1 Antwort Neueste Antwort am 23.01.2018 16:29 von Nadine S. RSS

    Schiefgelaufene Kündigung. Bitte um Erklärung.

    konly

      Sehr geehrte Damen und Herren,

       

      ich habe mein Sky Ticket Abo, kurz nachdem Sie Game of Thrones aus dem Angebot genommen haben, gekündigt. Laut Online-Portal lief der Vertrag bis zum 30.11.2017. Einen Monat lang ist alles ruhig und ich ging davon aus, dass die Kündigung ganz normal funktioniert hat. So weit so gut.

      Nun kommt das Problem: ZWEI Monate später, also im Januar diesen Jahres, versucht Ihr plötzlich bei mir den Beitrag für Dezember+Januar abzubuchen (Ges. 19,98€).

      Bevor ich eine Diskussion darüber anfange ob und wann genau ich mein Abo gekündigt habe, hätte ich gerne eine Erklärung, wieso man den kompletten Dezember lang geschwiegen hat. Ich bekam keine Rechnung, keine Abbuchung oder vorgemerkte Lastschrift und auch keine Mahnung. DEN GANZEN DEZEMBER lang nicht. Bis ich plötzlich im Januar einen vorgemerkten Betrag für zwei Monate sehe. Jetzt kommen auch fleißig Rechnungen und Mahnungen. Wie kommt das? Wie kann soetwas passieren? Ich finde es sehr komisch, dass so etwas "vergessen" wird.

       

      Für Menschen, die auch nur im Ansatz logische Zusammenhänge erkennen können, handelt es sich dabei eindeutig um eine Masche. Ich bitte Sie mich vom Gegenteil zu überzeugen.



      MOD-Edit: Textgröße angepasst.

        Dieser Inhalt wurde als abgeschlossen markiert  Anzeige von 1 Antwort