2 Antworten Neueste Antwort am 05.12.2015 19:08 von herbst RSS

    Kündigung angeblich bei Sky nie eingegangen

    mkl_ptn

      Hallo,

       

      ich bin total entsetzt wie man mit mir als eigentlich langjährigen Kunden bei Sky umgeht. Im September habe ich mein Abo gekündigt und bin davon ausgegangen, dass alles okay ist. Vor einigen Tagen habe ich eine Information erhalten, dass eine Gratisfreischaltung zum 30.11.15 ausläuft. Da ich zum 31.12.15 gekündigt habe ich dann doch mal an der Sky Hotline angerufen. Eigentlich war mein Anliegen für den Restmonat bis zum Vertragsablauf noch den Programmteil der ehemaligen Gratisfreischaltung bis zum Vertragsende weiter zu beziehen, aber dann hat man mir mitgeteilt, dass angeblich meine Kündigung nicht eingegangen wäre und ich hier einen Nachweis eines Einschreibens beibringen muss. Im Kundencenter musste ich mittlerweile feststellen, dass man mir einfach so eine sauteure Mietgliedschaft eingestellt hat. Absolut inakzeptabel.

       

      Hat jemand hier gleiche Erfahrungen gemacht? Was ist das für eine Masche so mit einem Kunden umzuspringen? Muss man jetzt wegen jedem Brief dem man einen Vertragspartner schickt gleich immer in die Vollen gehen, am Besten gleich alles über Anwalt und Einschreiben etc. laufen lassen?

       

      Persönlich bin ich maßlos enttäuscht, gerade weil ich mich an der Hotline so dargestellt hat als ob ich hier ein potentieller Lügner bin und der Ton wurde von Sachbearbeiter auch unfreundlicher.

       

      Über einen Erfahrungsaustausch wie man mit dieser Masche umgeht wäre ich dankbar.

      Beste Grüße

      MKL