36 Antworten Neueste Antwort am 10.01.2018 20:20 von mecki77 RSS

    Falsche Aussagen bei Angebot zur Vertragsverlängerung

    mecki77

      Ich möchte hier mal meine Wut über Sky äußern. Ich hatte ursprünglich meinen Vertrag gekündigt, aber dann ein Angebot von Sky erhalten, meinen Vertrag, wie ich ihn ursprünglich hatte, zu verbesserten Konditionen zu verlängern . Ich habe mehrfach nachgefragt, ob das Angebot alles was ich vorher auch hatte beinhaltet. Das wurde bestätigt. Dann stellte ich fest, dass man mir Sky Go extra doch berechnet hat und kontaktierte den Service. Man teilte mir mit, das man es ändern würde. Trotz mehrfacher Anrufe wurde es nicht geändert. Bis mir eine Mitarbeiterin am Telefon mitteilte, das ihre Kollegen mir dieses Angebot gar nicht unterbreiten hätten dürfen. Daraufhin hin habe ich den Vertrag widerrufen, was man mir zum 30.11.2019 bestätigt hat und mich nicht sofort aus meinem ursprünglich gekündigten Vertrag raus lässt. Hätte man mir dies alles vorher erklärt,hätte ich nie verlängert. Nach über 20 Jahren als Kunde von Premiere und Sky wird dies meine letzte Vertragsverlängerung gewesen sein.

       

      Mit den besten Grüßen

      Mecki77

        • Re: Falsche Aussagen bei Angebot zur Vertragsverlängerung
          janzi

          Du bist kein Einzelfall! Was die sich erlauben ist wirklich schon hart an der Grenze des Erlaubten meiner Meinung nach.
          Ich bin zwar nicht 20 Jahre Kunde gewesen, aber ich habe bei jeder meiner Verlängerungen (das waren insgesamt 3) Probleme gehabt. Kein einziges Mal habe ich das Versprochene bekommen, obwohl ich extra beim zweiten und dritten Mal mehrfach nachgefragt habe! Dazu kommt, dass unverschämt hohe Preise verlangt werden, es aber immer weniger Angebot gibt. Außerdem werden die Mitarbeiter am Telefon patzig, wenn man ihnen dann erklärt weshalb man gerade so wütend ist.
          Kündigungen werden erstmal ignoriert...Man wird gezwungen deren Schrott-Receiver zu mieten (bei dem nichtmal der USB-Port freigeschaltet wurde)...Man kann nicht auf die Aufnahmen zugreifen... Die Hotline kostet für Bestandskunden Geld...

          Unterm Strich einfach nur ne Frechheit!
          Deshalb habe ich jetzt auch gekündigt und musste nach selbiger Geschichte wie bei dir beschrieben widerrufen, nur dass meine ursprüngliche Kündigung noch Geltung hat.

           

          Die nächste unendliche Geschichte wird die Rücksendung der Hardware. Ich bin mir fast sicher die werden früher oder später behaupten irgendetwas wäre nicht angekommen...

          • Re: Falsche Aussagen bei Angebot zur Vertragsverlängerung
            herbi100
            Daraufhin hin habe ich den Vertrag widerrufen, was man mir zum 30.11.2019 bestätigt hat und mich nicht sofort aus meinem ursprünglich gekündigten Vertrag raus lässt.

            So etwas habe ich jetzt noch nie gehört,

            Ein Widerruf wird doch entweder anerkannt oder abgelehnt und das sofort,

            aber nicht zum 30.11.2019.

             

            Auch wenn Du zu spät Widerrufen hast, wird der Widerruf nicht zum Vertragsende gültig,

            sondern Du musst kündigen.

             

            Wenn Du innerhalb der Widerrufsfrist widerrufen (nicht gekündigt, dass ist was anderes)

            hast und einen Beleg dafür hast,

            kann das ein Moderator noch berichtigen

              • Re: Falsche Aussagen bei Angebot zur Vertragsverlängerung
                mecki77

                Sky ist der Meinung durch meine Vertragsverlängerung ist nur eine Kündigung möglich und kein Widerruf. Ich habe explizit auf meine Kündigung hingewiesen, die am 01.01.18 wirksam gewesen wäre und ich das neue Angebot widerrufe,. Ich musste ja auch die 30€Freischaltung nochmals bezahlen. Auf weitere Emails habe ich noch keine Antwort erhalten. Das ist verarsche vor dem Herrn.

              • Re: Falsche Aussagen bei Angebot zur Vertragsverlängerung
                ericole

                Wenn man dies hier so liest, könnte man auch auf den Gedanken kommen, mit dem Wald... So wie es hineinschallt, so kommt...

                 

                Und wenn ich den Text vom TE richtig deute, ist ihm das bei der Abbuchung aufgefallen, wo es mitunter schon zu spät sein kann für einen Widerruf (z.B. früher das Angebot angenommen). Dann ist es richtig, dass nur eine Kündigung wirksam ist... Dafür gibts ja Vertragsbestätigungen, die man durchlesen sollte...

                 

                janzi der Vergleich mit O2 hingt gewaltig, nur weil die endlich mal nach 60 Minuten Wartezeit erreichbar sind, heisst es nicht, dass die einen besseren Service leisten... Und alle über einen Kamm scheren, davon bin ich eh kein Freund. Sonst müsste ich jetzt schreiben, über welchen Kamm ich Dich schicken könnte ^^ (zumindest von Deinem Geschriebenen inkl. Wortwahl)

                  • Re: Falsche Aussagen bei Angebot zur Vertragsverlängerung
                    janzi

                    Ich verstehe schon. Man darf seine Meinung nicht äußern wenn sie negativ ist. Damit habe ich mich abgefunden.
                    Wenn du das alles super findest wie sky mit seinen Kunden umgeht dann ist doch für dich alles OK und ich akzeptiere das, aber du solltest auch verstehen, dass es Menschen gibt, die damit nicht zufrieden sind.
                    Desweiteren habe ich keine Menschen hier beledigt, bis auf die Hotline-Mitarbeiter, die einem eine Lüge nach der anderen auftischen. Ich werde nunmal nicht gerne über den Tisch gezogen. Vor Allem dann nicht, wenn man dieses vermeintliche Missverständnis am Telefon nicht einfach ohne Kosten und massive Zeitaufwendung grade biegen kann.
                    Fehler dürfen passieren, keine Frage. Dann erwarte ich aber eine Entschuldigung und evtl. Entschädigung (je nachdem wie schwerwiegend der Fehler war, oder wie oft er schon passiert ist).

                     

                    Bezüglich des Vergleichs mit O2. Inzwischen kommt man sogar relativ gut durch (oder ich hatte nur Glück) und man bekommt eine Entschädigung bezahlt OHNE dass man sich selbst darum kümmern muss. Die haben das von sich aus angeboten. Ich denke darauf kann an bei Sky lange warten.

                     

                    ericole Was genau missfällt dir denn so an meiner Wortwahl? Ich finde die eigentlich noch fast zu freundlich. Wie würdest du denn einem Menschen auf der Straße begegnen, der dir gerade ins Portmonaie gegriffen hat und danach sagt: "Ups, war nur ein Missverständnis, ich werfe das Geld auf den Boden, damit Sie noch was dafür tun müssen um ihr gestohlenes Geld wieder zu bekommen?"
                    Außerdem bin ich mal gespannt über welchen Kamm du mich scheren möchtest?

                      • Re: Falsche Aussagen bei Angebot zur Vertragsverlängerung
                        ericole

                        Klar darf man seine Meinung äußern, auch die negative. Ich gehe allerdings davon aus, dass man dies auch mit Anstand und angemessener Wortwahl machen kann. Man kann sich viele Wörter denken, aber ob man sie auch so äußern sollte...

                         

                        Über den Tisch ziehen lasse ich mich auch ungerne, trotzdem bin ich mir bewusst, wenn ich noch ein zweites Mal anrufe, dass Derjenige dann nix für den Fehler seines Vorgängers kann. Und jeder mit etwas Lebenserfahrung weiß, dass man mit gewissen Verhalten - gerade bei Unstimmigkeiten - auf Trotzreaktionen stossen kann.

                         

                        Bei meiner Frau passiert es mir auch 2 Mal im Jahr, dass ich auf Durchzug stelle oder dringend mit dem Hund vor die Tür muss

                         

                        janzi schrieb:

                         

                        Außerdem bin ich mal gespannt über welchen Kamm du mich scheren möchtest?

                        Werde ich - wie ich bereits vorangehend schrieb - nicht schreiben. Das gehört zu den Dingen, die man sich gedanklich sagen kann. Es gibt übrigens auch positive Sachen, die man sich im manchen Situationen nur denken darf, aber nicht aussprechen...

                          • Re: Falsche Aussagen bei Angebot zur Vertragsverlängerung
                            janzi

                            Ich verstehe deine Argumentation, jedoch kann ich deine Meinung diesbezüglich nicht teilen. Manche Dinge müssen klar ausgesprochen werden, damit sich was bewegt. Einfach immer nur alles runterschlucken verbessert die Lage nicht. Das hat sogar eine Frau aus der Sky Hotline mal zugeben müssen. Sie hat sich sogar dafür bedankt und gemeint: "Nur so können wir uns verbessern."

                             

                            Und jeder mit etwas Lebenserfahrung weiß, dass man gerade bei Fällen, bei denen es um Geld geht nicht nachsichtig werden darf, sonst wird man unter Umständen gnadenlos über den Tisch gezogen. Denkst du Sky sagt wenn du zweimal einen "Fehler" begehst und nicht bezahlst: "Wir verstehen, dass Ihnen da ein Fehler unterlaufen ist. Gerne können Sie den Betrag irgendwann nachzahlen."
                            Geld regiert die Welt und da vergessen selbst deine hochgelobten Freunde aus der Sky Hotline mal die Geduld und den Anstand.

                             

                             

                            Ich wüsste trotzdem gerne mal wo ich mich deiner Meinung nach in der Wortwahl vergriffen habe?
                            Eventuell ein einziges Mal hier?
                            "Ich hoffe ein Mod kann dir helfen. Die sind oft nicht ganz so besch... wie die Mitarbeiter am Telefon."

                            Falls sich jemand angesprochen oder beleidigt fühlt, dann entschuldige ich mich hiermit bei der Person :-)

                        • Re: Falsche Aussagen bei Angebot zur Vertragsverlängerung
                          mecki77

                          Das ist mir nicht bei der Abbuchung aufgefallen, das stand 10 Minuten später in meiner Sky online Verwaltung und darauf habe ich reagiert. Da wurde schon der falsche Monatsbeitrag angezeigt und Rabatte waren schon abgezogen. Aber erstmal etwas mutmaßen und dann in den Raum stellen.

                            • Re: Falsche Aussagen bei Angebot zur Vertragsverlängerung
                              janzi

                              Die Daten sind wichtig.

                               

                              Habe ich das jetzt richtig verstanden?

                               

                              Du hast gekündigt (zum 31.12.17?) und wurdest anschließend angerufen (an welchem Datum?). Am Telefon hat man dir ein Angebot gemacht, in dem alles so versprochen wurde wie es bislang auch war zu einem günstigeren Preis. Also hast du zugestimmt. 10 Minuten später hast du online gesehen, dass offensichtlich nicht alles so ist wie vorher, sondern Zusatzkosten enstehen würden. Also hast du die Verlängerung widerrufen (an welchem Datum?) Jedoch wurde dir dann mitgeteilt, dass du nicht widerrufen kannst? Wieso? Sicher, dass du widerrufen und nicht nochmals gekündigt hast?

                                • Re: Falsche Aussagen bei Angebot zur Vertragsverlängerung
                                  mecki77

                                  Genau so war es. Habe am 28.12.17 mit Sky telefoniert und das Angebot angenommen und verlängert. Habe dann den falschen Monatsbeitrag gesehen und umgehend angerufen. Man hatte mir dann versichert den Beitrag dem Angebot entsprechend zu ändern. Aber die geänderten Daten waren auch nicht, wie besprochen. Wieder angerufen, wieder nichts. Das 5. Gespräch mit einer Mitarbeiterin, die behauptet hat, ihre Kollegen hätten etwas falsches behauptet,hat das Faß zum überlaufen gebracht. Darauf hin habe ich per Mail eigener Mail und sogar dem Sky Formular am 02.01.18 widerrufen. Daraufhin kam einige Tage später das Bedauern gekündigt zu haben und die Kündigung wird zum 30.11.18 bestätigt. Auf weitere Emails wurde nicht reagiert. Wie gesagt, hätten sie zu ihrem Wort, bzw. Angebot gestanden, würden wir diese Diskussion gar nicht führen.

                                • Re: Falsche Aussagen bei Angebot zur Vertragsverlängerung
                                  ericole

                                  mecki77 schrieb:

                                   

                                  Aber erstmal etwas mutmaßen und dann in den Raum stellen.

                                  Ja, warum nur???

                                   

                                  Darum:

                                   

                                  mecki77 schrieb:

                                   

                                  Dann stellte ich fest, dass man mir Sky Go extra doch berechnet hat...

                              • Re: Falsche Aussagen bei Angebot zur Vertragsverlängerung
                                jan3000

                                Guten Tag und Frohes Neues!

                                Sieht so aus, als wäre ich nicht der Einzige? Haben Sie eine Lösung finden? Was wären die nächsten Schritte für eine Lösung?

                                Vielen Dank im Voraus

                                Mein Fall:

                                1. Vertrags-Nr. XXXX-A, geschlossen mit Bestätigung von Sky erhalten, vor dem 31. Nov. 2017. Empfangsbestätigung des alten Empfängers retunr - von Sky per Mail. Am 03. Januar 2018 - die automatische Zahlung benötigt von Sky Paypal Konto für Vertrag XXXX-A?!? Wahnsinn

                                2. Am 27. Dezember - kam ein neues Paket vom Sky mit Receiver etc. - mit der gleichen Vertragsnummer - XXXX-A mit der Erwähnung - Danke für die Verlängerung ??? - Vollkommen verrückt

                                3. In der Zwischenzeit haben wir per E-Mail (07.12.2017) ein neues Angebot "für ehemalige Kunden" erhalten - das wir gekauft haben - (die gleichen Pakete wie der alte Vertrag bei nur 24,99) - völlig neuer Vertrag XXXB - bezahlt via Paypal - 35,00 Euro. Am 03. Januar 2018 - automatische Zahlung erforderlich von Sky Paypal Konto für Vertrag XXXX-B - 57,05 Euro.

                                ***

                                Entschuldigung die deutsch sprache Fehler. unten Text auf Englisch, wenn es hilft.

                                ***

                                Looks like I'm not the only one? Did you find any solution? What would be the next steps to follow for a solution

                                Thank you in advance

                                My case:

                                1. Contract no. XXXX-A, closed with confirmation received from Sky, before 31 Nov 2017. Reception confirmation of the old  Receiver retunr  - from Sky via mail. On 03 Jan 2018 - the automatic payment required by sky paypal account for contract XXXX-A?!? Madness

                                2. On December 27 - came a new package from the Sky with Receiver, etc. - with the same contract number - XXXX-A with the mention - thanks for the extension ??? - Totally Insane

                                3. Meanwhile, via Email, (07 Dec 2017) we received a new offer called "for former clients" - which we bought - (the same packages as the old contract at only 24.99) - totally new Contract XXXB - paid via Paypal - 35.00 Euro. On 03 Jan 2018 - automatic payment required by sky paypal account for contract XXXX-B - 57.05 Euro.