9 Antworten Neueste Antwort am 13.06.2018 21:18 von beelzebub1969 RSS

    Das Sky-Q Desaster

    ziggy4711

      Noch ne Diskussion um das "beliebte" Thema?

      Nicht unbedingt. Die Anzahl der Posts zu dem Thema hat mich veranlasst, hierzu an dieser Stelle etwas zu schreiben.

      Zuerst möchte ich den engagierten Foristen danken, die sich in ihrer Freizeit mit dem Thema beschäftigen mußten, weil sie davon direkt betroffen waren oder auch nur weil sie einfach helfen wollten.

      Ob es um die Themen Stromverbrauch der Mängelliste ging und geht, es war für mich schier unglaublich, was dort akribisch gemessen und zusammengetragen wurde. Jungs und Mädels ihr seid richtig gut!!!!

      Ihr habt sogar zeitweilig die Sky-Apologeten zum Schweigen gebracht

      Mein Respekt auch an die Mods, die die undankbare Aufgabe hatten und haben, aus dem Desaster noch das beste für die Kunden zu machen.

      Mich wundert nur manchmal, wie weit man sich dabei verbiegen muß um im Sinne des AG argumentieren zu können.

      Wie geht es weiter?

      Meines Erachtens nach könnte man wie folgt bei der Problemlösung vorgehen:

      - vollständige Rücknahme des Updates und aufspielen des alten Images, selbst wenn das den Verlust persönlicher Einstellungen zur Folge hätte

      - Überarbeitung, Fehlerkorrektur und Test des Updates in einem größ angelegten Feldversuch.

        Die freiwilligen Tester werden, wie gewohnt, mit  Freifilmen belohnt. Alternativ gibt es die Möglichkeit einer Einladung beim großen Sky

        Vorsitzenden,  bei der dieser bei Tee und Keksen über seine Visionen schwadroniert.

        Zwischenfragen sind nicht erlaubt oder kosten extra. Geht das Thema in die Verlängerung können bei Bedarf auch stärkere Getränke gereicht

        werden.

      Die letzten Ausführungen von mir sind natürlich Ironie....

        • Re: Das Sky-Q Desaster
          tessos

          ach lass gut sein, das interessiert doch bei den innovativen Sky-Programmierern sowieso keinen.

          Bis in 5 Jahren wird's schon laufen.

          • Re: Das Sky-Q Desaster
            herbst

            Was gibt es denn Gutes zu Trinken?

            • Re: Das Sky-Q Desaster
              bridget8888

              Keith Pelley, der CEO der European Tour (Golf 1.Liga) hat letztes Jahr eine neue Homepage vorgestellt,

              optisch eine Design Schönheit, aber die Funktionen nicht brauchbar oder Praktisches gestrichen.

              Nach einigen Wochen herber Rückmeldungen sowie Vertröstungen auf Besserung war plötzlich die alte Homepage komplett wieder da.

              Samt einer Botschaft, in der sich der CEO für entgangene Freude beim Gebrauch der Seiten entschuldigt hat und angekündigt, dass ein zweiter Anlauf erst dann erfolgen wird, wenn ausgiebig getestet worden ist

                • Re: Das Sky-Q Desaster
                  neptun86

                  Wenn Sky mal so einsichtig wäre, wären sicherlich viele Kunden weniger verärgert als momentan. Aber die pure Arroganz mit der Sky dem Thema entgegen tritt (Fehlermeldungen & Wünsche der Nutzer ignorieren und stattdessen weiter aggressiv für Q an jeder Ecke werben) kann einen im Grunde nur dazu bringen den Vertrag auslaufen zu lassen. Ich warte aber trotzdem bis zum Ende meiner Vertragslaufzeit ab (muss ich wohl eh), vielleicht kommt die Einsicht ja noch spät

                • Re: Das Sky-Q Desaster
                  derflip

                  Hallo ziggy4711,

                   

                  das größte Problem an der ganzen Sache wird eher sein das, wenn man den Anmerkungen des Forums trauen darf und über SkyQ die Manager von England schützend die Hand halten, ein zurück auf die alte Software einem Eingeständnis 'SkyQ ist Mist' gleichkommen würde. Ich kann mir nicht vorstellen das Sky sich diese Blöße gibt.

                  Auf der anderen Seite zeigt es ganz deutlich das alle Verantwortlichen nicht verstanden haben das britische Sky Verhältnisse eben nicht einfach auf Deutschland übertragbar sind, auch wenn man sich das so sehr wünscht.

                  Und ich gebe dir Recht, den Spagat den die Sky Mitarbeiter an vorderster Front machen müssen um SkyQ doch hochzuloben, obwohl von diesen wohl mittlerweile so ziemlich jeder weiß welcher Murks am laufen ist, ist sicherlich groß. An deren Stelle möchte ich auch nicht sein.

                  • Re: Das Sky-Q Desaster
                    beelzebub1969

                    Einsicht wird man bei Sky niemals zeigen. Einsichtig muss sich einzig der Kunde zeigen, der das Gemurkse ganz toll finden und noch mehr Geld für weniger Programm und Service hinblättern soll.

                    Wer sich z.B. wundert, warum seit Erscheinen der SkyGo App immer noch keine Auswahl der Streamqualität und damit des benötigten Datenvolumens integriert hat, für den ist der Werbeslogan "SkyQ - gemacht aus deinen Wünschen" ein Schlag ins Gesicht.

                    Kundenwünsche interessiert Sky absolut nicht, lieber vergrault Sky Kunden mit unausgereiften Updates und technischen Spielereien, die die Mehrheit nicht braucht oder will und preist diesen Mist als Innovation von überirdischen Ausmaß an.

                    Frechheit!