12 Antworten Neueste Antwort am 11.01.2018 23:21 von janson RSS

    Vertagsverlängerung ohne Zustimmung

    enibas62

      Hallo,

      möchte  hier kurz mal meinen Unmut über  Sky und deren unseriösen Vertragsverlängerungen ,wie ich sehe, ziehmlich gehäuft in letzter Vergangenheit , los  werden.

      Habe mich kurz dazu geschaltet ,weil ich sehe das, das Problem nicht nur uns  betrifft sondern in letzter Zeit vermehrt vorgekommen  ist.

      Folgendes Problem  ist unser:

      Meine Mutter hatte ein Jahresabonnement  mit Sky abgeschlossen .Dieses wurde fristgerecht von ihr gekündigt.( Dadurch das sie keinen Internet Anschluss besitzt,haben wir alles über den Acount unserers  Pc's  abgewickelt, mit für sie auf ihren Namen angemeldeter E Mail Adresse. )

      Der Vertrag  wurde fristgemäß  gekündigt, zum .30.08.2017.Sie erhielt zur Kündigung  ,das übliche  Schriftstück  mit Erhalt und Enddatum Bestätigung..

      Nach mehrmaligen Werbeanrufen,die mittlerweile nerven, hatte sie jedes Mal zum Ausdruck gebracht, das sie keine Vertagslängerung möchte.In der Woche vor dem Ablaufen des Vertages , erhielt sie wieder einen Anruf, den sie entgegen nahm aber versuchte abzubrechen, da sie sich bei einer Tätigkeit  gestört  fühlte und legte dann auch !auf mit dem Hinweis "sie bitte in Ruhe zu lassen'!

      Am übernächsten Tag ,es war der 2.09.2017 bekam ich dann nichtsahnend, auf mein Handy  eine Mail ,mit angeblicher Vertagsverlängerung. Da  ich Ihre E Mails bekomme aber kein Interesse habe diese zu lesen wurden diese sofort von mir gelöscht. Nichtsahnend, wie gesagt auch die von Sky mit Vertagsverlängerung. Davon erfahren haben wir erst, als ein höherer Betrag von Sky ,von ihrem Konto abgebucht wurde. Auch einen Monat  später wurde nochmals abgebucht. Wir rieten ihr dann den Betrag an Sky zu stoppen.Mein Mann schrieb an Sky das keine Vertagslängerung gewünscht  und von unserer Seite auch keine Zustimmung  einer Verlängerung gegeben wurde,weder mündlich noch schriftlich. Es folgten Mahnungen  (2) und er schrieb wieder. (Mit Rücksendeschein der bis heute noch nicht zurück gekommen  ist!!)Beim Anruf meine Mannes bei Sky ,nachdem ein 2 Mal ein weiterer Betrag abgebucht wurde ,sollten wir auf Anraten eines Service Mitarbeiters beim Telefonanbieter einen Nachweis erbringen,das ein Telefongespräch  zwischen Sky und uns stattgefunden hat ,was man hätte  mit einer Verlängerung  in Verbindung  bringen  können  und das belegt das es Keine Verlängerung  von unserer Seite aus gibt.Wir riefen beim Anbieter an, dieser konnte den Beweis aber nicht erbringen,da meine Mutter leider kein Internet,  wie schon erwähnt, besitzt. Also schrieben wir wieder.Vor ein paar Tagen erhielt meine Mutter dann in ganz postalische Form  2 Briefe.Der eine beinhaltete die angeblichen  unseriösen Vertagsdaten,, (was man schon als Betrug  bezeichnen könnte ),der andere Brief  beinhaltete eine neue Einzugsermächtigung,damit man sich um nichts kümmern  bräuchte. Da wir aber unseren Reciever auch zum Vertagsende zurück  geschickt haben kann sie nicht einmal die Vielfalt  der Skysender und das alles wissend von Sky.!!Traurig! !

      So und jetzt kurz meine Frage?

      Gibt es hier vielleicht noch jemanden dem es ähnlich  ergangen ist mit dem man sich kurz austauschen könnte .Steht nicht jetzt auch Sky  in der Pflicht,  anhand des angeblichen Telefonats mit angeblicher Vertagsverlängerung, unsererseits,zu beweisen das es nie zu einer Verlängerung kam.

      Ich selber war jahrelanger Kunde fast von Geburtsstunde an, aber mittlerweile ist Sky für mich so  enttäuschend geworden und jetzt noch mehr durch solche unseriösen Vertagsverlängerungen.

      Enibas62

        Dieser Inhalt wurde als abgeschlossen markiert  Anzeige von 12 Antworten