19 Antworten Neueste Antwort am 06.06.2018 20:55 von panthergm RSS

    Betrug und miserabler Kundenservice

    panthergm

       

      Guten Tag,

       

      vor einem Jahr rief mich die Kunden-Rückgewinnung an und machte mir ein Angebot per Telefon. Das neue Angebot war zwar ein wenig höher, als das bisherige, aber ich fand das Angebot trotzdem fair, da man mir auch gleich zwei Jahre Laufzeit anbot. Ich hatte mich über die zwei Jahre gewundert, aber war damit einverstanden. Inzwischen weiß ich, dass es eine Masche von Sky ist!

      Als dann nochmal alles wiederholt wurde und das auch gleichzeitig aufgenommen worden ist, war für mich erstmal alles in Ordnung.

       

      Ich habe mich dann leider darauf verlassen, was mein größter Fehler war! Ich habe nicht auf der Website oder in der App nachgesehen und alles geprüft. Vor kurzem ist mir das aufgefallen, weil sich der monatliche Betrag geändert hat.

       

      Ich habe dann umgehend den Sky Kundenservice per Mail kontaktiert (die Hotline ist ja leider chronisch besetzt). Ich war mir eigentlich relativ sicher, dass es positiv ausgehen wird, weil das Gespräch ja aufgenommen wurde, bzw. zumindest der wichtige Teil. Ich war und bin mir auch absolut sicher, dass am Telefon zwei Jahre vereinbart worden sind, da meine Lebensgefährtin das Gespräch mitgehört hat und das auch bestätigt!

       

      Jetzt beginnt also das Unfassbare, denn bei Sky kümmert sich niemand drum! Ich verweise immer auf die Aufnahme, aber angeblich sind die Aufnahmen nur zur Qualitätssicherung da und niemand darf sich die anhören. Was für ein Schwachsinn!!! Irgendjemand wird sich die ja wohl anhöhren dürfen oder muss man erst mit dem Anwalt ankommen? Dann hat die Qualitätssicherung mächtig versagt!

      Es ist wirklich unfassbar, dass ich als Kunde von Ihnen betrogen werde und niemand sich drum kümmert! Man bekommt immer nur irgendwelche Standard-Mails zurück, die aus irgendeiner Vorlage stammen. Irgendwann habe ich dann auch mal von irgendeinem Leiter, zumindest schimpft derjenige sich so, eine Mail bekommen. Erst dachte ich, na endlich kümmert man sich drum, aber Pustekuchen, derjenige schickt mir nur meine Vertragsdaten als PDF. UNGLAUBLICH SO EIN VERHALTEN!!!

      Inzwischen antwortet einfach mal kein Mitarbeiter mehr!

       

      Das schlimmste ist eigentlich, dass nicht mal ein Lösungsvorschlag kommt. Es wird von Sky nicht mal irgendwas angeboten, was man tun kann. Ich kann ja nachvollziehen, dass es bestimmt einige gibt, die so versuchen aus einem überteuerten Vertrag kommen, obwohl sie nicht berechtigt sind, aber das Gespräch wurde aufgezeichnet und ich bin im Recht!

       

      Der Kundenservice von Sky ist miserabel, wenn man überhaupt von einem Service überhaupt sprechen kann. Das ist eine Frechheit was Sky hier abzieht!

      Inzwischen glaube ich aber, dass es sogar ein  System ist! Im Netz findet man nämlich viele ähnliche Fälle! Vielleicht ist es ein Fall für den Verbraucherschutz, damit so ein Betrug mal aufhört!

       

       

        • Re: Betrug und miserabler Kundenservice
          mani1460

          Vertrauen ist gut.Kontrolle ist besser.

          Alter  Spruch.Stimmt aber!

          • Re: Betrug und miserabler Kundenservice
            herbi100

            Ich verweise immer auf die Aufnahme

            Solche Aufnahmen, werden meist nach kurzer Zeit gelöscht,

            machen auch Unternehmen so, die sich die Aufnahmen eine zeitlang aufheben und anhören.

            Warum werden sie gelöscht?

            Weil an Stelle der Aufnahmen dann der schriftliche Vertrag tritt, dort steht alles drin und der ist auch

            maßgeblich.

             

            das Du Dir die nicht angeschaut/überprüft hast ist natürlich Dein gutes Recht,

            sollte man, aber wenn es einer nicht macht, ist es halt seine Sache.

             

            Nur vereinfacht das die Lösung nicht.

            Warum, weil Deine Aussage, gegen das schriftliche steht,

            auch wenn Du von Betrug, Masche, System usw, sprichst,

            ok.

            aber selbst wenn es so wäre (müsste man beweisen), hättest Du wenig Aussichten.

             

            Evtl. bei einem Anwalt befragen.

            Der Verbraucherschutz schaut sich auch nur Deinen Vertrag an, was sollte er auch ohne Beweise machen.

             

            Ebesnso Sky Mitarbeiter, haben ja nur den Vertrag und Deine Aussage und nach was werden die sich wohl richten????

              • Re: Betrug und miserabler Kundenservice
                panthergm

                Es gibt ja keinen schriftlichen Vertrag. Der Vertrag wurde mündlich geschlossen.

                 

                Die Aufnahme scheint es ja noch zu geben, da immer nur die Rede davon ist, dass sich keiner von den Service-Mitarbeiterin das anhören darf. Nie ist die Rede davon, dass es die Aufnahme nicht mehr gibt.

                 

                Das Schlimme ist einfach, dass Sky einfach Garnichts tut! Würde Sky zumindest mal entgegen kommen und sagen: Hey Kunde, du hättest auch mal in der App nachsehen können, aber weil unser Mitarbeiter einen Fehler gemacht hat, bekommst du als kleines Gegenangebot XYZ, bzw. als Wiedergutmachung.

                SO bindet man Kunden auf Dauer! So wie sich Sky jetzt verhält, warst das für mich endgültig. Lieber schließe ich dann Verträge bei anderen Streaming-Anbietern und Co.

              • Re: Betrug und miserabler Kundenservice
                Dorina N.

                Hallo panthergm,

                es tut mir leid, dass sich die Antwort verzögert hat. War die schriftliche Bestätigung denn mit dem Telefongespräch identisch oder gab es dort Unstimmigkeiten? Ich schaue mir die Unterlagen gern genauer für Dich an, sendest Du mir dafür bitte einmal Deine Kundendaten in einer Privatnachricht zu?

                Wie Du mich persönlich erreichst, erfährst Du hier: https://community.sky.de/docs/DOC-1005

                Viele Grüße, Dorina

                • Re: Betrug und miserabler Kundenservice
                  fußball-fan

                  das mag ja alles sein, dass der Bearbeiter damals versehentlich eine falsche lAufzeitgewählt hat, aber es kann genauso sein, dass es richtigerweise nur die 12 Monate gewesen sind und man dachte bene nur,, weil es vieleicht auch Bestandteil des Gespräches war, dass es auch eine längere Laufzeit gibt und man hat es eben nur falsch im Kopf abgeschpeichert. Die schriftliche Bestätigung zählt in diesem Fall.

                  Aber deshalb ist es noch lange kein Betrug oder ähnliches.....ich möchte auch niemanden etwas unterstellen, aber es könnte theoretsisch auch sein, dass man so versucht nochmal ein Angebot "zu erpressen" weil man vergessen hat zu kündigen.

                  Alles in jede Richtung rein theoretisch möglich.

                  Auf alle Fälle hast dich in diesem Jahr auch nicht beschwert, als das Unternehmen Sky an dir kein Geld

                    • Re: Betrug und miserabler Kundenservice
                      dirkozoid

                      Es zählt, was Vertragsbestandteil geworden ist. Und da das ein mündlich geschlossener Vertrag ist von dem es aber keinen Audiomitschnitt mehr gibt, lässt sich das doch gar nicht belegen, was das für ein Vertrag ist. Wie soll dann eine einseitige Erklärung seitens Sky “zählen“?

                       

                      Das wird kein Richter so akzeptieren, wenn als Beleg angeführt, man habe doch eine E-Mail verschiclt. Wäre ja auch noch schöner...

                        • Re: Betrug und miserabler Kundenservice
                          fußball-fan

                          was du da argumentierst, dvon habe ich noch nicht mal ansatzweise etwas geschrieben......der TE hatte wie jeder Kunde eine schriftliche Bestätigung erhalten, diese zählt. Wenn er zudem nicht die möglichkeit nutzt um soich im Kundencenter oder über die Serviceapp zu informieren, ob alles passt, ist dass Pech, muss er aber durch. Musste ich lettes Jahr bei Vodafone auch, obwohl es mündlich anders zugesagt wurde, was zählt, ist das Schriftliche.

                           


                            • Re: Betrug und miserabler Kundenservice
                              dirkozoid

                              EIne Vertragsbestätigung ist doch kein Vertrag, sondern nur eine Bestätigung, dass ein Vertrag geschlossen wurde. Die Willenserklärungen der Vertragspartner sind ausschlaggebend. Und Sky kann doch nicht mal den Zigang dieser Bestätigung belegen.

                               

                              Das Kundencenter von Sky ist megaunübersichtlich und stimmt oft nicht. Ist aber auch vor Gericht völlig irrelevant. Soweit, dass es um die Frage ginge, kommt es gar nicht.

                               

                              Da hast du dich von Vodafone über den Tisch ziehen lassen...

                          • Re: Betrug und miserabler Kundenservice
                            panthergm

                            Ich habe nur drauf gewartet, bis einer mal sagt, dass ich etwas erpressen will. Also erstmal habe ich sowas überhaupt nicht nötig. Ich muss nicht jeden Euro umdrehen, daher will ich hier auch nichts erpressen. Es gibt hier bestimmt einige, die das versuchen, aber ich defintiv nicht.

                            Mir geht es einfach nur darum, dass wenn mir jemand ein Angebot über 24 Monate macht, dann erwarte ich das auch. Wenn ich einem Kunden ein Angebot mache, dann halten wir uns immer dran. Auch wenn ein Mitarbeiter von uns ein Fehler gemacht hat und wir dadurch vielleicht nicht so ein gutes Geschäft machen, aber Menschen machen nun mal Fehler und wichtig ist, dass der Kunde sich nicht veräppelt fühlt.

                            Am Telefon hatte mir der Mitarbeiter von Sky ausdrücklich ein oder zwei Jahre angeboten. Ich war verwundert, da ich nicht wusste, das es auch zwei Jahre Laufzeit gäbe, aber Freunde von mir haben auch zwei Jahre Laufzeit. Ich habe dann ausdrücklich zum Sky-Mitarbeiter gesagt, dass ich dann zwei Jahre nehme, dann habe ich ein bißchen mehr Ruhe.