13 Antworten Neueste Antwort am 08.03.2018 13:40 von herbst RSS

    Online Kündigung am 30.03.2017

    petrowski

      Also, ich habe am 30.03.2017 mein Sky Abo online gekündigt. Darauf hin, habe ich gleich 2 Kündigungsbestätigungen bekommen,eine in Kurzform und eine 2. etwas ausführlicher, in der mir auch mitgeteilt wurde, dass ich in Kürze eine schriftliche Kündigungsbestätigung bekommen würde. Leider habe ich diese nie erhalten. Leider, habe ich auf meiner Seite bei Sky dann lesen müssen, dass mein Vertrag verlängert wurde, bis zum 31.08.2018 und zwar mit einer satten Erhöhung, von 25,90 € auf ca. 63 €. Schon vor Ablauf meines Vertrages, meldete ich Sky, das mein Reseiver mit externer

      Festplatte defekt ist, ohne das sich jemand darum gekümmert hätte. Nach Ablauf meines Vertrages, habe ich den Reseiver zurück geschickt, ohne dafür jemals ein Ersatzgerät zu erhalten, wurde aber ständig angemahnt, die laufenden Kosten zu begleichen. Ich habe nochmals darauf hingewiesen, dass ich meinen defekten Reseiver und die Smartcard zurück geschickt habe, leider ohne Reaktion, bekam aber dann Post von Infoscore, in der ich aufgefordert wurde eine Rechnung über ca. 770 € zu begleichen, obwohl ich gekündigt habe und noch nicht einmal in der Lage war Sky weiter zuempfangen, da ich weder Receiver, noch Smardcard besaß. Da ich gesehen habe, das andere Leute in dem ungefähren Zeitraum auch Probleme mit der Onlinekündigung hatten, würde ich gerne mal wissen , was man noch unternehmen kann, denn automatische Kündigungsbestätigung bekommt man ja nicht ohne Kündigung.

       

      Grüße

       

      petrowski

       

      Mod-Edit: Kundennummer aus Überschrift entfernt.