4 Antworten Neueste Antwort am 09.02.2018 14:23 von Nadine S. RSS

    Abzocke bei Vertragsverlängerung

    ls87

      Guten Abend,

       

      eins vorweg, die gleich nachfolgende Mail habe ich an service@sky.de gesendet. Die Antwort die ich darauf erhielt lautete, dass meine Widerrufsfrist leider abgelaufen wäre. Auf meine Anmerkungen und Vorwürfe wurde in keinster Weise eingegangen. Daher nochmal der Inhalt auf dieser Plattform:

       

      Sehr geehrtes Sky-Kundenteam,

       

      leider muss ich Ihnen mitteilen, dass ich über die Geschäftspraktiken von Sky äußerst verärgert bin.

       

      Anfang Dezember sollte mein ordnungsgemäß gekündigter Vertrag enden den sich zu sehr günstigen Konditionen abgeschlossen habe. Wenige Tage vor Ablauf des Vertrags bot man mir telefonisch die Verlängerung mit den gleichen Inhalten Sky  Entertaiment + Sky Cinema telefonisch für 19,99 im Monat an. Ich lies mich überzeugen und war mit dem Angebot einverstanden. Am 01.01 stellte ich mit erschrecken fest dass ich nicht wie telefonisch versprochen Sky Entertainment + Cinema hatte, sondern die Cinema Option gestrichen wurde. Darüber sehr verärgert kontaktierte ich am 02.01 den Kundenservice. Man schob dort mir die Schuld in die Schuhe denn ich hätte ja die schriftliche Auftragsbestätigung überprüfen müssen. Man bot mir aber aus Kulanz ein Angebot der beiden Pakete über 29,99 an. Ziemlich zerknirscht habe ich dem am Ende doch zugestimmt.
      Als ich heute meine Abbuchungen überprüfte stellte ich fest, dass mir schon wieder am Telefon etwas anderes zugesagt wurde als am Ende gebucht wurde. Nämlich ein monatlicher Betrag von mehr als 40 Euro. Dem habe ich nicht zugestimmt und ich wehre mich vehement dagegen. Da alle Gespräche aufgezeichnet werden sollte es ein leichtes sein das Gespräch zu dem Vertragsschluss nochmal anzuhören.

       

      Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass dahinter System steckt. Ich fühle mich ziemlich machtlos und bin nicht bereit diese Summe zu bezahlen und bitte um eine kulante Lösung. Ich möchte ungern zu rechtlichen Mitteln über einen Anwalt oder die Verbraucherzentrale zurückgreifen und gehe aktuelle einfach von einer fehlerhaften Kundenbetreuung aus. Da auch meine Partnerin bei dem Gespräch anwesend war können wir beide mit 100%iger Sicherheit sagen dass mir telefonisch ein Betrag von 29,99 für die beiden Pakete zugesichert wurde und ich bitte sie sich das Gespräch noch einmal anzuhören.

       

      Ich hoffe auf Ihr Verständnis und eine kulante Lösung.


      MOD-EDIT: Schriftgröße angepasst.

        Dieser Inhalt wurde als abgeschlossen markiert  Anzeige von 4 Antworten