22 Antworten Neueste Antwort am 25.05.2018 14:05 von inaktiv1330 RSS

    Mal wieder falsche Versprechungen am Telefon

    studifa

      Am 19.06. wurde ich von einem SkyMitarbeiter kontaktiert, um meinen ausgelaufenen Vetrag zu verlängern, bzw. neu abzuschließen.

      Mir wurden folgende Konditionen angeboten: Alle Pakete, inkl. HD für € 24.99,- zzgl. € 10.00,- für die Zweitkarte. Meine vorhandene Hardware ( 2 Sky + HD Receiver) sollte ich weiter verwenden können.

      Allerdings ist nur eine von zwei Smartcards wieder freigeschaltet worden und in meinem Abbonement ist ebenfalls ersichtlich, dass keine Zweitkarte mehr vorhanden ist, obwohl mir dies AUSDRÜCKLICH und auf mehrfache Nachfarge von dem MItarbeiter bestätigt wurde.

      Des Weiteren wird mir in meinem Account ein monatlicher Preis von € 31.99,-, statt der vereinbarten € 24.99,- angezeigt.

      Es ist egal, was man mit Sky vereinbart, es wird grundsätzlich zunächst etwas falsch gebucht und zieht Klärungsbedarf nach sich. Da diese "versehentlichen" Fehler allerdings immer zu Lasten des Kunden und zum Vorteil Sky´s sind, muss man da mittlerweile von Vorsatz ausgehen, getreu dem Motto: " vielleicht merken die es ja nicht".

      Die Unseriösität die die Sky Deutschland GmbH udn vorallem deren Call Center-Mitarbeiter ausstrahlen, lässt einen mittlerweile nach jedem Telefonat mit einem negativen Gefühl zurück. Entweder werden die MItarbeiter am Telefon unfreundlich, bzw. legen einfach auf, oder man wird wissentlich verarscht.

       

      Ich habe auch schon den "Support" angeschrieben und um Aufklärung gebeten. So wie ich den Kundenservice von Sky kennengelernt habe, werde ich wohl Weihnachten ein Feedback erhalten.

       

      Sollte sich innerhalb der ersten beiden Tage nach Pfingsten niemand dazu geäußert haben, mache ich von meinem Widerruf gebrauch und dann ist Sky tatsächlich endgültig für mch gestorben.

        • Re: Mal wieder falsche Versprechungen am Telefon
          daemon1811

          hallo studifa,

           

          du meinstest sicherlich den 19.05.2018 ,wo du deinen vertrag verlängert hast

           

          gib den Moderatoren hier ein wenig zeit,wie du es auch geschrieben hast und dann wird alles seinen weg gehen.

           

          ich kann nur nicht verstehen,warum immer und immer wieder gesagt wird,daß SKY diese angeblichen buchungsfehler extra macht und der kunde der dumme. ist.

          und wenn jemand schreibt (nicht persönlich gemeint) ,daß man zig mal nachgefragt hat ,dann kommt es mir sowieso komisch vor.

           

          wünsche dir baldige aufklärung

            • Re: Mal wieder falsche Versprechungen am Telefon
              studifa

              Hi Daemon,

               

              stimmt, ich meinte natürlich den 19.05.

               

              Ich hoffe das sich jemand der Sache annimmt.

              Man möge mir auch meinen evtl. etwas schroffen Ton verzeihen, aber ich bin es einfach mittlerweile Leid das man bei jedem Vetrag mit Sky Klärungsbedarf hat, sowas ist mir noch mit keinem anderen Dienstleister in der Art und Häufigkeit passiert.

              Außerdem weiß ich jetzt schon, dass es mal wieder nicht auf dem kurzen Dienstweg geklärt werden wird, sondern Ärger und Aufwand nach sich ziehen wird.

               

              Verzeihe mir bitte die Nachfrage, aber mir erschließt sich nicht so wirklich, wieso Du die Problematik nicht nachvollziehen kannst.

              Du schreibst ja selbst, dass etliche User dieses Forums über die Fehlbuchungen, Vertragsabschlüsse ohne Genehmigung etc. berichten.

              Genau aus diesen Gründen und auf Grund meiner eigenen Erfahrungen frage ich ja schon explizit und mehrfach, gezielt, nach allen Einzelheiten.

               

              Wenn dann trotz aller Vorsicht und Absicherung immer wieder Falschbuchungen dabei rauskommen, zumal in der Häufigkeit, dann kann man doch gar nicht anders, als von Vorsatz auszugehen. Es kann ja nun nicht daran liegen, dass eine derartige Vielzahl von Kunden entweder dumm oder schwerhörig ist. Ist ja auch keine dumme Idee, 3-5 von 100 merken es vielleicht nicht und machen nicht vom Widerrufsrecht gebrauch, allerdings passt es halt nicht zu dem Image, dass Sky gerne hätte.

              Man kann sich ja nun nicht als Premium Dienstleister präsentieren, aber im Vetrieb wie eine Briefkastenfirma agieren.

                • Re: Mal wieder falsche Versprechungen am Telefon
                  i.will

                  Wer die Dreistigkeit von Sky noch nicht erlebt hat, kann es sich nicht vorstellen.

                  Einige aktive oder ehemalige Sky-Mitarbeiter oder -Dienstleister, die hier privat unterwegs sind, möchten es auch nicht wahr haben.

                   

                  Bis sich hier ein Moderator meldet, kann es auch länger dauern. Ist ja noch reichlich Zeit bis die 14 Tage abgelaufen sind. Ich würde etwas länger warten, auch wenn ich mir den Aktionspreis von 24,99 für alle Pakete aktuell schwer vorstellen kann. Hat man lange nichts mehr von gehört.

                • Re: Mal wieder falsche Versprechungen am Telefon
                  bridget8888

                  mein erster Kontakt zu sky (ticket) - irritierende Bestätigungsmail, keine Anwort auf Anfrage, weil ich das mit dem angefangegen Monat noch nirgends erlebt habe, Widerruf nach 2 Tagen, keine Antwort, Kündigung nachgesetzt, weil ich die Vorgänge nicht kannte, Kündigung ok. Monate später noch ein Versuch, zu buchen, dann gesehen, dass beim ersten Mal das Geld für das Monatsticket, das ich nie benutzt hatte, abgebucht worden ist. Habs wiederbekommen , aber seitdem schaue ich dreimal und wenn ich etwas in meinem Konto nicht verstehe, melde ich mich sofort hier. Das ist für alle Seiten aufwändig, aber sky hat eine unglaublich hohe Fehlerquote. Und nie zum Nachteil der Firma ....

                   

                  Neulich las ich im Zusammenhang mit sky: usability-Hölle

                    • Re: Mal wieder falsche Versprechungen am Telefon
                      daemon1811

                      man man man......immer wieder wird auf SKY eingeprügelt.

                       

                      das fehler gemacht werden ist menschlich und nicht nur bei SKY ,denn anderswo werden genau solche probleme geschildert.

                       

                      in meinem ganzen freundeskreis ,treten keine probleme mit div unternehmen auf . falls doch mal irgend etwas ist,dann weil der monatsbetrag nicht abgebucht wurde,wegen mangels deckung auf dem konto. ein anruf genügt um das problem wieder gereade zubiegen.

                       

                      wenn SKY soviele fehler machen würde die auch noch zu lasten des kunden gehen würde,dann wäre doch sicher mal irgendeine behörde richtig tätig geworden...oder nicht??

                       

                      hier werden verträge abgeschlossen,die innerhalb von 2-3 tagen widerrufen werden,dann am 5.tag will man wieder den vertrag mit anderen konditionen und dann wundert man sich,warum etwas schief läuft.

                      auch wenn mal ein monatsbeitrag nicht abgebucht werden kann,was alles passieren kann,dann setzt sich der computer in bewegung und leitet die mahnung ein und da kann ein CA nicht wirklich etwas machen.

                      aber immer ist das unternehmen schuld.....

                       

                      ich verteidige SKY nicht,aber das immer der kunde übers ohr gehauen wurde,kann ich mir nicht vorstellen

                        • Re: Mal wieder falsche Versprechungen am Telefon
                          bridget8888

                          wer lesen kann hat mehr vom Leben bei mir wurde ein Ticket, das ich fast sofort / rechtzeitig widerrufen habe, also überhaupt nicht genutzt, abgebucht.

                          service@sky.de antwortet fast nie auf Rückfragen. Man soll telefonieren.Telefongespräche zu Verträgen haben für den Kunden öfter negative Folgen.

                          Deshalb habe ich nur noch Schriftliches (mails und den Newsletter) als Werbe/Kontaktmöglichkeiten zugelassen.

                          Sky macht auch nette Dinge und Dinge rückgängig. Egal in welche Richtung es geht - es ist gibt keine Klarheit von seiten sky. Woanders kann ich Buchungen zeitnah im Konto sehen. Ich habe ein klasse Sommerangebot bekommen, aber das war so verklausuliert in meinem Konto eingetragen, dass ich es beinahe wieder storniert hätte, weil ich annahm, dass sich sky wieder "geirrt" hat. Ich habe die Hotline angerufen, um zu fragen, was das alles in meinem Konto bedeutet. Sie sagte dann erst, es verhält sich A. Und zwie Sätze später sagte sie, es kann auch B sein. Wieso soll ich dann telefonieren, wenn es keine Anwort gibt ?

                          Es gab dann eine Änderung im Konto. DAnn waren die Daten eingetragen mit seltsamen Zahlen und einer ominösen Abkürzung (ULG). Kann mir keiner erklären (auch kein Mod). Jetzt warte ich ab, was das wird. Entspannt gucken mit sky - gibt es nicht für alle.

                           

                          Ist der Ruf erstmal ruiniert ....

                          • Re: Mal wieder falsche Versprechungen am Telefon
                            Didi Duster

                            Ich glaube nicht, daß der Kunde bewußt übers Ohr gehauen werden soll. Das würde Vorgaben on "Oben" bedeuten und kein Unternehmen kann sich solche bewußten, betrügerischen Absichten erlauben.

                            Auf der anderen Seite habe ich selbst schon Gespräche mit Kundenberatern geführt, da konnte man nur mit den Ohren schlackern, weil diese Leute schlecht geschult waren und dann ihre Unwissenheit durch Agressivität zu verschleiern suchten!

                            Leider sind solche Gespräche ebenfalls im Freundes-, Bekannten- und Verwandtenkreis zu verzeichnen gewesen.

                            Ob wir alle nur Pech hatten, weil wir an einen miesen Kundenberater gelangt sind? Ich wage es zu bezweifeln

                            Welche Behörde soll denn da tätig werden? Vereinzelt oder auch manchmal gehäuft landen Beschwerden bei der Verbraucherzentrale. Aber die können da auch nicht viel machen, solange Sky kein bewußtes, falsches Verschulden nachzuweisen ist. Im Zweifelsfall wird sich Sky dann entschuldigen und für Besserung sorgen wollen. Nur leider ist dieser schlechte Kundendienst schon seit Jahren an der Tagesordnung. Man ist ziemlich schnell groß geworden (Abonnentenzahl) und auf der anderen Seite wird nicht in mehr Personal investiert. Ramschpreise (billige Abos) verdienen wohl ebenfalls einen ramschigen Service

                              • Re: Mal wieder falsche Versprechungen am Telefon
                                i.will

                                Didi Duster schrieb:

                                 

                                Ich glaube nicht, daß der Kunde bewußt übers Ohr gehauen werden soll. Das würde Vorgaben on "Oben" bedeuten und kein Unternehmen kann sich solche bewußten, betrügerischen Absichten erlauben.

                                ....

                                Da hast du wohl Recht, das würde doch keiner machen, schon allein wegen der rechtlichen Gefahren und der Stress für das Management ständig Druck von oben machen zu müssen.

                                Schlauer wäre es, man nimmt einen Subunternehmer, der im Namen von Sky agiert und die Callcenter-Dienstleistungen übernimmt. Dort arbeiten dann Mitarbeiter, die ein Grundeinkommen verdienen und pro telefonischem Abschluss eine Provision erhalten.

                                Jetzt stell dir noch vor, die Provision ist nicht fest, sondern prozentual von der abgeschlossenen Vertragssumme abhängig. Da finden sich dann automatisch immer mal Mitarbeiter, die ihr Monatseinkommen durch "menschliche Fehler" aufbessern wollen.

                                Das waren jetzt aber alles nur fiktiven Gedanken von mir, um eure Vorstellungskraft zu inspirieren.

                              • Re: Mal wieder falsche Versprechungen am Telefon
                                muhusch

                                In Österreich ist das schon ein paar mal passiert. Hier sind aber auch Sammelklagen ,möglich und Sky hat in fast allen Fällen einen auf den Deckel bekommen ( z.B. wurde der größte Teil der AGB's für sittenwidrig erklärt und Sky musste sie ändern ). Ich z.B. bin über 4 Jahre nicht gepairt worden und konnte bis vor kurzem noch mit einem freien Receiver schauen und alle sein Annehmlichkeiten nutzen ( keine PIN- Eingabe uvm. ). In Deutschland gibt es keine Sammelklagen und Sky lässt es in vielen Fällen auch auf keinen Prozess ankommen um keinen Präzedenzfall zu erzeugen. So muss jeder für sich selber Klagen und davor scheuen sich viele und dazu ist es ja noch nicht mal sicher, dass man bei gleicher Sachlage auch das gleiche Urteil bekommt ( hängt oft vom Richter ab ). Genau um diese Umstände weiß Sky und nutzt das für sich aus. Ich hoffe aber, dass Sky jetzt auch in Deutschland mal Probleme bekommt mit ihrem neuen Sky Q und der Hardware, wegen dem nicht zulässigen Stromverbrauch im Standby und somit dem Verstoß gegen EU Vorgaben für Elektrogeräte. Vielleicht bringt Sky dann mal eine brauchbare Hardware raus, die wirklich den Kundenwünschen entspricht. Für solche Unternehmen ist Deutschland fast ein Paradies, weil viele Behörden sich bei so großen Firmen sehr viel Zeit lassen bis sie reagieren oder sogar gar nichts unternehmen, zudem wird in Deutschland der Verbraucherschutz immer weiter ausgehöhlt und immer kleiner geschrieben.

                                • Re: Mal wieder falsche Versprechungen am Telefon

                                  daemon1811 schrieb:

                                   

                                  man man man......immer wieder wird auf SKY eingeprügelt.

                                   

                                  Und womit?
                                  Mit Recht!

                                  daemon1811 schrieb:

                                   

                                  ich verteidige SKY nicht

                                  Ääääääh.....
                                  Doch!
                            • Re: Mal wieder falsche Versprechungen am Telefon
                              Christina S.

                              Hallo studifa,

                              entschuldige meine späte Reaktion.

                              Damit ich mir einen genaueren Überblick zu Deinem Anliegen verschaffen kann, sende mir bitte Deine Kundennummer per Privatnachricht. Zum Datenabgleich benötige ich zusätzlich Dein Geburtsdatum und den Namen Deiner Bank.

                              Wie Du mich privat anschreiben kannst, erfährst Du hier: https://community.sky.de/docs/DOC-1005

                              VG,
                              Christina