1 Antwort Neueste Antwort am 24.04.2018 11:49 von Ehemaliges Mitglied RSS

    Ein paar Themen und der Umgang mit ihnen...

    devilsown

      Hallo Sky,

       

      seit Premiere Zeiten bin ich Kunde bei euch, zudem war ich immer schon ein Early Adopter (Humax PR-HD1000 Olé), da mich neue Technik einfach fasziniert. Am 30.04. läuft nun mein Komplett-Abo aus und ich habe mir ein paar Gedanken gemacht, die ich gerne auf dieser Plattform in eure Richtung kommunizieren möchte.


      Preisstruktur und Mindestvertragslaufzeiten:


      Diese sind meiner Meinung nach unfair und intransparent. Prinzipiell macht die Paketstruktur durchaus Sinn, was ich jedoch nicht verstehe ist warum kein konkurrenzfähiger vernünftiger Preis für alle Kunden angeboten wird. DAZN / Eurosport machen vor wie es geht, ab und an mal eine Aktion zu fahren ist voll in Ordnung (zB. erstes Monat gratis oder 10 Monate zahlen + 2 gratis erhalten wenn man jährlich im Voraus bezahlt) - aber wie es bei Sky aktuell läuft ist einfach unschön. Die einen Kunden zahlen € 24,99 für das Komplettpaket (monatlich kündbar), während die Anderen € 76,99 (also mehr als das Dreifache!!!) dafür löhnen dürfen und ein bzw. zwei Jahre gefesselt sind (und wenn sie nicht rechtzeitig kündigen, läuft der Spaß einfach mal ein ganzes Jahr weiter). Dazwischen gibt es etliche Abstufungen was die Paketpreise selbst, die Aktivierungsgebühr, den Preis für die Endgeräte etc. betrifft, den Bestpreis selbst erhält man in der Regel nur durchs schwarz werden lassen. Warum nicht wie die Konkurrenz denselben attraktiven Preis für alle anbieten? Sky Ticket ist für mich auch keine Alternative, da herrscht dasselbe Chaos - Bestpreis für vier Monate Supersport ist € 9,99 für die einen, € 119,96 für die Anderen (also mehr als das Zwölffache!!!). Mein Freundeskreis ist sportbegeistert, ihr würdet euch wundern, wie viele neue Abonnenten ihr auf einmal hättet, wenn es eine attraktivere Preisstruktur gäbe. Ich traue mich zu wetten, dass diese rein durch die Anzahl die geringeren Preise mehr als kompensieren würden. € 9,99 pro Paket, ab zwei Paketen 14,99 und alle drei für € 19,99 - zumindest für die online only Angebote, damit habt ihr ja auch weniger Aufwand als mit den linearen TV Produkten, da ihr nur die Infrastruktur stellen müsst und der Kunde sich selbst um Endgeräte und ähnliches kümmern kann.

       

      Rechte:

       

      Ich beschränke mich jetzt in den folgenden Zeile auf die Fußballrechte, diese sind immerhin das große Zugpferd.

      Zu Beginn meines Abos konnte ich bei Sky die komplette Bundesliga (1. und 2.) + Pokal verfolgen (von der kurzen Arena Zwangspause bis zur Sub-Lizenzierung mal abgesehen), zudem die Premier League, Primera Division (La Liga), Ligue 1, Serie A, Bundesliga AT, die komplette Champions League, die komplette Europa League und die Formel 1 - ich habe jetzt sicher auch etwas vergessen.

      Mit Beginn der kommenden Saison gibt es eigentlich nur noch die Bundesliga (1. teilweise, 2. komplett) + Pokal, Bundesliga AT und Champions League (teilweise) zu sehen. Mir ist durchaus bewusst, dass die Sportrechte preislich mittlerweile auf einem exorbitanten Niveau angelangt sind, trotzdem ist es denke ich offensichtlich, dass das Angebot selbst massiv Federn lassen musste. Preislich hat sich aber auch nichts zum Positiven für die Kunden geändert, eher im Gegenteil (und das nicht nur inflationsbedingt). Neue Player wie DAZN fahren hier eine Linie der aggressiven Expansion und sind mittlerweile sehr gut aufgestellt - klar haben die mit Leonard Blavatnik einen Milliardär im Hintergrund der die ersten paar Jahre sicherlich über rote Zahlen hinweg sieht, aber Sky ist jetzt auch nicht gerade ein kleines Unternehmen ohne finanzielles Fundament. ;-)

       

      Technik:

       

      Hier gibt es Licht und Schatten zugleich. Einerseits muss man Premiere/Sky zugutehalten, dass sie mitunter immer die Ersten waren, welche neue Techniken forciert haben. Ohne Sie hätte der Siegeszug von HD sicherlich noch länger gedauert, zudem empfinde ich die Wahl auf 1080i50 im Gegensatz zu 720p50 bei den ÖR als richtig (da es eigentlich der Standard im europäischen Broadcasting ist und auch die meisten Feeds so produziert werden). UHD in 2160p50 ist natürlich ein Genuss, leider nur über den Sky+ Pro zu empfangen - auch wenn Sky hier gerne mit lizenzrechtlichen Restriktionen argumentiert, kaufe ich euch das ehrlich gesagt nicht hundertprozentig ab / das CI+ Modul wird seit jeher stiefmütterlich von euch behandelt (war ja quasi auch nicht eure Entscheidung es anzubieten, sondern wurde euch durch das Bundeskartellamt aufs Auge gedrückt). Erfrischend war, dass zB. vorletztes Wochenende zwei Partien in UHD gezeigt wurden - hier sollte die Anzahl allgemein steigen (als Hauptlizenznehmer könntet ihr doch sicher Druck auf Sportcast ausüben) und es sollte auch nach wie vor kostenlos bleiben (sinngemäß, man zahlt es eh mit "Premium HD" mit) - gerade in Anbetracht der vielen Rechteverluste, wäre das zumindest eine kleine Kompensation. Die Bildqualität der HD Kanäle ist teilweise wirklich schlecht, hier wird den Transpondern wohl einfach zu viel abverlangt - ein bisschen mehr Bitrate wäre wirklich wünschenswert. Die SD Kanäle könntet ihr auch schön langsam einstampfen, so würdet ihr Transponderkapazitäten schaffen und die Bildqualität wieder auf ein ansehnliches Niveau steigern. HD sollte mittlerweile wirklich Standard sein, gerade bei Kunden die bereit sind, monatlich für Pay TV in die Tasche zu greifen. Zudem kann man notfalls ja auch vom Receiver auf SD skaliert ausgeben lassen. Vom Pairing fange ich jetzt gar nicht erst an ;-)

       

      Ich habe versucht, mit meiner Kritik/meinen Anregungen konstruktiv zu bleiben, eventuell nehmt ihr euch das eine oder andere ja im Rahmen eurer Möglichkeiten zu Herzen - auch wenn vom Gefühl her das meiste ohnehin in UK entschieden wird. Loben möchte ich diese Community als Plattform zur Diskussion, zudem bin ich recht zufrieden mit eurem Social-Media Team, die reagieren freundlich, schnell und meist zielführend.

       

      Besten Dank für eure Zeit um diese Zeilen zu lesen und LG nach Unterföhring, vielleicht sieht man sich eines Tages ja wieder

      Andreas

        • Re: Ein paar Themen und der Umgang mit ihnen...

          An sich kann man dem von dir geschriebenen so zustimmen.

           

          Allerdings, und da ist nun einmal das Problem bei Sky, ist dieses "Chaos" ja durchaus bewusst gewollt.

           

          Das immer weniger Sport angeboten wird, liegt ja, zumindest laut Aussage vom Geschäftsführer, daran das man entweder exclusiv oder garnicht anbieten will. Das man die Bundesliga nicht komplett exclusiv hat und ab nächster Saison auch die Champions League nicht mehr exclusiv, war ja bisher auch nicht so, man teilte sich die Rechte mit dem ZDF, hat der Herr Schmidt wohl übersehen.

          Allerdings soll es angebotstechnisch auch ein Stück weit weg von Sport gehen.

           

          Eine neue Zielgruppe möchte man mit Kochshows und Castingshows, nebenbei mit wenigen Eigenproduktionen und natürlich mit Serien erreichen.

          Zu all dem wird sicherlich auch der Werbebereich weiter ausgebaut werden.


          Was die Preisstruktur angeht, stell dir vor alle Rabatte würden abgeschafft.....die Kollegen der hauseigenen Rückholerabteilung und der externen Call Center, wären Ihren Job wohl los. Da würden Arbeitsplätze wegfallen.

          Die wenigsten Sky Mitarbeiter können einem Vollzahler der für das Komplettpaket knapp 80 EUR zahlt, überzeugend erklären warum er denn die Summe zahlen soll und Sky diese Summe auch wert ist, wenn andere gerade einmal 25 EUR zahlen.


          Technisch war Sky NIE ein Vorreiter. Das war zuletzt eher bei Premiere der Fall. Sky hat letztlich nur davon profitiert, leider die technischen Innovationen durch Restriktionen eher verunstaltet.


          Ja, man könnte Transponderkapazität sparen, wenn man SD endlich abschalten und die fehlenden Kanäle in HD aufschalten würde. Das Problem dabei, wenn es kein SD mehr gibt, wie will man dann den Aufpreis von 10,50 EUR für "Premium HD" rechtfertigen? Wobei das HD von Sky, wie du schon richtig anmerkst, von der Qualität her absolut nichts mit "Premium" zu tun hat.

          Das man für UHD einen Aufpreis zahlen soll, wäre aus meiner Sicht in Ordnung, neue Technologien kosten eben am Anfang im Regelfall extra. Dafür müsste UHD bei Sky jedoch massiv ausgebaut werden. Zumal die UHD Offline Inhalte den Namen nicht wert sind. Einen UHD Film der normalerweise zwischen 30 und 80 GB, teilweise noch mehr, Größe hat auf 8,5 GB herunter zu optimieren, dann kann man es auch lassen.

           

          Kunden, wie ich und auch viele andere im Forum, sicherlich auch Kunden die hier nicht vertreten sind, die seit über 20 Jahren den Werdegang seit Analogzeiten verfolgen, müssen sich heute ja wirklich fragen, was ist eigentlich vom einstigen Premium PayTV Anbieter Premiere/DF1 und folgende übrig?

           

          Aus meiner Sicht, die muss man auch nicht teilen, NICHTS!!

           

          Die Entscheidung, ob man den Weg des "neuen Sky" mitgeht oder es lieber lässt, trifft jeder für sich.