10 Antworten Neueste Antwort am 09.03.2018 07:03 von rechtsschuetzer RSS

    Inkasso ohne Mahnung? Was nun?

    tobistephan

      Hallo liebes Sky-Team!

       

      Ich bin etwas verwirrt und auch erbost. Entschuldigt bitte.

       

      Und zwar habe ich vergangenen Freitag Post von einem Inkasso bekommen, welches von Sky Deutschland beauftragt wurde.

      Gegenstand der Inkassoforderung ist ein nicht zurückgesendeter Sky HD-Receiver sowie 175 EUR.

       

      Hier beginnt die Verwirrung:

      Ist es üblich das bei Sky Inkassos beauftragt werden, ohne, dass vorher Mahnschreiben vorangegangen sind?

      Ich habe im Jahr 2011, meine ich, einen Sky Vertrag bei einem Vertragspartner abschlossen; Weil ich dort uneingeschränkt meinen vorhandenen Receiver nutzen konnte.

      Selbst bei der späteren Vertragsverlängerung blieb die Eigenschaft ‚Eigene Hardware‘ samt Smartcard bestehen.

       

      Irgendwann bekam ich aber unaufgefordert einen HD-Receiver und eine neue Smartcard zugesendet, während meine alte abgeschaltet wurde, ohne, dass ich mich hätte wehren können.

      Der Receiver kam ohne weitere Papiere. Lediglich ein Umschlag mit der Smartcard.

      Ist das nun MEIN Receiver, oder ein Leihgerät?

       

      Ich habe daraufhin zum April 2016 gekündigt, und habe auch ein Bestätigungsschreiben erhalten – Ohne Hinweise auf zurückzusendete Geräte.

       

      Der Receiver steht Versandbereit noch immer bei mir im Haushalt, weil ich kaum glaube das Sky etwas verschenkt. Andererseits habe ich nie eine Aufklärung über eine Leihstellung erhalten.

       

      Ich wartete bis dato auf die Aufforderung ihn zurückzusenden. – Ich hatte mir das allerdings anders vorgestellt, als eine direkte Inkasso Forderung nach zehn Monaten.

      Zum Jahrestag der Kündigung hätte ich ihn entsorgt.

       

       

      Wie verfahren wir weiter? Ich sehe tatsächlich nicht ein mich dem Inkassoschreiben zu beugen. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass dies nicht ganz korrekt ist seitens Sky, aber ich bin keine Fachkraft. Was ich jedoch noch weiß, das keine Inkassoforderungen gestellt werden können, ohne vorangegangen Mahnungen.

      Aber dafür habe ich ein Rechtsschutz, der für solche Angelegenheiten bezahlt wird.

       

      Schaue ich mich bei Google um, scheint dies keine unübliche Gangweise zu sein.. – Ich bin mir schon bewusst warum ich seit einem Jahr kein Sky Kunde mehr bin und bei Freunden Fussball schaue.

      ..Vielleicht auch interessant für die Verbraucherzentrale?

       

       

      Vielen Dank für Unterstützung und Viele Grüße!

        • Re: Inkasso ohne Mahnung? Was nun?
          herbst

          Wenn du nicht mit dem Inkassobüro kommunizieren möchtest, lass das doch die Versicherung erledigen, wenn das abgedeckt ist.

            • Re: Inkasso ohne Mahnung? Was nun?
              tobistephan

              Mit dem Inkasso habe ich schon telefoniert. Ich soll mich an Sky wenden, von dort kommt der Auftrag.

               

              Natürlich möchte ich das der Sachverhalt im guten beigelegt werden kann, deswegen schreibe ich hier.

              ..Wenn das nicht angenommen werden kann, wird der Rechtsschutz einspringen müssen.

               

              Ich hätte auch direkt den Rechtsschutz aktivieren können. Finde ich aber nicht den ordentlichen Weg.

              Überall wo gearbeitet wird, passieren Fehler. Warum nicht die Möglichkeit geben 'Entschuldigung' zu sagen und das ganze im kleinen Kreis beilegen?

               

              Vielleicht habe ich auch etwas verschlafen..? Ich mein Sky wird doch bestimmt nachhalten können wann wo, was, zugestellt wurde?

            • Re: Inkasso ohne Mahnung? Was nun?
              mender

              Sky Geräte sind in der Regel kein Eigentum des Kunden sonder nur zur Leihe.

              Von daher solltest Du diese zurückschicken.

              Ein Moderator kann zumindest prüfen ob und wie eine Mahnung zu Dir versendet wurde, ansonsten kann Dir hier seitens der Moderatoren nicht weiter groß geholfen werden da durch das abtreten an das Inkassounternehmen, den MOd's hier die Hände gebunden sind.

                • Re: Inkasso ohne Mahnung? Was nun?
                  tobistephan

                  Zitat:

                  "Sky Geräte sind in der Regel kein Eigentum des Kunden sonder nur zur Leihe."

                  [...]in der Regel..[...]

                   

                  Woher weiß ich jetzt, ob mein unkommentiert zugesendeter Receiver nun 'zur Regel' gehört oder nicht? Das meine ich ja.

                  Können kann ich vieles, wie z.B. anrufen und nachfragen. Ich kann aber auch unkommentiertes einfach unkommentiert lassen.


                  Für mich macht das nämlich jetzt den Eindruck, als ob bei Sky's Inventur der Sachverhalt sich so abgespielt hat:

                  "Shi*, uns fehlt von diesem Kunden noch der Receiver." - "Hat der Kunde einen Leihvertrag abgeschlossen?" - "Nein." - "Dann schick den Auftrag direkt ins Inkasso, damit er weiche Füße kriegt."


                  So und so ähnlich liest es sich bei Google von ähnlichen Kunden.


                  ...und das soll ich akzeptieren? Ich jedenfalls nicht. Zumindest möchte ich die Möglichkeit geben das Sky sich äußert und seine Sicht schildert.


                    • Re: Inkasso ohne Mahnung? Was nun?
                      onzlaught

                      Receiver jetzt zurückschicken ist keine Option?

                      Der Inkassokontakt könnte man ja als Wunsch verstehen das Gerät wiederhaben zu wollen.

                       

                      Hättest Du das Ding damals sofort zurückgeschickt,

                      wäre es alles schon erledigt.

                      So musst Du hoffen, dass ein Richter Deine Versing glaubt oder

                      das Inkasso klein beigibt.

                       

                      Verkauf das Ding doch zur Deckung Deiner Lagerkosten.....

                      • Re: Inkasso ohne Mahnung? Was nun?
                        mender

                        tobistephan schrieb:

                         

                        Zitat:

                        "Sky Geräte sind in der Regel kein Eigentum des Kunden sonder nur zur Leihe."

                        [...]in der Regel..[...]

                         

                        Woher weiß ich jetzt, ob mein unkommentiert zugesendeter Receiver nun 'zur Regel' gehört oder nicht? Das meine ich ja.

                        Können kann ich vieles, wie z.B. anrufen und nachfragen. Ich kann aber auch unkommentiertes einfach unkommentiert lassen.


                         


                        Sehr wahrscheinlich ist der Receiver Eigentum von Sky - genau kann dies Dir aber nur Sky sagen.

                        Es gab nur wenige Fälle (z.B. Freundschaftwerbung) bei denen der Receiver Eigentum des Kunden wurde.

                         

                        Wenn Du aber zur Lösung der Sachlage nichts beitragen willst (z.B. anrufen) dann musst Du wohl auch mit den Folgen einer Inkasso Forderung leben.

                        Wenn du den Receiver eh nichts nutzt, warum schickst Du den nicht einfach zurück - Retourenlabel gibts über die Webseite.

                        • Re: Inkasso ohne Mahnung? Was nun?
                          herbst

                          Wenn z.B. das WLAN-Modul gekauft wurde, hat man einen Kaufpreis bezahlt.

                          Bei den Leihgeräten variiert die Servicepauschale je nach Angebot.

                      • Re: Inkasso ohne Mahnung? Was nun?
                        pommes

                        Mahnungen können auch per E-mail geschickt worden sein an deine hinterlegte E-mail Adresse. ( Spamordner beachten). Du schreibst, dass du gekündigt hast und eine Bestätigung erhalten hast. In jeder Kündigungsbestätigung steht automatisch, dass Geräte, welche du zur Verfügung gestellt bekommen hast, nach Beendigung des Vertrages zurück gesendet werden müssen. Wenn du dich schon, wie du schreibst, schlau über Sky im Internet machst, hätte dir auch auffallen müssen, dass es bei Sky immer nur mietfreie Leihgeräte gibt, welche Eigentum von Sky sind und nach Beendigung des Vertragsverhältinisses unaufgefordert zurück geschickt werden muss ( Theoretisch sogar auf deine Kosten laut AGB, jedoch gibt es da auch den üblichen Weg des Retourenscheines).

                         

                        Ich denke nicht, dass der Fall von deiner Versicherung übernommen wird, da der Erfolg sehr unwahrscheinlich ist.

                        • Re: Inkasso ohne Mahnung? Was nun?
                          Axel S.

                          Hallo tobistephan,

                           

                          ich helfe Dir gerne weiter, schreibe mir bitte per privater Nachricht Deine Kundennummer.
                          Zum Datenschutz benötige ich auch Dein Geburtsdatum und den Namen der bei uns hinterlegten Bank.

                           

                          So geht es: https://community.sky.de/docs/DOC-1005

                           

                          Viele Grüße,
                          Axel

                          • Re: Inkasso ohne Mahnung? Was nun?
                            rechtsschuetzer

                            Mit der rechtsschutz dürfte es schwieríg werden. Siehe Artikel https://www.rechtsschutzversicherungen-testberichte.de/abmahnung-rechtsschutzversicherung/.