißt das laut der Sky Dame, ich muss 24 Monate zahlen, solange irgendetwas im Paket ist, was dem Namen entspricht. Am Beispiel Sport meinte sie, solange irgendein Sport läuft, muss man zahlen. Egal was. Jeder mag was anderes, der eine Champions League und Formel 1, der andere Tennis und Beachvolleyball. Lizenzkosten seitens Sky und Einschaltquoten seitens der Abonnenten zählen nicht. Solange irgendein Sport läuft muss man 2 Jahre blechen. Ohne Scherz wurde mir so gesagt.

                      Auch wurde mehrfach betont dass ich gar nicht unzufrieden bin, weil das gar keinen Sinn machen würde. Die Dame wurde dann irgendwann sauer weil ich immer noch auf Unzufriedenheit bestanden habe und nur auf dem herumreite was ich als Kunde bekomme. Das sei nicht relevant, was zählt sind die Zahlen von Sky, wenn Sky nicht mehr Sender bezahlen kann / will, dann habe ich zufrieden zu sein. Etwas pampig meinte sie dann "Mehr zahlen wollen Sie ja nicht, also können sie auch nicht unzufrieden sein".

                      Ich bat sie mehrfach weiterzugeben, dass es meiner Meinung nach keine langfristig sinnvolle Strategie ist Geld von Kunden zu erzwingen, welche kein Sky mehr wollen, weil alles gestrichen wurde aufgrund dessen sie Sky gebucht haben.

                      Dann kam die lehrreiche Aussage: "Das spielt keine Rolle, weil wenn die einmal sofort kündigen kommen die ja auch nicht wieder, genau wie wenn man sie noch 1 Jahr oder mehr zwingt da zu bleiben" (sinngemäß).

                      Vollkommend böse hat sie mich dann konfrontiert, wieso ich es wagen könnte die Sky Vertriebshotline als "Drückerkolonne" zu bezeichnen. Ich lenke das Gespräch dann auf den Support und dass bei mir SkyGo 1 Jahr(!) nicht ging und die Hotline technisch nicht sehr hilfreich war. Da sagte sie mir (fand ich interessant), dass man bei der Hotline IMMER bei einem Verkäufer landet. Dieser kann dann entscheiden, ob er zur Technik durchstellt, aber der Erstkontakt sei immer ein Verkäufer.

                      Das Fazit war dann, dass ich nicht immer so verwöhnt von Amzon, Netflix, DAZN und so reden soll, wenn ich den Service und die Leistung will, muss ich zum Streaming. Bei Pay TV (Sky) läuft das anders. Dort hat man ja Kabel und Satelliten Kunden welche nicht die Alternative Streaming haben.

                       

                      Ich denke viele Infos hätte sie mir wohl nicht geben sollen, das ist alles mit der Zeit so rausgeflutscht, da sie ob meine renitenten Unzufriedenheit immer emotionaler wurde. Die härtesten Schoten habe ich mal dick markiert.

                      • Re: Sky Kundenzufriedenheitsumfrage
                        elcommunito

                        Oh Mann,

                         

                        Bin gerade über einen älteren Link auf Focus gestolpert, aber finde den Titel so passend zu meinem "Kundenzufriedenheitsanruf", da zitier ich ihn nochmal:

                         

                        "Kunden beschweren sich über neues Angebot "Sky Q" - Sender widerspricht"

                         

                        (https://www.focus.de/digital/neues-angebot-gestartet-es-hagelt-kritik-sky-nutzer-beschweren-sich-ueber-versteckte-kosten-bei-sky-q_id_8878419.html)