3 Antworten Neueste Antwort am 28.04.2018 11:23 von martinp RSS

    "Vorladen" bei Sky on Demand für bessere Bildqualität?

    martinp

      Beim Abspielen von Sky on Demand bekomme ich meist die Frage eingeblendet, ob ich den Film vorladen möchte um eine bessere Bildqualität zu erhalten.

       

      Tatsächlich sehe ich einen Unterschied in der Bildqualität:

      Ohne Vorladen sind die Kompressionsartefakte gut sichtbar, mit Vorladen nicht.

      (Es geht hierbei nicht um UHD, sondern normale Auflösung, die wohl normales HD sein soll).

       

      Ich frage mich, ob ich da etwas auf meiner Seite verbessern kann, damit das Streaming auch ohne Vorladen in der hohen Bildqualität möglich wird.

       

      Die Anbindung ins Internet (über 2.4 GHz WLAN) ist eigentlich recht stabil (DL zu jeder Zeit über 10Mb/s, im Mittel bei 20Mb/s), Speedtest-geprüft mit dem Smartphone an praktisch dem gleichen Standort an dem der Sky-Sat-Receiver steht.

      WLAN+Internet stehen alleine dem Sky-Receiver zur Verfügung während der normalen Sky on Demand Nutzung.

       

      Kann ich irgendwie feststellen, ob der Sky-Receiver aus irgendeinem Grund eine langsamere Verbindung "sieht" als mein Smartphone direkt daneben?

       

      Oder ist die Dateraten-Engstelle gar nicht auf meiner Seite, sondern schwächelt der Sky-Server?

        • Re: "Vorladen" bei Sky on Demand für bessere Bildqualität?
          dirkozoid

          martinp schrieb:

           

          Oder ist die Dateraten-Engstelle gar nicht auf meiner Seite, sondern schwächelt der Sky-Server?

          Ja...

          • Re: "Vorladen" bei Sky on Demand für bessere Bildqualität?

            Hi martinp,

            ist dir das nur bei bestimmten Sky On Demand Inhalten aufgefallen oder bei allen? Außerdem wäre es noch gut zu wissen, ob dieses Problem zu einer bestimmten Uhrzeit auftritt?

            Beste Grüße,
            Max

              • Re: "Vorladen" bei Sky on Demand für bessere Bildqualität?
                martinp

                Hallo Max,

                 

                inzwischen kann ich dazu sagen, dass die Aufforderung zum Vorladen "zur Verbesserung der Bildqualität" bei etwa 2/3 der Abspielvorgänge auftritt und diese Quote nicht erkennbar vom Typ des Films oder der Tageszeit abhängt.

                 

                Erwähnenswert erscheint mir noch, dass die Zeit, die es dann dauert um den betreffenden Film komplett vorzuladen nur etwa halb so viele Minuten dauert wie der Film an Spiellänge hat:

                Ein 90-Minuten-Film ist nach ca. 40 Minuten komplett vorgeladen, eine 20-Minuten-Episode ist nach 10 Minuten komplett vorgeladen. Wohlgemerkt in der dann etwas höheren Bildqualität beim Abspielen des vorgeladenen Films.

                 

                Natürlich kann ich auch mit dem Vorladen irgendwie "leben", aber es nervt schon ein bisschen, dass die Meldung erst auftaucht wenn das Streamen schon 3 Minuten bei leicht reduzierter Bildqualität läuft und man dann wieder auf Anfang zurückgeworfen wird, um das Vorladen zu starten und auf dieses Vorladen dann noch ein paar weitere Minuten warten zu müssen bevor es weiter geht.

                 

                Vorladen ist ja eigentlich eine tolle Idee, um Leuten mit etwas langsamen Internetanschlüssen ebenfalls Filminhalte in guter Bildqualität anbieten zu können.

                Aber dann sollte das Vorladen ja nicht schneller laden als die Spieldauer des Films ist.

                Wenn das Vorladen eines 90-Minuten-Films 3 Stunden dauern würde, dann könnte ich es ja durchaus noch nachvollziehen. Aber bei mir ist es ja gerade anders herum: Das Vorladen läuft sogar schneller ab!

                 

                Habe ich da einen Denkfehler drin?

                 

                Viele Grüße,

                Martin