66 Antworten Neueste Antwort am 08.06.2018 20:18 von muhusch RSS

    Auslauf des Vorteilpreises - Übergang zum "Normaltarif"

    andylee

      Ab Mai bezahle ich sagenhafte 98,48 € für ein Abo + Zweitkarte, ungefähre Erhöhung: 100%

       

      Grund: Mein Vertrag mit dem Vorteilspreis lief aus. Man kennt es ja von Sky: Zuerst bist zu als Kunde wichtig, wenn Du etwas Neues oder etwas mehr abschließen möchtest. Du wirst angerufen, die Kollegen am Telefon sind nett, zuvorkommend, hilfsbereit, empathisch.

       

      Jetzt habe ich es verpasst, den Vertrag vor Vertragsende zu kündigen. Mein Fehler. Erinnert oder angerufen, so wie oben beschrieben, wurde ich aber auch nicht. Die Mitarbeiterin, die ich heute vor ca. 1 Stunde angerufen habe war so ganz das Gegenteil von den oben aufgeführten Kollegen: Sie war überhaupt nicht empathisch, hatte noch nicht einmal Verständnis für die Situation. Als sich sie darauf ansprach, meinte sie, dass sie doch Verständnis hätte, da aber nunmal der Vertrag wäre. Den könnte sie weder verringern, noch abändern. Es bliebe dabei.

       

      Unglaublich finde ich, mit welcher rohen Vertragsprolitik ich hier heute abgefertigt wurde. Als Bestandskunde fühle ich mich absolut über den Tisch gezogen. Eigentlich - so dachte ich - hätte es Sky doch gar nicht nötig, so einen harten, inhumanen, stumpfen und abgedroschenen Stil zu fahren. Anscheinend doch.

       

      Habe natürlich sofort meine Kündigung geschrieben und abgeschickt. Sky ist für mich kein adäquater Vertragspartner. Das schlimme dabei ist, dass ich Sky nun mit so einem hohen Betrag sponsere und damit z. B. auch diese Mitarbeiterin und diese ganze völlig schräge Vertragspolitik (Geil auf Neukunden, Bestandskunden werden im Stich gelassen) unterstütze. Ich schäme mich regelrecht, so schlimmen Menschen mit meinem hart verdienten Geld zu unterstützen.

       

      Schreiben tue ich das hier nicht, ob zu jammern - ich weiß ja, dass es mein Fehler war. Ich schreibe dies nur, um andere zu warnen und deutlich zu machen, wie schnell ein Schaf zum Wolf wird und man als Bestandskunde grundsätzlich das Nachsehen hat. Schön wäre es, wenn es hier User gibt, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben...

       

      Gruß

      Andy