1 Antwort Neueste Antwort am 27.11.2015 22:11 von Maria Z. RSS

    Handlungsbedarf im Customer Servicebereich?

    micwer1967

      Man hat mir heute um 15 Uhr seitens ihres Hauses mein seit vielen (über 10 Jahre) bestehendes Sky-Abo erweitert. Zumindest war das wohl die Absicht und ich habe, wenn auch nicht auf mein ureigenes Drängen hin, dem auch zugestimmt. So weit so gut. Nach ca. 1 1/2 Std. standen die zusätzlichen Sender immer noch nicht zur Verfügung und mein erster Anruf im Callcenter wurde mit dem Hinweis beschieden, dass man mir das Freischalte-Signal nochmals zusendet. Ergebnis:

      ca. 15 Minuten später gingen nicht nur die neuen Sender immer noch nicht, sondern es ging überhaupt kein Sky Sender mehr! Prima, was? Also wieder die Hotline angerufen und nach sage und schreibe 41 Minuten ging ein Mitarbeiter dran. Ob der mir helfen konnte? Wo denken sie hin. Ausser den standardmäßigen und wahrscheinlich intensiv geschulten Entschuldigungsfloskeln kam nichts. Das Druchstellen zur Technik endete ebenfalls im Nirvana. Ende vom Lied.... Man kann sich das nicht erklären und müsse einen Techniker "raus" schicken. Wann der kommt? Kann man mir nicht so genau sagen, ich solle aber meine Telefonnummer da lassen, der würde sich dann "in den nächsten Tagen" melden. Ob man diesen Zeitraum "in den nächsten Tagen" vielleicht etwas näher eingrenzen kann, wurde erwartungsgemäß mit einem "leider nein" beantwortet. Grandios, wirklich ganz grandios.

      Sky Deutschland zerschießt mir meine Programme, lässt mich bis zur Klärung erstmal im Regen stehen und wünscht ein schönes Wochenende.

      Zum Glück sind die Kunden ja mit Verträgen gebunden und können nach einer solchen Offenbarung gelebter Inkompetenz nicht sofort zum Kündigungsschreiben greifen.

      Wissen sie eigentlich, was das in letzter Konsequenz für mich für einen zeitlichen und organisatorischen Aufwand bedeutet? Ich bin kein Renter der 24 Std. zu Hause sitzt und wer sagt mir, dass der "Techniker" zu einem für mich befriedigenden Ergebnis kommt?

      Fragen über Fragen und alles nur, weil Sky meinte Umsatz und Ertrag durch die Erweiterung meines Abos zu steigern (Ironie off)

      Hauptsache ich zahle jetzt wieder 5 Euro mehr, dass ich dafür kein Sky mehr habe (ist ja bis zum Eintreffen einer wie auch immer gearteten Lösung so) interessiert da weniger.

       

      Jetzt soll ich auch noch, sollte das Verschulden auf meiner Seite liegen (dreimal darf man raten auf welcher Seite es liegen wird) den Techniker bezahlen. 39,90 Euro pauschal plus 10 Euro pro 10 Minuten Arbeit!!  Ich fasse das nicht...


      MODEDIT: Formatierung angepasst.