38 Antworten Neueste Antwort am 07.07.2018 19:15 von bridget8888 RSS

    Künigung wg. Versagen von Sky

    mulzer1978

      So... gestern habe ich Sky gekündigt. Obwohl der Vertrag noch bis Feb. 2019 läuft. Der Schrott-UHD Receiver wurde heute entfernt und durch einen Receiver mit 1TB Festplatte und Prime Video und Bluerayrecorder ersetzt. Ich kann jetzt HD + Programme aufnehmen... habe meine Erinnerungsfunktion u. EPG wieder UUNNDD ich habe Streaming in echter HD Qualität und in Dolby.... Herzlichen Glückwunsch Sky, dass ihr es geschafft habt. Nach über einem Jahr Ignoranz wg. Bildfehlern und Service-beanstandungen mit dem SUPER Humax UHD Receiver... bin ich jetzt glücklich. Das Sky Q Update hat mir den Rest gegeben. Sky verschlechtert sich nur, und wird für Dauerabonnenten immer teuerer. ZU DEMAND: KEIN DOLBY... HD?  Da ich E-Fachmann bin und mich viele Kunden zu Sky befragen, werde ich Ihnen empfehlen die Finger vo Sky zu lassen... es gibt bessere Alternativen und vor allem günstiger..

        • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
          sitki

          Gute Entscheidung… Gratulation.

          • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
            John M

            Kann mann so sehen das Schiff nimmt einen Kurs.

            Von dem mann nicht weiß wohin.

            Mein Vertrag läuft noch  aber er werd nicht verlängert.

            • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
              dvb-t

              Gratulation zur wiedergewonnenen Freiheit

              • Re: Künigung wg. Versagen von Sky

                Nenne ich Konsequent und kann dazu nur Gratulieren .

                  • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                    mulzer1978

                    Danke... Es ist doch ein Witz... speziell HD+ Sender keine Aufnahme möglich und Seit dem Update Q der goldene Hinweis.. "Aus lizenzrechtlichen Gründen..." Man bezahlt die vollen HD+ Gebühren und kann auf die Funktionen nicht zugreifen.. geschweige denn Aufnehmen... Geht's noch?

                  • Re: Künigung wg. Versagen von Sky

                    Uw inhoud is afgewezen door een moderator. Bewerk uw inhoud en dien het opnieuw in ter goedkeuring.

                     

                    0 Reacties Laatste reactie op 30-jun-2018 21:25 door mani1460 RSS

                     

                     

                    Sky Q (oder auch Kuh/Quark/Quatsch/BSE) die SPD des PayTV.

                    Michael WeilandLevel 3

                     

                    Na ihr Macher und Verantwortlichen von Sky, die Stimmung bei Euch muss doch Intern Bombe sein?!

                    Da habt ihr eine gefühlte Ewigkeit gebraucht Q nun auch endlich in den deutschsprachigen Raum zu bringen und dann den größten Bockmist, Eurer Geschichte verzapft.

                     

                    Mittlerweile ist selbst bei vielen Euphorischen Q Befürwortern, Ernüchterung eingekehrt.

                    Selbstverständlich erklärt es sich von selbst, dass euer Haus diese nun ins Rollen gebrachte Katastrophe, als Nonplusultra verkaufen müsst.

                    Nur ungünstigerweise sieht die Realität komplett anders aus. Wir müssen uns allein nur das Fazit hier bei S u F ansehen, nehmen wir Facebook und diverse unabhängige Thematik Foren im Netz dazu, ist die Katastrophe nicht mehr zu übersehen!

                     

                    Nun Prozentual treiben sich von sämtlichen Sky Kunden, nur eine Handvoll in irgendwelchen Foren herum. Richtig aber zur Bundestagswahl werden bekanntermaßen auch nur, eine Handvoll der Wahlberechtigten befragt.

                     

                    Was konnte man dabei desöfteren feststellen?! Richtig die Prognosen stimmten oft. Natürlich gab es Ausnahmen und wird es auch immer geben. Daher zu behaupten, die paar Hansels würden nicht das Gesamtbild wiederspiegeln,  ist sehr gewagt!

                     

                    Sky ihr habt es geschafft, die SPD des Pay-TV zu werden. Beide rennt ihr am Kunden bzw Wähler, seid Jahren vorbei. Beide beglückt ihr Eure Kunden/Wähler, seid Jahr und Tag mit den gleichen haltlosen Phrasen und wollt oder könnt nicht erkennen, das ihr den Zahn der Zeit, schön lange verpennt habt!!

                     

                    Ich habe absichtlich nur das Thema Q angesprochen und Themen wie Sport Rechte oder Sender abschaltungen, aussen vor gelassen. Diese sind nur nur noch I Tüpfelchen eures Versagens.

                     

                    Daher die Stimmung im Hause Sky muss doch Bombastisch sein??!

                    • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                      thossy

                      hallo darf ich stören

                       

                      habe auch sky + würde gerne kündigen - ??? kein Formel 1 , Kein Bundesliga Freitag , etc - keine HD Aufnahme, kein HD Programmhinweis ----

                      aber wie hast du das - vormuliert ???  auch wegen der Abbuchung ,,,,  kannst du da gerne per mail, mir was dazu sagen

                       

                      XXX

                       

                      gruß Thossy

                       

                      MOD-EDIT: Persönliche Daten entfernt

                        • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                          bridget8888

                          nimm deine mailadresse besser heraus, das hier ist sehr öffentlich. Du kannst aus deinem Profil eine Nachricht (PN) schicken an mulzer 1978. Löschen kannst du, indem du auf Aktion gehst (vorher auf die Uhrzeit neben deinem Avatar klicken)

                          • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                            mthehell

                            Du kannst nur fristgerecht kündigen, zum Ende Deiner Laufzeit. ("auch wegen der Abbuchung" klingt so nach "Ich kündige zu morgen und schicke euch gleich die Geräte. Hört auf Geld einzuziehen." - Das geht nicht.

                             

                            Die Kündigung kannst Du auch online anstoßen oder per Sky-App - Aber achte darauf, dass Du eine Kündigungsbestätigung erhältst!

                            Wenn Du die hast, dann ist Ruhe und es gibt keine Überraschungen.

                            • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                              herbi100

                              Einfach einen E Mail an

                              service@sky.de


                              Formlos,

                              Deine Daten und das Du zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigst.


                              Wegen Abbuchung musst Du nichts schreiben, wird ja automatisch eingestellt,


                              Evl. dass Du eine Bestätigung möchtest.


                                • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                                  mthehell

                                  Herbi, bitte...

                                  Evl. dass Du eine Bestätigung möchtest.

                                  Nein, nicht "eventuell". Ganz bestimmt eine Bestätigung anfordern.

                                  Du weißt doch, was sonst passiert...Liest man hier doch auch immer wieder "Ich hatte eigentlich gekündigt und jetzt muss ich ein Jahr 80,-€ zahlen..."

                                    • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                                      thossy

                                      Hallo  OK

                                      naja aber das bedeutet das du zwar gekündigt hast , aber trotzdem bis Febr. 2019 weiter bezahlst —— schade

                                      dachte du hast es geschafft zu kündigen + sofort - rauszukommen

                                       

                                      das normale kündigen - klar mit - Bestätigung - aber eigentlich will - ich sofort raus - nächsten Monat da ja der service unter aller SAU ist

                                       

                                      Gruß Thossy

                                        • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                                          mthehell

                                          Das habe ich mir ja gedacht, der Beitrag klang so danach.

                                          Nein, wie gesagt, das geht so nicht. Nennt sich "außerordentliche Kündigung"* und bedarf einen "wichtigen Grund" oder der Einwilligung von Sky.

                                          Ein sog. wichtiger Grund könnte z.B. ein Todesfall sein oder eine Gesetzeswidrigkeit im Vertrag, usw.

                                           

                                          *) "Sonderkündigung" heißt es, wenn eine außerordentliche Kündigung unter gewissen Umständen vertraglich definiert ist - und diese Umstände dann eintreten.

                                      • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                                        termo12

                                        herbi100 schrieb:

                                         

                                        Einfach einen E Mail an

                                        service@sky.de


                                        Formlos,

                                        Deine Daten und das Du zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigst.


                                        Wegen Abbuchung musst Du nichts schreiben, wird ja automatisch eingestellt,


                                        Evl. dass Du eine Bestätigung möchtest.


                                        Das ist schon eine Hammeraussage von jemanden, der genau weis was los ist wenn sich etwas spiesst und keine Kündigungsbestärigung vorhanden ist.

                                          • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                                            bridget8888

                                            sollen wir wetten, dass @herbi100 ganz selbstverständlich davon ausgeht, dass sky unaufgefordert eine formvollendete Kündigungsbestätigung schickt ?

                                            • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                                              herbi100

                                              Ja, wenn mehr Aufmerksamkeit darauf verwenden würdest, die Zusammenhänge meines Beitrags mit der Fragestellung des Users zu verstehen,

                                              müsste nicht wieder so eine unnötige Verschärfung des Umgangstons sein.

                                               

                                              Der User wollte wissen, was er in die Kündigung schreiben soll/muss.

                                               

                                              Und da ist es evtl. noch mal sinnvoll darauf hinzuweisen, dass man eine Bestätigung haben will.

                                               

                                              Wichtiger als diese Bemerkung in dem Kündigungsschreiben

                                              ist es aber

                                              rechtssicher zu kündigen (dann braucht man keine Bestätigung)

                                              oder

                                              nach Absenden einer nicht rechtsicheren Kündigung auf einer Bestätigung zu beharren.

                                               

                                              Darum ist Dein Beitrag, schlecht sinnlos.

                                              Warum?

                                              Weil Themaverfehlung, darum eine glatte 6 und lieber mal schweigen.

                                               

                                              Nochmal für alle,

                                              Ich habe nicht geschrieben, das man keine Bestätigung braucht,

                                              sondern das es nicht zwingend notwendig ist, dies in dem Kündigungsschreiben

                                              explizit zu erwähnen.

                                                • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                                                  jonnycash

                                                  Ohne Verschärfung, ernsthaft:

                                                  Und da ist es evtl. noch mal sinnvoll darauf hinzuweisen, dass man eine Bestätigung haben will.

                                                  Es ist NICHT „eventuell“ sinnvoll, sondern schon fast zwingend erforderlich.

                                                    • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                                                      herbi100

                                                      Was genau bringt Dir der Vermerk in einem Kündigungsschreiben,

                                                      dass man eine Bestätigung möchte?

                                                      Außer fürs eigenen Wohlbefinden.

                                                       

                                                      Was bedeutet "fast" zwingend erforderlich

                                                      wo ist der große Unterschied zu meinem "evtl".?

                                                       

                                                      Ändert sich dadurch irgendeine rechtliche Situation?

                                                      Muss man sich dann nicht mehr um eine Bestätigung kümmern?

                                                      (man hat es ja im Brief geschrieben, darum muss man sich um nichts mehr kümmern)

                                                      Oder wird der bearbeitende Mitarbeiter denken,

                                                      "oh da muss ich jetzt aber eine schicken, denn es steht ja extra da?"

                                                       

                                                      Was ist genau der Vorteil, ob in einem Kündigungsschreiben steht,

                                                      "ich möchte eine Bestätigung",

                                                      oder

                                                      wenn es nicht drinnen steht??

                                                        • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                                                          bridget8888

                                                          wenn man nicht direkt eine Bestätigung anfordert bekommt man

                                                          vielleicht gar keine Rückmeldung

                                                          oder man bekommt: ihre mail ist angekommen (ohne die Details zum Enddatum der Vertragslaufzeit)

                                                           

                                                          hier gabs schon öfter die posts mit : ich habe gekündigt und: sky: es liegt keine Kündigung vor.

                                                            • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                                                              mthehell

                                                              Ich präferiere eh den Weg über die Online-Kündigung statt über eine "allgemeine Email-Adresse".

                                                              Ich habe 4 Kündigungen vorgenommen in den letzten Jahren. 1x für mich und 3x für meinen Schwiegervater. 3x habe ich die Kündigung über sky.de angestoßen und beim letzten Mal über die damals neue Sky-App im Dezember.

                                                              Man erhält direkt die Empfangsbestätigung und innerhalb weniger Tage die Kündigungsbestätigung. Letztere entweder als PDF per Mail oder sogar per Briefpost (je nachdem wohl wie es gerade passt bei Sky).

                                                               

                                                              War nie problematisch oder kompliziert und ich hatte keine Befürchtungen, dass meine Mail in die falschen Hände oder in Vergessenheit gerät und ich habe nicht nachhaken oder betteln müssen um die Bestätigung zu erhalten.

                                                              • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                                                                herbi100

                                                                wenn man nicht direkt eine Bestätigung anfordert bekommt man

                                                                vielleicht gar keine Rückmeldung

                                                                Ich sehe da überhaupt keinen Zusammenhang

                                                                ob in der Kündigung etwas von "ich möchte eine Bestätigung) steht oder nicht.

                                                                Und Deine einzige Begründung ist ja auch, "vielleicht"?

                                                                 

                                                                Wichtig ist doch, dass etwas von Kündigen drinnen steht

                                                                 

                                                                hier gabs schon öfter die posts mit : ich habe gekündigt und: sky: es liegt keine Kündigung vor.

                                                                Weis jetzt nicht was es nützt, wenn in einer Kündigung steht,

                                                                "ich möchte eine Bestätigung"

                                                                wenn überhaupt keine Kündigung vorliegt.

                                                                 

                                                                Keine Ahnung, aber es kann ja jeder in eine Kündigung schreiben was er will

                                                                und dass ein Vermerk,

                                                                dass man eine Bestätigung haben will, "evtl." sinnvoll ist, habe ich doch selbst geschrieben,

                                                                aber es muss nicht zwingend in einer Kündigung stehen,

                                                                die Kündigung ist auch ohne diesen Vermerk gültig

                                                                und

                                                                das man eine Bestätigung bekommt, darum muss man sich mit oder ohne Vermerk kümmern.

                                                                  • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                                                                    bridget8888

                                                                    war das letzte Mal, dass ich auf einen deiner posts geantwortet habe. Sollen sich doch andere mit dir plagen

                                                                      • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                                                                        jonnycash

                                                                        Herbi kennt keine Kompromisse in seiner Position zu Dingen. Und ist auch nicht in der Lage, andere Sichtweisen/Interpretationen zu akzeptieren, geschweige denn, nachzuvollziehen. Jede Diskussion ist eine Schlacht, die er gewinnen muss.

                                                                         

                                                                        Er kann auch nicht erkennen, dass das was Du und wir schreiben nicht falsch sein muss und durchaus zu seiner Sicht parallel bestehen kann. Aber er kann es nicht gelten lassen.

                                                                         

                                                                        herbi100

                                                                        Was Du schreibst ist nicht falsch, nur kann man das „evtl“ eben auch anders interpretieren. Das ist einfach so. Und auch nicht schlimm.

                                                                         

                                                                        Der Zusatz „evtl“ ist in dem Satz überflüssig.

                                                                         

                                                                        Lass es doch einfach stehen, du musst es ja nicht teilen.

                                                                          • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                                                                            4711

                                                                            Ich lese ja meist nur mit, hätte jetzt aber mal eine Frage an die Profis, muss jetzt in einer Kündigung stehen das man eine Bestätigung möchte, oder muss es nicht in der Kündigung stehen, wenn nicht, ist doch ,evtl. kann man es schreiben, nichts falsches. Oder denke ich jetzt völlig falsch? Warum muss man so eine Disskusion anfangen, nur weil er evtl. geschrieben hat.

                                                                            Ich wage mal zu behaupten (nur mein Eindruck), dass jeder genau gewusst hat, was mit evtl. gemeint war. Also, muss es jetzt in der Kündigung stehen, oder nur evtl., fast sinnvoll, es wäre schön usw.. Und nicht jetzt auf mich losgehen, ich schreibe es rein, weil ich es schon immer so mache.

                                                                              • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                                                                                bridget8888

                                                                                ich schreibe das immer rein und dann schicke ich es über die Kontakte aus den jeweiligen Konten los. Onlineformular - das ist nicht mein Ding, aber ich gehe davon aus, dass das ok ist.

                                                                                • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                                                                                  jonnycash

                                                                                  Es muss nicht drinstehen, ist aber sinnvoll. Diese Bitte um Bestätigung schreibt vermutlich (!!) fast jeder in jede Art von Kündigung. Da sind alle (?) einer Meinung.

                                                                                  Schau Dir mal Muster für Kündigungsschreiben an. Egal ob Abo, Arbeitsvertrag, Mietwohnung. Der Satz steht immer drin, also ist er auch sinnvoll. Und nicht nur „evtl“. Herbi mag das gar nicht so abwertend gemeint haben, aber manch einer mag das so verstehen.

                                                                                   

                                                                                  Die Diskussion über das „evtl“ ist in der Sache irrelevant. Aber ich unterstelle eben, dass das „evtl.“ nicht von jedem so gelesen wird, wie Du annimmst. Nein, ich bin 99% sicher, das es nicht so ist.

                                                                                  • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                                                                                    mthehell

                                                                                    Da ich zuerst darauf eingegangen bin, antworte ich.

                                                                                    Ich bitte für gewöhnlich auch immer um eine Bestätigung, egal wo.

                                                                                    Eine Kündigungsbestätigung ist nicht Pflicht, nur gängig um den Erhalt und damit die Akzeptanz (ist ja eine einseitige Willensäußerung und muss i.d.R. akzeptiert werden) sicher zu stellen für den Abesender.

                                                                                    Dasselbe gilt für Auftragsbestätigungen. Eigentlich hat man ein schriftliches Angebot vorliegen, welches man annimmt. Da braucht es nicht noch unbedingt eine Bestätigung.

                                                                                    Das wird bei Sky aber auch anders gehandhabt, hier bekommt man als verbindliche schriftliche Unterlage nur die Auftragsbestätigung.

                                                                                     

                                                                                    Aber bei Sky ist es ebenfalls nicht ungewöhnlich, dass Kündigungen "untergehen", "vergessen" werden oder "gar nicht angekommen" sind. Um dem Problem, das sich ja dann erst bei Fortführung des vermeintlich gekündigten Vertrags zeigt, zu entgehen sollte man also immer auf eine Bestätigung bestehen.

                                                                                    Das weiß Herbi genauso wie alle anderen, von daher ist es nicht so sinnvoll die Wichtigkeit zu relativieren (Aufgefallen ist es mir allerdings in erster Linie wegen der falschen Abk. "evl.". Erst dadurch habe ich kurz nachgedacht und mich dann gefragt 'Warum eigentlich nur eventuell?')

                                                                                      • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                                                                                        4711

                                                                                        Oh, Danke, ich mach das ja auch seit vielen Jahren, hat aber bei mir den Grund, dass ich es so gelernt habe (vor vielen Jahren schon) dass man das in einem Einschreiben so macht (nur so kündige ich), weil Firmen ein Kündigungseinschreiben nicht bestätigen müssen und es früher sich auch oft gespart haben wegen dem Porto.

                                                                                        Da bekam man meist keine Bestätigung, wenn man es nicht in den Brief mit reingeschrieben hat. Aber ich würde sagen, machen wir halt weiter so.

                                                                                        Schaue jetzt Fußball

                                                                                    • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                                                                                      herbi100

                                                                                      Ohne Verschärfung, ernsthaft:

                                                                                      Und da ist es evtl. noch mal sinnvoll darauf hinzuweisen, dass man eine Bestätigung haben will.

                                                                                      Es ist NICHT „eventuell“ sinnvoll, sondern schon fast zwingend erforderlich.

                                                                                       

                                                                                      Ich hätte mir auch von Dir und von anderen einfach gewünscht,

                                                                                      dass sie meinen neutralen Beitrag einfach mal stehen lassen könnten

                                                                                      Du musst meinen Beitrag auch nicht teilen

                                                                                      Frage des Users war, wie formuliert man eine Kündigung

                                                                                       

                                                                                      Antwort!!!!

                                                                                      Einfach einen E Mail an

                                                                                      service@sky.de


                                                                                      Formlos,

                                                                                      Deine Daten und das Du zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigst.


                                                                                      Wegen Abbuchung musst Du nichts schreiben, wird ja automatisch eingestellt,


                                                                                      Evl. dass Du eine Bestätigung möchtest.

                                                                                      Fasst Euch einfach an die eigene Nase, wer solche Beiträge kritisiert,

                                                                                      muss mir nichts vorwerfen.

                                                                                        • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                                                                                          jonnycash

                                                                                          Ich habe doch jetzt oft genug sachlich erklärt, warum „man“ deinen neutralen Beitrag (ich unterstelle nicht, das er nicht neutral gemeint war) anders verstehen kann. Vorgeworfen habe ich dir nix, jedenfalls nicht bewusst.

                                                                                          Entweder Du kannst nachvollziehen, was ich schrieb, oder nicht.

                                                                                • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                                                                                  jonnycash

                                                                                  Das bringt, das es mit eventuell (!!!) auch kommt. Und beruhigt. Die rechtliche Situation ändert sich nicht, aber die zweite Rückfrage nach einer Bestätigung entfällt möglicherweise.

                                                                                  Verkürzt die Folgekorrespondenz.

                                                                                   

                                                                                  Ich wollte mit dem „fast zwingend erforderlich“ nur den Gegenpart zu deinem „evtl.“ setzen, das de jure genauso unwichtig ist. Man sollte einfach ohne Attribut sagen, das man eine Bestätigung mit anfordern soll. Das ist ein guter Zusatz zum Text. Und nicht „evtl.“ ein guter Zusatz.

                                                                                  Fertig.

                                                                      • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                                                                        bulldozerjens

                                                                        Du bist aber ein ganzschöner Rebell. Hoffentlich bekommst du viel Annerkennung. Das hast du gute Gemacht. Danke für die Information.

                                                                        • Re: Künigung wg. Versagen von Sky
                                                                          tim.w

                                                                          Was hast du nun wo das alles klappt?mulzer1978