22 Antworten Neueste Antwort am 19.12.2017 09:53 von franky23 RSS

    Angeblich Receiver mit falscher Seriennummer zurückgeschickt

    roche585

      Hallo!

       

      Ich habe schon seit ca. 10 Jahren ein Sky Abo, aber ich habe so langsam das Gefühl, dass Sky mich mit aller Gewalt los werden will!? Ich habe folgendes Problem:

       

      Ich bin schon seit ein paar Jahren im Besitz der Zweitkarte und somit auch 2 Receivern auf Leihbasis. Im Sommer habe ich den Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert und auch den neuen SKY+ Pro Receiver gegen eine Service- und Versandpauschale von €111,90 bekommen. Dafür musste ich einen der beiden Receiver, die sich bis zu diesem Zeitpunkt in meinem Besitz befanden zurückschicken, was ich selbstverständlich auch gemacht habe. Jetzt kommt aber das Problem: Sky hätte gerne den anderen Receiver zurück gehabt und der Receiver, den ich zurückgeschickt habe, kam "unerwartet". Aber anstatt einfach die Seriennummer der Receiver in ihrem System zu ändern, hat Sky mir nun den Receiver und die Festplatte in Rechnung gestellt und einfach zusätzlich zu der normalen Abogebühr noch €117,99 für einen Receiver und eine Festplatte abgebucht. Daraufhin habe ich die Lastschrift widerrufen und mehrfach durch Mails und Anrufe versucht den Fall zu klären, aber entweder verstehen die das nicht, oder sie wollen es nicht verstehen!? Bei der telefonischen Hotline wurde mir dann gesagt, dass ich meinen Zweitreceiver auch zurückschicken soll und im Gegenzug würde ich dann einen neuen zugeschickt bekommen und erst dann könne die Forderung für den Receiver mit Festplatte gelöscht werden. Wie doof ist das denn? Ich kann dann wahrscheinlich eine Woche oder noch länger nicht fern sehen, weil sinnlos irgendwelche Receiver quer durch Deutschland geschickt werden. Und die einzige Reaktion, die Sky hinbekommen hat, war die Sperre der Smartcard wegen der Rücklastschrift. Anstatt einfach die Seriennummer von dem Receiver der angefordert wurde, mit der SN des Receivers der zurückgeschickt wurde zu tauschen, geht das jetzt schon über 2 Wochen hin und her. Hat jemand eine Idee wie man das denen noch verständlich machen könnte? Denn ich werde unter gar keinen Umständen für den Receiver, die Festplatte, die Rücklastschriftgebühr oder für Mahngebühren auch nur einen Cent bezahlen. Ich zahle immer pünktlich meine monatlichen Gebühren, aber wenn da plötzlich mal knapp 120€ mehr abgebucht werden, dann fordere ich das Geld auch zurück, aber ich denke das geht jedem so, oder lässt sich hier jemand einfach unberechtigt Geld vom Konto abbuchen?

       

      Wie ist das eigentlich in dem Zeitraum der Kartensperre? Ich schätze mal, Sky will dafür dann auch noch Geld?

       

      Viele Grüße

       

      André