8 Antworten Neueste Antwort am 11.06.2018 10:18 von nobbi911 RSS

    Sky Q-Erfahrungen der ersten 2 Tage

    nobbi911

      Hi,

      ich verfüge bereits seit 11/2016 über einen Sky+-Receiver der neuesten Generation, die neueste Fernsteuerung sowie das Komplettpaket und mein TV sehe ich über Satellit. Funktionierte mit der bisherigen Software (SW) Sky+ sehr gut und zu meiner vollsten Zufriedenheit.

      Habe mit Interesse Eure bisherigen meist bereits sehr kritischen und selten positiven Kommentare gelesen. Aber einige für mich als älterer User (71, aber IT-affin und darin eigentlich fit wie ein Turnschuh) elementaren Punkte fehlen noch:

       

      1.  Sky nimmt mir durch eine gefühlte "feindliche Übernahme" fast komplett die Herrschaft über mein Smart-TV-Gerät und meine Entscheidungen zum bisherigen TV-Konsum weg. Näheres folgt ab 2....

       

      2.  Das fängt mit dem aufgezwungenen Upgrade von Sky Q an, Verhinderung wegen fehlender technischen Voraussetzungen nicht möglich (s. eure bisherigen Einträge - bis zum nicht funktionierenden Kappen von WLAN- / LAN- / Kabel- / Satelliten-Anschluss). Es fehlen von Anfang an kpl. Infos über die Möglichkeit, das "kostenlose" Upgrade aufzuschieben, zu verhindern oder wieder rückgängig machen zu können. Keinerlei Info über Verhalten bei möglichem Desinteresse, obwohl spätere Installation möglich (s. "Einstellungen" / "Systeminfo" / "Installation") .

      Apropos kostenlos: habe irgendwo gelesen oder gehört, dass Sky Q mir 6 Monate kostenlos zur Verfügung gestellt wird und ich dann entscheiden kann...aha, warum kann ich das jetzt (noch) nicht ? Und was kostet das dann (mehr) ?

      Es gibt unter "Einstellungen" auch nirgendwo ein zurück auf die bisherige SW, nur die Taste "Installation" hinter der jetzigen SW ohne Wahl der alten oder neuen SW-Version ! Nur nummerische Hiroglyphen. Und in der "Hilfe" / der Sky-Homepage, da kommt so etwas schon gar nicht vor ?!

       

      3.  Es geht weiter mit markanten und fehlerhafte Hoffnungen suggerierenden Werbesprüchen und Marketing-Aussagen, aber in Wirklichkeit fehlen klare Infos von Sky an die User über die (teils negativen) Konsequenzen bzw. Auswirkungen der neuen SW. Und die Tutorials, gut gemachtes Marketing und Super-Sprüche.

       

      4.  Eine rechtlich unmögliche Sache von Seiten von Sky ist nach Inkrafttreten des neuen EU-DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) seit 25.5.18 unter "Einstellungen / Software-Haftungsausschluss" die entsprechenden Ausführungen als einziges im deutschen Sky in ENGLISCH zu präsentieren, anstatt sie in´s DEUTSCHE zu übersetzen.

      Das ist zwar verboten, aber wen interessiert das heutzutage schon !? Vergessen, übersehen oder erst einmal konkrete Absicht ?

       

      5.  Werbeslogan im Tutorial: "Du wirst sehen, Sky Q ist ganz einfach zu bedienen !" O.k., hört sich gut an, die Wahrheit ist eine Verschlimm-Besserung in etlichen vorher gut funktionierenden Bereichen. Ihr habt ja einiges schon aufgezählt. Aber wer mal versucht, wie vorgesehen Favoriten so einfach wie im Tutorial gezeigt neu zu programmieren, wird wahnsinnig (die Liste wurde ja einfach "gekillt" - trotz Info, "Ihre Einstellungen werden kpl. übernommen"). Es gibt nicht wie früher die Möglichkeit, die normale Senderliste neben der Favoritenliste zu plazieren und den ausgewählten Sender einfach von links nach recht direkt in die richtige Position zu ziehen. Und Kanal-/Sender-Nummern per Zifferneingabe vorzugeben geht garnicht, man muss händisch über einen nicht mehr vorhandenen Schnelldurchlauf 750x einzeln klicken, um von Sender 100 zu Sender 850 zu gelangen und diesen anzuwählen.

      Und wenn man nicht zuerst "Bestätigen" anklickt (was bedeutet dort übrigens "Sperren" / "Freigeben" / "Bestätigen" ?), lassen sich die Sender nicht verschieben oder wieder löschen. Und ein Rückwärts-Überlauf (z.B. von 100 "rückwärts") ist nicht nur an dieser Stelle nicht möglich.

       

      6.  Will man in die "Einstellungen", muss man sich wegen fehlendem Rückwärts-Überlauf x-mal nach unten auf die vorletzte Stelle durchklicken. Nervig, wenn man weiss, wie es vorher mit Rückwärtslauf bzw. Schnelldurchlauf (bei Dauerbetätigung von Tasten) war, und dass das für einen Programmierer normalerweise eine "Kleinigkeit" ist.

       

      7.  Die 3-Punkte-Taste wurde kpl. umprogrammiert, naja, aber dabei ist der dortige frühere Zugriff auf den Teletext mal ganz einfach zwangsweise weggefallen. Umfangreiche Informationen der meisten "Nicht Sky-Sender" wurde ohne Zustimmung der User wegrationalisiert. Sky liefert aber diese Informationen nicht (s. Kommentar Pkt. 1 - feindliche Übernahme).

       

      8.  Wo ist die Möglichkeit geblieben, die Zeit der EPG-Aktualisierung nach meinen Vorstellungen selbst zu wählen ? Einfach wegrationalisiert.

       

      9 . Wo ist die bisherige Festlegung des aufzurufenden Senders nach Einschalten (z.B. des letzten vor dem Ausschalten gesehenen Senders) ? Klar, das will Sky nicht mehr, siehe Pkt. 1 "Feindliche Übernahme". Man fängt den TV-Konsum zwangsweise natürlich nur noch über Sky Home und die Sky-eigenen Sender an und muss dann entweder über TV-Guide / Favoriten sich erst einmal durchwurschteln.

       

      10. Die für Sky Q getätigte Marketing-Aussage "bis zu 5 Geräte" ist schlichtweg falsch,, denn die Einschränkungen kommen direkt dahinter oder spätestens beim Probieren oder Installieren. Es sind max. 2 TV-Geräte, die aber nur mit einem 2. Sky+ Receiver funktionieren, und mobil geht nur - genau wie bisher - ausschliesslich Sky Go.

       

      11. Und Achtung, für alle hier die Infos: schaut Euch bitte genau an, auf welche Funktionen Sky Go auf den Mobilgeräten zugreifen und sie auch verändern will, z.B. auf Infos / IDs auf meiner Sim-Karte und vieles andere mehr. Habe die Apps gleich wieder deinstalliert, weil diese Infos und der kpl. Inhalt und das System meiner Mobilgeräte Sky nichts angeht und ausserdem gegen die DSGVO verstösst !

       

      12.  Und Sendungen auf allen Geräten immer dort weiterzuschauen, wo man auf dem einen Gerät aufgehört hat...das geht mobil überhaupt nicht (falsche Werbeaussage) und betrifft natürlich ausschliesslich Sky-Filme / -Serien aus den Paketen und nicht den anderen Senderumfang, den ich ja auch noch schauen möchte. Konkrete Info ist anders.

       

      13. Sky Q startet auch bei späterem Einschalten wieder von Anfang an ? Achtung, man lese genau die Details in der Beschreibung ! Das gilt nämlich ausschliesslich für Sky-eigene Filme / -Serien, also nur bei "Sky On Demand" oder "Sky Home" !

      Aber so etwas funktioniert bei Aufnahmen oder Anschauen heute wie früher bei den jeweiligen Sendern ausserhalb Sky, die das zuliessen, auch vorher schon über die "Pausen"-/Rücklauf-/Vorlauf-Funktionstasten. Sonst kam die Meldung: der Lizenzgeber erlaubt...

      Und beim Anschauen bzw. erlaubten Aufnahmen geht / ging das aber immer nur von Zeitpunkt des Einschaltens an, also wenn der Sender auch von Anfang an gewählt wurde. Ein Senderwechsel verursacht(e) früher wie heute, dass der Rücklauf nur ab der erneuten Senderwahl startet.

      Aber hallo, seit wann ist das denn neu ? Bei mir funktionierte das schon immer ! Wahnsinn - toller Fortschritt, der da suggeriert wird. O.k., das Bild wurde jetzt optisch aufgebessert. Und mobil geht das gar nicht (s.o.) ???

       

      14. Sky Q macht persönliche Empfehlungen:  o.k., das ist wie heute überall usus, Daten sammeln wie all die andern "Grossen" (Amazon / Apple / Facebook / Google...) und dann flutschen die Empfehlungen. Was ist mit Datenschutz ? Siehe auch Datenschutz-Erklärung in Englisch (s. Pkt 4.).

       

      15. Und in einigen Bereichen gibt man sich mit der Angabe von Wochentagen zufrieden und lässt die Datumsangabe weg ! Will man z.B. eine wiederkehrende Sendung ausserhalb Sky "aufnehmen", fragt er ja jetzt nach, ob "einmalig" oder "Serie". Bei Serie-nAnwahl steht dann bei täglich wdh. Sendungen z.B. 3x oder mehr Donnerstag, Dienstag, o.ä. ohne Datum ? Auch das ist "verschlimmbessern", früher war besser.

       

      LetztIich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Sky nicht damit rechnet, dass die Kunden ausser Sky-Filmen /-Serien noch andere Sender schauen dürfen und dass man davon ausgeht, dass Usern die gesamte Prozedur einer Rückstellung nach 6 Monaten zu lästig ist. Das klingt nach dem Motto: Kunde friss oder stirb, wir setzen Dir vor und Du hast das so hinzunehmen. Ausser Sky gibt es keine andern Sender mehr, wir haben Alleinstellungsmerkmal, man muss ja nur mit diversen Filmanbietern konkurrieren.

       

      Zur Info, ich war 35 Jahre lang Vertriebsleiter incl. IT-Anbindung in einem internationalen Unternehmen (Marktführer), aber selbst bei uns ging so etwas überhaupt nicht.

       

      Ich habe das Sky-Komplettpaket zusammen mit der kompletten Funktion aller Öffentlich Rechtlichen und Internationalen Sender und dem darin funktionierenden Teletext gebucht und lasse mir von Sky nicht meinen TV-Konsum vorschreiben. Ich möchte über Teletext jederzeit wissen, was international bzw. in Deutschland und meiner Heimat-Umgebung passiert, wie Fussballspiele bundesweit bzw. in meiner Region stehen, die Mannschaftsaufstellungen und Ergebnisse oder Zwischenstände anderer Gruppen z.B. bei der kommenden Fussball-WM nachschauen können und das blitzschnell während der Sendung nachschauen und einblenden können. Das ging doch vorher alle prima.

       

      Fazit:   etliche tolle neue Funktionen, aber etliches wurde "verschlimmbessert" und ohne meine Zustimmung wegrationalisiert. Zurück kann ich nicht, toll, eine Woche vor der WM keinen Teletext mehr. Da ist man gewillt, Schadenersatz zu fordern.

       

      Ich fühle mich von Sky regelrecht überrumpelt und beschissen !

       

      Aber die Kommentare über die schludrige Programmierung sind ja bereits niedergeschrieben. Gutes und Bewährtes sollte man bei Upgrades eigentlich im Interesse der User bewahren und ggf. verbessern.

      Nur zur Erwähnung, ich kann natürlich fliessend Englisch, aber das rechtlich wichtigste nicht in deutsch,???

      Oh sorry, natürlich vergessen, übersehen, ach welch ein Zufall ? Kann ich mir ja selber übersetzen / programmieren (s. Eure Infos).

       

      Tut mir leid, aber meine Formulierungen klingen polemisch, aber ich bin stinksauer über die Behandlung als bisher zufriedener Kunde und die momentan noch ausweglose Situation.

       

      Ein frustrierter User

        • Re: Sky Q-Erfahrungen der ersten 2 Tage
          derflip

          Hallo nobbi911(vom amerikanischen Notruf abgeleitet?)

           

          da du dich im Forum offenbar gut umgesehen und die Kritiken zu SkyQ gelesen hast, sollte klar sein das man das Update nicht verhindern kann, ein zurück zur alten Software von Seiten Sky nicht angeboten wird und all die im Forum genannten Probleme bei Sky bekannt sind. Was davon von Sky ausgebessert wird, liegt wohl daran ob Sky es als Fehler sieht oder es beabsichtigt ist. Da SkyQ nun einmal von den englischen Kollegen übernommen und nur auf die deutsche Hardware umgesetzt wurde, ist mit einer auf Dauer sauberen Lösung in allen Belangen kaum zu rechnen. Abgesehen davon, das, soweit zu lesen ist, jede Änderung in Deutschland erst mit den IT Kollegen in England abgesprochen und genehmigt werden muss. Die deutschen IT Mitarbeiter von Sky haben da wohl nur noch Anweisungen umzusetzen ohne etwas mitzureden zu haben. So jedenfalls lesen sich die Kommentare im Forum auch von Seiten der Sky Mitarbeiter.

          Du kannst also, wie viele Nutzer, wohl nur gespannt sein und warten was korrigiert wird und was so bleibt wie es ist.

           

          Zumindest klare Angaben, auch in welchem Zeitrahmen diese Dinge bearbeitet werden, gibt es auch von den hier wirkenden Sky Mitarbeitern nicht. Entweder weil man es nicht weiß oder weil man es nicht mitteilen darf.

          Ich persönlich bin da wirklich froh für meinen Vertrag das CI+ Modul von Sky bis Laufzeitende zu nutzen.

            • Re: Sky Q-Erfahrungen der ersten 2 Tage
              nobbi911

              Hallo "derflip",

               

              911 = gut erkannt.

               

              Stimmt, denn ich war 25 Jahre im Bereich Notfallmedizin (Simulation =

              Investitionsgüter) als Vertriebsleiter in Deutschland aktiv.

              Bei uns gaben nicht nur die Engländer, sondern Norweger, US-Amerikaner und

              Engländer den Ton vor, aber wir haben uns als Deutsche mit unserer

              Erfahrung oft erfolgreich wehren können und nicht geringe Erfolge erzielt.

              Man muss es aber versuchen, sonst ändert sich nichts.

               

              Na super, das liest sich alles nicht gut, was Du da schreibst. Ich kenne

              diese Borniertheit u.a. auch von der Telekom und etlichen anderen deutschen

              Unternehmen, für die (auch langjährige) Bestandskunden nichts mehr zählen,

              sondern nur noch Neukunden, einfach idiotisch und vertriebsstrategisch zu

              kurz gedacht.

              Dafür sind diese neuen jungen Manager verantwortlich, denen ihre

              Erfahrungen und Menschenkenntnis bereits in die Wiege gelegt wurde und für

              die Praktiker und Kunden nicht mehr zählen, obwohl sie davon leben.

               

              Wenn solche Manager ohne Praxiserfahrung, Ingenieure und (schlechte)

              Programmierer die Verantwortung übernehmen, kann das der Anfang vom Ende

              sein. Denn einen guten Ruf erarbeitet man sich über Jahre, der schlechte

              ist in Null-Komma-Nix da.

               

              Einerseits habe ich keinen Bock, meinen Vertrag zu kündigen, zumal ich Ende

              2017 für 2 Jahre zu verbesserten Konditionen verlängert habe und die

              Kündigung also erst 11/2019 wirksam würde.Bringt also für´s erste nichts.

               

              Faktisch müsste ich für die Dauer der Fussball-WM den Sky-Sch.... kpl.

              abklemmen und meinen noch vorhandenen flammneuen SAT-Receiver (= BackUp)

              anklemmen, um an Sky vorbei auch Videotext zu bekommen.

              Der war zwar eigentlich für das Ferienhaus in Greece gedacht, aber egal, da

              ist noch ein halbwegs funktionierender.

               

              Habe ansonsten moderne SAT-Anlage, SMART-TV und das mit dem Umklemmen und

              Umprogrammieren kriege ich kurzfristig ohne grössere Probleme hin.

               

              In der Zwischenzeit bliebe ausreichend Zeit, eine geharnischte (aber

              vielleicht nutzlose) Reklamation an die Sky-Geschäftsleitung unter inweis

              an die Negativ-Schlagzeilen unzufriedener Kunden in den Foren

              loszuschicken. Eigentlich sollten diese Manager - wenn sie klug sind -

              diese (qualifizierten) Einträge in den Foren auch lesen und darauf

              reagieren. Wir sind ja unzufriedene User und nicht irgendwelche Deppen.

               

              Etwas zu tun muss nicht immer erfolglos sein, habe auf diese Weise vor

              kurzem bereits bei der Fa. Märklin (Minitrix-Modelleisenbahn mit digitalen

              Komponenten und Decoder-Programmierung - mein Steckenpferd) erfolgreich

              interveniert.

               

              Übrigens ist - welcher Zufall - wenige Tage vor der Mitteilung des

              Installationstermins meine Harddisk verreckt, von heute auf morgen.

              Als wenn er ein Kommando von der zentrale erhalten hätte ?!

               

              Warum gehst Du in einem anderen Beitrag davon aus, dass Sky-HDs bei

              Dauerbetrieb noch öfters ihren Geist aufgeben ?

              Ich schalte per Funksignal den StandBy-Modus aus, solange ich keine

              Aufnahmen geplant habe.

               

              Soll ich die alte / neue HD überhaupt zurücksenden, denn nach mehrmaligem

              Formatieren ging sie plötzlich doch wieder, aber die neue HD war nstürlich

              schon unterwegs. Die Rücksendung steht noch aus, ich könnte sie ja auch als

              Reserve behalten und bezahlen, falls möglich.

               

              Kann man den Sky+ Receiver eigentlich mit mehreren Festplatten nutzen ?

               

              Was ist denn das CI+ Modul, dass Du hast ?

               

              Danke für die letztlich frustrierende, aber ehrliche Antwort.

               

              Grüsse aus Köln

               

              Norbert Hilgers

              ...........................................................................................

                • Re: Sky Q-Erfahrungen der ersten 2 Tage
                  derflip

                  Hallo Norbert,

                   

                  Danke. Ja die 911 ist durchaus bekannt.

                  Ob man deine bisherigen beruflichen Erfahrungen auf deinen Paytv Anbieter umsetzen kann, da fehlt mir die Vorstellungskraft.

                  Und ja, offenbar hat sich auch bei Sky inzwischen herumgesprochen das der Neukunde wohl mehr zählt als der Bestandskunde was Zahlen angeht. Wie man das vertriebsstrategisch wertet, dafür fehlt mir das Hintergrundwissen, daher bleibe ich da eine ordentliche Ansicht schuldig. Meine Ansicht wäre da wirklich rein persönlich.

                  Wie man im Forum lesen kann, sind viele weggefallene Funktionen durch Sky, zumindest von den Kollegen aus England, genauso beabsichtigt wie jetzt umgesetzt.

                  Die einzige Reklamation in Richtung Geschäftsleitung wäre wohl, aus Sicht der Forenuser, der Umstieg auf den alten Sky+ Receiver oder das Sky CI+ Modul.

                  Weshalb ich in Bezug auf die Festplatten davon ausgehe das der Ausfall noch vermehrt auftreten kann, liegt doch in der Natur der Sache. Zum einen sind die von Sky genutzten Festplatten nicht für 'rund um die Uhr' Dauereinsatz vorgesehen, und bei 23 aktiven von 24 Stunden pro Tag, werden die Festplatten wohl nicht ewig sauber laufen. Ist mit PC Festplatten doch nicht anders. Wenn ich solche  Festplatten für einen Dauereinsatz nutzen möchte, dann kosten diese auch entsprechend. Die Festplatten die Sky bisher im Sky+ Pro einsetzt, sind dafür eher nicht geeignet.

                   

                  Wenn du von Sky eine neue Festplatte erhälst, dann muss die alte zwingend zurück, sonst wird man dir Schadensersatz berechnen. Einen Rücksendeschein bekommt man entweder mit der neuen Festplatte oder über die Sky Homepage.

                  Mehrere Festplatten unterstützt der Sky+ Receiver nicht.

                  Und was mein Sky CI+ Modul angeht, da dies in meinem eigenen Gerät lediglich für die Entschlüsselung zuständig ist, ich dafür jedoch auf all die neuen Funktionen die die Sky+ oder SkyQ Geräte bieten, verzichte, so läuft dieses jedoch sauber und zuverlässig weil es eben wohl nur eine Aufgabe hat, die Sky Sender zu entschlüsseln. Weniger ist dann wohl mehr.

                   

                  Grüße aus Mitteldeutschland.

                  Philip

              • Re: Sky Q-Erfahrungen der ersten 2 Tage
                bambi99

                Schön geschrieben. Stimme voll und ganz zu.

                Als Ergänzung: Wegen fehlendem EPG kann ich viele von

                mir gewünschte Sendungen nicht mehr aufnehmen.

                Der Clou Einige geplante Sendungen werden aufgenommen,

                erscheinen aber nicht in der Aufnahmeliste.

                Sichtbar werden sie erst nach einem Reset der Box.

                Läuft doch "alles toll".

                Ich bin auch frustriert und habe gekündigt.

                Ich bin/war schon seit bei Premiere dabei aber so ein

                Blödsinn ist bis jetzt nicht passiert.

                Von der Idee her kann man sich ja an Sky Q gewöhnen aber

                die fehlenden und verschlimmbesserten Funktionen machen das Positive

                mehr als kaputt.

                  • Re: Sky Q-Erfahrungen der ersten 2 Tage
                    derflip

                    bambi99 schrieb:

                     

                    Von der Idee her kann man sich ja an Sky Q gewöhnen aber

                    die fehlenden und verschlimmbesserten Funktionen machen das Positive

                    mehr als kaputt.

                    Hallo bambi99,

                     

                    das die 'neuen Funktionen' den Gesamteindruck schmälern und damit das 'Erlebnis SkyQ' schmälern, wird bei den Verantwortlichen wohl anders gesehen. Man darf annehmen das eine gewisse Anzahl an Kunden als Verlust durch SkyQ sicherlich in die Prognosen von Sky eingerechnet werden.