4 Antworten Neueste Antwort am 10.01.2018 20:35 von Sanny G. RSS

    Falsche Abbuchung und falsches Versprechen

    pittiplatsch1906

      Sehr geehrte Damen und Herren,

       

      am 16.11.2017 um ca. 14:02 UHR bekam ich von einem Sky Mitarbeiter einen Anruf mit dem Angebot das Sky Entertainment + Cinema 3 Monate kostenlos zu testen, ohne das Änderungen an meinem Vertrag vorgenommen werden und auch die Kündigung des Abonnement bleibt zum 31.05.2017 bestehen.

      Am 05.12.2017 rief ich den Sky Kundenservice an um dem abgebuchten Betrag von 68,39 € zu wiedersprechen, da dies nicht Absprache in dem Telefonat vom 16.11.2017 war.

      Der Sky Mitarbeiter bestätigte mir eine falsche Buchung von Sky und lasse diesen Fehler umgehend von der Rechnungsabteilung rückgängig machen.

      Mittlerweile heute am 22.12.2017 habe ich eine Mahnung erhalten das mein Abonnement innerhalb von 7 Tagen abgeschaltet wird und im Sky Kundenportal wurde das Ende der Vertragslaufzeit auf den 01.12.2018 gesetzt.

      Da ich in der Vergangenheit einen monatlichen Abrechnungsbetrag von 19,99 € hatte, hätte ich einer Preissteigerung auf 68,39 € nie zugestimmt. Diese Email wurde von  mir schon einmal am 22.12.2017 versandt. Darauf bekam ich bis heute leider keine Antwort. Deshalb bitte ich Sie nochmals den Vorgang zu überprüfen.

      Ich bitte Sie dieses zu prüfen, ansonsten werde ich dieses Anliegen in den nächsten Tagen an meinen Rechtsanwalt zur weiteren Bearbeitung weiterleiten.

        • Re: Falsche Abbuchung und falsches Versprechen
          herbi100

          Hast Du zurückgebucht??

          Dann tritt das Sky Mahnwesen automatisch in Kraft

          • Re: Falsche Abbuchung und falsches Versprechen
            pittiplatsch1906

            Ja zurückgebucht! Aber warum reagiert man nicht auf meine Anrufe und E-Mails?

              • Re: Falsche Abbuchung und falsches Versprechen
                herbi100

                Weil E Mail Beantwortung sehr lange dauert,

                oder manchmal gar nicht erfolgt.

                 

                Der Sky Mitarbeiter bestätigte mir eine falsche Buchung von Sky und lasse diesen Fehler umgehend von der Rechnungsabteilung rückgängig machen.

                Hier hat doch ein Mitarbeiter reagiert und Dir gesagt, dass der Fehler rückgängig gemacht wird.

                 

                Wenn Du das nicht abwarten wolltest,

                ist dass natürlich Dein gutes Recht,

                aber dann tritt halt das Mahnwesen in Kraft,

                Dein Abo wird abgeschaltet

                und

                es wird dann einem Inkasso Unternehmen übergeben, dann ist der Fall für Sky erledigt.

                 

                Ob ein Moderator hier noch eingreifen kann

                (es wird sich einer bei Dir melden, kann aber etwas dauern),

                bevor der Vorgang bei einem Inkasso Unternehmen ist,

                weis ich nicht.

              • Re: Falsche Abbuchung und falsches Versprechen
                Sanny G.

                Hallo pittiplatsch1906,

                da das Du bei uns hier normal ist, antworte ich entsprechend in dieser Form.

                Es tut mir leid, dass Du Anlass zur Kritik hast. Nach jeder Vertragsänderung wird dem Kunden binnen von ein paar Tagen eine Bestätigung per E-Mail oder Post zugesandt. Man sollte sich diese immer durchlesen. Ist keine eingetroffen, muss der Kunde dies mitteilen, damit er notfalls einen fristgerechten Widerruf einreichen kann.

                Da die Widerrufsfrist schon abgelaufen ist, können wir Moderatoren da leider nichts mehr machen. :(

                Sorry und Gruß, Sanny