70 Antworten Neueste Antwort am 06.01.2018 16:17 von Ronald S. RSS

    Vertrag - Kündigung - nicht gewünschte Verlängerung

    klaus10211

      Meine Eltern haben Ihren Vetrag zum 30.03.2018 gekündigt und Sky hat die Küdigung auch bestätigt.

      Anfang Dezember 17 kam ein Anruf von Sky das bei einer Rücknahme der Kündigung es ein super Angebot gibt incl. neuen Receiver.

      Meine Eltern haben das Angebot abgelehnt, doch 1 Tag später kommt ein Paket von Sky mit neuen Receiver.

      Der Receiver wurde fristgerecht am 07.12.2017 an Sky retourniert. Desweiteren wurde von Sky eigenmächtig der Vertrag geändert.

      Als Ende der Vetragslaufzeit steht nun der 01.12.2019 in den Kundendaten.

      Ich habe daraufhin am 10.12.2017 mit dem Kundenservice gesprochen und um Klärung gebeten.

      Am 31.12.2017 kommt eine E-Mail von Sky das die First des Widerrufes verstrichen ist.  Wundert mich nicht wenn die 2 Wochen für eine Klärung benötigen. Es wurden auch Kosten abgerechnet wie Servicepauschale, Logistikpauschale und Aktivierungsgebühr obwohl ich das alles überhaupt nicht haben wollte. Abgebucht wurde das bereits Anfang Januar 2018.

      Heute kommt die nächste E-Mail von Sky das die Vetragsumstellung noch nicht komplett abgeschlossen ist da der "alte" Receiver noch nicht an Sky retourniert wurde. Kann ich ja nicht zurück schicken, da ich sonst keinen Receiver mehr habe.

      Beim Kundenservice versteht keiner das Problem oder es will keiner verstehen.

       

      Kann mir hier einer helfen?

       

      MOD-EDIT: Widerruf eingetragen

        • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
          jimgordon

          hm, wurde denn der neue ungewollte vertrag schriftlich widerrufen, innerhalb von 14 Tagen nach dem fragwürdigen Verlängerungstag?

            • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
              cogan

              omg

              die CCA scheinen ja richtig Druck zu haben

              buch einfach das Geld zurück

              Du hast ja keinen Vertrag abgeschlossen

              Vielleicht kann auch ein Mod helfen

              • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                klaus10211

                Warum soll man einen  Vertrag widerrufen den man ich nicht abgeschlossen hat?

                Es wurde auch nur in den Kundendaten online geändert. schriftlich wurde nicht informiert.

                Wenn der Vetrag zum 01.12.2017 beginnt war ich mit meiner Nachfrage bei Sky in der Frist.

                  • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                    elcommunito

                    Übliche Taktik.

                    Entweder Du zahlst oder sie drehen Dir Sky sofort ab denke ich mal.

                     

                    Ich würde erstmal eine Kopie der Vertragsbestätigung verlangen, welche man Dir angeblich geschickt hat.

                     

                    Das Gute, wenn Du viel viel Geduld hast kommst Du wahrscheinlich raus.

                    • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                      jimgordon

                      warum man widerrufen sollte, wenn man merkt, dass da ein vertrag für einen erstellt wurde? Damit man den Mist rechtssicher los hat und das auf einem einfachen und schnellen und kostengünstigen Weg.

                      Deine Nachfrage? Eine Nachfrage am Telefon ist halt nur eine Nachfrage am Telefon....

                       

                      Aber das hilft ja jetzt nicht mehr weiter.

                       

                      Lass mal von einem Moderator einen Blick auf die Sache werfen.

                        • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung

                          jimgordon schrieb:

                           

                          warum man widerrufen sollte, wenn man merkt, dass da ein vertrag für einen erstellt wurde? Damit man den Mist rechtssicher los hat und das auf einem einfachen und schnellen und kostengünstigen Weg.

                          Schauen wir doch mal was ein Vertrag ist:

                           

                          "Ein Vertrag ist eine Einigung von mindestens zwei Parteien, von denen jede eine Willenserklärung abgibt."


                          Also ist ein solcher in dem Fall nie zustande gekommen und kann folglich auch nicht widerrufen werden.


                          Die Vorgehensweise von Sky ist unglaublich, und das schlimme ist, das funktioniert meist auch noch......

                    • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                      dirk1971

                      Bißchen verworren deine Geschichte! Oben geht es um den Vertrag deiner Eltern und weiter unten schreibst du, dass du das alles nicht haben wolltest, du den Receiver nicht zurückschicken kannst, da du sonst kein Sky schauen kannst! Haben deine Eltern für dich einen Vertrag abgeschlossen?

                        • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                          klaus10211

                          Überhaupt nicht verworren. Es geht um den Vetrag von meinen Eltern und umd das Verhalten von Sky

                          Ich habe nirgends geschrieben das ich das nicht haben wollte

                            • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                              herbi100
                              Es wurden auch Kosten abgerechnet wie Servicepauschale, Logistikpauschale und Aktivierungsgebühr obwohl ich das alles überhaupt nicht haben wollte
                              Kann ich ja nicht zurück schicken, da ich sonst keinen Receiver mehr habe.
                              • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                dirk1971

                                klaus10211 schrieb:

                                 

                                Überhaupt nicht verworren. Es geht um den Vetrag von meinen Eltern und umd das Verhalten von Sky

                                Ich habe nirgends geschrieben das ich das nicht haben wollte

                                 

                                Vetragsverlängerung trotz Kündigung

                                   klaus10211 Level 2

                                  

                                 

                                Meine Eltern haben Ihren Vetrag zum 30.03.2018 gekündigt und Sky hat die Küdigung auch bestätigt.

                                Anfang Dezember 17 kam ein Anruf von Sky das bei einer Rücknahme der Kündigung es ein super Angebot gibt incl. neuen Receiver.

                                Meine Eltern haben das Angebot abgelehnt, doch 1 Tag später kommt ein Paket von Sky mit neuen Receiver.

                                Der Receiver wurde fristgerecht am 07.12.2017 an Sky retourniert. Desweiteren wurde von Sky eigenmächtig der Vertrag geändert.

                                Als Ende der Vetragslaufzeit steht nun der 01.12.2019 in den Kundendaten.

                                Ich habe daraufhin am 10.12.2017 mit dem Kundenservice gesprochen und um Klärung gebeten.

                                Am 31.12.2017 kommt eine E-Mail von Sky das die First des Widerrufes verstrichen ist.  Wundert mich nicht wenn die 2 Wochen für eine Klärung benötigen. Es wurden auch Kosten abgerechnet wie Servicepauschale, Logistikpauschale und Aktivierungsgebühr obwohl ich das alles überhaupt nicht haben wollte. Abgebucht wurde das bereits Anfang Januar 2018.

                                Heute kommt die nächste E-Mail von Sky das die Vetragsumstellung noch nicht komplett abgeschlossen ist da der "alte" Receiver noch nicht an Sky retourniert wurde. Kann ich ja nicht zurück schicken, da ich sonst keinen Receiver mehr habe.

                                Beim Kundenservice versteht keiner das Problem oder es will keiner verstehen.

                                 

                                Kann mir hier einer helfen?

                            • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                              muhusch

                              Das wird ja immer schlimmer. Wenn es sich wirklich so zugetragen hat, wie du beschrieben hast, dann würde ich es im Extremfall auf einen Gerichtsprozess ankommen lassen ( den Sky sicher nicht anstreben wird ). Sky wird niemals beweisen können, dass es zu einem Abschluss gekommen ist und somit sich nicht vor Gericht trauen. Ich kann sowieso nicht verstehen, dass es reicht, wenn ein Unternehmen einfach behauptet, man hätte einen Vertrag abgeschlossen oder geändert, ohne irgendwas schriftliches ( Unterschrift oder auch digital ) vorzulegen. Der Kunde soll hier beweisen, dass er Nichts abgeschlossen hat, das wäre wirklich ein sehr seltsames Rechtssystem und Verständnis. Und das der Kunde auch noch Widerrufen soll, obwohl er Nichts abgeschlossen hat, ist sowieso schon eine absolute Frechheit. Das Sky dazu, trotz der immer öfter vorkommenden Fälle dieser Art, offensichtlich nichts dagegen unternimmt ist schon fast kriminell. Es fehlt in Deutschland leider ein Präzedenzfall, wie in Österreich, weil Sky sich mit solchen Sachen nicht vor Gericht traut und lieber dann einen ohne Anerkennung einer Rechtspflicht aus dem eigentlich nicht vorhandenen Vertrag raus lässt. Leider wird Sky dir dann sofort die Sender sperren und du musst mit viel Ärger deine Wiederfreischaltung erkämpfen. Wenn du Glück hast, wird dir wie schon beschrieben ein Mod noch helfen können und es wird sicher eine Lösung geben. 

                                • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                  klaus10211

                                  Es wäre wirklich toll wenn sich ein Mod der Sache annimmt

                                  • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                    apwbd

                                    Das Problem ist, dass es in Deutschland keinen wirklichen Verbraucherschutz gibt. Verbraucherschützer bei uns sind stets bemüht, den Zuckergehalt von industriell gefertigten Lebensmitteln zu ermitteln und damit uns Konsumenten in Angst und Schrecken zu versetzen. Andererseits lässt man uns aber komplett im Stich, wenn wir es mit unseriösen Konzernen wie Sky zu tun haben.

                                     

                                    Nimm das Beispiel VW, um zu erkennen, wie Verbraucherschutz in Deutschland aussieht:

                                    Die haben mit maniplierter Software massenhaft Kunden betrogen, nachweislich! Und es passiert was? Die betrügerische Bagage wird ins Kanzleramt geladen, zu Wein, Weib Mutti und Gesang, um fröhlich auszukungeln, wie man den Kunden gleich nochmal mit einem Software-Update behumpst.

                                    Gleichzeitig wird die Gesetzesinitiative zur Zulassung der Musterfeststellungsklage auf höchster Ebene, sprich: der Kanzlerin!, verhindert, obwohl eine parlamentarische Mehrheit als sicher gilt.

                                    Es wird alles getan, damit die Verbraucher auch ja nicht zu ihrem Recht kommen! Und die Drahtzieher, allen voran Winterkorn und Konsorten machen sich mit dem Geld der VW-Kunden einen Lenz und lachen sich ein drittes Ei!

                                     

                                    Und das nutzt Sky schamlos aus, die können von Politik, Behörden und Justiz völlig unbehelligt ihren dubiosen Geschäftspraktiken fröhnen und die Kunden müssen es fast hilflos hinnehmen, es sei denn, sie sind wagemutig und gehen dagegen einzeln juristisch vor. Nur, Oma Elfriede gegen Konzern? Tolle Aussichten, für mich hat das mit ernsthafter Rechtsstaatlichkeit nicht im Ansatz was zu tun. Es fehlen die geeigneten Rechtsmittel, und die feinen Damen und Herren gewählte Regierende arbeiten da lieber gegen die Bevölkerung.

                                     

                                    Ich für meinen Teil werde jetzt sicherheitshalber eine Moderatorin meine Kontakteinstellungen anpassen und die Telefonnummer aus meinem Kundenaccount löschen lassen. Besser ist es...

                                    Nicht, dass meine Mailbox auch noch eine Vertragsverlängerung abschließt, das hatten wir ja auch schon hier, denen ist ja nichts mehr heilig...

                                  • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                    onzlaught

                                    Rein formal muß man nicht widerrufen,

                                    aber es vereinfacht die Geschichte.

                                     

                                    So kann es wirklich vor Gericht landen.

                                     

                                    Sky denkt ihr hättet einen Vertrag und verhält sich entsprechend.

                                     

                                    Ich würde

                                    - alle Gerätschaften zurückschicken

                                    - Sky mitteilen das irrtümlich Geld abgebucht hat, Frist für Rückzahlung setzen, ggf, zuückbuchen

                                     

                                    Da könnte man aber über anwaltlichen Rat nachdenken,

                                    oder das Risiko eingehen das alles erst mal alleine zu regeln.

                                      • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                        herbi100
                                        Rein formal muß man nicht widerrufen

                                        Rein formal, muss man dann nie widerrufen,

                                        einfach behaupten,

                                        man hat nichts abgeschlossen und fertig

                                        (ja, ich weis natürlich, dass würden Kunden nie tun)

                                         

                                        schön, das zu erfahren, wie einfach das Leben ist

                                          • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                            klaus10211

                                            Es ist aber noch einfacher wenn ein Unternehmen Vetragsdaten ändert ohne Zustimmung der anderen Vertragspartei und das dann auch noch rechtlich OK ist.  Ich kann zumindest erwarten das solche Vertragsänderungen schriftlich gemacht und einer Zustimmung bedürfen.

                                            Nur der geänderte Eintrag im KC stellt für mich keinen Vertrag dar

                                            • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                              klausi67

                                              herbi100 schrieb:

                                               

                                              Rein formal muß man nicht widerrufen

                                              Rein formal, muss man dann nie widerrufen,

                                              einfach behaupten,

                                              man hat nichts abgeschlossen und fertig

                                              (ja, ich weis natürlich, dass würden Kunden nie tun)

                                               

                                              schön, das zu erfahren, wie einfach das Leben ist

                                              Das ist Schwachsinn entweder umd das ganze rechtlich ab zu sichern eine schriftliche Auftragsbestätigung anfordern vom Kunden oder Es Online machen entweder per Aufgezeichnetem Live Chat oder per Bestätigung die nach Aufführung aller kosten bestätigt werden muss.

                                              • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                                muhusch

                                                Ok Herbi,

                                                dann behaupte ich jetzt, du hättest telefonisch einen Vertrag bei mir abgeschlossen und bestehe auf Vertragserfüllung. Ich habe keinerlei Beweise, nur meine Behauptung. Ich schicke dir Mahnungen und zum Schluss das Inkasso auf den Hals. Ich glaube, du wärst nicht begeistert über die Umstände, die ich dir mache, würdest dich sicher von mir belästigt fühlen und ganz sicher mit Händen und Füßen dagegen wehren. Und das Alles nur, weil ich einfach eine Behauptung  aufstelle ohne etwas vorzulegen.

                                                Das kann doch nicht das normale Rechtsempfinden sein. Wenn ich was ungefragt mit der Post zugeschickt bekomme ohne es bestellt zu haben, muss ich es auch nicht zurückschicken, muss mich sogar gar nicht darum kümmern und kann es wegwerfen. Das ist alleine das Problem des Versenders, darüber gibt es sogar Gerichtsurteile.

                                                • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                                  onzlaught

                                                  Theoretisch/juristisch ist es nunmal so.

                                                  Aber mein Satz hat ja ein Komma und einen zweiten Teil,

                                                  um dem TE zu suggerieren, dass ein Widerruf weit schlauer ist.

                                                   

                                                  Andere Firmen arbeiten mit Unterschriften,

                                                  da lässt sich ein Vertragsabschluß etwas leichter beweisen.

                                                   

                                                  Herbi hat einen pauschalen Widerruf in seiner Emailsignatur und fährt auch nie

                                                  länger als 13 Tage in Urlaub.

                                                    • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung

                                                      onzlaught schrieb:

                                                       

                                                      Herbi hat einen pauschalen Widerruf in seiner Emailsignatur und fährt auch nie

                                                      länger als 13 Tage in Urlaub.

                                                       

                                                      und ist immer über alles informiert.......

                                                        • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                                          herbi100
                                                          und ist immer über alles informiert.......

                                                          Ja, informieren tun sich eigentlich alle,

                                                          die einen informieren sich eben vorher

                                                          die anderen,

                                                          eben nachher.

                                                          Ich habe daraufhin am 10.12.2017 mit dem Kundenservice gesprochen und um Klärung gebeten.

                                                          Das wäre mein letzter Zeitpunkt gewesen,

                                                          wo ich mich informiert hätte, wie man in so einem Fall am besten reagiert.

                                                           

                                                          Und das darf ich hier doch auch schreiben,

                                                          ich hätte es halt so gemacht.

                                                          Evtl. gibt es Leute, die lesen das

                                                          und sind der Meinung,

                                                          Hey, dass mache ich auch so, dann habe ich wenigstens keinen Ärger.

                                                           

                                                          Über das große ganze, was, wer, wie. wo machen darf,

                                                          oder

                                                          nicht machen darf

                                                          wer was beweisen oder nicht beweisen muss,

                                                          kann ich nach einem erfolgten Widerruf immer noch vortrefflich diskutieren

                                                        • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                                          herbi100

                                                          Nö,

                                                          aber in diesem Fall hätte ich einfach sofort widerrufen,

                                                          als ich das Paket zurück geschickt habe.

                                                           

                                                          Zu einfach für dich??

                                                          Ok. so handel ich eben, einfach.

                                                            • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                                              klaus10211

                                                              Du weißt aber doch sicherlich auch das mit dem zurückschicken der Ware gleichzeitig auch ein Widerruf erfolgt.  So zumindest wird es von Sky vorgegeben. Warum sollte man dann noch extra widerrufen? 

                                                              Nach 3 Wochen sollte es doch auch Sky möglich sein eine retoure zu bearbeiten und den neuen Vertrag zu löschen.

                                                                • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                                                  herbi100
                                                                  Warum sollte man dann noch extra widerrufen?

                                                                  Musst Du doch nicht

                                                                   

                                                                  Ich schreibe doch nur, dass ich es so gemacht hätte

                                                                   

                                                                  Warum sollte man dann noch extra widerrufen?

                                                                  Damit nicht das passiert, dass jetzt bei Dir passiert ist,

                                                                  ist für mich persönlich Grund genug.

                                                                   

                                                                  Aber machen muss das natürlich Niemand so

                                                                  Jeder wie er will

                                                                  • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                                                    jonnycash

                                                                    klaus10211 schrieb:

                                                                     

                                                                    Du weißt aber doch sicherlich auch das mit dem zurückschicken der Ware gleichzeitig auch ein Widerruf erfolgt.  So zumindest wird es von Sky vorgegeben. Warum sollte man dann noch extra widerrufen?

                                                                     

                                                                    Nein. Das ist nicht mehr so. Das wurde gesetzlich im neuen Widerrufsrecht Mitte 2014 geändert, die alleinige Rücksendung ist kein Widerruf mehr. Und ich würde mich keinesfalls darauf verlassen, das Sky es immer noch so sieht.

                                                                    Also Vorsicht !

                                                                  • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                                                    onzlaught

                                                                    Ach Herbi,

                                                                     

                                                                    Dein Standpunkt ist klar,

                                                                    Sky hat immer recht und macht keine Fehler.

                                                                    Zusätzlich ist die Rechtslage auch immer auf Seiten Skys

                                                                    und die Kunden lügen durchweg.

                                                                    Noch dazu har hier ausser Dir niemand auch nur eine leise Ahnung von dem

                                                                    was er hier behauptet.

                                                                     

                                                                    Aber warum liest Du von meiner Aussage in diesem thread,

                                                                    nur den Teil der Dir widerspricht.

                                                                    Damit Du draufhauen kannst?

                                                                     

                                                                    Ja ich behaupte ein Widerruf ist nicht nötig wenn man nie einen Vertrag geschlossen hat,

                                                                    aber wenn man Post kriegt der von einem Vertragsabschluß behauptet,

                                                                    ist man gut beraten diesen zu widerrufen, aber der Widerruf sollte Sky auch darüber

                                                                    informieren, dass man der Meinung ist nie einen Vertrag abgeschlossen zu haben.

                                                                      • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                                                        jonnycash

                                                                        Herbi ist der König des selektiven Lesens. Textpassagen denen er zustimmen müsste, überliest er konsequent um zu vermieden, das er jemandem zustimmen müsste. Geht nicht anders bei ihm. Meint er aber nicht böse. Ist seine Art.

                                                                        • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                                                          herbi100

                                                                          Ach onzlaught,

                                                                           

                                                                          Wäre schön, wenn Du meine Beiträge lesen würdest,

                                                                          ich habe geschrieben, wie ich es machen würde

                                                                           

                                                                          Dein Standpunkt hier ist klar,

                                                                          Du gibst hier wirre unbewiesene Rechtsberatungen und machst Usern Vorschläge,

                                                                          wie sie sich zu verhalten haben,

                                                                          aber selbst würdest Du diese Vorschläge nie so angehen.

                                                                          Warum, weilst Du weist, dass sie sich zwar moralisch gut anhören

                                                                          und Applaus bekommen,

                                                                          aber in der realen Welt nur schwer umzusetzen sind.

                                                                           

                                                                          Warum liest Du in meinen Beiträgen nur das,

                                                                          was Du lesen willst,

                                                                          Damit Du draufhauen kannst??

                                                                            • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                                                              onzlaught

                                                                              Mir wäre bewußt das ich nicht widerrufen müsste, es aber dann davon abhängen

                                                                              würde dass ein Richter meiner Meinung wäre und die Geschichte durch einen fristgerechten Widerruf doch sofort und mit minimalstem Aufwand erledigt wäre.

                                                                               

                                                                              Deshalb enthält mein Eingangssatz ....theoretisch.... und .....weit schlauer....

                                                                               

                                                                              Aber Du hast Recht und ich keine Ahnung.

                                                                            • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                                                              herbi100

                                                                              Dein Standpunkt ist klar,

                                                                              Sky hat immer recht und macht keine Fehler.

                                                                              Zusätzlich ist die Rechtslage auch immer auf Seiten Skys

                                                                              und die Kunden lügen durchweg.

                                                                              Noch dazu har hier ausser Dir niemand auch nur eine leise Ahnung von dem

                                                                              was er hier behauptet.

                                                                              Deine wirre pauschale Hetze gegen mich kannst Du Dir sparen.

                                                                              Weil Du in meinen Beiträgen hier im Thread nichts findest um drauf zuhauen,

                                                                              kommt wieder irgendwelche populistischen Verallgemeinerungen

                                                                              um wenigstens noch etwas Beifall zu erhaschen.

                                                                              Argumentativ Note 6, geht eher in Richtung peinlich

                                                                               

                                                                              Ist halt Deine Art

                                                                                • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                                                                  jonnycash

                                                                                  Ich stelle immer mehr Parallelen zu bigthing fest. Verfolgungswahn, mimimi-Gehabe, das Wiederholen von prägnanten Sätzen seiner Vorredner, usw.

                                                                                  Bin ein wenig in Sorge, könnte ein Degenerationsprozess sein, wir müssen das beobachten.

                                                                                  • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                                                                    dirkozoid

                                                                                    herbi100 schrieb:

                                                                                     

                                                                                    Dein Standpunkt ist klar,

                                                                                    Sky hat immer recht und macht keine Fehler.

                                                                                    Zusätzlich ist die Rechtslage auch immer auf Seiten Skys

                                                                                    und die Kunden lügen durchweg.

                                                                                    Noch dazu har hier ausser Dir niemand auch nur eine leise Ahnung von dem

                                                                                    was er hier behauptet.

                                                                                    Deine wirre pauschale Hetze gegen mich kannst Du Dir sparen.

                                                                                    Weil Du in meinen Beiträgen hier im Thread nichts findest um drauf zuhauen,

                                                                                    kommt wieder irgendwelche populistischen Verallgemeinerungen

                                                                                    um wenigstens noch etwas Beifall zu erhaschen.

                                                                                    Argumentativ Note 6, geht eher in Richtung peinlich

                                                                                     

                                                                                    Ist halt Deine Art

                                                                                    Hetze? Populismus?

                                                                                     

                                                                                    Muss das sein? Kann man die Kirche auch mal im Dorf lassen?

                                                                                      • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                                                                        herbi100

                                                                                        Und ich frage mich eben

                                                                                        ob das in einem sachlichen Thread sein musste,

                                                                                        was onzlaught

                                                                                        und jonnycash

                                                                                        loslassen

                                                                                        ob diese User die Kirche nicht im Dorf lassen können.

                                                                                         

                                                                                        Aber ich bedanke mich für Deinen neutralen unvoreingenommenen Beitrag

                                                                                          • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                                                                            dirkozoid

                                                                                            Ja, aber das ist doch keine „Hetze“ und auch kein „Populismus“. Und ich weiß nicht, was die beiden machen oder gemacht haben, aber von jemandem, der hier schon öfter erwähnt hat, dass er mal in der Politik war, erwarte ich, dass er sich der Bedeutung politischer Begriffe einigermaßen bewusst ist und diese nicht rumwirft wie alte Socken!

                                                                                             

                                                                                            Und das, was du da von onzlaught zitiert hast, ließe sich ja ganz einfach widerlegen, indem du einen Beitrag verlinks, in dem du Sky auch mal kritisierst. Ich kenne nämlich auch keinen

                                                                                              • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                                                                                herbi100
                                                                                                ließe sich ja ganz einfach widerlegen

                                                                                                Ich muss gar nichts widerlegen,

                                                                                                er muss das beweisen, das ich irgendwo solche pauschalen Aussagen gemacht habe

                                                                                                wäre ja noch schöner,

                                                                                                einer wirft mit dreck und ich soll beweisen, das ich das nicht gesagt habe, alles klar.

                                                                                                  • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                                                                                    dirkozoid

                                                                                                    Aber wir wissen doch alle, dass du immer pro Sky argumentierst. Das ist doch auch dein gutes Recht. Warum soll er das jetzt belegen?

                                                                                                      • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                                                                                        jonnycash

                                                                                                        dirkozoid schrieb:

                                                                                                         

                                                                                                        Aber wir wissen doch alle, dass du immer pro Sky argumentierst. Das ist doch auch dein gutes Recht. Warum soll er das jetzt belegen?

                                                                                                         

                                                                                                        Der feine Herr muss sich nie rechtfertigen, das weiß du doch. Der Schwanz wedelt doch nicht mit dem Hund.

                                                                                                        Und Vorträge beim Kleingärnterverein hat er auch schon gehalten. Macht das denn gar keinen Eindruck bei Dir ?

                                                                                                        Ein wenig mehr Respekt vor „the Brain“. Nun glaub ihm doch.

                                                                                                          • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                                                                                            dirkozoid

                                                                                                            jonnycash schrieb:

                                                                                                             

                                                                                                            dirkozoid schrieb:

                                                                                                             

                                                                                                            Aber wir wissen doch alle, dass du immer pro Sky argumentierst. Das ist doch auch dein gutes Recht. Warum soll er das jetzt belegen?

                                                                                                             

                                                                                                            Der feine Herr muss sich nie rechtfertigen, das weiß du doch. Der Schwanz wedelt doch nicht mit dem Hund.

                                                                                                            Und Vorträge beim Kleingärnterverein hat er auch schon gehalten. Macht das denn gar keinen Eindruck bei Dir ?

                                                                                                            Ein wenig mehr Respekt vor „the Brain“. Nun glaub ihm doch.

                                                                                                            Muss er ja auch nicht. Er kann ja immer pro Sky sein. Ich habe ihn nur gefragt, ob er jetzt ernsthaft behaupten möchte, dem sei nicht so. Das würde ich dann nämlich echt nicht mehr kapieren.

                                                                                                      • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                                                                                        herbi100
                                                                                                        Und ich weiß nicht, was die beiden machen oder gemacht haben

                                                                                                        Und ich weis nicht, was ich gemacht habe.

                                                                                                         

                                                                                                        dass er mal in der Politik war, erwarte ich, dass er sich der Bedeutung politischer Begriffe einigermaßen bewusst ist

                                                                                                        glaub mir,

                                                                                                        das weis ich und ich habe auch schon Vorträge über Merkmale von Populismus in Europa gehalten

                                                                                                        und bin da recht gut informiert

                                                                                                          • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                                                                                            dirkozoid

                                                                                                            herbi100 schrieb:

                                                                                                             

                                                                                                            Und ich weiß nicht, was die beiden machen oder gemacht haben

                                                                                                            Und ich weis nicht, was ich gemacht habe.

                                                                                                             

                                                                                                            Du warst in der Politik, bei den anderen beiden weiß ich das nicht.

                                                                                                             

                                                                                                            herbi100 schrieb:

                                                                                                             

                                                                                                            dass er mal in der Politik war, erwarte ich, dass er sich der Bedeutung politischer Begriffe einigermaßen bewusst ist

                                                                                                            glaub mir,

                                                                                                            das weis ich und ich habe auch schon Vorträge über Merkmale von Populismus in Europa gehalten

                                                                                                            und bin da recht gut informiert

                                                                                                            Und was hast du den Leuten da erzählt? Dass jeder, der deine Aussagen kritisiert, ein Populist ist?

                                                                                                             

                                                                                                            Und vor welchem Publikum?

                                                                                            • Re: Vetragsverlängerung trotz Kündigung
                                                                                              hutheino4

                                                                                              Laut BGB gilt der Vertrag als rechtsgültig, sobald der Kunde per Vertragsbestätigung und Widerrufsbelehrung über den Vertragsabschluss informiert wurde. Dies kann auf dem Postweg erfolgen oder auf die vom Kunden in seinen Kundendaten hinterlegte E-Mail-Adresse: Ist diese z.B. nicht mehr aktuell, hat der Kunde Pech gehabt. Sky müsste dann im Zweifel nachweisen, dass eine solche Bestätigung an den Kunden gesandt wurde.

                                                                                               

                                                                                              Somit müsste muhusch zumindest eine Vertragsbestätigung an herbi100 schicken, wenn er ihn bescheißen will

                                                                                          • Re: Vertrag - Kündigung - nicht gewünschte Verlängerung
                                                                                            Ronald S.

                                                                                            Hallo klaus10211, entschuldige bitte die späte Rückmeldung. Ich möchte mir den Stand der Dinge im Vertrag gern einmal anschauen und alles Weitere mit Dir besprechen. Schicke mir dafür bitte die Kundennummer Deiner Eltern und zum Datenabgleich das hinterlegte Geburtsdatum und den Namen der Bank in einer privaten Nachricht.

                                                                                            So schreibst Du mich privat an: https://community.sky.de/docs/DOC-1005

                                                                                            Gruß, Ronald