14 Antworten Neueste Antwort am 15.04.2018 18:05 von janhs RSS

    Darf Sky einen telefonisch abgeschlossenen Vertrag selbstständig nach 12 Monaten ohne Wissen des Kunden erhöhen?

    janhs

      Hallo,

      wir haben im November 2016 einen Vertrag mit Sky telefonisch abgeschlossen. Die Kondition war 29€ monatlich mit 24 Monaten Laufzeit. Ich habe dreimal nachgefragt ob es auch über 24 Monate mit 29€ läuft. Die freundliche Frau am Telefon hat es dreimal bestätigt. Dafür habe ich zwei Zeugen. Außerdem habe ich einer Tonaufnahme zu Service Leistungsverbesserung zugestimmt. Darauf kann Sky alles nachhören. Im ersten Jahr lief alles wie von uns gewünscht. Im November 2017 kam dann eine Aufforderung doch bitte 58€ zu bezahlen. Nach sofortiger Richtigstellung unsererseits, das wir einen Vertrag über 24 Monate zu 29€ abgeschlossen haben, wurde uns mitgeteilt, das dies nicht stimme. Wir sollten unseren Vertrag prüfen. Das konnten wir nicht, weil wir nie einen schriftlichen bekommen haben. Das teilten wir Sky mit und es kam die Antwort, das wir eine Mitteilungspflicht hätten wenn wir keinen Vertrag bekommen haben. Ich habe etwas nachgeforscht und gelesen, das es diese sogenannte Mitteilungspflicht nicht gibt. Nun steht mein telefonischer Vertrag gegen den schriftlichen von Sky(meiner Meinung nach eine ganz üble Abzocke von Sky), den ich so nie unterschrieben hätte. Ich habe daraufhin rückwirkend zum November 2017 gekündigt. Wegen nicht abgesprochener einseitiger Vertragsänderung. Mir war es Anliegen, Sky darauf hinzuweisen, das ein solcher Umgang mit langjährigen Kunden ein NO GO sei. Die Sky Geräte haben wir zurück geschickt.

      Seit Februar kam dann nichts mehr von Sky. Jetzt haben wir eine Zahlungsaufforderung von Sky bekommen, die die komplette von Sky eigenmächtig erhöhte Summe, über die 24 Monatige Laufzeit beinhaltet, mit dem Hinweis, ein Inkasso Unternehmen einzuschalten, wenn nicht gezahlt werde. Das ist heutiger Stand.

      Meine Frage lautet: Was zum Teufel ist da bei Sky los, so mit Kunden umzuspringen? Jede Firma sollte wissen, das es ohne Kunden keine Firma gibt. Und ein so verprellter Kunde ist definitiv kein Kunde mehr!

      Wie gehe ich vor um mein Recht zu bekommen?

       

      PS: Nein... Sky muss dafür sorgen das ich zufrieden bin. Dann gibt es auch mein sauer verdientes Geld als Gegenleistung.

      Also Sky. Ich wäre bereit Sky weiterhin zu nutzen. Aus oben genannten Gründen muss aber ein richtig gutes Angebot kommen.