15 Antworten Neueste Antwort am 23.02.2018 10:28 von garffield RSS

    Vertragsverlängerung (schon wieder), diesmal Aktivierunggebühr

    lammy

      Nachdem ich von Sky schriftlich das Angebot zur Vertragsverlängerung erhielt und mein Vertrag noch bis 28.2.2018 läuft, habe ich wie im Angebot vermerkt, versucht, die Verlängerung online zu buchen. Dabei wäre nur eine Aktivierungsgebühr (ersetze 28.2.2018 durch 28.2.2019) zum Vorzugspreis von 19 Euro fällig geworden. Doch dann musste ich feststellen, dass mir als Starttermin für den neuen Tarif der 1.2.2018 und als Ende der 31.01.2019 eingetragen wurden. Also wurde mir ein Monat zum günstigeren Tarif geklaut.

       

      Also hatte ich mich an den Telefonservice gewandt, um diesen Missstand zu diskutieren. Dass keine 2 Jahre Vertragsdauer mehr möglich waren (Sky täte gut daran, die Kunden längerfristig zu binden) wurde mir schnell klar gemacht. Mein Vertrag läuft auch vereinbarungsgemäß erst ab 1.3.2019, aber anstelle der 19 Euro Aktivierungsgebühr waren nun 29 Euro fällig. Ich finde das eine Frechheit, dafür überhaupt Gebühren zu verlangen und noch unverschämter, für einen Anschlussvertrag höhere Gebühren anzusetzen als bei Verzicht auf einen Vertragsmonat im Online-Verfahren.

       

      Durch Verkürzung der bisherigen Vertragslaufzeit lassen sich so schnell mal alljährlich weitere 29 Euro beim Kunden abgreifen. Sky muss natürlich nehmen, was es kriegen kann, da sich viele Kunden überlegen, ich auch, wie lange man noch um das goldene Kalb Fußball tanzen möchte.