26 Antworten Neueste Antwort am 29.03.2018 13:35 von spanky RSS

    Inkasso bucht ab--Sky gibt falsche Adresse raus

    stevend

      Ich bin neu hier und ich habe ein Problem. Ich hatte im Februar 2017 mein Sky Abo gekündigt, bin im Mai aus meiner WG ausgezogen und habe leider, was auch definitiv mein Verschulden war, vergessen den Receiver zurück zu senden.

      Diesen hatt ich dann im August mal wieder gefunden und trotzdem nicht an Rücksendung gedacht. Anfang September habe ich mir telefonisch ein Paket bei Sky dazugebucht zu meinem Vodafone Vertrag. Dem Mitarbeite sagte ich,dass ich bereits Kunde war und  das ich den Receiver noch besitze und bekam die Auskunft, dass ich ja jetzt wieder Kunde bin und es nicht so schlimm wäre, das wäre kein Problem.Der Mitarbeiter sagte mir nicht das ich diesen trotzdem zurückschicken soll. Er nahm meine Daten für die Zubuchung auf und 3 Tage später kam die Vertragsbestätigung an meine Adresse. Seitdem kam nie wieder etwas von Sky....

      Am Samstag traute ich meinen Augen nicht als ich auf mein Konto sah: Abbuchung 381Euro von Rechtsanwälte Rainer Haas und Kollegen....Ich war völlig entsetzt zumal ich keine Post erhalten habe! Am Wochenende kann man natürlich auch nichts klären und erfahren, zumal ich ja nicht mal wusste warum dieses Inkasso bei mir abbucht.

      Heute habe ich dann endlich mal dieses Inkassobüro erreicht (was nicht so einfach war, zumal man ein Aktenzeichen eingeben muss um überhaupt durch zu kommen...hbe ich ja nicht, da ich keine Post erhalten habe!! Also weiter im Internet gesucht und eine andere Nummer gefunden....) Die Dame sagte mir dann am Telefon das es eine Forderung bezüglich des Receivers von Sky sei und das die Post mehrfach an die alte Adresse ging. Ich soll mich mit Sky in Verbindung setzen.... Dies tat ich natürlich umgehend und der Mitarbeiter sagte mir, dass das mit der Rücksendung falsch war. Ich soll den Receiver umgehend zurück schicken aber er kann nicht versprechen ob ich das Geld erstattet bekomme. Ich soll gleich den Einsende Beleg an den Kundenservice schicken und an das Inkasso Unternehmen. Desweiteren räumte er ein, dass der Mitarbeiter meine Adresse nicht geändert hat sondern mich einfach neu angelegt hat....Wie kann denn sowas sein??? Ich bin ein und die selbe Person mit mehreren Adressen??? Es tat dem Mitarbeiter am Telefon auch leid, aber er konnte ja am Ende nichts dafür....

      So nun meine Frage: Inkasso hat 381 Euro abgebucht, Sky kann mir nicht versprechen ob ich etwas gut geschrieben bekomme....Sicher habe ich den Fehler gemacht das Gerät nicht sofort zurück zu schicken, aber Sky hat mir eine falsche Auskunft gegeben und meine Adresse nicht geändert,bzw die falsche zur Forderung raus gegeben.... Soll ich mir mein Geld erstmal zurückbuchen? Wie verhalte ich mich denn jetzt... Für mich ist das eine Menge Geld zumal ich gerade mit meiner Ausbildung fertig bin und den 2. Monat fest arbeite...Kann mir jemand einen Rat geben???

        • Re: Inkasso bucht ab--Sky gibt falsche Adresse raus
          Didi Duster

          Kein Inkassounternehmen darf so einfach Geld von deinem Konto abbuchen! Woher haben die überhaupt die Kontodaten?

          Kann ja nur von Sky gewesen sein, was so auch nicht geht. Sofort zurückbuchen und erst einmal der Forderung des Inkassounternehmens schriftl. widersprechen!

          • Re: Inkasso bucht ab--Sky gibt falsche Adresse raus

            ICH würde erstmal das Geld zurück holen, denn da ist ja vieles, meiner Meinung RECHTLICH unklar.

             

            Hat Sky noch mal drauf hingewiesen, dass der Sky-Receiver zurückgeschickt werden muss? Haben die das per Mail gemacht? Gab es Mahnungen per Mail? Wenn Nein, warum nicht, wenn die Mahnungen anscheinend zurückkamen und du nicht erreichbar warst?

             

            Ich halte das Verhalten der Inkasso-Firma für illegal und würde es mir das schon aus Prinzip nicht gefallen lassen. Bist du im Rechtsschutz? Dann wehre dich, auch wenn du einsichtig bist. Mahnungen (bzw. Erinnerungen) und Fristsetzung müssen sein und wenn du keine Post erhalten kannst, weil du dort gar nicht wohnst, dann wird die Post zurückgeschickt.

             

            Klar, du wirst wohl zahlen müssen, aber die Mahngebühren und alles was da anfällt, würde ich nicht zahlen, denn wie gesagt, wenn ich keine Erinnerung (Mahnung) bekomme, dann kann ich auch nicht reagieren. Ist aber nur etwas, wie ich entscheiden würde.

             

            Wenn jemand "Fremdes" Geld von meinem Konto abbucht, dann werde ich extrem unangenehm.

            • Re: Inkasso bucht ab--Sky gibt falsche Adresse raus

              Hier sollte sich zwingend ein Mod. äußern, ob und aufgrund welcher Rechtsgrundlage Bankdaten des Abonnenten an Dritte weitergegeben werden.

              stevend: wäre hilfreich, wenn du uns hier über den weiteren Verlauf und Abschluss auf dem Laufenden hältst.

              • Re: Inkasso bucht ab--Sky gibt falsche Adresse raus
                stevend

                Vielen Dank für eure vielen Kommentare, ja ich werde morgen per Fax erstmal den Inkasso Widerspruch schicken und dann per Einschreiben hinterher. Dann buche ich gleichzeitig mein Geld zurück... ja Sky muss meine Kontodaten raus gegeben haben denn ich habe weder Post bekommen noch mein Einverständnis zur Abbuchung erteilt! Die Briefe scheinen nicht zurück gekommen zu sein, denn die WG bestand anscheinend wie ich jetzt raus bekommen habe noch bis Dezember 17. Nur leider hat mir niemand was von Post oder Briefen mitgeteilt. Es ist ja auch egal, denn Sky hatte meine neue Adresse seit August/September 17. Klar habe ich es heute nur telefonisch gesagt bekommen das dem Mitarbeiter ein Fehler unterlaufen ist indem er mich neu angelegt hat und nicht meine Daten aktualisiert hat aber das kann man doch nachweisen, denn meine neuen Vertragsdaten vom Vertrag kamen ja an meine neue Adresse.

                Ich werde euch auf dem laufenden halten

                Danke erstmal

                • Re: Inkasso bucht ab--Sky gibt falsche Adresse raus
                  stevend

                  So ich habe heute den Widerspruch erstmal gefaxt an dieses Inkasso Unternehmen und dann per Einschreiben mit dem Sendungsbeleg der Post für die Rücksendung des Receivers geschickt. Bei der Bank war ich auch nur leider ohne Erfolg! Die netten Anwälte habe das nicht abgebucht sondern irgendwie per Überweisungsbeleg gedreht. Rückbuchung erstmal nicht möglich! Auf der Bank erscheint es so, als hätte ich es selber überwiesen! Ich habe Betrug gemeldet und eine Reklamation veranlasst. Mehr konnte ich jetzt nicht tun.

                  Ich denke darüber nach Sky und auch die Anwälte wegen Betruges zu verklagen. Immerhin kann ich ja belegen, dass ich durch meinen Neuabschluss im September meine Adresse hinterlegt habe, denn die Post diesbezüglich kam ja auch zu mir! Grober Fehler und dann noch die Herausgabe meiner Kontodaten.... Diese Unterschrift dafür möchte ich sehen! Nicht mal das Arbeitsamt bucht bei Überzahlung ab sondern gibt es weiter und man bekommt eine Zahlungsaufforderung. Auch diese Stelle darf nicht unberechtigt an dein Konto. Das hat definitiv ein Nachspiel!

                  • Re: Inkasso bucht ab--Sky gibt falsche Adresse raus
                    manfreda

                    Sehr unglaubwürdig... ich hoffe der TE hält uns alle auf dem Laufenden

                      • Re: Inkasso bucht ab--Sky gibt falsche Adresse raus
                        muhusch

                        Kann es sein, dass jemand aus deiner Ex-WG da irgendwas gedreht hat? Es ging ja eventuell noch Post dorthin mit deinem Namen und derjenige kann natürlich auf deine Kosten weiterhin mit ein wenig Geschick Sky genutzt haben. Ist ja gar nicht so weit hergeholt.

                          • Re: Inkasso bucht ab--Sky gibt falsche Adresse raus
                            spanky

                            muhusch schrieb:

                             

                            Kann es sein, dass jemand aus deiner Ex-WG da irgendwas gedreht hat? Es ging ja eventuell noch Post dorthin mit deinem Namen und derjenige kann sich natürlich auf deine Kosten weiterhin mit ein wenig Geschick Sky genutzt haben. Ist ja gar nicht so weit hergeholt.

                            Ist ja hier wie im Krimi ;-)

                             

                            Bin gespannt, welche Wendungen der Fall noch nimmt.

                        • Re: Inkasso bucht ab--Sky gibt falsche Adresse raus
                          spanky

                          Glaubt er das eigentlich selbst? Meine Überweisungen macht Sky sich auch immer selbst, na klar...