2 Antworten Neueste Antwort am 26.06.2018 15:20 von pertlfl RSS

    Erfahrungen Sky Q Bediehnung

    pertlfl

      Hallo Sky-Team,

       

      Ich hoffe ich erreiche euch auf diesem Weg.

       

      Vorweg gesagt bin ich ein Jahrelanger Kunde von Sky und war mit dem Angebot (und dem Service) meist zufrieden.

      Die Umstellung auf Sky Q sehe ich grundsätzlich als positiv. Allerdings wurden viele Punkte deutlich verschlechtert, was täglich bei mir aufstößt.

       

      Gut finde ich (natürlich) die neue Bibliothek und das Abrufen von Inhalten.

       

      Nun aber zu dem, wo ich denke, dass noch deutlich Verbesserungspotenzial besteht:

      - Umstellung der Sky Fernbedienung: wieso die "Programm Zurück" Taste auf rechten Cursor gelegt wurde ist mir unbegreiflich. Auf jeden Fall braucht man jetzt 2 Klicks auf 2 unterschiedlichen tasten bis man das Programm auf das letzte wechselt - eindeutig eine Verschlimmbesserung

      Und zusätzlich muss man wohl eine gewisse Zeit auf dem Sender geschaut haben, sonst springt er nicht zu diesem sondern zu dem davor zurück

      - Cursor Taste nach unten und oben war früher eine Kleine Programmliste mit dem aktuellen Sender und 2 darüber und darunter inkl. dem was gerade läuft und als nächstes.

      Das gibt es nun gar nicht mehr - dafür muss man ins EPG. Total praktisch, wenn man  drücken muss

      Home -> einmal nach unten auf Guide -> wieder einmal nach unten auf Favoriten (sorry Sky, aber Sender 100 als Starpunkt ist nicht wirklich Zweckmäßig, denn dafür sortiert man sich die Favoriten - und keine Sorge, Sky Sender sind in den Favoriten wohl bei den meisten mit dabei) -> und die Favoriten bestätigen, also 5 Klicks (ging früher mit einem).

      Und das Beste - man ist in den Favoriten immer bei Programm Nummer 1, heißt man zappt, schaut kurz wo hinen, doch nicht interessant, also wieder in den Guide, die ganze Litanei durchspielen bis man bei der Programmliste ist und dann erst zu dem Sender wo man gerade ist....ich denke das versteht jeder, dass das NICHT Bedienerfreundlich ist (aber ich glaube getestet hat bei euch wohl eh niemand)

       

      Zusätzlich habt ihr nun anscheinend ein Problem mit den Lizenzen, wodurch als Info bei den meisten Sendern (außer natürlich bei Sky) steht "aus Lizenzrechtlichen Gründen darf der Inhalt nicht angezeigt werden" - Leute, das geht wohl besser, dafür zahlen Kunden wohl genug um dann einen Service, der bei jedem 50€ Receiver enthalten ist, zu haben... (ging ja vorher auch und wenn man Sky Q nicht hat geht es auch...)

       

      Das nur als "kurze" Zusammenfassung von den offensichtlichsten Verschlimmbesserungen.

      Zusammengefasst:

      - neue on demand Bibliothek ist gut

      - wieso die Fernbedienung angepasst werden musste, wo es mit den alten Tastenbelegungen und Funktionen im Menü auch funktioniert hätte ist mir (und vielen mit denen ich gesprochen habe) einfach unbegreiflich

       

      Ich hoffe auf ein Update, wenn nicht wird das wohl Sky für mich gewesen sein.

        • Re: Erfahrungen Sky Q Bediehnung
          dickinson

          pertlfl schrieb:

           

          - Cursor Taste nach unten und oben war früher eine Kleine Programmliste mit dem aktuellen Sender und 2 darüber und darunter inkl. dem was gerade läuft und als nächstes.

          Das gibt es nun gar nicht mehr

          Nach Drücken der OK-Taste kann man mit den Pfeiltasten nach oben und unten wie vorher durch seine Favoriten navigieren, ohne dass auf diese Kanäle umgeschaltet wird. Hier sieht dann auch, was auf diesen Kanälen aktuell läuft. Auch welche Sendungen danach laufen, kann man dann durch Drücken der Taste nach rechts einsehen. Die kleine Kanalübersicht gibt es aber tatsächlich nicht mehr.

            • Re: Erfahrungen Sky Q Bediehnung
              pertlfl

              Hallo Dickinson,

               

              Das ist natürlich korrekt - allerdings ist dies kein Ersatz für die kleine Kanalübersicht, da man immer nur einen Sender sieht und das zappen so (etwas) mühsamer ist als davor. Sehe ich daher auch eher als Verschlechterung als eine Verbesserung.