3 Antworten Neueste Antwort am 10.04.2018 09:45 von hansparis RSS

    Verlängerung des Vertrages auf 2 Jahre ohne Vertragsversendung

    dennyw

      Hallo liebe Community,

       

      leider habe ich nach vielen Jahren ohne Probleme nun seit Anfang des Jahres immer wieder Ärgernisse mit Sky.

      Anfang des Jahres wurde mein Vertrag verlängert und der Preis verdoppelte sich fast. Da ich immer am Anfang des Vertragsbeginn kündige, um sowas zu vermeiden, ist es dieses Mal wohl schiefgegangen. Gut, also bis 2019 den erhöhten Preis zahlen, das ist sehr bitter. Nach mehrmaligem Anrufen und einem Schreiben, ob es denn irgendwie möglich ist, ein Paket wegzunehmen oder einen kleinen Bonus von z.b. 5€ zu bekommen, bot er mir eine 2te Karte an, ich fragte ob irgendetwas auf mich zukommt oder sich irgendwas dadurch ändert, und er sagte nein, keine zusätzlichen Kosten oder Ähnliches.

      Als ich nun den Vertrag kündigen wollte, um nicht ein weiteres Jahr einen überteuerten Preis zahlen zu müssen, sah ich dass der Vertrag online bis 2020 getaktet ist. Ich rief direkt im Kundencenter an und erkundigte mich wie so etwas sein kann, dieses sagte mir, dass mit der Zweitkarte auch der Vertrag um 24 Monate erhöht wurde.

       

      Nun gut, da ich keine Vertragsunterlagen per Mail bekommen habe, wie es mir die Frau am Telefon sagte und die 2 Wochen Widerruf vorbei sind, bin ich natürlich sehr begeistert.

      Und da geht mir viel durch den Kopf, die Tatsache, dass ich nun für ein Jahr den "regulären" Preis von 52,99 € zahlen muss ist ärgerlich. Aber wieso mir der "Kunden"mitarbeiter trotz meines ersichtlichen Unbehagens über diese Situation eine 2te Karte anbietet mit der Aussage, dass sich nichts am Vertrag ändert und keine weiteren Kosten entstehen (wobei es tatsächlich 635,88€ weitere Kosten sind) stellt sich schon als sehr finster dar. Ich hoffe der gute Mann  konnte daraus eine gute Provision erzielen.

       

      Das Traurige an der ganzen Sache ist eigentlich nur, dass ich die 2te Karte nur genommen habe, um wenigstens irgendwas in der Hand zu haben, benutzt wurde sie in den letzten 2 Monaten noch kein einziges Mal. Und dass der Mitarbeiter da wirklich sehr düster entschieden hat, anstatt mir direkt am Telefon zu sagen, dass er mir nur eine 2te Karte anbieten kann, sich dadurch allerdings der Vertrag auf 2 Jahre verlängert, lieber sagt, dass sich nichts für mich ändert. Ich weiß, dass Gutgläubigkeit nicht vor sowas schützt, aber wenn ich nicht einmal den Worten vertrauen kann von einem namenhaften Unternehmen, dann bin ich da schon ziemlich traurig drüber.

       

      Nun, zu versuchen da rechtlich etwas zu klären, ist wahrscheinlich genauso erfolgsversprechend wie bei allen anderen großen Medienkonzernen die ein paar Pennys zusätzlich verdienen wollen. Aber vielleicht hat ja jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht und kann etwas dazu sagen oder ob es vielleicht eine Möglichkeit gibt den Vertrag zu stutzen, um die Kosten im Jahr 2019 -20 geringer zu halten.