4 Antworten Neueste Antwort am 07.02.2018 15:52 von herbi100 RSS

    Vertrag von Sky doppelt erfasst ... jetzt wurde erneut doppelt abgebucht.

    tomthe

      Hallo zusammen.

       

       

      Ende Dezember (15.12.17) habe ich das Weihnachtsrückholangebot angenommen.

      Leider gab es dabei einige Probleme. Erst nach wiederholten Telefonaten mit dem Service Center wurde die Verlängerung umgesetzt.

      Im Ergebnis erhielt ich - nach einigen Tagen Verzögerung - eine Vertragsbestätigung per Email auf meiner alten Kundennummer.

       

      5 Tage später kamen per Post jedoch zwei Receiver, mit zwei Smartcards an.

       

      Im ersten Paket die erwartete Zustellung mit Vertrag zur alten Kundennummer, Smartcard und Widerrufsbelehrung.

      Im zweiten Paket fehlten ein Vertrag sowie eine Widerrufsbelehrung. Am gleichen Tag nach erhalt des Pakets habe ich bei Sky angerufen und auf diesen Fehler hingewiesen. Dieser "Fehler" wurde vom Servicemitarbeiter bei Sky als "nicht unsere Schuld" abgetan, stattdessen hat man versucht mich davon zu überzeugen, beide Verträge zu behalten ....

       

      Ich habe dann - obwohl dies nicht notwendig ist - formal meinen Widerruf ausgesprochen.

      Dieser Widerruf wurde telefonisch ebenfalls nicht akzeptiert, obwohl es sich hier um eine einseitige Willenserklärung handelt ... sehr unhöflich.

       

      Daraufhin habe ich den Receiver mit den fehlerhaften Daten zurück gesendet. (29.12.2017)

      Anfang Januar erhielt ich mit der Post einen Standardausdruck, dass der Widerruf zu spät ausgesprochen worden sei. Kurz darauf wurde von Sky für beide Verträge jeweils ca. 50 Euro abgebucht. Daraufhin habe ich am 12.01 versucht per Mail auf diesen Fehler hinzuweisen. Ich gab den Sky Mitarbeitern eine angemessene Frist zur Klärung des Vorfalls. Leider gab es keine Reaktion. am 20.01 habe ich die fehlerhafte Lastschrift von meiner Bank zurück buchen lassen.

       

      Heute stelle ich fest, wurde erneut - zweimal - von meinem Konto abgebucht. Zum einen der korrekte Betrag über den abgeschlossenen Vertrag, zum anderen der Betrag für Dezember + ein zusätzlicher Betrag von 25 Euro, für den ich keinen Nachweis habe.

       

      Da ich nicht glaube, dass ich diesen Vorgang mit einem Mitarbeiter am Telefon klären kann,

      ich vor zwei Jahren bei der letzten Vertragsverlängerung ebenfalls große Probleme mit fehlerhaften Abrechnungen hatte, ist dies mein letzter Versuch, eine friedliche Lösung herbei zu führen.

       

      Es handelt sich dabei um folgende Überweisungen:

       

       

      Verwendungszweck:
      xxx02/18 SKY ABO - MEHR INFO AUF SKY.DE/KONTO

      Gläubiger-ID:
      xxx

      Mandatsreferenz:
      xxx

      Kundenreferenz (End-to-End):
      xxx

      -76,38 EUR

       

      Verwendungszweck:
      xxx02/18 SKY ABO - MEHR INFO AUF SKY.DE/KONTO

      Gläubiger-ID:
      xxx

      Mandatsreferenz:
      xxx

      Kundenreferenz (End-to-End):
      xxx

      -24,99 EUR

       

      Ich möchte Sie bitten, bis zum 14.02.2017 den fehlerhaften Betrag von 76,38 EUR auf mein Konto zurück zu buchen. Ansonsten sehe ich mich gezwungen, den Betrag als Lastschriftrückforderung gegenüber meiner Bank zurück geben zu lassen.

       

      ----

       

      Diesen Text habe ich soeben per Mail an Sky abgeben. Incl. der notwendigen Kundeninformationen (xxx). Auch wenn ich keine Reaktion erwarte.

      Die Möglichkeit diese Informationen im Kontaktformular unter zu bringen, ist mangels verfügbarem Platz nicht möglich. Eine vereinfachte Form wurde von der Sky Homepage nicht akzeptiert. ... sehr intelligent, jemandem zu sagen, er solle im Kundencenter nach seiner Abrechnung sehen, gibt ihm jedoch keine Zugangsdaten.

       

      Falls sich ein Sky Mitarbeiter hier im Forum der Geschichte annehmen möchte, darf er sich gerne bei mir melden. Ich würde ihm die mir verfügbaren Kundeninformationen ebenfalls zur Verfügung stellen.

       

      Ich selbst bin maßlos enttäuscht, mit welchen Mitteln sich SKY versucht Kunden zu erschleichen und sehe ich gezwungen, als nächsten Schritt dank rechtliche Schritte zu prüfen.

       

      mit freundlichem Gruß

        • Re: Vertrag von Sky doppelt erfasst ... jetzt wurde erneut doppelt abgebucht.
          herbi100

          Ich habe dann - obwohl dies nicht notwendig ist - formal meinen Widerruf ausgesprochen.

          Dieser Widerruf wurde telefonisch ebenfalls nicht akzeptiert, obwohl es sich hier um eine einseitige Willenserklärung handelt ... sehr unhöflich.

          Bei Sky kann man telefonisch nicht widerrufen.

          Ist auch für Dich schlecht, denn Du bist in der Beweispflicht

          und wie willst Du beweisen, was am Telefon besprochen wurde??

          Gerade weil es sich um eine einseitige Willenserklärung handelt, brauchst Du einen Beweis, dass Du widerrufen hast.

          am 20.01 habe ich die fehlerhafte Lastschrift von meiner Bank zurück buchen lassen.

          Ist evtl. Dein Recht (kann ich nicht beurteilen), aber rückbuchen ohne es mit Sky abgesprochen zu haben,

          führt automatisch zu Problemen, bis zu Mahnungen und Inkasso.

          Ich möchte Sie bitten, bis zum 14.02.2017 den fehlerhaften Betrag von 76,38 EUR auf mein Konto zurück zu buchen.

          Sky bucht nur am Monatsanfang und bis jetzt hast Du ja noch nicht mal eine Bestätigung,

          dass Sky Dir etwas zurückbuchen möchte, wird also nicht klappen, bis zum 14.02.

          Ansonsten sehe ich mich gezwungen, den Betrag als Lastschriftrückforderung gegenüber meiner Bank zurück geben zu lassen.

          Wie bereits geschrieben, kannst Du das natürlich machen,

          führt aber automatisch zur Mahnung und Inkasso

          Falls sich ein Sky Mitarbeiter hier im Forum der Geschichte annehmen möchte, darf er sich gerne bei mir melden. Ich würde ihm die mir verfügbaren Kundeninformationen ebenfalls zur Verfügung stellen.

          Das ist meines Erachtens der einzig Mögliche Weg um den Vorgang zu bearbeiten,

          ein Moderator wird sich automatisch bei Dir melden und sich die ganze Sache mal anschauen.

          Kommt er zu dem Ergebnis, dass Sky einen Fehler gemacht hat,

          kann er es wahrscheinlich beheben und alles in die richtigen Bahnen lenken.

            • Re: Vertrag von Sky doppelt erfasst ... jetzt wurde erneut doppelt abgebucht.
              tomthe

              Vielen Dank Benjamin,

               

              die Kundennummer zusammen mit weiteren Informationen zur Zahlung sind von mir versendet worden.

               

               

              @ herbi,

              Vielen Dank für deine Kommentare, auch wenn Sie inhaltlich leider in vielen Dingen nicht korrekt sind.

               

              Der Widerruf kann einseitig, auch telefonisch erfolgen, sofern er eindeutig als Widerruf erkannt werden kann. Die Aussage "ich kann den Widerruf telefonisch nicht akzeptieren" stellt sogar eine Verletzung der aktuellen Rechtsprechung dar.

               

              NRW-Justiz:Widerrufsrechte des Verbrauchers

               

              Und zu dem Punkt "Inkasso" ... In meiner Erfahrung ist "Inkasso" ein großes und mächtiges Wort mit viel heißer Luft. Sollte man Kontakt mit einem Inkassounternehmen haben, würde ich jedem empfehlen Kontakt mit seiner Rechtsschutzversicherung aufzunehmen. I.d.R. dauert das Gespräch mit dem Anwalt 30 Minuten, danach schreibt der Anwalt an das Inkasso Unternehmen und der Vorgang hat sich erledigt. > sofern die Forderung tatsächlich unberechtigt ist <. Das wird allerdings der Anwalt deutlich kompetenter prüfen können, als ich oder ein Inkasso Unternehmen.

                • Re: Vertrag von Sky doppelt erfasst ... jetzt wurde erneut doppelt abgebucht.
                  herbi100
                  Der Widerruf kann einseitig, auch telefonisch erfolgen

                  Ja, kann er,

                  wie willst Du Ihn dann beweisen??

                  Denn beweisen musst Du Ihn, auch telefonisch

                  Darum steht ja auch hier

                  NRW-Justiz:Widerrufsrechte des Verbrauchers

                  Es empfiehlt sich jedoch eine Erklärung in Textform, d.h. schriftlich oder per Email.

                   

                  Ich habe auch Inkasso nicht als großes mächtiges Wort hingestellt,

                  sondern Dir nur mitgeteilt, was passiert,

                  wenn Du bei Sky einfach zurückbuchst (kannst Du natürlich)

                  Und es passiert, das sky Mahnungen verschickt und ein Inkasso beauftragt,

                  wie der Einzelne darauf reagiert, ist mit egal,

                  ich schreibe nur, was eben bei Rückbuchung passiert.

              • Re: Vertrag von Sky doppelt erfasst ... jetzt wurde erneut doppelt abgebucht.
                Benjamin M.

                Hallo tomthe,

                es tut mir leid, dass die Verlängerung Deines Abonnement nicht reibungslos vonstatten ging und Dein Anliegen noch nicht geklärt werden konnte. Ich möchte mir das gerne genauer anschauen. Schicke mir bitte Deine Kundennummer in einer privaten Nachricht zu.

                So kannst Du mich anschreiben: https://community.sky.de/docs/DOC-1005

                Viele Grüße,
                Benni