91 Antworten Neueste Antwort am 19.02.2018 21:55 von Ehemaliges Mitglied RSS

    Sky soll die Nr. 1 im Serienbereich werden

    satfreund

      Fußball ist längst nicht alles - das ist die Devise von Sky-CEO Carsten Schmidt. Im exklusiven Interview mit der GQ spricht er über die große Serien-Offensive des Pay-TV-Senders, das Prestige-Projekt "Das Boot" und die Grenzen des Fußball-Booms im TV. Das ganze Gespräch und alle Bilder finden Sie in der aktuellen GQ, die jetzt im Handel ist.

       

      Exklusiv-Interview: Der Sky-Chef Carsten Schmidt hat große Pläne - GQ

        • Re: Sky soll die Nr. 1 im Serienbereich werden
          dirkozoid

          Muahaha

            • Re: Sky soll die Nr. 1 im Serienbereich werden
              Didi Duster

              Laßt den Carsten mal machen. Der sieht sich eben gern als Macher in der Presse dargestellt.

              "Das Boot" ist kein schlechter Stoff, ist aber auch als Serie schon irgendwie durchgenudelt worden. "Babylon Berlin" war wenigstens neu und ja auch ziemlich gut gemacht. Bis auf die letzten Folgen

              Aber der Marktführer in Sachen Serien werden...nee, ich weiß nicht!

            • Re: Sky soll die Nr. 1 im Serienbereich werden

              Über die mögliche Neuausrichtung gibt es schon einen Thread

               

              New Sky

              • Re: Sky soll die Nr. 1 im Serienbereich werden
                ziggy4711

                Das Bild mit ihm strahlt Zuversicht, Tatkraft und Entschlossenheit aus. Kann man Karsten auch in den Bundestag wählen?...

                • Re: Sky soll die Nr. 1 im Serienbereich werden
                  mthehell

                  Meine Highlights:

                   

                  "Das Reizvolle daran ist außerdem, dass wir es damit schaffen, Sky deutlich für neue Zielgruppen attraktiv zu machen: Frauen, jüngere Zuschauer, Menschen aus urbanen Lebensräumen, die uns auch oftmals entgegnen: „Ich habe Sky nicht, weil ich mich nicht für Fußball interessiere.“ Damit will ich ein für alle Mal aufräumen, dafür habe ich drei Jahre Zeit. Sky für jedermann ist im Entstehen."

                   

                  "...ich möchte dabei sein, wenn dieses Unternehmen es allen Skeptikern und Pessimisten zeigt und aus Mitleid Neid wird."

                   

                  "Ich möchte lieber Erster sein in einem kompetitiven Markt, als ganz allein in einem Segment unterwegs zu sein."

                   

                  Sorry, aber das ist wirtschaftlich und real nicht möglich. Die FAANG (Facebook, Amazon, Apple, Netflix und Google) haben mehr Finanzkraft im Rücken und Einfluß als alle anderen. Ich behaupte nicht mal, dass das gut ist, aber es ist so.

                  Und wenn die etwas wollen, dann machen die das. Und wenn die etwas nicht wollen, dann sorgen sie dafür, dass es nicht passiert.

                   

                  Mal ehrlich: Es ist ja lobenswert, dass Sky gerne "No.1 bei Serienproduktionen in Deutschland" werden will - aber dass das gar nicht mehr funktioniert zeigt doch HBO: Das war die Nummer 1 unangefochten, wenn man über qualitativ hochwertige Fiction, inhaltlich wie technisch, gesprochen hat - bis vor ein paar Jahren. Warum wurde die letzte Staffel GoT verschoben? Weil man die Zuschauer bei der Stange halten will.

                  Was gab es letztes Jahr (außer der eher schlechteren GoT-Staffel)?

                  2017 gab es von HBO Big Little Lies. Die hat ein Star-Ensemble, aber eine eher bekannte Crime-Story, die von vielen auch als 'überflüssig' bezeichnet wird, da die Charaktere schon genug Material für einen Serienstoff böten.

                  THE DEUCE ist die zweite große Serie, die sicher Beachtung verdient und ebenfalls hochwertig produziert ist. Dann war da noch ROOM 104 als Anthologieserie (jede Folge mit abgeschlossener Handlung) und CRASHING, eine Comedyserie, die es noch nicht über den Teich geschafft hat.

                  Und was steht dagegen? Ich zähle sicher nicht die ganzen Produktionen auf, die NF & AZ 2017 released haben und die unterm Strich sicher auch erfolgreich waren.

                   

                  Netflix steckt bereits 25% der Jahresinvestitionen (und das waren 2017: 6 Mrd und 2018: 8 Mrd Dollar) in die regionalen Produktionen. DARK war die erste, DOGS OF BERLIN wird die zweite Serie, die komplett in Deutschland produziert wird. Dazu hat Amazon den deutschen Jahreshit YOU ARE WANTED und noch ein paar geplante deutsche Produktionen in Arbeit.

                  Wie will man das bitte mit 4 Produktionen im Jahr schaffen - mit dem Risiko, dass mit Glück nur eine davon noch ein Rohrkrepierer ist?

                   

                  Und dann, nehmen wir BABYLON BERLIN, eine Serie bei der Sky so tut, als wäre es ihre eigene (und hat nur 1/5 finanziert, aber 40 Mio für Werbung aufgewendet), dann muss ich auch mal Fakten auf den Tisch legen und nicht solche geschönten nichtssagenden und nicht vergleichbare Zahlen:

                   

                  "Doch die Zahlen stifteten bisweilen auch Verwirrung in der Branche, weil die von Sky anfangs bevorzugte Nennung der sogenannten "Zuschauerkontakte", also die kumulierte Brutto-Kontaktsumme auf Basis von Sehbeteiligung, nur schwer eine Vergleichbarkeit zur klassischen TV-Quote zuließ. Man habe diese Maßeinheit verwendet, "um ergänzend zur linearen AGF-Reichweitenmessung die tatsächliche Gesamtnutzung des Sky-Programms ganzheitlich abzubilden", heißt es von Seiten des Senders.


                  Hierfür wird die Sehbeteiligung für die einzelnen Folgen über die unterschiedlichen Verbreitungsformen auf Sky kumuliert. Nimmt man das als Grundlage, dann erreichten alle 16 Folgen von "Babylon Berlin" in den zurückliegenden Wochen 10,4 Millionen Zuschauerkontakte, davon 5,8 Millionen linear und 4,6 Millionen nicht-linear über die Abrufdienste Sky Go, Sky On Demand und Sky Ticket. "

                   

                  Lächerlich, ehrlich (wenn schon "die Branche" verwirrt ist - was sind dann die Zuschauer?).

                  Da kann ich auch ein Bild an die Autobahn stellen, mir Statistiken über die Nutzung der A1 geben lassen und behaupten, dass mein Bild von 126.000 Autofahrern/Tag gesehen wird und das so viel wertvoller ist als ein Bild, dass in einer Galerie hängt, wo man nachvollziehen kann wie viele Leute den Laden betreten haben um es anzugucken.

                    • Re: Sky soll die Nr. 1 im Serienbereich werden

                      Die neuen Produktionen werden sicher alle beim "neuen Entertainment Sender No.1", also Sky 1 ausgestrahlt. Immerhin muss die Werbung die Kosten wieder einspielen.

                      Und da man ganz viel vor hat mit Eigenproduktionen, XFaktor nicht vergessen, braucht man ggf. noch den Start von Sky 2 oder ähnlichem.

                      Es findet sich sicher, wie schon bei Sky1 +1, ein weiterer Sender ohne Werbeunterbrechung den man abschalten kann.

                        • Re: Sky soll die Nr. 1 im Serienbereich werden
                          mthehell

                          Ja, das ist auf jeden Fall der "Sender No.1" zukünftig.

                          Ich werde übrigens meine Kritikpunkte an Sky etwas anpassen, da es ja zumindest mittlerweile eine Aussage zur neuen Marschrichtung gibt. Da brauche ich ja nicht mehr kritisieren, wenn man Sportrechte abgibt oder die nächsten Shows ankündigt. Das ist ja der neue Weg und ich bin froh ihn nicht (vertraglich umfangreich gebunden) mitgehen zu müssen, da er mir nicht gefällt.

                          Solange es BuLi als Stream gibt bleibe ich dabei, aber sollte das irgendwann auch nicht mehr ins Konzept passen, dann passt Sky auch gar nicht mehr in mein Konzept der "Content-Lieferanten" wie ich das bevorzugt nenne - SkyQ hin, UHD her... Und wenn die Bedingung ist, die "besten Serien Deutschlands" nur mit extra Gerät und komplizierter Paketstruktur zu einem mir unangemessenen Preis sehen zu können - dann schaue ich nur noch den "Schund" der "Internetheinis"...

                          Nur jetzt weiter darauf zu zeigen "Wieder weniger Sport", "Oah..noch 'ne Show!" usw. macht ja keinen Sinn mehr.

                           

                          Nett wäre noch eine Aussage zu den Drittanbietern, speziell bei SatTV. Fliegen die langfristig auch alle von der Plattform, steigt HD+ ein oder gibt es eine neue Firma, die PayTV über Sat vertreibt?

                          Die KNB haben ja schon eigentlich alles im Angebot was Sky neben den eigenen Sendern noch im Portfolio bietet.

                      • Re: Sky soll die Nr. 1 im Serienbereich werden
                        emely

                        Fußball ist bestimmt nicht längst alles. Für mich aber schon!!!!

                          • Re: Sky soll die Nr. 1 im Serienbereich werden
                            muhusch

                            Also ich glaube nicht, dass Sky das noch herbringt. Die haben den Anschluss aber sowas von verpasst...erinnert mich damals an Agfa, die stur an ihren Kameras mit Film festgehalten und die Digitaltechnologie absolut ignoriert haben, nach relativ kurzer Zeit waren sie insolvent.

                            Wenn Sky in diesen Bereichen aufholen will, müssten sie zuerst Milliarden in moderne Technik stecken, das Pairing abschaffen und Milliarden investieren um wieder diverse Rechte zu kaufen. Das wird nur über Joint Ventures gehen ,aber ganz sicher nicht im Alleingang. Mit dem Schrottreceiver, der Mistsoftware und den ganzen Restriktionen geht das auf jeden Fall in die Hose.

                          • Re: Sky soll die Nr. 1 im Serienbereich werden
                            ziggy4711

                            Ich habe die Beiträge gelesen und komme für mich zu dem Schluß: Ich warte mal ab. Vielleicht ist Carsten Schmidt der Sky-Messias, der Sky mit eigenproduzierten deutschen Serien auf die Erfolgsspur führen wird. Ich wünsche ihm Glück und gutes Gelingen. Mit dem Erfolg wird er einen Ungläubigen wie mich das Staunen lehren und die vielen Baustellen der Vergangenheit vergessen machen, weil sie für ihn technologisch keine Rolle mehr spielen werden.Was brauche ich noch Sky-Hardware wenn die No.1 Serien alle übers Internet gesendet werden? Ist das nicht ein schöner Sky-Traum?...

                            • Re: Sky soll die Nr. 1 im Serienbereich werden
                              Didi Duster

                              Unser lieber Carsten hat ja die Bundesligavereine dafür kritisiert, dass sie Sky nicht in die Kabinen lassen.

                              Meine Glaskugel hat mir verraten, dass es bald soweit sein wird und ein Sky Team während der Halbzeitpause live aus den Kabinen berichten darf. Das wäre eine Revolution in der Liveberichterstattung und würde Carsten endgültig den Messiastitel bringen.

                              Könnte auch gleich mit Livewerbung verbunden werden - ich denke da an Geruchsstopper, Waschmittelwerbung, Deoreklame und Werbung für Herrenslipeinlagen

                              Nur die Ansprache des Trainers müsste überpiept werden - vor allem, wenn die Mannschaft hinten liegen sollte

                              Das würde Sky im Bereich Fußballübertragung unschlagbar machen und ebenfalls einen Abonnentenboom bei den weiblichen Zuschauern sichern. Halbnackte Männerkörper und dazu noch praktische Verbrauchertipps - was könnte schöner sein?

                              • Re: Sky soll die Nr. 1 im Serienbereich werden
                                roman

                                Naja, was heißt schon Nummer 1?

                                 

                                Ich denke, der Serien-Boom hat genug Potenzial, dass alle großen Anbieter davon profitieren. Schon heute ist es so und es wird auch in absehbarer Zeit so bleiben. Sky ist ja in diesem Bereich tatsächlich nicht schlecht aufgestellt und musste im Gegensatz zu anderen Bereichen auch keine großen Rückschläge erleiden in letzter Zeit. Es wird allerdings schwieriger, wenn Game of Thrones wegfällt. Ich denke etwas Vergleichbares ist nicht in Sicht, egal wo es ausgestrahlt wird...

                                 

                                Allerdings glaube ich auch nicht, dass Sky in irgendeiner Form Netflix oder Amazon übertrumpfen kann bzw. im Serienbereich denen Erfolg "stehlen" kann. Alle drei sind ganz gut aufgestellt und je nach persönlichem Interesse hat jeder seine Favoriten. EIne klare Nummer 1 gibt es also aus meiner Sicht nicht...