14 Antworten Neueste Antwort am 23.04.2018 19:45 von offox74 RSS

    Widerruf abgelehnt

    danny1234

      Hallo liebe Community 

       

      Habe folgendes Problem, habe letztes Jahr im Juli meinen Vertrag verlängert. Mehrfach um meine Unterlagen gebeten und diese bis heute nicht erhalten. Habe somit Weder Unterlagen zur Vertragsverlängerung, noch eine Widerrufsbelehrung erhalten. Habe auch mehrfach nachgefragt und jedes mal natürlich die Antwort senden wir nach. Nichts erhalten bis heute. Habe somit gestern meine Vertrag widerrufen, was auch ohne Erhalt der Widerrufsbelehrung meines Erachtens laut Gesetz möglich ist. Kam auch heute prompt die Antwort wo nicht drinnen stand, ob der Widerruf angenommen oder abgelehnt wurde. Habe daraufhin den Sky Chat genutzt. Da wurde mir mitgeteilt das ich die Ablehnung erhalten habe (steht in meinem Brief nicht so), dann wurde mir erst gesagt das ich am Telefon über meinen Widerruf belehrt wurde (Ist definitiv ausgeschlossen weil weder was aufgezeichnet wurde und die Bearbeiterin sagte mir alles kommt schriftlich) als ich das verneinte, hatte ich sie laut dem Mitarbeiter doch nicht mehr per Telefon erhalten, sondern per Mail (Was aber auch nicht stimmt da ich bis heute auf die Unterlagen warte). Als ich das wieder verneinte und er mir sagen sollte wann ich die Email den erhalten habe, verwies er mich an die Fachabteilung. Toll.

       

      Nun dachte ich das ich mich, aufgrund der Erfahrungen die ich aus anderen Beiträgen nehme, mich am besten hier her Wende und mir hier helfen lasse, und hoffe natürlich das sich mir ein Mod annimmt.

       

      Möchte auch nicht nur ein nachsenden der Unterlagen, sondern möchte wie gesagt meinen Widerruf so durchsetzen. Auch erst recht nach dem der Mitarbeiter versuchte mich zu "verschaukeln".

       

      Hoffe auf Hilfe, Danke!

        • Re: Widerruf abgelehnt
          jonnycash

          Hilfe wirst du -wenn überhaupt- nur durch einen Anwalt bekommen. Nach einem dreiviertel Jahr einen Widerruf durchzusetzen ist schon ambintioniert. Ich hoffe du hast eine RV.

           

          Und jetzt bitte nicht: "Ja aber....." Das Thema ist hier im Forum nicht hilfreich für dich zu diskutieren. Ohne rechtsbeistand keine Chance.

          • Re: Widerruf abgelehnt
            daemon1811

            hallo danny,

             

            warum soll denn dein widerruf akzeptiert werden???? 

             

            du hattest nach vertragsabschluß 14 tage zeit,vom vertrag zurück zutreten,in deinem fall wegen der fehlenden unterlagen,

             

            du mußt sicher selbst schmunzeln,daß nun fast 1 jahr vorbei ist. ich habe auch noch nie gehört,daß jemand solange hinter seinen unterlagen her ist

              • Re: Widerruf abgelehnt
                jonnycash

                daemon1811 schrieb:

                 

                hallo danny,

                 

                warum soll denn dein widerruf akzeptiert werden????

                 

                du hattest nach vertragsabschluß 14 tage zeit,vom vertrag zurück zutreten,in deinem fall wegen der fehlenden unterlagen,

                 

                 

                 

                Nein, de jure hätte er auch jetzt noch ein Widerrufsrecht wenn ihm die Widerrufsbelehrung nicht in angemessener Form vermittelt wurde. In der Theorie... ..wie das in der Praxis ist....

              • Re: Widerruf abgelehnt
                nightmare08

                Verstehe dein "Endziel" nicht wirklich? Was willst du wirklich? Der Vertrag läuft jetzt ca. 9 Monate und es ist bekannt, dass du eine 14 tägige Widerufsfrist hast, vor allem weisst du das, da dein Vertrag ja verlängert wurde und es kein "Neukunden-Vertrag" ist. Wenn der Vertrag bis Ende Juli läuft (12 Monats-Vertrag) dann solltest du schnell kündigen, wenn der Vertrag ca. 24 Monate läuft, wirst du nicht viel Chancen haben
                Deine Daten werden ja im Kunden-Center vermerkt sein, was die Laufzeit betrifft

                • Re: Widerruf abgelehnt
                  shojo91

                  hast du denn mal in deinen spam ordner geguckt da rutschen die gerne mal hin...

                  und wie andere schon gesagt haben ist es etwas schwer jetzt nach 9 monaten mit einem wiederruf anzukommen....sry aber du hast das programm 9 monate genutzt....und jetzt willst du wiederufen....das hättest du 2 wochen nach vertragsabschluss machen können und es weis jeder das man nur 14 tage ziet für einen wiederuf hat.... und nicht 9 monate....

                  und du hast ja auch noch das kundencenter wo alles mit drinn steht vertragslaufzeit etc

                  • Re: Widerruf abgelehnt
                    Peter B.

                    Hallo danny1234,

                    wirklich kurios, dass Du bis heute keine Bestätigung Deines Vertrages erhalten hast.

                    Ein Widerruf ist bis 14 Tage nach der Vereinbarung möglich. Nach neun Monaten stehen Deine Chancen da relativ schlecht, tut mir leid.

                    Ich kann Dir Deine Vertragsunterlagen gern per Post zukommen lassen, aber einen Widerruf werde ich nicht eintragen.
                    Lasse mir bitte in einer privaten Nachricht Deine Kundendaten zukommen. Ich brauche die Kundennummer, Dein Geburtsdatum und Deine aktuelle Anschrift.

                    Wie Du mir eine private Nachricht senden kannst, erfährst Du hier:  https://community.sky.de/docs/DOC-1005

                    Liebe Grüße,
                    Peter



                      • Re: Widerruf abgelehnt
                        jonnycash

                        Auch an Dich die Info, das sich die Widerrufsfrist verlängert, wenn die Belehrung nicht rechtswirksam erfolgte.

                        ich zitiere mal die wichtigen Infos.

                         

                        Für den Beginn der Widerrufsfrist trägt der Unternehmer die Beweislast (§ 361 Abs. 3 BGB).Das Widerrufsrecht des Verbrauchers erlischt jedenfalls spätestens 12 Monate und 14 Tage ab Erhalt der Ware (im Fernabsatz) oder nach dem Vertragsschluss (§ 356 Abs. 3 Satz 2 BGB), auch wenn der Unternehmer den Verbraucher nicht über das Widerrufsrecht belehrt hat.

                        Ich gehe aber nicht davon aus, das ein Gericht den Widerruf anerkennen würde, obwohl Sky die Beweislast trägt. In Millionen Fällen klappt das mit den Unterlagen, das sollte als Anscheinsbeweis ausreichen.

                        Aber wie schon gesagt, ein Rechtsbeistand kann das klären.

                          • Re: Widerruf abgelehnt
                            klausi67

                            jonnycash schrieb:

                             

                            Auch an Dich die Info, das sich die Widerrufsfrist verlängert, wenn die Belehrung nicht rechtswirksam erfolgte.

                            So nun würde ich mal versuchen damit einen Widerruf zu schreiben, wenn Sky was dagegen hat müssen Sie beweisen das sie die Widerrufsbelehrung zugestellt haben können Sie das hat der TE Pech, können Sie nicht und der TE kann wirklich nachweisen das er mehrfach auch noch drauf hingewiesen hat dürfte ein Brief vom Anwalt langen...

                            Die Widerrufsfrist beträgt einheitlich 14 Tage und beginnt frühestens, wenn der Verbraucher eine wirksame Widerrufsbelehrung erhalten hat, im Fernabsatz laut § 356 Abs. 2 BGB jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger.


                            3) Die Widerrufsfrist beginnt nicht, bevor der Unternehmer den Verbraucher entsprechend den Anforderungen des Artikels 246a § 1 Absatz 2 Satz 1 Nummer 1 oder des Artikels 246b § 2 Absatz 1 des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuche unterrichtet hat. Das Widerrufsrecht erlischt spätestens zwölf Monate und 14 Tage nach dem in Absatz 2 oder § 355 Absatz 2 Satz 2 genannten Zeitpunkt. Satz 2 ist auf Verträge über Finanzdienstleistungen nicht anwendbar.

                            • Re: Widerruf abgelehnt
                              klausi67

                              ups hatte noch deine Alte Nachricht gelesen und dann beantwortet...

                            • Re: Widerruf abgelehnt
                              danny1234

                              Habe dir eine Nachricht zu geschickt.

                              • Re: Widerruf abgelehnt
                                klausi67

                                Peter B. schrieb:

                                 

                                Hallo danny1234,

                                wirklich kurios, dass Du bis heute keine Bestätigung Deines Vertrages erhalten hast.

                                Ein Widerruf ist bis 14 Tage nach der Vereinbarung möglich. Nach neun Monaten stehen Deine Chancen da relativ schlecht, tut mir leid.

                                Ich kann Dir Deine Vertragsunterlagen gern per Post zukommen lassen, aber einen Widerruf werde ich nicht eintragen.




                                Da stellst du dich gegen das Gesetz ein widerruf ist möglich bis 12 Monate und 14 Tage laut Gesetz wenn der TE bis jetzt keine Widerrufsbelehrung erhalten hat kannst du ihm Sie sogar jetzt Zusenden dann beginnen seine 14 Tage ziemlich genau wenn der Brief bei Ihm eintrifft... Natürlich immer unter dem Vorbehalt das der TE wirklich keine bekommen hat...

                              • Re: Widerruf abgelehnt
                                burkhard

                                Das sieht schlecht aus. Ich geh davon aus, dass das Computerprogramm von Sky bei einem neu angelegten Vertrag automatisch den Vertrag und entsprechende Anlagen generiert und diese werden entsprechend zugestellt. Dieses passiert in tausenden Fällen ohne Probleme.

                                Eines weiteren Beweises bedarf es nicht. Die ordentliche Zustellung wird hier unterstellt.

                                Sonst könnte ja jeder behaupten, er habe nichts bekommen.

                                Ist genauso mit dem Einschreiben, bei dem behauptet wird, der Briefumschlag wäre leer gewesen, klappt auch nicht.

                                  • Re: Widerruf abgelehnt

                                    Das die Zustellung "unterstellt" wird weil es bei vielen anderen Kunden klappt, ist sicher nachvollziehbar.

                                     

                                    Wenn der TE es jedoch rechtlich verfolgt, ist trotzdem Sky in der Pflicht die ordentliche Zustellung nachzuweisen. Ein "absenden" ist noch kein Nachweis der "ordentlichen Zustellung".

                                     

                                    Wie das rechtlich gewertet wird, wäre Aufgabe eines Richters zu entscheiden.