11 Antworten Neueste Antwort am 23.09.2018 12:27 von terra81 RSS

    Versuchter Betrug oder einfach nur unfähiges Servicepersonal?

    ueltjeerdnuss

      @Hallo,

       

      leider war ich so dumm der Skywerbung zu glauben und bestellte mir einen Sky-Q Reciver. Wobei ich es als Frechheit empfinde von Bestandskunden die teils schon mehrere Jahre Kunde sind sofort !0 € zu verlangen. Damit hab ich wohl die Büchse der Pandora geöffnet.

      Das Teil kam schnell und schon ging der Ärger los. Ausgepackt, angeschlossen und und siehe da, das Netzteil defekt. Nun gut, das Netzteil vom alten Reciever genommen und die Sache lief. Auf die nun folgenden Probleme mit der Technik und Benutzeroberfläche brauche ich hier nicht weiter eingehen, da alle schon bekannt und ausführlich beschrieben wurden. Ich kann mich dem nur anschließen. SKY-Q ist ABSOLUTER MIST !!! Ich bin so dankbar das ich nur den alten Sky+ Reciever hab.

      Nach knapp 4 Stunden hatte ich die Schnautze gestrichen voll und hab alles fix zusammen gepackt und promt wieder zum Hermes Shop gebracht.

      Wie man das so macht habe ich auch sofort noch einen Widerruf geschickt. Und wo ich dann schon einmal angemeldet war hab ich auch gleich gekündigt.Der Widerruf und die Kündigung wurden dann schließich bestätigt.

      Jetzt kommts: Nachdem Widerruf bat ich um die Korrektur meiner Vertragsdaten zurück auf die alten Konditionen. Sky schickte mir einen neuen Vertrag und Stufte mich von 30.99 € auf den vollen Preis 79,99 € rauf. Ich habe sofort im Kundencenter angerufen und auf den Fehler aufmerksam gemacht. Der Sachbearbeiter versicherte mir das er sich darum kümmern wolle. Er versprach mir auch den schon abgebuchten Monatsbeitrag von 10 € für dieses Sky-Q und die Versandkosten wieder gut zu schreiben. Ich glaub da nicht dran. Um im Notfall etwas in der Hand zu haben, habe ich alles auch noch einmal über E-Mail schriftlich gemacht. Vertrauen ist gut, Sky zu kontollieren besser. Sonst zahlste drauf.

      Zwischenzeitlich rief Sky mich an und verkündete mir ganz euphoisch an man wolle meinen alten Sky+ Reciver gegen das neue Modell austauschen. Als ich sagte das ich das für Geld und gute Worte nicht wolle fagte er mich warum. Sein Fehler : Ich habe mir ein wenig Luft gemacht, und mich über das miserable Sky-Q usw. ausgekotzt.

      Ich bekam wieder einen neuen Vertrag in dem auch diese Daten nicht richtig waren. Zwar hat man mich deutlich herabgestuft doch ich würde immernoch drauf zahlen. Und wieder angerufen. Und wieder die gleiche Leier, man wolle es weiterleiten und sich kümmern. Angeblich könne er die Daten die ich Ihm genannt habe auch sehen. Hm...Seltsam.

      Dann bekam ich eine Mail in der es hieß ich müsse erst eine Meldebestätigung oder Geburtsurkunde oder ähnlich schicken. Aber für die Sicherheit dieser Daten könne man keine Garantie übernehmen. Mal erhrlich Leute, GEHTS NOCH? Um die ******* zu versemmeln brauchts die Unterlagen aber nicht? Ich kann theoretisch alles online oder telefonisch machen, aber für eine Korrektur brauchts solche Unterlagen? Wie habt Ihr den dann den ersten Vertrag machen können in dem ich den VOLLEN Preis zahlen müsste? Verstehe ich das richtig? Zu meinem Nachteil ändern geht also? Das interessiert sicher auch noch andere. Ich werde mich mal schlau machen ob so ein Geschäftsgebaren nicht vielleicht etwas für die Behörden oder eine andere Beschwerdestelle ist.

      Dann kam eine Mail zur Kundenbefragung. Wie die Antworten da ausgefallen sind kann sich wohl jeder denken..

      Nun bombadiere ich das Servicecenter mit E-Mails bis sich evtl. mal ein intelligenter Sachbearbeiter findet der einfach in der Lage ist in einer Maske korrekte Zahlen einzugeben.

      Die Hoffnung stirbt zuletzt...

      P.S. Wer Fehler findet darf sie behalten

        • Re: Versuchter Betrug oder einfach nur unfähiges Servicepersonal?
          herbst

          ueltjeerdnuss schrieb:

           

          Wobei ich es als Frechheit empfinde von Bestandskunden die teils schon mehrere Jahre Kunde sind sofort !0 € zu verlangen.

           

          Nun bombadiere ich das Servicecenter mit E-Mails bis sich evtl. mal ein intelligenter Sachbearbeiter findet

          Für Bestandskunden (ohne Rabattierung) kostet es keine 10€.

           

          Je mehr Anfragen, umso weniger wird gefunden...

          • Re: Versuchter Betrug oder einfach nur unfähiges Servicepersonal?
            peches

            Ich glaube nicht an die Mär von unfähigen Servicemitarbeitern, ich wollte ein angebliches Gratispaket telefonisch kündigen, interessanterweise sind alle Anrufe registriert, nur eben nicht der, wo ich gekündigt habe. Erst werden Neukunden mit Angeboten geködert, dann folgen weitere kostenlose Schnupper-Abos, die weder wirklich kostenlos sind, noch einfach telefonisch gekündigt werden können.
            Ich kann nur jedem raten NIEMALS telefonische Angebote anzunehmen und noch weniger telefonisch zu kündigen!
            Des weiteren JEDE Änderung, wie zB das Herausnehmen eines Pakets, quittiert Sky mit einer Laufzeitverlängerung und selbstverständlich eine Einstufung in den teuren Tarif!
            ich werde Sky komplett kündigen und mir lieber einen seriösen Anbieter suchen. Es ist eine bodenlose Frechheit, wie Sky mit seinen Kunden umgeht! Finger weg von Lockangeboten, genau diese dienen lediglich dazu, die Kunden in teure Tarife zu drängen!

            • Re: Versuchter Betrug oder einfach nur unfähiges Servicepersonal?
              terra81

              Uns ist etwas ähnliches mit Sky passiert.

              Wir sind umgezogen und Sky hat uns informiert das der Receiver ausgetauscht werden muss, okay dachten wir, dann machen wir das, soll wohl seine Richtigkeit haben. Was haben wir bekommen, einen Sky-Q-Receiver. Das Ding ausgetauscht gegen den alten und den zurückgeschickt. So jetzt hat Sky eine Tauschgebühr Hardware für 39,90 € abgezogen.

              Das nächste was kam war, weil wir Telekom haben und TV übers Internet gucken, haben wir gedacht, können wir Sky ja über den Receiver gucken, bei Sky angerufen, dort wurde gesagt wir müssen das mit der Telekom klären, gesagt getan, läuft auch gut. Dann ist die nächste Abrechnung gekommen, Tauschgebühr Hardware 19,90 € wurden zusätzlich abgezogen. Dann haben wir auch gleich die Kündigung fertiggemacht, bei solch einem Verein sollte man kein Kunde sein, es gibt genug Alternativen.

              Aber schon wieder die nächste Geschichte. Nach der Kündigung haben wir einen Brief bekommen, mit einer Telefonnummer wo wir anrufen sollten. Die Kündigung wurde auch erst von dem Mitarbeiter zum 31.12.2018 bestätigt, aber dann sagte er, dass sich unser Vertrag automatisch verlängert hätte, bis zum 31.08.2019.

              Ich habe den Mitarbeiter dann gefragt warum sich der Vertrag verlängert hat, er sagt, weil Sie umgestellt haben auf die Telekom dadurch hat sich der Vertrag um 1 Jahr automatisch verlängert. Ich habe Ihm gesagt wenn sich ein Vertrag verlängert, dann zu den alten Konditionen, er sagte ja zu Ihren Konditionen, okay dachte ich, das ist dann ja gut, er fragte ob er die Kündigung rausnehmen kann, ich sagte ja. Das war ein Fehler, ich habe Online meinen Vertrag eingesehen und ab dem 01.01.2019 sollen wir 76,99 € zahlen. Gleich nochmal angerufen, leider hat man dann ja einen anderen Mitarbeiter, die ganze Geschichte nochmal erzählt, dieser Mitarbeiter hat mir dann bestätigt, das die Kündigung raus genommen wurde und mir mitgeteilt, dass der Vertrag bis zum 31.08.2019 läuft für 76,99 €. Ich nochmal erklärt das wir gekündigt haben zum 31.12.2018. Mitarbeiter sagte mir, den alten Vertrag könnte er leider nicht einsehen und es wären auch keine anderen Daten hinterlegt.  Ich sollte meinen Vertrag an Sky schicken damit Sky die ursprüngliche Laufzeit sehen kann.

              Nochmal eine Kündigung geschickt, alles Unterlagen wie gefordert geschickt, seit 2 Monaten nichts gehört, außer heute, kam ein Brief von Sky, ich dachte die Bestätigung, von wegen, Erinnerung Rücksendung von dem Sky-Q-Receiver, sonst müssen wir den auch noch bezahlen.

              Hey, wo gibt es denn sowas? Geht es Sky finanziell so schlecht, steht das Unternehmen vor der Insolvenz, das hier ständig die Kunden richtig verarscht werden. Bin immer noch sauer auf diesen Verein.

              Naja, das musste mal raus.

              Wünsche allen eine gute Nacht.

                • Re: Versuchter Betrug oder einfach nur unfähiges Servicepersonal?
                  herbi100

                  Ja, dass passiert, wenn man eine Sache, die einem einfach erscheint macht

                  und später feststellt, dass es doch eingehender Infos erfordert hätte.

                   

                  Ohne genau auf Deinen Fall einzugehen,

                  Bei manchen Umzügen und gerade bei der Telekom, fallen Tauschgebühren und unter gewissen Vertragsumständen ein Laufzeitneustart start.

                   

                  Anbei die aktuellen Wechselbedingungen zu Sky bei Entertain:

                   

                  - Die einmalige Wechselpauschale beträgt 19,90 Euro und wird mit der nächsten Programmgebühr berechnet.

                  - Die Laufzeit startet vom Neuen, wenn man von SAT/Kabel auf IPTV (Entertain) wechselt.

                  Bei einer Mindestlaufzeit geringer als 12 Monate findet ein Laufzeitneustart statt. (Ist die aktuelle Mindestlaufzeit also z.B. nur noch 6 Monate, startet diese neu. / Eine Kündigung wird unwirksam. / Vergünstigungen werden nur für die ursprünglich vereinbarte Zeit beibehalten.)

                   

                  Ich nochmal erklärt das wir gekündigt haben zum 31.12.2018

                  Diese Kündigung ist hinfällig durch den wechsel zur Telekom

                   

                   

                  Warte hier, bis sich ein Moderator bei Dir meldet,

                  der kann sich genau Deinen Vertrag anschauen

                  und

                  Dir genau auf Deine Vertragssituation zugeschnittene Erklärungen geben.

                  • Re: Versuchter Betrug oder einfach nur unfähiges Servicepersonal?
                    mender

                    Wann habt Ihr Sky auf die Telekom wechseln lassen?

                    War dies  Mai bis August? Wenn ja in diesem Zeitraum wurden Abos mit weniger als 12 Monaten Restlaufzeit neu gestartet und eingetragene Kündigungen wurden "gelöscht".

                    Zumindest das mit dem Vertragsneustart ist seit August durch Mod Sanny bestätigt worden das dies nicht mehr gemacht wird.

                    • Re: Versuchter Betrug oder einfach nur unfähiges Servicepersonal?
                      onzlaught

                      Mit der (Ihr dachtet nur an) Empfangsumstellung zur Telekom meint Sky ja

                      eine Vertragsumstellung, dann muß direkt nach diesem Telefonat ja eine

                      Vertragsbestätigung gekommen sein, also alles an Papieren was im fraglichen Zeitraum

                      von Sky kam noch mal durchgehen.

                      Ist da nichts zu finden lässt sich vortrefflich streiten, ob die Widerrufsfrist überhaupt schon angelaufen ist.

                      • Re: Versuchter Betrug oder einfach nur unfähiges Servicepersonal?
                        herbst

                        Mit dem Laufzeitneustart gab es eine Änderung. sandra kann prüfen, in welchen Zeitraum deine Umstellung gefallen ist.