46 Antworten Neueste Antwort am 20.01.2018 08:13 von ibemoserer RSS

    Widerruf versäumt?

    metorll

      Hallo Community,

       

      ich habe am 19.12. bei Sky online ein Abo bestellt.

      Die Sky-Karte kam aber erst am 03.01. bei mir als Brief an. Das ist schon einmal sehr ärgerlich, da laut Kundencenter das Vertragsdatum der 23.12. ist. Am 23.12. kamen auch die ganzen Emails mit "Herzlich Willkommen bei Sky", dem SkyGo-Zugang und der Email für die Jugendschutz-PIN.

       

      Am 05.01. habe ich online den Vertrag widerrufen und heute dazu eine Email erhalten, dass meine Widerrufsfrist abgelaufen sei. Das ist doch wohl ein schlechter Scherz oder? Selbst wenn man vom 23.12. ausgeht, war der 05.01. ja noch innerhalb der Widerrufsfrist. Also habe ich kurz den Sky-Chat bemüht und da sagte man mir allen Ernstes, dass bei mir der 20.12., da der Tag des Vertragsabschlusses sei

      skywiderruf.PNG

      Woher der 20.12. kommt, ist mir absolut schleierhaft.

       

      Ich habe also ganze 2 Tage mein Abo genutzt und darf mir nun anhören, dass meine Widerrufsfrist erloschen sei. Das ist natürlich seitens Sky clever gelöst, indem man einfach den Versand der Hardware so weit verzögert, dass ein Widerruf fast unmöglich wird.

       

      Besonders bitter ist auch, dass Anfang der Woche, als ich mich über den Status meines Widerrufs erkundigen wollte, man mir noch sagte, dass der Widerruf fristgerecht eingegangen sei und ich einfach die Antwort abwarten soll.

       

      Kann man hier noch irgendwas tun oder direkt zum Anwalt?

        Dieser Inhalt wurde als abgeschlossen markiert  Anzeige von 46 Antworten